Forum Chat ()

StartseiteForumTeamANB / RegelnFeedgenerator Hilfe
  • 16. Dezember 2017, 04:32:50
  • Willkommen Gast
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Hallo zusammen, das Forum sollte jetzt wieder wie gewohnt funktionieren. Noch auftretende Fehler bitte melden. TheAdmin

Autor Thema: Die Sache mit dem Gewicht  (Gelesen 92958 mal)

KlausP

  • Reservespieß
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 24.465
Antw:Die Sache mit dem Gewicht
« Antwort #495 am: 25. September 2017, 10:53:35 »

Auch ITler müssen jährlich ihre individuellen Grundferigkeiten nachweisen (Sportabzeichen, Läufe, Schießen, Sanitätsausbildung...) und bei Nichterfüllung rächt sich das spätestens bei der Bewerbung zum Berufssoldaten. Ständig mit einer Ausnahmegenehmigung wird man nicht durch die Laufbahn durchschliddern, irgend wann ist es mal zuende damit.
Gespeichert
StOFä (NVA) a.D., StFw a.D.
aktiver Soldat vom 01.11.71 bis 30.06.06, gedient in zwei Armeen

Bärkick

  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5
Antw:Die Sache mit dem Gewicht
« Antwort #496 am: 25. September 2017, 12:29:03 »

Sportliche Leistungsfähigkeit wozu auch das Laufen gehört stellt für mich kein Problem dar. Ich laufe regelmäßig Strecken von 3 bis 10 Kilometer. Rettungsschwimmer(DLRG) sowie aktuelle Erste Hilfe Geschichten habe ich auch in der Tasche.

Tatsächlich habe ich nur ein Problem mit dem Gewicht.

Ich werde mich noch einmal ans Diäten setzen und das Gewicht was gefordert wird so gut es geht erreichen.

Vielen Dank für eure Antworten.
Gespeichert

JLo

  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 24
Antw:Die Sache mit dem Gewicht
« Antwort #497 am: 28. September 2017, 22:48:39 »

@BärKick
ich war vor Kurzem erst beim KC in Hannover. Ich bin 46, Informatiker, Läufer, Kampfsportler und mache Xletix. Der Arzt hat mich nur angeschaut, mein BMI von 29 gesehen und meinte, alles ok.
Na gut, die 20 Kniebeugen musste ich auch noch machen. :P
Ich würde mir mal nicht zu große Gedanken machen, gerade als Informatiker  ;D

Was KlausP aber schon gesagt hat, man muss trotzdem seine Leistungen bringen und immer auf seine Fitness achten, sonst hast Du es irgendwann richtig schwer.
Gespeichert

Tommie

  • Miles & More
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8.090
Antw:Die Sache mit dem Gewicht
« Antwort #498 am: 29. September 2017, 08:27:12 »

Ich bin 46, Informatiker, Läufer, Kampfsportler und mache Xletix. Der Arzt hat mich nur angeschaut, mein BMI von 29 gesehen und meinte, alles ok.

Und wenn Sie der Weltmeister im Sackhüpfen und Eierlaufen sind, mit einem BMI von 29 erhalten Sie die dafür vorgesehene Fehlerziffer, also die Gesundheitsnummer 2 in der Ausprägung III, und damit die Verwendungsausschlüsse für folgende Verwendungen:

Zitat
"A201, A400, A500, A501, A600, A700, A800, A900, B000, B001, B401, B800, B801, B802, C400, I300, I303, M700, W201, W202, W203, W204, W205, X100"

Sollten Sie für eine davon Interesse hegen, bedürfen Sie einer Ausnahmegenehmigung, die erteilt werden kann, aber nicht muss!
Gespeichert
"Killing folks is easy, being politically correct is a pain in the ass!"

Achmed, the Dead Terrorist

schlammtreiber

  • Spam - Meister
  • Administrator
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 20.747
Antw:Die Sache mit dem Gewicht
« Antwort #499 am: 29. September 2017, 13:17:57 »

und mache Xletix.

