Forum Chat ()

StartseiteForumTeamANB / RegelnFeedgenerator Hilfe
  • 23. September 2021, 11:09:56
  • Willkommen Gast
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Autor Thema: Beförderung Offiziersdienstgrad der Reserve überspringen.  (Gelesen 2042 mal)

Peter Petersen

  • Gast

Guten Abend liebe Kameraden,

ich hätte eine Frage bezüglich Beförderung im Rahmen eines Rervistendienstes:

Szenario: Leutnant der Reserve über ROA erreicht macht seinen Masterabschluss in der Zwischenzeit und möchte gerne nochmal Üben. Soweit ich das sehe, ist es mit einem verwertbaren Masterabschluss möglich Hauptmann als Dienstgrad(aktiv für Wiedereinsteller oder auch der Reserve) zu bekommen.
Ich weiß zumindest, dass man von Unteroffiziersdienstgraden oder auch Mannschaftsdienstgraden diesen Sprung machen kann, da man einen Laufbahnwechsel macht, aber wie sieht es bei Offizierdienstgraden aus?

Krasseres Beispiel hier wäre vielleicht: Leutnant der Reserve übt lange Zeit nicht, und ist mittlerweile Professor etc etc..

Vielleicht kann mir ja jemand weiterhelfen?

Beste Grüße
Gespeichert

F_K

  • die wandelnde ZDV
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 17.309
Antw:Beförderung Offiziersdienstgrad der Reserve überspringen.
« Antwort #1 am: 14. April 2017, 22:24:46 »

Ja, BAPers - aber mach Dir nicht zu viele Hoffnungen, da geht es um eine Handvoll Beorderungmöglichkeiten im Jahr.
Gespeichert

TrUebPlDaa

  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 15
Antw:Beförderung Offiziersdienstgrad der Reserve überspringen.
« Antwort #2 am: 29. Juni 2021, 10:31:01 »

Das Szenario hat mich auch schon beschäftigt. Ist es hier evtl. ähnlich gelaufen:

Berufung statt Beruf – der Reserveoffizier

Major Leipold hat die Ausbildung ROA a.d.W. absolviert. Wenn er als Ungedienter bzw. in einem Mannschaftsdienstgrad eingestiegen ist, sollte er nach Abschluss der jeweiligen Lehrgänge und Truppenpraktika entsprechend durchbefördert worden sein. Vermutlich hat er während der Ausbildung ROA a.d.W. (oder schon vorher?) eine seiner Hochschulausbildung (Promotion) entsprechende militärfachliche Verwendung im Zentrum Innere Führung gefunden. Seinen Offizierbrief hat der dann direkt im Dienstgrad Major erhalten.

Oder gibt es hierzu noch eine andere Erklärung?

Gespeichert

särsch

  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 104
Antw:Beförderung Offiziersdienstgrad der Reserve überspringen.
« Antwort #3 am: 29. Juni 2021, 19:04:45 »

Das Szenario hat mich auch schon beschäftigt. Ist es hier evtl. ähnlich gelaufen:

Berufung statt Beruf – der Reserveoffizier

Major Leipold hat die Ausbildung ROA a.d.W. absolviert. Wenn er als Ungedienter bzw. in einem Mannschaftsdienstgrad eingestiegen ist, sollte er nach Abschluss der jeweiligen Lehrgänge und Truppenpraktika entsprechend durchbefördert worden sein. Vermutlich hat er während der Ausbildung ROA a.d.W. (oder schon vorher?) eine seiner Hochschulausbildung (Promotion) entsprechende militärfachliche Verwendung im Zentrum Innere Führung gefunden. Seinen Offizierbrief hat der dann direkt im Dienstgrad Major erhalten.

Oder gibt es hierzu noch eine andere Erklärung?

Er wurde höchstwahrscheinlich als Major d.R. vorläufig beordert.
Dh er wurde in den ersten Tagen seiner Reservistenlaufbahn vorläufig zum Major d.R. ernannt. Keine Zwischenbeförderungen oä
Gespeichert
 

© 2002 - 2021 Bundeswehrforum.de