Forum Chat ()

StartseiteForumTeamANB / RegelnFeedgenerator Hilfe
  • 10. Dezember 2018, 11:24:24
  • Willkommen Gast
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Autor Thema: Reservisten Litze  (Gelesen 31353 mal)

miguhamburg1

  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7.895
Antw:Reservisten Litze
« Antwort #105 am: 30. Oktober 2018, 18:38:01 »

Ich frage mich dabei immer, warum Reservisten Ü 65 meinen, noch mit Uniform auf irgendwelche Veranstaltungen zu gehen, wenn das Pensionäre auch nicht tun? Mit 65 ist nun einmal Schluss mit Dienst als Soldat am Vaterland und in Uniform. Normalerweise müsste doch dann auch die UTE eingezogen werden?
Gespeichert

bayern bazi

  • die Bergziege
  • Administrator
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.754
Antw:Reservisten Litze
« Antwort #106 am: 30. Oktober 2018, 20:52:10 »

auch älter Kameraden könne und sollten noch bei representativen Anlässen im DA erscheinen dürfen, wenn sie vorher schon Jahrzehnte für die BW stehen soll Ihnen das mit dem Alter nicht entzogen werden - das sie nicht mehr an  Ausbildungs DVag  teilnehmen dürfen, weil sie ja ihre Altersgrenze erreicht haben sollte ihnen allerdings klar sein


 - normaler weise wird mit dem alter ausgekleidet und die UTE eingezogen

aber die meisten haben ja einen "kleinen" selbstbeschaften überbestand ;)

und wer fragt den schon mal nach einer UTE ;) - ist mir in 20 jahren Reservistenarbeit noch nie passiert :o , und ich bin relativ oft unterwegs

und ich finds ehrlich gesagt auch traurig - das immer mehr Veranstaltungen in Flecktarn genehmigt werden

- daran ist allerdings auch die aktive Truppe schuld - wenn Übergaben und Gelöbnisse nicht im DA stattfinden - wieso sollte man dann einen Infostand im Stadtpark im DA besetzen
Gespeichert
wer nicht kämpft  - hat bereits verloren

KlausP

  • Reservespieß
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 26.170
Antw:Reservisten Litze
« Antwort #107 am: 30. Oktober 2018, 21:27:27 »

Zitat
... - wenn Übergaben und Gelöbnisse nicht im DA stattfinden - ...

Das stösst mir auch unangenehm auf. Beispiel - mein ehemaliges Bataillon. Ich bekomme eine Einladung zum Gelöbnis, in der zivile Gäste um Erscheinen im Anzug/gedeckten Zivil gebeten werden, den Soldaten im gleichen Zuge aber der "Große Feldanzug" befohlen wird. Da fällt mir dann auch nix mehr ein. Oder sollte das einfach nur Gedankenlosigkeit der Verantwortlichen sein?
Gespeichert
StOFä (NVA) a.D., StFw a.D.
aktiver Soldat vom 01.11.71 bis 30.06.06, gedient in zwei Armeen

ulli76

  • Forums-Doc
  • Administrator
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 25.002
Antw:Reservisten Litze
« Antwort #108 am: 30. Oktober 2018, 21:32:07 »

Das hängt damit zusammen, dass man oft nicht pünktlich die Dienstanzüge fertig hat (bzw. das war früher ein Problem). Mein alter AGA-Verband hat Gelöbnis grundsätzlich im Feldanzug gemacht. Sah gut aus, man hatte das Problem mit schlecht sitzenden, nicht komplett mit Verbandsabzeichen und Dienstgraden bestücken Dienstanzügen nicht. Es war praktischer für den anschließenden Elterntag und auch noch besser was die Anpassung an die jeweilige Witterung anging.

