Forum Chat ()

StartseiteForumTeamANB / RegelnFeedgenerator Hilfe
  • 19. Oktober 2018, 09:32:47
  • Willkommen Gast
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Autor Thema: bundeswehrsteuererklärung.de Erfahrungen  (Gelesen 4038 mal)

Kamerad13

  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 15
bundeswehrsteuererklärung.de Erfahrungen
« am: 03. Mai 2017, 14:27:18 »

Guten Tag Kameraden,

ich habe vor, in Kürze erstmals meine Steuererklärung zu machen. Bei der Suche im Internet ist mir die Seite "bundeswehrsteuererklärung.de" ins Auge gesprungen. Der Preis von ca. 40€ pro Steuererklärung klingt relativ fair finde ich. Ich habe mich mal kostenlos registriert und alle Daten eingegeben, ist alles recht übersichtlich und gut verständlich gestaltet. Was mir dabei aber seltsam vorkommt, ist dass hier nirgends Belege gefordert werden. Weder Tankbelege, Kilometernachweise oder Rechnungen für z.B. privat beschaffte Ausrüstung.
Ich habe gelesen, dass diese im Normalfall benötigt werden, vor allem bei Soldaten aufgrund der höheren Werbungskosten.

Nun zur Frage: Hat jemand von euch schon Erfahrungen mit dieser Seite?

Danke im Voraus!

Gruß

Kamerad13
Gespeichert

HerrZog

  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 314
Antw:bundeswehrsteuererklärung.de Erfahrungen
« Antwort #1 am: 03. Mai 2017, 14:37:47 »

Ich kenn mich mit der Seite nicht aus. Allerdings wollen die Finanzämter in Zukunft alles digital und so wenige Nachweise wie möglich. Was benötigt wird schreiben die jeweiligen Sachbearbeiter dann
Gespeichert
Burg -> Potsdam -> Munster -> Hagenow -> Celle -> Münster -> Hannover -> Marienberg <> Delitzsch [-> Strausberg]
Dienstjahr: 9

IchParshippeJetzt

  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 76
Antw:bundeswehrsteuererklärung.de Erfahrungen
« Antwort #2 am: 03. Mai 2017, 14:43:37 »

Habe erst vor 3 Monaten meiner Steuererklärung für 2016 dort gemacht. Die erste ist kostenlos, alle weiteren kosten wohl 30 oder 35€. Das ganze basiert auf dem Elstersystem, ist für Soldaten ausgelegt und auch für absolute Steuerlaien wie mich gut geeignet.

Bin sehr zufrieden, allerdings bin ich nicht der Steuerfreak, der jeden abgeschickten Brief und jeden gekauften Stift absetzt.
Gespeichert

Kamerad13

  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 15
Antw:bundeswehrsteuererklärung.de Erfahrungen
« Antwort #3 am: 03. Mai 2017, 17:05:51 »

Danke für eure Antworten. Die erste Steuererklärung ist jetzt scheinbar auch kostenpflichtig, aber was solls, dann setze ich mich da mal ran   :D
Gespeichert

Heinzer

  • Gast
Antw:bundeswehrsteuererklärung.de Erfahrungen
« Antwort #4 am: 07. Mai 2017, 11:24:10 »

Ich kann nur empfehlen, nehmt euch einen richtigen Steuerberater über den ihr Infos von Verwandten, Bekannten oder ähnlichen habt.

Ich bin mit dem S...g böse auf die Schnauze gefallen.

Die nette Dame, welche meine Steuer gemacht hat, macht den Job wohl als Quereinsteiger, anders konnte ich mir die Berechnung nicht erklären.

Die hat mir so nette Abzüge wie Mahlzeitengestellung mit eingebaut. Bin SaZ, da ist nichts mit Mahlzeitengestellung, muss die Kosten ja selbst tragen.

Habe da nen Vergleich mit nem Kameraden getroffen. Der hat 10 km weniger Fahrt, ist unverheiratet, hat keine Kinder. Ansonsten ist alles in etwa gleich.

Ich bekomme 600 Euro von der Steuer wieder. Er knapp das 3 Fache von mir!

Für solche Vereine zahlt man immer eine Gebühr um die 100 Euro.

Bei 600 Euro hätte ich bei einem richtigen Steuerberater weniger Kosten gehabt.

Wie gehabt, mit Vorsicht genießen!




Edit:
Name der Organisation aus dem Text entfernt.
« Letzte Änderung: 07. Mai 2017, 14:00:59 von StOPfr »
Gespeichert

N0rdlicht

  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 127
Antw:bundeswehrsteuererklärung.de Erfahrungen
« Antwort #5 am: 07. Mai 2017, 12:59:55 »

...
Die hat mir so nette Abzüge wie Mahlzeitengestellung mit eingebaut. Bin SaZ, da ist nichts mit Mahlzeitengestellung, muss die Kosten ja selbst tragen.
...

Nur so nebenbei, weil es nichts mit der Frage an sich zu tun hat...

Das ist völlig richtig was dort gemacht worden ist, denn wenn die Verpflegungspauschale geltend gemacht werden kann, muss trotzdem diese gekürzt werden, sobald Verpflegung bereitgestellt worden ist. Die für den Soldaten entstandenen Kosten für die Verpflegung können wieder gegen die Kürzung gegengerechnet werden, aber das Vorgehen der "netten Dame" war richtig.
Gespeichert

Gast776

  • Gast
Antw:bundeswehrsteuererklärung.de Erfahrungen
« Antwort #6 am: 16. Mai 2018, 10:46:27 »

Ist ja auch logisch das er mehr wieder bekommt, da er mehr Steuern gezahlt hat, weil du eben als verh. sicherlich in der besseren Steuerklasse (II) bist und somit weniger Steuern bezahlst.

Klingt simpel und ist es auch.
Gespeichert

steuer

  • Gast
Antw:bundeswehrsteuererklärung.de Erfahrungen
« Antwort #7 am: 16. Mai 2018, 10:59:28 »

Die angesprochene Seite finde ich recht gut gemacht, habe selber dieses Jahr meine 2te Erklärung darüber gemacht. Bin verheiratet und habe meine frau gleich mitgemacht.

Natürlich kann ein richtiger Steuerberater vielleicht 1 bis 2 euros mehr rausholen, aber für den Preis und selber machen ist die Seite sehr gut geeignet, finde ich.

Ich bekomme meist so 1/3 der Steuern wieder.
Gespeichert

BulleMölders

  • Freibeuter und Quotenmariner
  • Global Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7.156
    • Bordgemeinschaft Zerstörer Mölders
Antw:bundeswehrsteuererklärung.de Erfahrungen
« Antwort #8 am: 16. Mai 2018, 12:18:13 »

weil du eben als verh. sicherlich in der besseren Steuerklasse (II) bist und somit weniger Steuern bezahlst.

Verheiratete befinden sich in den Steuerklassen Kombinationen III/V, IV/IV oder V/III und nicht in II.
Gespeichert

Gast776

  • Gast
Antw:bundeswehrsteuererklärung.de Erfahrungen
« Antwort #9 am: 17. Mai 2018, 13:53:58 »

weil du eben als verh. sicherlich in der besseren Steuerklasse (II) bist und somit weniger Steuern bezahlst.

Verheiratete befinden sich in den Steuerklassen Kombinationen III/V, IV/IV oder V/III und nicht in II.
Ich weiß das es die 3 ist, da fehlte ein I.
Gespeichert
 

© 2002 - 2018 Bundeswehrforum.de