Forum Chat ()

StartseiteForumTeamANB / RegelnFeedgenerator Hilfe
  • 17. Oktober 2018, 17:38:05
  • Willkommen Gast
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Autor Thema: Neue Panne bei der Bundeswehr: Transporthubschrauber müssen am Boden bleiben  (Gelesen 1465 mal)

TheAdmin

  • The BIG BOSS
  • Administrator
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.758
    • Bundeswehrforum.de

Schon wieder ein Rückschlag für Verteidigungsministerin von der Leyen: Eine schadhafte Software sorgt für Chaos beim fliegenden Gerät der Bundeswehr. Besonders betroffen ist der Transporthubschrauber NH90.

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/bundeswehr-panne-transporthubschrauber-duerfen-nicht-fliegen-a-1017050.html
Moderator informieren   Gespeichert
Bundeswehrforum.de - Seit 14 Jahren werbefrei!
Helft mit, dass es so bleiben kann.

Merowig

  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.439
Antw: Neue Panne bei der Bundeswehr: Transporthubschrauber
« Antwort #1 am: 11. Februar 2015, 01:44:54 »

Hmmm
Also laut Spiegel liegt es an der SAP Software

Laut Janes wegen Bedenken bezueglich dem Geraet... ? ?

http://www.janes.com/article/48830/airbus-recommends-germany-lift-nh90-grounding-order
Zitat
Air Platforms

Airbus recommends Germany lift NH90 grounding order
(...)
The German military temporarily grounded its fleet of NH90 Tactical Transport Helicopters (TTH) on 6 February citing safety concerns with the Over-Head Control Panel (OHCP).
(...)
Moderator informieren   Gespeichert
Fortuna audaces iuvat

TheAdmin

  • The BIG BOSS
  • Administrator
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.758
    • Bundeswehrforum.de

Hier nicht zwei Dinge zusammenschmeißen. Der Spiegelartikel behandelt das SASPF Problem. Der Janes da Problem mit dem Overhead Control Panel.

http://augengeradeaus.net/2015/02/stopp-des-flugbetriebs-mit-nh90-bundeswehr-entschied-gegen-industrie/
Moderator informieren   Gespeichert
Bundeswehrforum.de - Seit 14 Jahren werbefrei!
Helft mit, dass es so bleiben kann.

Merowig

  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.439
Antw: Neue Panne bei der Bundeswehr: Transporthubschrauber
« Antwort #3 am: 11. Februar 2015, 09:09:07 »

Danke fuer die Erklaerung.

Moderator informieren   Gespeichert
Fortuna audaces iuvat

Marauder

  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 240

Nachdem der NH90 kurz vor der Abstimmung für den MH90 wieder fliegen durfte, droht erneut Flugstop bzw eine starke Einschränkung. Grund ist die Kurzschlussanfälligkeit des OHCP beim auslösen der Feuerlöschanlage und die Triebwerksproblematik. Letzteres toppte erst eine Tüchtigkeitsanweisung, da man festgestellt hat, dass sich am Gestänge der Luftleitschaufeln eine Federklemme unbeabsichtigt lösen kann und dadurch ein Bolzen und Schäkel ein Eigenleben entwickeln. Ist etwas unglücklich wenn das passiert wenn das Triebwerk läuft.

Der Spiegel schreibt dazu in einer Vorabmeldung
Zitat
Die Flotte der Transporthubschrauber vom Typ NH90 könnte erneut stillgelegt werden: Wegen eines Triebwerkproblems und eines Designfehlers in der Bordelektronik ist das Absturzrisiko zu hoch. Zu dieser Einschätzung kommen sowohl unabhängige Gutachter als auch die für die Zulassung verantwortliche Dienststelle der Bundeswehr. Flugsicherheitsexperten der Bundeswehr empfehlen daher in einem dringlichen Schreiben an das Luftfahrtamt, “den Flugbetrieb pro Luftfahrzeug auf maximal 20 Flugstunden zu begrenzen”.
http://www.spiegel.de/spiegel/vorab/bundeswehr-hubschrauber-drohen-abzustuerzen-a-1024735.html


Die Flugstunden sind wenn man CS-29 nimmt auf das Jahr (andere Meinungen sagen auch Monat) gerrechnet. Das ergibt sich aus der vertretbarer Zeit bis zur konstruktiven Mängelabstellung. Also die Zeit die Airbus braucht um ein neues OHCP zu bauen!  Die  Ingenieure von Airbus haben übrigens CS-25 (Sicherheitsbestimmungen für Großflugzeuge) genutzt um der Bundeswehr den vorübergehenden Einsatz schön zu rechnen.
« Letzte Änderung: 21. März 2015, 07:50:53 von Marauder »
Moderator informieren   Gespeichert
 

© 2002 - 2018 Bundeswehrforum.de