Forum Chat ()

StartseiteForumTeamANB / RegelnFeedgenerator Hilfe
  • 13. Dezember 2017, 19:43:43
  • Willkommen Gast
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Hallo zusammen, das Forum sollte jetzt wieder wie gewohnt funktionieren. Noch auftretende Fehler bitte melden. TheAdmin

Autor Thema: WDB  (Gelesen 778 mal)

CH

  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5
WDB
« am: 20. Mai 2017, 11:09:20 »

Guten Tag,

ich hoffe ich Rolle hier nicht wieder ein Thema auf was schon zich mal behandel wurde, aber ich habe für mich nichts adäquates gefunden.
Kurz zu meiner Geschichte, damit es verständlich ist.
Ich war seinerzeit SAZ 8 bei der Kampftruppe Heer. (2005-2012)  Anfang 2012 ging ich direkt in BFD.

Einsätze :
KFOR 2006 (6 Monate)
ISAF 2008 (6 Monate I.QRF)
ISAF 20011 (6 Monate Schtz. KDZ)

Im Zeitraum 2012- 08/2014 machte ich Aus-und Weiterbildungen und habe mich sehr gut ins Zivilleben etabliert.
Ende 2014 kam dann aber die PTBS ins Spiel und ich baute mehr und mehr ab. Erst versuchte ich weiter zu verdrängen. Weiter zu kämpfen, die Familie zu ernähren da ich eine Selbstständigkeit aufgebaut habe und Alleinverdiener war.
Durch mein Lotsen bin ich zur Diagnostik BWZK Koblenz gekommen. Das war am 11.5.16

Alles in allem ist es bei mir sauber gelaufen. Ich habe ein TIC- Zettel von einem Vorfall, obwohl es viele weitere gibt. Ich habe eine Zeugenaussage.

Ich wurde nach dem Einsatzunfallgesetzt zum 15.8.16 wieder eingestellt. Auch wenn das Einkommenseinbußen mit sich trugen. Mein Krankengeld war vorher deutlich mehr. Mein Einkommen generell sowieso, sonst hätte ich das Krankengeld garnicht so abschließen können.

Durch die Gespräche im BWZK Koblenz weiß ich das jeder der eine Einsatzbedingte PTBS hat, die nachweislich ist immer 30% bekommt.
Dazu kommen halt viele Faktoren das der Grad noch mehr oder weniger ausgeprägt ist. Und dahingegend kommen jetzt meine Fragen.
Ich bin mir einfach nicht sicher, ob alles genau richtig beurteilt wird aufgrund der Tatsache das die Prüfer/ Gutachter so überlaufen sind.
Ich habe ein GDS von 50% bekommen( Schwerbehindertenausweis) PTBS und Hörsturz in der Zeit als die PTBS da war ca. Nov. 2016, aber halte eine WDB von 30% in der Hand. Ich verstehe und weiß das man das nicht pauschalisieren kann, und nicht gleichsetzten kann.

Diagnosen:

F43.1
F33.1
H93.1
M79.18

Der Tinnitus wird geschrieben wird nicht als alleinige Störung gesehen, was ich nachvollziehen kann da es ein Symptom ist . Aber dieser bringt mich um den Verstand. Sollte es nicht mit in eine Bewertung einfließen?
Mein Rücken: Mir wurde ein Bandscheibenvorfall diagnostiziert, 5/6 Lendenwirbel alles gut und schön, aber das was mir am Rücken weh tut kommt von der Anspannung vom Nacken/ Rücken/ Kopf.
Der mittige Rücken ist das Problem und da gibt es Ärztlicherseits Schreiben drüber das dies durch meine Permamanente Anspannung kommt. Also wie Beschrieben : Chronischer Schmerz mit physischen und psychischen Anteilen. Objektiv fühlt sich diese Bewertung nicht an.
Genauso das eine Nachprüfung in 35 Monaten angedacht ist( April 2020), meines Wissens dauert sowas 24 Monate.

Ich will keine Vergleiche schürren, ich kenne mein Leben seit der Krankheit. Ich habe intensive Gespräche mit den Kameraden in dem BWZK, ich durfte dessen WDB Akten sehen. Es gibt dort Kameraden die die Dinge mit einem ZF aus der Ferne angeschaut haben worin ich unmittelbar verstrikt war und diese haben den Grad 50%.