Ach ja, der aztekische Gott der Blitze, kennt man natürlich  ;D
Gespeichert
Semper Communis
Bundeswehrforum.de - Seit 14 Jahren werbefrei!
Helft mit, daß es so bleiben kann

Bärkick

  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5
Antw:Die Sache mit dem Gewicht
« Antwort #500 am: 10. November 2017, 09:01:46 »

Wollte mich hier mal zu Wort melden, nachdem ich vor einigen Wochen im Karrierecenter den Test hatte.

Wurde mit der Eignung zum Feldwebel trotz 8 Kilo Übergewicht angenommen. ("BMI Fall" - Mit dem Kommentar "Extrem Muskulöser Oberkörper" was mich zum lachen brachte)

Sporttest hatte ich bis auf den Klimmhang nur sehr gute Ergebnisse. (Dort hat es nur für ein Ausreichend mit 17,x Sekunden gereicht)

- Das ich weiter am Gewicht arbeiten muss und im Idealfall etwas Muskeln verlieren sollte ist mir tatsächlich klar ;) -

Also alles vorläufig. Habe nun bis Ende des Jahres Zeit diese 8 Kilo abzunehmen ( wovon 7 bereits weg sind und ich nächste Woche den Arzttermin habe ).

Also, alles ist Möglich!

Lg, Bär.
Gespeichert

F_K

  • die wandelnde ZDV
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11.759
Antw:Die Sache mit dem Gewicht
« Antwort #501 am: 10. November 2017, 09:22:51 »

Stellen wir mal fest:

- FA Eignung vorhanden
- Körperlich Tauglichkeit NICHT vorhanden (weil BMI zu hoch).

-> Wenn das Abnehmen nicht dauerhaft gelingt, erfolgt keine Einstellung.
Gespeichert

Bärkick

  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5
Antw:Die Sache mit dem Gewicht
« Antwort #502 am: 10. November 2017, 09:26:29 »

Korrekt.

Eignung / Sportlichkeit bringt also nichts wenn man das nötige Gewicht nicht erlangt / hält.

Denke aber auch das diese GROße Ausnahme an meiner Größe liegt. Oder woran auch immer.
Gespeichert

F_K

  • die wandelnde ZDV
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11.759
Antw:Die Sache mit dem Gewicht
« Antwort #503 am: 10. November 2017, 10:19:16 »

@ Bärkick:

Du hast keine "Ausnahme" (Genehmigung) - Du hast die Kriterien BMI zu erfüllen.

Es liegt im pflichtgemäßen Ermessen des Arztes, dir eine Auflage (zum Abnehmen) zu erteilen, die dann bis zur Einstellung erfüllt werden muss (eben wenn er glaubt, dass dies realistisch passieren kann).
Gespeichert

Tommie

  • Miles & More
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8.090
Antw:Die Sache mit dem Gewicht
« Antwort #504 am: 10. November 2017, 11:11:30 »

Und ... die Messe ist noch nicht gelesen ;) ! Wenn Sie zur Einstellungsuntersuchung im SanBereich mit einem BMI von größer/gleich 30 aufschlagen, sind Sie schneller wieder daheim, als Sie dort waren! Der Truppenarzt hat in diesem Falle "das Messer in der Hand"!
Gespeichert
"Killing folks is easy, being politically correct is a pain in the ass!"

Achmed, the Dead Terrorist

ulli76

  • Forums-Doc
  • Administrator
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 23.937
Antw:Die Sache mit dem Gewicht
« Antwort #505 am: 10. November 2017, 11:29:43 »

"Extrem muskulärer Oberkörper" und dann nur 17sek. im Klimmhang  ::)

Nein, du hast keine Ausnahmegenehmigung, auch nicht wegen deiner Größe. Du hast eine AUFLAGE!
Gespeichert
•Medals are OK, but having your body and all your friends in one piece at the end of the day is better.
http://www.murphys-laws.com/murphy/murphy-war.html

LwPersFw

  • Forums-Perser
  • Global Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.996
Zum Thema BMI
« Antwort #506 am: 20. November 2017, 18:11:39 »

Aus Deutscher Bundestag Drucksache 19/45 vom 11/2017


"43. Abgeordneter Dr. Tobias Lindner
(BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN)

Welche Grenzwerte für Größe und Gewicht bzw. Body Mass Index gelten im Auswahlverfahren
für eine militärische Verwendung in der Bundeswehr, und unter welchen Voraussetzungen wer-
den bei Einstellungen hiervon Ausnahmen gewährt ?

