Forum Chat ()

StartseiteForumTeamANB / RegelnFeedgenerator Hilfe
  • 16. Dezember 2017, 00:38:40
  • Willkommen Gast
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Hallo zusammen, das Forum sollte jetzt wieder wie gewohnt funktionieren. Noch auftretende Fehler bitte melden. TheAdmin

Autor Thema: Termine ROA a.d.W. 2017  (Gelesen 7526 mal)

PeterG

  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10
Termine ROA a.d.W. 2017
« am: 26. Januar 2017, 21:43:45 »

Guten Abend,

ist hier jemandem bekannt wann die Auswahlkonferenz für die ROA a.d.W. Kandidaten stattfindet, bzw. abgeschlossen ist? Müsste demnächst meinen Urlaub einreichen und sollte dafür wissen ob ich für die Laufbahn zugelassen bin oder nicht. Falls ja, wären die genauen Termine für die Lehrgänge natürlich auch von Relevanz...

Würde mich über Infos bzg. der verschiedenen Termine sehr freuen!

MFG
Peter
Gespeichert

Altrec

  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 581
Antw:Termine ROA a.d.W. 2017
« Antwort #1 am: 27. Januar 2017, 06:40:51 »

Die Auswahlkonferenz für ROA a.d.W. finden i.d.R. im Februar statt, so dass man im März mit einer Antwort rechnen kann.
Bei mir kam diese damals in der ersten Märzwoche, das kann sich aber auch immer mal verschieben.

Ein paar Termine kannst du im Thread zu §43 Abs 3. finden.
Gespeichert
Bundeswehrforum.de - Seit 15 Jahren werbefrei!
Helft mit, dass es so bleiben kann.

fuchsjaeger

  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12
Antw:Termine ROA a.d.W. 2017
« Antwort #2 am: 27. Januar 2017, 18:07:47 »

Das, was Altrec gesagt hat. So habe ich es auch von einem Freund letztes Jahr mitbekommen, der seine Veranstaltungen in Modul I im Juli, August und September hatte und ebenfalls Anfang/Mitte März Bescheid bekommen hat.

Ich war letzte Woche beim Assessment Center (auch RoA a.d.W.) und da wurde uns im "Einplanungsgespräch" vom Personalführer gesagt, dass wir im März/April Bescheid bekommen würden, weil es wohl recht viele Bewerber gäbe. Ungediente würden im Sommer ihre Grundausbildungsmodule in Appen haben. Allerdings - und das hat mich/uns verwundert - sprach er davon, dass sie darauf abzielen, uns im 4. Quartal einen Plan/Informationen zur Ausbildung zu geben, was ich als recht spät empfand, v.a. da es vergangenes Jahr früher anfing. Ich weiß aber natürlich nicht, wie belastbar diese Aussage ist, zumal da sich die Ausbildung zum Reserveoffizier a.d.W. gefühlt in kontinuierlicher Änderung/Optimierung befindet.
Gespeichert

PeterG

  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10
Antw:Termine ROA a.d.W. 2017
« Antwort #3 am: 27. Januar 2017, 20:48:28 »

Vielen Dank für eure Antworten!

Habe kürzlich gehört dass sämtliche Lehrgänge dieses Jahr schon ausgebucht sein sollen, was mich etwas überrascht und stutzig gemacht hat. Ich hoffe dies wird sich noch klären... Wäre ja doch sehr schade...
Gespeichert

Deepflight

  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 133
Antw:Termine ROA a.d.W. 2017
« Antwort #4 am: 22. Februar 2017, 11:57:26 »

Ich denke das kommt drauf an, ob man sich als ROA a.d.W. mit vorl. höherem DG beworben hat oder nicht.

Bei meiner Bewerbung als ROA a.d.W. 2015 war es so, dass die Auswahlkonferenz irgendwann im Q1/2016 war, die Mitteilung
kam (meine ich) Ende März.

