Forum Chat ()

StartseiteForumTeamANB / RegelnFeedgenerator Hilfe
  • 23. November 2017, 17:52:40
  • Willkommen Gast
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Hallo zusammen, das Forum sollte jetzt wieder wie gewohnt funktionieren. Noch auftretende Fehler bitte melden. TheAdmin

Autor Thema: Erfahrungsbericht ACFüKrBw - gehobener nichttechnischer Verwaltungsdienst  (Gelesen 14614 mal)

KlausP

  • Reservespieß
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 24.382

Wenn Sie sich für eine militärische Laufbahn mit einer ZAW beworben haben, hat das genau gar nichts damit zu tun.
Gespeichert
StOFä (NVA) a.D., StFw a.D.
aktiver Soldat vom 01.11.71 bis 30.06.06, gedient in zwei Armeen

Traveltheworld

  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 233

@jordi
Ja die Fristen gelten. Du kannst dich jetzt aber noch bis März für den Eintrittstermin Anfang April 2018 bewerben.
Gespeichert
Eines Tages, wenn die Erde stirbt,
Und der letzte Mensch mit ihr,
Dann bleibt nichts zurück,
Als die öde Wüste
Einer unstillbaren Gier.

LwPersFw

  • Forums-Perser
  • Global Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.960

Einstellungstermine und Bewerbungsschluss Mittlerer nichttechnischer Verwaltungsdienst

Einstellungstermin: 1. März                  Bewerbungsschlusstermin: 31. Mai des Vorjahres
Einstellungstermin: 1. September        Bewerbungsschlusstermin: 30. November des Vorjahres

Einstellungstermine und Bewerbungsschluss Gehobener nichttechnischer Verwaltungsdienst

Einstellungstermin: 1. April                   Bewerbungsschlusstermin: 30. April des Vorjahres 
Einstellungstermin: 1. Oktober             Bewerbungsschlusstermin: 31. Oktober des Vorjahres
Gespeichert
aktiver Berufssoldat im Bereich Personalwesen

metanoia

  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1

Danke für diesen ausführlichen Bericht; er hat wirklich ausgesprochen gut weitergeholfen.

Gibt es irgendwelche Tipps, wie man sich thematikbezogen am besten auf den Aufsatz vorbereitet?
Oder ist das eher so ein Part, den man einfach auf sich zukommen lassen muss?
Dass ein gutes Allgemeinwissen und die Beherrschung der deutschen Sprache da Voraussetzung sind, ist ja selbstverständlich; vielleicht gibt es dennoch Tipps. "Verwaltungsbezogen" ist ja doch sehr allgemein gehalten.

Des Weiteren kann ich mir nicht recht vorstellen, wie diese Bus-Simulation abgelaufen ist - am Computer? Oder wurde etwas vorgelesen bzw. handschriftlich verfasst?

Liebe Grüße!
Gespeichert

Traveltheworld

  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 233

@metanoia
Danke :)
Auf den Aufsatz muss man sich nicht weiter vorbereiten, du könntest höchstens Mal ins BGB gucken wie Gesetze so aufgebaut sind.
Genau das mit dem Bus war am PC.

Gespeichert
Eines Tages, wenn die Erde stirbt,
Und der letzte Mensch mit ihr,
Dann bleibt nichts zurück,
Als die öde Wüste
Einer unstillbaren Gier.

DonHero1992

  • Gast

Falls jemand noch weitere Fragen zum 1.Teil oder 2. Teil hat, kann mir ruhig eine private Mitteilung schreiben :)
Gespeichert

Levana

  • Gast

Hallo,
ich habe heute die "Einladung" zur Beamtendiensttauglichkeitsuntersuchung bekommen. Kann ich das als "Zusage" werten oder ist das nur ein weiterer Schritt, dem ggf. noch eine Absage folgen kann ( natürlich vorausgesetzt, ich bin gesund, wovon ich ausgehe  ;) )
Gespeichert