Ich bin damit militärisch aufgewachsen und kannte lange nichts anderes.
Gespeichert
•Medals are OK, but having your body and all your friends in one piece at the end of the day is better.
http://www.murphys-laws.com/murphy/murphy-war.html

bayern bazi

  • die Bergziege
  • Administrator
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.754
Antw:Reservisten Litze
« Antwort #109 am: 30. Oktober 2018, 21:35:28 »

Ich bin damit militärisch aufgewachsen und kannte lange nichts anderes.

ich hab Gelöbnisse sogar noch mit DA und Stahlhelm gesehen (ok nicht bei uns in der 1.GebDiv - da wurde und wird ja grundsätzlich Bergmütze getragen
Gespeichert
wer nicht kämpft  - hat bereits verloren

StOPfr

  • Unterwegs im Auftrag des Herrn
  • Global Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13.988
Antw:Reservisten Litze
« Antwort #110 am: 30. Oktober 2018, 21:58:05 »

ich hab Gelöbnisse sogar noch mit DA und Stahlhelm gesehen
Altersbedingt ich auch  ;)!
Gespeichert
Bundeswehrforum.de - Seit 16 Jahren werbefrei!
Helft mit, dass es so bleiben kann!

miguhamburg1

  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7.895
Antw:Reservisten Litze
« Antwort #111 am: 30. Oktober 2018, 22:57:05 »

Lieber Bayern Bazi,

ich muss Ihnen da gleich in mehrfacher Hinsicht widersprechen. Reservisten sollen Mittler zwischen der Bundeswehr und dem zivilen Umfeld sein. Das hat in erster Linie etwas mit Haltung und dem zu tun, diese Haltung in das zivile Leben zu bringen. Am Arbeitsplatz, in Familie und Freundeskreis, in Vereinen, den Kommunalparlamenten oder wo man sonst seine Freizeit verbringt. Dabei trägt der Reservist ja grundsätzlich keine Uniform. Und wirkt trotzdem, wenn er es denn tun möchte.

Die Uniform soll bei entsprechenden Veranstaltungen deutlich machen, wer dazu gehört und wer nicht. Doch gilt eben für Soldaten, dass mit dem 65. Lebensjahr Schluss ist mit dem Uniformtragen. Wer als Reservist oder Pensionär danach etwas für die Bundeswehr tun will, tut das sehr glaubwürdig auch in Zivil, wenn er dazu steht und entsprechend auch für die Bundeswehr stehen kann, sprich: über sioe kompetent Auskunft geben kann. Alles Amdere ist doch einfach nur peinlich. Sowohl bei ehemaligen GWDL/FWDL/SaZ und BS. Ich sehe bei der einen oder anderen Veranstaltung optisch scheintote Gefreite oder StUffze .... die erkennbar seit Jahrzehnten nichts mehr mit der aktiven Bundeswehr zu tuzn hatten. Was sollen die denn mit der Uniform für eine Botschaft außer Peinlichkeit aussenden?

Zum Thema "Feldanzug bei feierlichen Anlässen" - hierzu ist nur anzumerken, dass im Heer immer noch der Poeppel-Erlass gilt, demzufolge derartige Veranstaltungen im großen Dienstanzu stattzufinden haben. Und, @ Ulli, mit Verlaub, das mit der nicht verfügbaren Volláusstattiung mit den Artikeln des dienstanzugs in allen Ehren. Das war im Einzelfall bei der einen oder anderen SVS mal der Fall. Anber weder flächendeckend, noch anderweitig, um als Begründung für diese Unsitte als Argument herzuhalten.

Die Anzugsordnung und die ZDv 10/8 Nachfolger geben hierüber eindeutig Auskunft, was bei derartigen Anlässen zu tragen ist. Und zwar unabhängig von der TSK/milOrgBer - und Gottseidank handelt es sich inshgesamt um Ausnahmen, die man hier und dort sehen kann. Die Vorschrift sagt nämlich eindeutig, dass der anordnende Vorgesetzte IM EINZELFALL aufgrund von .... von dieser Vorschrift abweichen kann. Seltsamerweise sind diese Einzelfälle mit Masse nicht an Wetterkapriolen oder unvollständiger Ausstattung mit dienstanzügen festzumachen, sondern an gewissen Dienststellen, die meinen, die Regelung permanent übertreten zu dürfen, wie zum Beispiel die Schule für Stabsdienst und Feldjäger in Hannover, das dortige Kommando Feldjäger oder deutsche Truppenteile der D/F-Brigade.
Gespeichert

ulli76

  • Forums-Doc
  • Administrator
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 25.002
Antw:Reservisten Litze
« Antwort #112 am: 30. Oktober 2018, 23:14:36 »

Jaaa, Migus Erfahrungen sind mal wieder allgemeingültig. Nur weil etwas nicht sein sollte, hat das nie existiert.
Nimm doch mal hin, dass beim Bund nicht alles überall gleich läuft und nicht alles 100% nach Vorgabe und irgendwelchen schöngeredeten Meldungen.

