Forum Chat ()

StartseiteForumTeamANB / RegelnFeedgenerator Hilfe
  • 20. Januar 2018, 10:28:35
  • Willkommen Gast
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Autor Thema: kurze Frage zum Quereinstieg SanOA  (Gelesen 5604 mal)

spritze

  • Gast
Re:kurze Frage zum Quereinstieg SanOA
« Antwort #15 am: 19. Mai 2006, 19:18:14 »

das klingt ja wirklich gar nicht so schlecht.

weisst du wie es aussieht, wenn man direkt nach dem studium einsteigt, mit dem facharzt in der entsprechenden wunschdisziplin (wäre bei mir wohl anästhesie, evtl. auch chirurgie - kommt auch auf den ausbildungsort an :-D )? kann ich da sichergehen, dass ich nicht nach 1 jahr im bwk irgendwohin verschickt werde zum mobilat verteilen, sondern tatsächlich meine facharztausbildung relativ zügig bewältigen darf?

wie ist das eigentlich, wenn man sich insbesondere für intensivtransporte und notfalleinsätze interessiert (stichwort medevac) - über welche tsk geht das denn?
beziehungsweise gehören die bwk-ärzte dann noch zusätzlich zu einer bestimmten kompanie?
und muss man zu einer bestimmten tsk gehören, um bei obigen einsätzen sich einbringen zu dürfen?

viele fragen von einem laien - ich danke bereits für die kompetente auskunft !

die besten grüße
Gespeichert

Kobold

  • Das passiert.
  • Global Moderator a.D.
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.260
Re:kurze Frage zum Quereinstieg SanOA
« Antwort #16 am: 20. Mai 2006, 13:12:20 »

Mal ganz allgemein - der Sanitätsdienst ist eine eigene TSK (ok, eigentlich Organisationsbereich). Aber egal.

Um an MedEvac-Einsätzen teilnehmen zu können - ich vermute, Du willst auf den MedEvac-Airbus hinaus - muss man einen passenden Facharzt und einen speziellen Lehrgang haben. Dann kann man verwendet werden. Es ist eh nur eine "Nebenaufgabe", die bei aktuellen Bedarf gemacht wird - hauptsächlich macht man seinen "normalen" Job. Einer speziellen Einheit gehört man nicht an, die Teams werden immer je nach Bedarf und Verfügbarkeit der Leute zusammengestellt.

Wenn Du gerade approbiert bist und noch keine FA-Ausbildung hast, gehst Du in jedem Fall auch alsd Truppenarzt "Mobilat verteilen". Wenn Du aber schon 2-3 Jahre Fortbildung hast, ist es auch für den Bund interessant, Dich schnell zum Facharzt fortzubilden - gerade in den einsatzrelevanten Mangelverwendungen Chirurgie und Anästhesie.
Gespeichert
"We may not like death but death likes us."
 

© 2002 - 2018 Bundeswehrforum.de