Dieses Jahr bewerbe ich mich als ROA a.d.W. mit vorl. höherem DG (da ich ein verwertbares Studium habe und denke das ich der BW besser dienen kann, wenn die mich quasi "sofort" nutzen können, statt erst mal drei Jahre nur Kosten in Form von Ausbildung zu verursachen).
Hier findet laut Schreiben vom BAPersBw die Auswahlkonferenz ebenfalls im Q1/2017 statt.

Ich denke also, es wird ähnlich laufen wie in 2016 und wir bekommen im März oder vllt. Anfang April Rückmeldung.
Gespeichert

funker79

  • Gast
Antw:Termine ROA a.d.W. 2017
« Antwort #5 am: 22. Februar 2017, 13:23:50 »

@Deepflight: Der von dir skizzierte zeitliche Ablauf wird nicht zwangsläufig so eingehalten werden...

Bei mir war es im letzten Jahr auch so, dass ursprünglich ein Termin für die Auswahlkonferenz in Q2 angesetzt wurde; das Ergebnis (Einstellung mit vorl. höherem Dienstgrad) kam dann Mitte August. Danach dauerte es noch bis in den November hinein, bis ich - trotz vorliegender positiv bescheinigter Verfügbarkeit (Musterung) - Ansprechpartner genannt bekam um den weiteren Weg (Übung auf dem Dienstposten, Lehrgangsplanung) in Angriff nehmen konnte. Dies entspricht in etwa dem Zeitplan, der fuchsjaeger gegenüber geäußert wurde.

Was allerdings wohl Fakt ist, ist dass es in diesem Jahr zu Engpässen beim ROL1 und ROL2 kommen kann, da - so wurde mir mitgeteilt - die Umbaumaßnahmen an der OSH eine Durchführung dieser Lehrgänge verhindert. Somit blieben nur die Lehrgänge in München und FFB; diese waren jedoch bereits Ende letzten Jahres gut bebucht, sodass sie für diejenigen, die demnächst ihre Zusage erhalten, auch nicht mehr in Frage kommen.


Gespeichert

Deepflight

  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 133
Antw:Termine ROA a.d.W. 2017
« Antwort #6 am: 23. Februar 2017, 07:52:47 »

Korrekt, war auch nur ne Beschreibung wie es bei mir letztes Jahr war.
Da nichts so beständig ist wie die Änderung bleibt für dieses Jahr nur abwarten....
Also schaun wir mal :)
Gespeichert

funker79

  • Gast
Antw:Termine ROA a.d.W. 2017
« Antwort #7 am: 23. Februar 2017, 08:14:12 »

Da stimme ich dir vollkommen zu.

Jedenfalls würde ich, an @PeterGs Stelle, den Urlaub für dieses Jahr planen. Selbst wenn eine Zusage kommt, dürfte es mit Lehrgängen in diesem Jahr knapp werden.
Gespeichert

doc.

  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 20
Antw:Termine ROA a.d.W. 2017
« Antwort #8 am: 23. Februar 2017, 08:43:55 »

@Deepflight: Hallo, ich habe mich dieses Jahr nach langer Überlegung dazu entschlossen, mich für die gleiche Laufbahn zu bewerben. Auch ich habe die Nachricht bekommen, bei der Auswahlkonferenz Q1 berücksichtigt zu werden.

Woran ich allerdings gescheitert bin, ist bei dem Versuch mir im Vorfeld ein Bild von der Bedarfssituation zu machen. Ich bin Wirtschaftsinformatiker mit starkem Hintergrund im Bereich Logistikplanung/SAP. Keiner konnte/wollte eine Aussage machen, wie die Chancen stehen.

Darf ich frage, wie das bei Dir war? Vielleicht macht so ein Austausch die Spannung leichter erträglich... :)

Gruß,
doc.
Gespeichert

Deepflight

  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 133
Antw:Termine ROA a.d.W. 2017
« Antwort #9 am: 23. Februar 2017, 09:26:07 »

Gerne können wir uns da Austauschen; bringt zwar auch keine Änderung, aber die Spannung wird in der Tat was erträglicher.

