Forum Chat ()

StartseiteForumTeamANB / RegelnFeedgenerator Hilfe
  • 20. Mai 2019, 22:43:30
  • Willkommen Gast
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Autor Thema: Besoldungsstrukturenmodernisierungsgesetz – BesStMG  (Gelesen 259970 mal)

Pericranium

  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.696
Antw:Besoldungsstrukturenmodernisierungsgesetz – BesStMG
« Antwort #45 am: 09. März 2019, 15:16:10 »

Ich muss jetzt also annehmen, dass es einerseits völlig okay ist, dass ein Eurofighter Systemingenieur nach intensiver und langer Ausbildung mit vorrangegangenem Luft- und Raumfahrtstudium M.Sc. mit fachbezogener Verwendung in der Besoldungsgruppe A10/A11 angesiedelt ist und ein Arzt mit vielleicht geradeso gleichwertiger Ausbildungshöhe eine Besoldung der Höhe A15 einstreicht?
Da krankt doch das System?
Wie dunstig schon sagte gibt es da bei Informatikern und anderen Fachbereichen doch sicher unzählige andere nicht wertgeschätzte Verwendungen. Wie kann sowas durchgesetzt werden?

12 Jahre Ausbildung bis zum Facharzt und ein Systemingenieur? 4 Jahre bis zum Master und dann noch 2-3 Jahre vllt?
Mag sein, dass der Ingenieur zu wenig bekommt, aber dafür kann der SanOffz ja nichts.
Gespeichert

Tasty

  • ***
  • Online Online
  • Beiträge: 486
Antw:Besoldungsstrukturenmodernisierungsgesetz – BesStMG
« Antwort #46 am: 09. März 2019, 15:25:16 »

Wenn der Dienstherr jetzt schon massiv mit Geld um sich wirft, um genug qualifizierte Leute zu bekommen bzw zu halten....ist die militärische Personalverwaltung denn inzwischen bereit, Beamte als Berufssoldaten zu übernehmen, wie es der Gesetzgeber schon seit langem vorsieht?
Gespeichert

dunstig

  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.299
Antw:Besoldungsstrukturenmodernisierungsgesetz – BesStMG
« Antwort #47 am: 09. März 2019, 15:33:51 »

@Pericranium: Mir geht es auch prinzipiell nicht darum, infrage zu stellen, dass Ärzte zu viel bekommen.

Ich finde lediglich den Fakt interessant, dass bei allen anderen Mangelverwendungen in hochqualifizierten Bereichen, in denen man mit dem zivilen Arbeitsmarkt konkurriert, immer wieder darauf verwiesen wird, dass man ja nicht mehr zahlen kann, weil man unflexibel an die Besoldungsordnung gebunden ist.

Gleichzeitig hat man die Entkoppelung bei den Ärzten schon seit Ewigkeiten vollzogen und führt diese jetzt noch weiter fort. Das führt halt die obige Argumentation ad absurdum. Und da braucht sich dann eben niemand wundern, dass niemand BS werden will und man für Fachkräfte vom zivilen Arbeitsmarkt unattraktiv bleibt.

Zitat
Die Paar, die wirklich studiumsbezogen verwendet werden
Alleine an meiner Dienststelle einige hundert Ingenieure und Informatiker, die zusammen mit Airbus entwickeln ;) Aber die Luftwaffe ist in diesem technischen Bereich mit den anderen Bereichen eher nicht zu vergleichen.
Gespeichert
"Ich stehe vor der Bundeswehr, zu der ich seit 22 Jahren auch "meine Armee" sagen kann. Und bin froh, weil ich zu dieser Armee und zu den Menschen, die hier dienen, aus vollem Herzen sagen kann: Diese Bundeswehr ist keine Begrenzung der Freiheit, sie ist eine Stütze unserer Freiheit." Joachim Gauck

Andi8111

  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.506
Antw:Besoldungsstrukturenmodernisierungsgesetz – BesStMG
« Antwort #48 am: 09. März 2019, 16:06:26 »

