Forum Chat ()

StartseiteForumTeamANB / RegelnFeedgenerator Hilfe
  • 18. Oktober 2018, 08:42:21
  • Willkommen Gast
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Autor Thema: Wiedereinsteller  (Gelesen 650 mal)

erdmann

  • Gast
Wiedereinsteller
« am: 18. September 2018, 19:04:02 »

Hallo zusammen,

möchte ganz gerne mal ein paar Erfahrungsberichte oder Infos zu meinem Anliegen einholen :)

Kurz und knackig zur Ausgangslage:
  • GWDL im Jahr 2007 bei ZOpInfo; Bundeswehr als OG verlassen.
  • Diverse berufliche Tätigkeiten bis 2015
  • 2015 - 2018 (durch gute Leistungen vorzeitig beendete) Lehre zum Elektroniker für Informations- und Telekommunikationstechnik in angesehenem multinationalem deutschen Unternehmen
  • Seit einigen Tagen Mitglied im Verband der Reservisten
  • Werde in diesem Jahr 32 Jahre alt

Ich spiele derzeit mit dem Gedanken - der schon lange in mir wächst - zu versuchen wieder aktiver Soldat zu werden. Dazu habe ich folgende Fragen in die Runde:
  • Wiedereinsteig als OG? Oder mit meinem Gesellenbrief andere Möglichkeiten (Feldwebellaufbahn?)
  • Welche Dienstposten sind mit meiner Lehre denkbar? Und welche TSK? Bis auf Marine bin ich für alles offen (als Rheinländer bin ich eher Landratte)

Der Schritt ist nicht leicht, meiner Partnerin und ich machen und derzeit Gedanken darüber ob es für mich sinnvoll ist es noch einmal zu versuchen. Ich stehe in Lohn und Brot bei einem großen und guten Unternehmen, doch sehne ich mich zusehends stärker zurück zur Truppe.
Welche Gedanken habt ihr dazu? Würde mich über ein paar Einschätzungen sehr freuen  :)
Gespeichert

Ralf

  • Personaler
  • Global Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 15.401
Antw:Wiedereinsteller
« Antwort #1 am: 18. September 2018, 20:02:40 »

In der Laufbahn der Msch wäre ein Einstieg als OGefr.
Wen du berufsnah eingesetzt wirst, würdest du als Uffz bzw. StUffz aufgrund deines Zivilberufes eingestellt werden. Für deinen Beruf gibts so viele Verwendungsmöglichkeiten, dass man die nicht komplett aufzählen kann. Vorzugsweise sind die im IT-Bereich (und hier sind überall Dienstposten ausgebracht also in jeder TSK und OrgBer).
Aufgrund des hohen Bedarfs sind die meisten DP auch mit einer Verpflichtungsprämie (§43b BBesB) hinterlegt.
Gespeichert
Bundeswehrforum.de - Seit 15 Jahren werbefrei!
Helft mit, dass es so bleibt.

andib77

  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 34
Antw:Wiedereinsteller
« Antwort #2 am: 19. September 2018, 06:12:52 »

Hallo erdmann,

Den Ausführungen von Ralf ist nicht viel hinzuzufügen.
Ich selbst bin 40 und steige als Fachinformatiker am 1.10. als Stuffz/FA wieder in die Truppe ein.
War von 1999-2000 GWDL und bin ausgeschieden als OG.
Deinen Rückkehrwunsch kann ich gut nachvollziehen. Auch in der freien Wirtschaft ist bei weitem nicht alles Gold was glänzt. Nur dass es hier halt nicht sofort von den Medien ausgeschlachtet wird;-)

Gruß Andi
 
Gespeichert
Dran - Drauf - Drüber

erdmann

  • Gast
Antw:Wiedereinsteller
« Antwort #3 am: 19. September 2018, 08:23:29 »

Vielen Dank an Ralf und Andi für Euer Feedback.
Eine Laufbahn Msch käme für mich nicht in Frage. Habe jetzt über die Karriere-Seite eine Kontaktaufnahme meines örtlichen KarrC angefordert und werde mich dann dort entsprechend weiter beraten lassen. Die Sache mit der Verpflichtungsprämie ist natürlich ein zusätzlicher schöner Anreiz.

@Andi
Darf man fragen für wie lange du dich verpflichtet hast? Und wie sieht's mit dem Standort aus? Bei so vielen offenen DP im IT Bereich stehen die Chancen ja vielleicht gar nicht so schlecht einigermaßen heimatnah eingesetzt zu werden!? Ich selbst komme aus dem Rheinland und würde natürlich liebend gern in diesem Bereich sein.
Gespeichert

KillBurn93

  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 469
Antw:Wiedereinsteller
« Antwort #4 am: 19. September 2018, 08:25:17 »

Im Bereich CIR / IT gibt es im Großraum Köln/Bonn jede Menge Dienststellen.
Gespeichert
Memento moriendum Esse

Ohne Mut und Entschlossenheit kann man in großen Dingen nie etwas tun, denn Gefahren gibt es überall.
Carl von Clausewitz (1780-1831)

andib77

  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 34
Antw:Wiedereinsteller
« Antwort #5 am: 19. September 2018, 10:09:45 »

Ich habe mich zunächst für 13 Jahre verpflichtet. Eines habe ich ja schon abgeleistet. Also netto 12 Jahre.
Werde natürlich trotz aller bekannten Schwierigkeiten versuchen BS zu werden bzw. mich danach weiter zu verpflichten.
Mein Einplaner meinte, dass es auch kein Problem sein dürfte mich nach den 12 Jahren weiter zu verpflichten. Aber das ist natürlich seine Meinung und rein spekulativ.
Mein Dienstort ist 30 Minuten von meiner Wohnung entfernt. Das bezeichne ich aber als ausgesprochenes Glück.

Gruß Andi
Gespeichert
Dran - Drauf - Drüber

TomTom2017

  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 228
Antw:Wiedereinsteller
« Antwort #6 am: 19. September 2018, 12:19:44 »

Hallo Erdmann,

ich selbst bin auch Wiedereinsteller mit 36 Jahren, aber als IT-Offz. Im Großraum Köln/Bonn gibt es im Bereich CIR unzählige Dienstposten und durch die Trendwende Personal werden die nächsten Jahre weitere entstehen.
Dir werden am Ende des (hoffentlich positiven) Bewerbungsverfahren ein bzw. mehrere konkrete Dienstposten angeboten. Du kannst dann entscheiden, ob du die annehmen möchtest oder eben auch nicht. Und während der Eignungsübung (Dauer vier Monate ab Dienstantritt) kannst du auch jederzeit aufhören - zudem genießt du während dieser Eignungsübung einen Arbeitsplatzschutz.

Mein Tipp:
Bewerbe dich, bestehe die Eignungsfeststellung und schaue, was dir verbindlich angeboten wird. Bis auf etwas Zeit ist das mit keinem Risiko für dich verbunden.  :)
Gespeichert
"Ein Hacker ist jemand, der versucht einen Weg zu finden, wie man mit einer Kaffeemaschine Toast zubereiten kann" (Wau Holland)
 

© 2002 - 2018 Bundeswehrforum.de