Gespeichert
•Medals are OK, but having your body and all your friends in one piece at the end of the day is better.
http://www.murphys-laws.com/murphy/murphy-war.html

bayern bazi

  • die Bergziege
  • Administrator
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.754
Antw:Reservisten Litze
« Antwort #113 am: 31. Oktober 2018, 07:46:47 »


Die Uniform soll bei entsprechenden Veranstaltungen deutlich machen, wer dazu gehört und wer nicht. Doch gilt eben für Soldaten, dass mit dem 65. Lebensjahr Schluss ist mit dem Uniformtragen. Wer als Reservist oder Pensionär danach etwas für die Bundeswehr tun will, tut das sehr glaubwürdig auch in Zivil, wenn er dazu steht und entsprechend auch für die Bundeswehr stehen kann, sprich: über sioe kompetent Auskunft geben kann.

es gibt allerdings auch Anlässe - wo eine Person in Uniform ganz einfach anders angeschaut oder auch "geachtet" wird -mit der eine Veranstaltung aufgewertet wird  ;)

zB Bei einer Kranzniederlegeung anläßlich des Volkstrauertages die Ehrenwache neben dem Dernkmal macht mit Uniformierten halt mehr her, als wenn da "nur" 2 Mann  in Zivil stehen oder überhaupt niemand mehr.
Ehrenwachen wurden bei uns "früher (tm)" von den Wehrpflichtigen aus dem Dorf, welche gerade ihren Grundwehrdienst abgeleistet haben gestellt - nun Stellen d.R und a.D die Ehrenwache - dies sind aber beides schon in Altersgruppen - welche in ein paar Jahren auch ausfallen - soll dann die Tradition erlöschen - nur weil man 65 ist ?

oder Sammlung für den Volksbund - wenn ein Uniformierter die Sammeldose vor die Nase hält , weiß jeder wiso und weshalb gesammelt wird - und es werden auch leichter mal ein paar Euro abgedrückt (Erfahrungswerte) :o
« Letzte Änderung: 31. Oktober 2018, 09:55:03 von bayern bazi »
Gespeichert
wer nicht kämpft  - hat bereits verloren

Eisensoldat

  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 114
Antw:Reservisten Litze
« Antwort #114 am: 31. Oktober 2018, 08:02:40 »

Ich finde, wenn es nur "optisch Scheintote" gibt, die am Ehrenmal stehen oder den Leuten mit der Sammelbüchse am Friedhof auflauern,
 dann besser gar keine Uniformen. Schön ist jedoch, dass ja wohl jetzt das Thema Feldanzug für 65+ durch ist. Es sollten für diese Leute wenn überhaupt nur UTE für DA geben...
Gespeichert

F_K

  • die wandelnde ZDV
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13.272
Antw:Reservisten Litze
« Antwort #115 am: 31. Oktober 2018, 09:11:37 »

Ich bin für eine differenzierte Betrachtung:

Warum sollte ein körperlich leistungsfähiger Reservist (Ü65) nicht im Feldanzug im Ausland deutsche Kriegsgräber pflegen dürfen?
Oder an einem Marsch teilnehmen?

Insoweit ist für mich nicht das Alter ausschlaggebend, sondern die Leistungsfähigkeit / das Auftreten.

Gegenbeispiel: (offensichtlich, wegen Krücke) gehbehinderter Bezirksgeschäftsführer (zu hoher BMI) nimmt an DVag im FA teil - da ist mir dann das Alter auch "egal", sowas sollte nicht passieren.
Gespeichert

miguhamburg1

  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7.895
Antw:Reservisten Litze
« Antwort #116 am: 31. Oktober 2018, 09:45:21 »

@ Ulli, ich verstehe überhaupt nicht, was Sie so aggressiv werden, ich habe hier meine Meinung begründet dargelegt.