Also, ich bin BWLer mit Diplom (FH) und Industriekaufmannsausbildung plus Ausbilder IHK nach AEVO, seit 2009 in leitender Position in der Wirtschaft
mit starken Kenntnissen in Controlling, Buchhaltung, Beschaffung, Personal; systemseitig SAP- und Navision-Erfahrungen.
Bei mir war es so, dass ich mich 2015 als ROA a.d.W. beworben hab, im Dez. 2015 beim ACFüKrBw war und dort mit einem "sehr guten Wert"
abgeschlossen habe....was auch immer diese Aussage heißen mag, dass hat mir nämlich keiner verraten.
Ich habe jetzt den Weg zur Bewerbung mit Vorl. hh. DG eingeschlagen weil ich denke der BW so besser dienen zu können, als wenn ich erst mal
drei Jahre ausschließlich auf Lehrgänge renne, bevor eine Unterstützung in Form von Übungen überhaupt erst möglich ist.

Fazit an der Sache ist, zur Bedarfssituation kann dir niemand was sagen; dass wissen nur die Einplaner, und da die Bedarfssituation sich täglich
ändert macht es auch keinen Sinn, da irgendwo nachzufragen.
Im Endeffekt landest du mit deinen Testergebnissen und zivilen Qualifikationen auf einer Rangliste aller Bewerber, die aufgrund von Vorbildung die
gleichen Verwendungsmöglichkeiten haben wie du.
Aus dieser Rangliste werden dann die passenden Kandidaten auf der Konferenz ausgesiebt (wie genau das funktioniert weiß ich nicht).
Denke mal die vergleichen dort Ergebnisse aus deinem Test beim ACFüKr, gucken was du vielleicht sonst schon so in der BW gemacht hast, bewerten
deine zivilen Qualifikationen und entsprechend steht man dann auf der Liste eben weiter oben oder unten. Wobei der Rang in der Liste wohl grob der
Chance entspricht, ausgewählt zu werden.

Was ich erlebt habe ist, dass von den Kameraden die mit mir in der Auswahl waren in der Konferenz 2016 ein Kamerad nicht genommen worden ist,
bei dem ich echt damit gerechnet hätte. War ehemaliger SaZ-FW, ultra sportlich, im Resiverband aktiv etc. pp. Kenne ihn persönlich, der ist echt ein Tier.
Er hatte nach der BW auch IT studiert und ich hätte 50€ drauf gewettet, dass die Ihn als ROA nehmen...naja.
Im Endeffekt hat er ne Absage bekommen; dafür hat ein Kamerad mit deutlichem Gewichtsproblem und deutlich schlechterem Sporttest eine Zusage bekommen.
So kann es halt auch gehen.

Fazit für mich ist, dass die Auswahlkonferenz ein sehr komplexes Thema ist und für Aussenstehende kaum zu durchschauen. So oder so sind die Leute,
die dort sitzen, sicherlich sehr erfahren in der Personalauswahl und wissen wesentlich besser, worauf es ankommt, als wir hier das verstehen können.
Soll heißen, dass es sicherlich sehr gute und objektive Gründe gibt, warum der Eine eine Zusage, der Andere eine Absage bekommt.
So oder so kann man - glaube ich - wenig an den Chancen drehen ausser bei den Verwendungswünschen; Logistik wird eher klappen als KSK. Entweder
es passt, oder eben nicht.

Mein persönlicher Eindruck bisher war, dass es für die Leute die vorher schon als ROA ohne höheren DG aktiv waren (und damit meine ich immer schön IGF/KLF erfüllt und regelmäßig & zielstrebig Lehrgänge besucht) vielleicht ein kleines bissl leichter ist als für komplett ungediente Bewerber.
Das ist aber nur mein persönlicher Eindruck aus Gesprächen mit Kameraden auf Lehrgängen und daher eine Vermutung...
Könnte mir aber vorstellen das etwas dran ist, da die BW dann ja zumindest einen besseren Eindruck über die Motivationslage und Leistungsbereitschaft des Bewerbers hat.