Getulio

  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.044

Das dürfen Sie normalerweise als Zusage werten. Glückwunsch!
Gespeichert

Draginchen

  • Gast

Hallo Leute,

ich habe heute meine Einladung zu Ernennung in das Beamtenverhältnis auf Widerruf zur Regierungsinspektoranwärterin bekommen. Ich bin also schon drin in der ganzen Sache. Allerdings habe ich nur sehr vage Informationen, wie das ganze in Zukunft ablaufen wird. Ich weiß nun also, dass ich am 4. Oktober zur Ernennung nach Wilhemshaven soll, was auch mein Ausbildungsstammplatz sei. Was genau heißt das? Werden die Praxisphasen der Ausbildung dann immer in Wilhelmshaven sein? Ich hatte mal im zuständigen Karrierecenter angerufen und gefragt und da hieß es, man würde für möglichst wohnortnahe Zuteilung sorgen. Nun ist Wilhelmshaven von meinem Wohnort aber ca. 600 km entfernt. Also alles andere als wohnortnah....
Und wie ist das mit Wohnung/Unterkunft? Die Theoriephasen finden ja an der FH in Mannheim statt. Muss ich mir für diese Zeiten in Mannheim eine Wohnung mieten? Und für die Praxisphasen dann eine Wilhelmshaven? Oder sorgt die Bundeswehr für Unterkünfte?
Und hat jemand Erfahrung mit der "deutschlandweiten Versetzung" nach der Ausbildung? Wird da auf wohnortnähe geschaut oder erfolgt die tatsächlich querbeet? Und ist das Formular bezüglich der Versetzungsbereitschaft eher pro forma für den "unwahrscheinlichen aber möglichen Fall" oder wird man in seiner Laufbahn wirklich häufig versetzt?

Liebe Grüße
Gespeichert

Traveltheworld

  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 233

Also wichtigste Frage: Hast du eine eigene Wohnung? (Auch zur Miete)
Bist du verheiratet? Wenn eins der beiden Sachen zutrifft, wirst du trennungsgeldempfänger und dir werden Unterkünfte bezahlt. Falls nicht, sieht es in Mannheim so aus, dass es Unterkünfte gibt, die monatlich 50-80€ kosten :)
In Wilhelmshaven würdest du für eine Unterkunft in der Kaserne auch 50-80€ zahlen. Du hast aber keinen Anspruch auf eine Unterbringung dort und zur Zeit haben die zum Beispiel auch keinen Platz. Dann musst du dir eine eigene Unterkunft suchen und diese auch bezahlen.

Das erste Praktikum findet größtenteils dann in Wilhelmshaven statt (2 Wochen zB auch in Hannover), im zweiten gehts an ein Karrierecenter mit Assessment und zum BFD. Du könntest hier versuchen, in die Nähe seines Wohnortes zu kommen. Das 3. Praktikum ist wieder am BwDLZ. Grundsätzlich ist ein wechsel möglich bspw bei kleinen Kindern.

Derzeit ist die Planung so, dass 90 Prozent nach dem Studium in die Oberbehörden gehen sollen, diese liegen in der Rheinschiene Köln, Bonn und Koblenz.
Gespeichert
Eines Tages, wenn die Erde stirbt,
Und der letzte Mensch mit ihr,
Dann bleibt nichts zurück,
Als die öde Wüste
Einer unstillbaren Gier.

MBlume

  • Gast

Falls jemand noch weitere Fragen zum 1.Teil oder 2. Teil hat, kann mir ruhig eine private Mitteilung schreiben :)

Hallo DonHero1992,
Ich habe nächste Woche mein Vorstellungsgespräch für den gehobenen Dienst. Was wird genau gefragt, welche Fragen zur Poltik und sonstige?
Gespeichert

BWDSF

  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 91

Falls jemand noch weitere Fragen zum 1.Teil oder 2. Teil hat, kann mir ruhig eine private Mitteilung schreiben :)

Hallo DonHero1992,
Ich habe nächste Woche mein Vorstellungsgespräch für den gehobenen Dienst. Was wird genau gefragt, welche Fragen zur Poltik und sonstige?

Glaubst du ernsthaft, die Fragen sind jedes mal die selben?
Gespeichert

woodstock

  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 56

Die Fragen, die Aufsatzthemen und die Kommissionen sind extrem vielfältig.
Beachte bitte auch, dass Du hier aktuell hier direkte Konkurrenten befragt (Stichpunkt Bestenauslese und Rangliste), deshalb sind Antworten auf so spezielle Fragen rar gesät.
Bereits dich ausreichend vor, es gibt viele Erfahrungsberichte und diese sind recht umfangreich.
Der Rest ist persönlicher Fleiß, würde ich behaupten.

Grundsätzlich will dich niemand im Gespräch in die Pfanne hauen, (hier auch nicht, nebenbei gesagt) und man hilft auch auf die Sprünge, wenn Du dich verbrennst.

Viel Erfolg und Spaß, da sitzen nette Menschen vor Dir!
Gespeichert

MBlume

  • Gast

Hallo,
habe echt nur schiss das ich den Kurzvortrag versemmel. Nachher habe ich nur Themen zur Auswahl zu denen ich nichts sagen kann. :(
Gespeichert

Ralf

  • Personaler
  • Global Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13.593

Deswegen macht ein Ag ja auch Einstellungstests, um eben eine Bestenauslese zu machen. Man wird auch im Job später Situationen haben, auf die man sich nicht vorbereiten kann. Da gibts dann halt Leute, die können das, andere weniger.
Gespeichert
Bundeswehrforum.de - Seit 15 Jahren werbefrei!
Helft mit, dass es so bleibt.
 

© 2002 - 2017 Bundeswehrforum.de