Zudem, erzähle ich alles Wahrheitsgemäß, bedeutet das ich.

ohne Medikamente nicht schlafen kann
ich nicht unter Menschen gehen kann
sehr aufgewühlt über den Tag
sozial niemanden mehr habe
Zwischenzeitlich 26Kg zugenommen habe
dann wieder 18 Kg abgenommen
total aggressiv
aufbrausend
depressiv
mich fühle als arbeite ich gegen Windmühlen
total unverstanden fühle
Gefühlslos
Eiskalt
Panikattacken
ich kann meine Frau nicht mal mehr zum Essen ausführen.
kein Liebesleben
die eigenen Kinder spürt man nicht im Arm ( kein Vater der Welt möchte sowas spüren)
ich isoliere mich total
nur meine kleine Familie, und selbst das bröckelt weil ich ein Kotzbrocken bin.
Vergesslichkeit
immernoch wenig Erinnerung an all das was geschehen ist (Traumatas)

Es ist so anstrengend als betroffener irgendwo immer den Strohhalm zu greifen, und zu hoffen das jemand ein Rat hat.



Das soll hier kein heulpost sein, aber dennoch möchte ich Fragen wie ich eine Objektive Bewertung meiner starken Einschränkung des Lebens bekomme.
Gleichzeitig fände ich es wichtig zu Erwähnen das auch der Zeitraum 2012- 2015 (Ausbruch) mal Wort finden müsste.
Denn dort gabe es Alkoholexzesse, Fahren... usw

Vielen Dank für eine gute und ehrliche Einschätzung.

CH
Gespeichert

ulli76

  • Forums-Doc
  • Administrator
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 23.925
Antw:WDB
« Antwort #1 am: 20. Mai 2017, 15:00:28 »

Was willst du überhaupt von uns?
Gespeichert
•Medals are OK, but having your body and all your friends in one piece at the end of the day is better.
http://www.murphys-laws.com/murphy/murphy-war.html

Andi8111

  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 1.256
Antw:WDB
« Antwort #2 am: 20. Mai 2017, 15:06:05 »

Das habe ich mich auch gefragt. Habe den Text dreimal gelesen und bin nicht schlau draus geworden. Ist er unzufrieden? Oder will er mehr? whatever...
Gespeichert
Quod rarum carum!
SanStOffz Arzt
SanStOffz Zahnarzt

CH

  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5
Antw:WDB
« Antwort #3 am: 20. Mai 2017, 16:39:22 »

Ich möchte eine objektive Bewertung. Und keine "von der Stange".
Aber ich habe mit mir gerungen hier etwas zu posten.
Ich will nicht "mehr" ich will nicht weniger, ich möchte ordentlich gewertet und bewertet werden.
Wer einen Tic-Zettel, innerhalb von 5 Jahren des Vorfalls bleibt und eine Zeugen hat und auch eine Diagnostik durchläuft und diese PTBS heißt bekommt laut BWZK 30% egal was als Symptome noch dabei sind. Leider sind bei mir einige mehr. Ich habe aus 2 Einsätzen Dinge zu verarbeiten. Der Tinnitus, der Rücken, die Depressionen.
Es sieht für mich als Laien so aus als wäre ich ein Fall der schnell abgewunken wurde, wegen der o.g vorhandenen Dinge.

Lasse mich aber auch gerne eines besseren Belehren.

CH
Gespeichert

F_K

  • die wandelnde ZDV
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11.755
Antw:WDB
« Antwort #4 am: 20. Mai 2017, 16:42:57 »

Du bist doch wiedereingestellt und die Behandlung läuft.

Da ist der Grad der WDB derzeit doch völlig egal.

Gute Besserung.
Gespeichert

CH

  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5
Antw:WDB
« Antwort #5 am: 20. Mai 2017, 16:58:32 »

Danke für dein Post.
Das stimmt und ich bemühe mich genau das zu schaffen.
Dennoch kann ich glaube ich in Schriftform nicht das rüberbringen was ich auszudrücken vermag.
Mir gehts um eine ordentliche Begutachtung, von Anfang an. Aber sei es drum.
Man liest hier und man hört generell halt, dass man sich damit abfinden muss das es nach Schema F laufen muss.