Abschließendes Fazit: Komplexes Thema, für nicht an der Konferenz Beteiligte nicht ohne weiteres durchschaubar da keine belastbaren Informationen vorliegen,
einfach am Besten abwarten und schauen was passiert.
Gespeichert

doc.

  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 20
Antw:Termine ROA a.d.W. 2017
« Antwort #10 am: 23. Februar 2017, 11:24:17 »

Danke für Deine Schilderungen, das bestätigt irgendwie meine Vermutungen...ich fand schon den Bewerbungsprozeß nicht gerade "schlank", daher hätte ich schon gerne vorher gewußt ob sich der Aufwand lohnt (alleine schon die Abschrift der Abstammungsurkunde, die man nur in dem Standesamt bekommt wo man geboren ist...).

Für die Bewerbung mit vorl hh DG muß man übrigens nicht zum ACFüKrBw, die Entscheidung fällt wohl komplett nach Aktenlage. Eine Möglichkeit meine sportliche Leistungsfähigkeit und Motivation zu zeigen, hätte ich eigentlich sogar begrüßt.
Ich bin 98 als HG d.R. abgegangen, war dann eine Weile Mob-eingeplant, bis dann die Reserve umstrukturiert wurde. Habe also schon z.B. eine ATN als Kraftfahrer B und Stabsdienstsoldat, vielleicht hilft das ein bißchen...

Ich werde mich auf jeden Fall in der Reserve weiter engagieren, auch wenn die Bewerbung nicht erfolgreich ist. Aber man steckt ja doch ein wenig Herzblut in die Sache und eine Ablehnung wäre schon etwas enttäuschend. Vor allem da die Medien voll sind vom Klagen der Bw daß sie zu wenige qualifizierte Bewerber haben - aber Reserve ist wahrscheinlich wieder ein anderes Blatt.

Ich drücke Dir auf jeden Fall die Daumen und im besten Fall sieht man sich ja sogar bei dem ein oder anderen Lehrgang!
Gespeichert

Deepflight

  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 133
Antw:Termine ROA a.d.W. 2017
« Antwort #11 am: 23. Februar 2017, 11:49:19 »

Das mit dem "man muss nicht zum AcFüKrBw" kenne ich so nicht, bin da aber auch nicht der Spezialist.
Das das komplett nur nach Aktenlage geht kann ich mir irgendwie nicht wirklich vorstellen.
Schließlich ist nicht jeder, der nach ziviler Befähigungslage ein Top-Bewerber ist, auch menschlich und
in Sachen Stressresistenz zum Offizier geeignet.
Schließlich geht es - auch wenn man Seiteneinsteiger ist - darum, einen passablen Offizier (mit mehr oder
weniger Verantwortung und unterstellten Soldaten) zu rekrutieren. Das man das nur nach Aktenlage einschätzen
kann klingt für mich nicht schlüssig.

Kann aber auch sein das diese "Eignung" dann im Rahmen von einer Eignungs-WÜ oder so festgestellt wird;
wäre mal interessant das von jemandem zu erfahren, der sich da vielleicht besser auskennt.

Falls es eine EWÜ für die ROA mit vorl. hh. DG gibt wäre dann auch die Frage wie sich das in meinem speziellen
Fall verhält, da ich ja schon 4 Wochen ASSA I + II habe. Wird das darauf angerechnet, oder wie geht das dann?
Vielleicht ne Frage für @KlausP?
Gespeichert

funker79

  • Gast
Antw:Termine ROA a.d.W. 2017
« Antwort #12 am: 23. Februar 2017, 12:02:29 »

Die Selektion bei Einstellung mit höherem Dienstgrad erfolgt m. W. n. ausschließlich nach Aktenlage. Die endgültige Verleihung des DG erfolgt nach Absolvierung der erforderlichen Module und insgesamt 24 Tagen Übung in der vorgesehenen Verwendung, wobei eine Beurteilung erfolgen muss. Ich denke, hier wird dann - wenn überhaupt - ausgesiebt.