Das hat nichts mit entkoppeln zu tun... Ärzte und Anwäte sind seit jeher im ÖD in Fachverwendungen mit A13 eingruppiert. Seitdem es die BBesO A gibt. Immer schon. Polizisten mit Master sind auch nur im gD. Akzeptiert das halt jetzt endlich mal. Auch Juristen werden mit A13 eingestellt.
Alle anderen OffzTrD sind nunmal dem gD zugeordnet. Das ist in meinen Augen auch nicht bedauerlich oder ein Fehler, sondern eben dem geschuldet, dass der OffzTrD eine eierlegende Wollmilchsau sein soll. Und im sonstigen ÖD werden 7 vom 100 in A13 befördert im gD und keiner A14. Auch bei Lehrern ist bei A14 meist schluss. Realschullehrer und Hauptschullehrer träumen 20 Jahre vom A13. Die Beamten des gD werden auch erst AM ENDE den Studiums A9 und gammeln nicht schon drei Jahre in A9 rum, bis sie fertig sind. So ist das eben. Immer wieder dieselbe sinnlose Neiddebatte.
Gespeichert
Quod rarum carum!
SanStOffz Arzt
SanStOffz Zahnarzt

Pericranium

  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.696
Antw:Besoldungsstrukturenmodernisierungsgesetz – BesStMG
« Antwort #49 am: 09. März 2019, 16:16:00 »

Polizisten mit Master sind auch nur im gD.
In Baden Württemberg sind die im höheren Dienst mit A13 als Polizeirat und höher unterwegs.
Im gehobenen Dienst ist man ja mit Abschluss des Bachelors schon.
Oder meintest du, dass es nicht jeder mit Master in den höheren Dienst schafft?
Gespeichert

dunstig

  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.299
Antw:Besoldungsstrukturenmodernisierungsgesetz – BesStMG
« Antwort #50 am: 09. März 2019, 16:18:30 »

Nochmal: Es geht mir nicht um die Ärzte, die sind mir völlig egal. Sollen sie meinetwegen alle B-besoldet werden. Es geht mir einzig und allein darum, dass man sich nicht auf der einen Seite beklagen kann, dass einem die Fachkräfte fehlen und man in der Konkurrenz zum Zivilen das Nachsehen hat und dann gleichzeitig starr an der Besoldungsordnung festhalten. Während es in anderen Bereichen eben auch flexibel gehandhabt wird. So gewinnt/hält man keine Fachkräfte, darf sich dann aber auch nicht beklagen. Es geht mir auch nicht pauschal um alle OffzTrDst. Habe ich das irgendwo behauptet?

Also komm mal ein bisschen runter und schmeiß nicht jedes Mal mit der Neiddebatte um dich. Schon interessant, wie du jedes mal wie nen Stehaufmännchen hier unter die Decke gehst, wenn auch nur der Ansatz einer Kritik an deiner weißen Zunft möglich zu sein scheint. ::)
Gespeichert
"Ich stehe vor der Bundeswehr, zu der ich seit 22 Jahren auch "meine Armee" sagen kann. Und bin froh, weil ich zu dieser Armee und zu den Menschen, die hier dienen, aus vollem Herzen sagen kann: Diese Bundeswehr ist keine Begrenzung der Freiheit, sie ist eine Stütze unserer Freiheit." Joachim Gauck

BSG1966

  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.153
Antw: Fachärzte - Besoldungserhöhung
« Antwort #51 am: 09. März 2019, 16:22:52 »

Unabhängig vom kommenden BesStMG wurde bereits etwas für - einige - Ärzte der Bw getan:

"Neue Besoldung für Fachärzte

Mit Beginn des neuen Jahres hat die Bundeswehr die Bezüge aller Fachärztinnen und Fachärzte
grundsätzlich angehoben und sich damit konkurrenzfähig zum zivilen Gesundheitssystem aufgestellt.