44. Abgeordneter Dr. Tobias Lindner
(BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN)

In wie vielen Fällen wurden bei Einstellungen in die Bundeswehr in den letzten zwei Jahren von
den Grenzwerten für Größen und Gewicht bzw. Body Mass Index Ausnahmen gewährt ?


Antwort des Parlamentarischen Staatssekretärs Markus Grübel vom 9. November 2017

Die Beantwortung der Fragen 43 und 44 erfolgt zusammenhängend.

Unter Berücksichtigung des Grundsatzes der Einsatzfähigkeit überprüft die Bundeswehr fortlaufend ihre Anforderungen u. a. auch an die gesundheitliche Eignung von Bewerberinnen und Bewerbern für den Soldatenberuf.

So werden seit dem Jahr 2015 Bewerberinnen und Bewerber z. B. auch mit einem Body Mass Index (BMI) von 30 bis 35 für das Assessment und die dortige Annahmeuntersuchung zugelassen.

Das minimale Körpergewicht im Rahmen der Annahmeuntersuchung beträgt dabei 50 kg.

Falls eine Gewichtszunahme zu erwarten ist, kann eine Einstellung geprüft werden, andernfalls ist die Einstellung ausgeschlossen.

Die Mindestkörperlänge für Soldatinnen und Soldaten beträgt 155 cm, die maximale Körperlänge 206 cm.

Bewerberinnen und Bewerber, die eine Körperlänge von mehr als 155 cm und weniger als 206 cm aufweisen, mehr als 50 kg Körpergewicht und einen BMI zwischen 19 und 30 haben, sind aus gesundheitlicher Sicht für den Dienst in der Bundeswehr geeignet.


Für bestimmte Verwendungen und Bereiche kann es aufgrund ergonomischer Erwägungen darüber hinaus individuelle Vorgaben geben.

So werden z. B. Personen mit einer Körperlänge von mehr als 184 cm und einem Körpergewicht von mehr als 80 kg von einer Verwendung auf dem Schützenpanzer „Puma“ grundsätzlich ausgeschlossen.

Für den Dienst im Wachbataillon ist z. B. eine Körperlänge zwischen 175 bis 196 cm vorgeschrieben.


Ausnahmen bei der Einstellung von Bewerberinnen und Bewerbern würden nur dann geprüft, wenn der Bedarf nicht anders gedeckt werden könnte.

Eine gesonderte Erfassung und Auswertung dieser Ausnahmen erfolgt jedoch nicht.


Geeignet getestete Bewerberinnen und Bewerber mit einem BMI von 30 und mehr können unter Berücksichtigung des Prüfergebnisses sowie des Bedarfs eine direkte Einplanungszusage (A) bzw. eine konditionierte  Einplanungszusage (B) erhalten.


A.
Eine direkte Einplanung und somit Einstellungsmöglichkeit für Bewerberinnen und Bewerber mit einem BMI von mehr als 30 erfolgt nur für einzelne, besonders ausgewählte Verwendungsbereiche (z. B. IT-Feldwebel).

Die folgende Anzahl an Personen mit einem BMI über 30 wurde eingestellt:

2015: 4 Personen
2016: 12 Personen
2017: 6 Personen (Stand 31. Oktober 2017).


B.
Die konditionierte Einplanungszusage erfolgt für alle anderen Verwendungsbereiche und bedingt den Nachweis einer Gewichtsreduktion auf einen BMI von unter 30 vor Einstellung.

Die folgende Anzahl an Personen mit einem BMI unter 30 wurde eingestellt:

2015: 21 Personen
2016: 91 Personen
2017: 44 Personen (Stand: 31. Oktober 2017)."
« Letzte Änderung: 20. November 2017, 18:13:14 von LwPersFw »
Gespeichert
aktiver Berufssoldat im Bereich Personalwesen
 

© 2002 - 2017 Bundeswehrforum.de