Sehe halt kameraden die öffentlich feiern gehen können,
Karneval auf große Plätze und noch so vieles insgesamt gerade auch die wdb bekommen haben. Deren Lebensqualität nicht so eingeschränkt ist wie die meine und meiner Familie. Und die ein anderen grad haben. Mir geht es nicht um Prozente für mich, sondern lediglich um eine ordentliche und objektive Bewertung meinerseits!
Gespeichert

F_K

  • die wandelnde ZDV
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11.755
Antw:WDB
« Antwort #6 am: 20. Mai 2017, 17:30:41 »

Die Bewertung ist derzeit unerheblich - dafür "gibt" es nichts.

Du hast eine anerkannte WDB mit Wiedereinstellung und Behandlung - "mehr" geht nicht.

Wenn es anderen besser geht - sollte man sich drüber freuen.
Gespeichert

CH

  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5
Antw:WDB
« Antwort #7 am: 20. Mai 2017, 17:36:18 »

Ich sage ja ich kann es nicht so ausdrücken wie gewünscht.
Finde es dann einfach nicht korrekt. Klar soll es den kameraden vesser gehen das wünsche ich Ihnen von Herzen. Mir geht es um das Prüfverfahren und um das was bei rumkommt, denn es erscheint nicht Objektiv wenn ich mich genau gegenüber dem Kameraden sehe.

Egal. Anscheind wird hier nur gesehen das was getan wird. Das ist auch so. Aber nicht bei allen in gleichem Maße. Und darauf will ich hinaus. Bitte Tread löschen.
Gespeichert

F_K

  • die wandelnde ZDV
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11.755
Antw:WDB
« Antwort #8 am: 20. Mai 2017, 17:40:56 »

Hast Du verständnisschwierigkeiten?

Der Grad der WDB ist erst beim Ausscheiden wichtig - Du dienst derzeit aber.

Eine Wiedereinstellung 3 Monate nach Erstvorstellung ist doch schnell.
Gespeichert

CH

  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5
Antw:WDB
« Antwort #9 am: 20. Mai 2017, 17:52:58 »

Ich verstehe doch Sehrwohl aber du mich nicht. Deswegen sage ich ja das es ok ist.
Warum gibt es für den einen 30 für den anderen 50 obwohl es erst am Ende ausschlaggebend ist. Vorallem aber wenn der eine auf dem Zahnfleisch läuft die Familie ebenfalls und dieser bekommt 30 und der andere geht feiern, saufen, unter Menschen und die Ereignisse die ihn belasten sind welche die er mit einem DF gesehen hat aus der Ferne worin ich verstrickt war. Ja aber dieser bekommt 50.
Nochmal der Mann soll gesund sein und es soll alles gut sein. Mir geht es darum das es für mich nicht verständlich erscheint.
Hin oder her warum und wann ich diese Prozente benötige.
Aber noch einmal ich kann es nicht so rüber bringen das du es anscheinend verstehen vermagst.
Deswegen kommt meiner bitte nach und löscht meinen Tread!
Gespeichert

StOPfr

  • Unterwegs im Auftrag des Herrn
  • Global Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13.608
Antw:WDB
« Antwort #10 am: 20. Mai 2017, 17:56:39 »

Aber nicht bei allen in gleichem Maße. Und darauf will ich hinaus. Bitte Tread löschen.

Wir können auf keinen Fall beurteilen, ob bei dir und bei deinen Kameraden ungleich entschieden wurde. Auch du kannst das nur nach Augenschein nicht bewerten. Dass du den Anspruch hast gleich behandelt zu werden, stößt hier sicher auf großes Verständnis. 
Ich sehe nicht, dass derzeit Hilfe nötig ist, weil, so scheint es jedenfalls nach deiner Schilderung, bei dir alles richtig gemacht wurde.

Auch von mir natürlich: Gute Besserung!   

Deinem Wunsch wird entsprochen. Der Thread ist dicht.
Gespeichert
Bundeswehrforum.de - Seit 15 Jahren werbefrei!
Helft mit, dass es so bleiben kann!
 

© 2002 - 2017 Bundeswehrforum.de