Die Besoldung

+ aller Fachärztinnen und Fachärzte
+ sowie Dienstposten mit vergleichbaren Qualifikationen der Approbationen Zahnmedizin, Pharmazie und Veterinärmedizin

wurden auf die Dotierungshöhe A15 angehoben."


(vorher Fachärzte A13/A14)

Quelle: IntranetBw, 06.03.19


Das macht z.B. für einen Facharzt, zuvor A14, ESt 6, ledig > jetzt A15 > ca. 400 € / Netto mehr

...könnte aber dann dazu führen dass die Gebietsarztzulage wegfällt? Dann wäre es quasi unterm Strich das Gleiche.
Gespeichert

nikc

  • Gast
Antw:Besoldungsstrukturenmodernisierungsgesetz – BesStMG
« Antwort #52 am: 09. März 2019, 16:51:43 »

@Andi811

Nur mal aus ehrlichen Interesse (und ohne Neid😉): bekommst du für deine zweite Approbation noch nen Zuschlag?
Gespeichert

Andi8111

  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.506
Antw:Besoldungsstrukturenmodernisierungsgesetz – BesStMG
« Antwort #53 am: 09. März 2019, 17:07:43 »

Nein. Nur die Gebietszulage.
Gespeichert
Quod rarum carum!
SanStOffz Arzt
SanStOffz Zahnarzt

Lotus145

  • Gast
Antw:Besoldungsstrukturenmodernisierungsgesetz – BesStMG
« Antwort #54 am: 09. März 2019, 17:23:38 »

Abend,

Ist es denn mittlerweile so, dass der Flugberater als Mangelverwendung gilt oder auch der Flugbetriebsfeldwebel ?

Aus Erfahrung weiß ich, dass es überall genug Dienstposten gibt für Flugberater und diese sind auch besetzt, allerdings habe ich die Leute noch nie zu Gewicht bekommen.
Ähnlich bei den Flugbetriebsfeldwebeln.
Gespeichert

Ralf

  • Personaler
  • Global Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 16.165
Antw:Besoldungsstrukturenmodernisierungsgesetz – BesStMG
« Antwort #55 am: 09. März 2019, 17:30:11 »

Warum schaust du nicht im entsprechenden Erlass nach, bspw. A-1336/3.
Die Antwort ist Ja, hat aber nichts mit dem Thema hier zu tun.
Gespeichert
Bundeswehrforum.de - Seit 15 Jahren werbefrei!
Helft mit, dass es so bleibt.

Nafets

  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6
Antw:Besoldungsstrukturenmodernisierungsgesetz – BesStMG
« Antwort #56 am: 27. März 2019, 20:25:48 »

Moin!
Ich höre in letzter Zeit von verschiedenen Quellen, dass darüber nachgedacht wird die Mindestdienstzeiten für Beförderungen zu senken. Bsp. die mindestdienstzeit für Stabsfeldwebel von 16 Feldwebel Jahren auf 8. Weiss jemand ob da was dran ist und hat dafür ggfl. Quellen?

Gruss
Gespeichert

SolSim

  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 87
Antw:Besoldungsstrukturenmodernisierungsgesetz – BesStMG
« Antwort #57 am: 27. März 2019, 20:33:58 »

Moin!
Ich höre in letzter Zeit von verschiedenen Quellen, dass darüber nachgedacht wird die Mindestdienstzeiten für Beförderungen zu senken. Bsp. die mindestdienstzeit für Stabsfeldwebel von 16 Feldwebel Jahren auf 8. Weiss jemand ob da was dran ist und hat dafür ggfl. Quellen?

Gruss

Was sagen denn die eigenen "Quellen" dazu?
Gespeichert

Ralf

  • Personaler
  • Global Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 16.165
Gespeichert
Bundeswehrforum.de - Seit 15 Jahren werbefrei!
Helft mit, dass es so bleibt.
 

© 2002 - 2019 Bundeswehrforum.de