Um es zu wiederholen, Sie reflektieren hier auf die Zeit, bevor die alte LHBw wieder in einhundertprozentigen Bundesbesitz kam, weil sie ihre Lieferanten nicht mehr(rechtzeitig) bezahlen konnte. Dort gab es in Teilen des Dienstanzuges tatsächlich zeitweise Mangelbestände. Diese führten allerdings nur im Ausnahmefall, insbesondere bei Menschen ab 1,90 m Körperlänge und entsprechender Erfordernis, Maßzufertigen, zu  Ausstattungslücken. Und auch diese Lücken gab es nicht flächendeckend in der Bundeswehr, denn dann hätten Gelöbnisse/Vereidigungen in der Zeit ja mangels Vollausstattung mit DA ebenso flächendeckend im Feldanzug stattfinden müssen. Fanden sie aber nicht. Insofern ist Ihre durchaus örtlich begründete Erfahrung NICHT allgemeingültig. Das sollten Sie dann einfach auch einmal hinnehmen.

Ich begründete weiter, dass bei einzelnen Dienststellen/Truppenteilen dauerhaft bei solchen Veranstaltungen Feldanzug getragen wird, obwohl weder das Wetter, noch andere Faktoren diese Regelmäßigkeit als Ausnahme begründen konnten. Auch darüber schauen Sie einfach hinweg. Das ist doch keine Art, hier kameradschaftlich zu diskutieren und Wissen auszutauschen!
Gespeichert

ulli76

  • Forums-Doc
  • Administrator
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 25.002
Antw:Reservisten Litze
« Antwort #117 am: 31. Oktober 2018, 10:17:53 »

Akzeptier doch mal, dass eben nicht alles so läuft, wie man sich das im Elfenbeinturm vorstellt.

WIE oft durfte ich mir in meiner Karriere anhören "Das kann doch gar nicht sein.", einfach weil die Führung nicht wahrhaben wollte, dass es auch noch eine Realität neben irgendwelchen Vorstellungen und Meldebildern gab.
Gespeichert
•Medals are OK, but having your body and all your friends in one piece at the end of the day is better.
http://www.murphys-laws.com/murphy/murphy-war.html

miguhamburg1

  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7.895
Antw:Reservisten Litze
« Antwort #118 am: 31. Oktober 2018, 12:40:36 »

Dann bitte akzeptieren Sie doch auch, dass Sie genausowenig Nabel der Welt sind und werfen Sie das doch bitte nicht permanent anderen vor, dass sie im Elfenbbeinturm säßen und ihre Lagebeurteilung ausschließlich aus diesem heraus träfen. Vor allem bitte ich Sie um einen weniger aggressiven Unterton - und darüber hinaus, dass Sie sich mit den Argumenten auseinandersetzen und nicht einfach platt dagegen halten. Das ist einer Diskussion doch nicht förderlich. Vor allem, wo habe ich verschwiegen, dass es Engpässe gab, dass die bei der Mehrzahl der "Flecktarn-Ereingnisse" eben sicher nicht ursächlich fürdiese Entscheidung sind.
Gespeichert

ulli76

  • Forums-Doc
  • Administrator
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 25.002
Antw:Reservisten Litze
« Antwort #119 am: 31. Oktober 2018, 12:51:50 »

Hast recht- Flecktarnereignisse wurden völlig vorschriftswidrig gemacht, um Leute wie dich zu ärgern.
Es ist immer alles an Bekleidung und Ausrüstung verfügbar. Auch Schneider gibt es zu Hauf, die die Uniformen herrichten. Es gibt keinen Mangel. Alle Meldungen stimmen.

Gespeichert
•Medals are OK, but having your body and all your friends in one piece at the end of the day is better.
http://www.murphys-laws.com/murphy/murphy-war.html
 

© 2002 - 2018 Bundeswehrforum.de