Außerdem darf man nicht übersehen, dass RO in diesem Modell für Fachdiensttätigkeiten als für Truppentätigkeiten ausgebildet werden und somit eher nicht als "Menschenführer" tätig sind.
Gespeichert

Deepflight

  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 133
Antw:Termine ROA a.d.W. 2017
« Antwort #13 am: 23. Februar 2017, 12:09:45 »

Das stimmt auf jeden Fall; KpChef wird man da wohl eher nicht.
Dennoch wird man ja als Fachvorgesetzter immer wieder mit Menschen zu tun haben; oder eben auch als Untergebener mit Vorgesetzten.
Ich denke schon das es dann wichtig ist, dass ein ROA m.vorl.hh.DG eben auch einen guten Offizier abgeben muss.
Vielleicht bin ich da im Verständnis falsch, aber ich denke wer es "auf der Schulter" hat muss es eben in Sachen Erscheinung & Verhalten
auch "haben".

Das was Funker sagt trifft ja teilweise meine Vermutung mit der EWÜ; wenn auch in etwas anderer Form.
Wäre mal interessant zu wissen ob es wirklich Leute gibt, die aufgrund der Bewertung als "ungeeignet" ausgesiebt werden.

Zumal es ja so zu sein scheint das man als ROA m.vorl.hh.DG die Ausbildungslehrgänge besuchen, aber keine Prüfungen ablegen muss.
Wenn das stimmt, dann bliebe zum Aussieben echt nur noch die Bewertung, und in wieweit da Leute "rausfliegen" wäre mal echt interessant...
Gespeichert

AC

  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 44
Antw:Termine ROA a.d.W. 2017
« Antwort #14 am: 23. Februar 2017, 18:39:09 »

Bitte nicht alle Laufbahnen und Bewerbungsmöglichkeiten durcheinanderbringen!

Es gibt folgende Möglichkeiten Reserveoffizier zu werden:
1) ROA a.d.W.: Bewerbung (ohne oder mit Studium) inkl. ACFüKrBw; Einstieg mit aktuellem Dienstgrad (z.B. OG d.R. für ehemalige GWDL oder als Schütze für Ungediente); kein konkreter Dienstposten, erst nach der Ausbildung.

2) Reserveoffizier mit bereits abgeschlossenem Studium. Hier gibt es zudem keine Altersgrenze:

2a) 43.3 i.V.m. 26.4 SLV: Bewerbung inkl. ACFüKrBw; Einstieg mit aktuellem Dienstgrad (z.B. OG d.R. für ehemalige GWDL oder als Schütze für Ungediente). Wehrübungen als DVag mit den verbundenen Nachteilen. Nach Bestehen der Ausbildung Ernennung zum Oberleutnant. Es gibt direkt den zukünftigen Dienstposten (welcher kein Studium verlangt).

2b) 43.3 i.V.m. 26.2 SLV: Bewerbung und Auswahl nur aufgrund der Aktenlage; Wehrübungen als RDL mit den verbundenen Vorteilen; Dienstgrad vom OL bis Oberst möglich. BAPersBW hat mir den Vorgang vereinfacht so beschrieben: Die haben eine lange Liste mit Dienstposten für die ein Bewerber gesucht wird. Zu jedem DP gibt es ein erforderliches Studium und eine Dotierung (z.B. A15). Dann werden dort alle Bewerber drüber gelegt. Rangfolge entsteht durch "höheren" Abschluss und Berufserfahrung. Die Chancen hängen also stark von der Anzahl an Dienstposten ab, die gemeldet werden. Also jedes Jahr anders. 2016 gab es sogar einen DP für einen Historiker. D. h. der beste Historiker wurde eingeplant und ausgewählt. Für Ingenieure gibt es sicherlich mehr DP, aber es ist egal. Man muss einfach zu den besten in seinem Studiengang gehören.
Gespeichert
 

© 2002 - 2017 Bundeswehrforum.de