Forum Chat ()

StartseiteForumTeamANB / RegelnFeedgenerator Hilfe
  • 20. Januar 2018, 17:33:18
  • Willkommen Gast
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Autor Thema: Offizieranwärter in Munster zusammengebrochen und gestorben  (Gelesen 6331 mal)

miT

  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 736
Antw:Offizieranwärter in Munster zusammengebrochen und gestorben
« Antwort #45 am: 28. Dezember 2017, 13:38:45 »

 Ich finde es auch ziemlich mysteriös wenn ich über alle möglichen Folgen der geschilderten Situation nachdenke, welche Folge Erkrankung oder Situation einen halbjährigen dauerhaften Aufenthalt im Krankenhaus mit sich bringt.

 Und eine kardiale Schädigung aufgrund der geschilderten Vorkommnisse ohne Vorerkrankung? Ich hoffe dass irgendwann mal jemand Stellung dazu bezieht.
Moderator informieren   Gespeichert

ulli76

  • Forums-Doc
  • Administrator
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 24.049
Antw:Offizieranwärter in Munster zusammengebrochen und gestorben
« Antwort #46 am: 28. Dezember 2017, 14:32:45 »

Es wird nichts bei rauskommen. Alles was man bis jetzt nicht weiss, wird man auch nicht mehr mit ausreichender Sicherheit rausfinden.

Der Tote ist ja schon beim ersten Marsch von 3km zusammengebrochen und da war es noch nicht so heiss. Da war aber was mit dem Asthmaspray. Vielleicht spielt das eine Rolle. Unerkanntes Herzproblem wäre aber die ohne weiteren Kenntnisse die wahrscheinlichste Ursache. Das gibt es und plötzliche Todesfälle mit und ohne körperliche Belastung kommt ja immer mal wieder vor.

Ah- mir fällt gerade ein: Es wurde im Bericht ja immer wieder beschrieben, dass die OAs zum Wassertrinken aufgefordert wurden- Elektrolytverschiebungen können eine Rolle gespielt haben beim Rest.

Ja, so ein langer Krankenhausaufenthalt ist auch ungewöhnlich. Die bekannten Daten sprechen für ein neurologisches Problem.
Moderator informieren   Gespeichert
•Medals are OK, but having your body and all your friends in one piece at the end of the day is better.
http://www.murphys-laws.com/murphy/murphy-war.html

BSG1966

  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.610
Antw:Offizieranwärter in Munster zusammengebrochen und gestorben
« Antwort #47 am: 29. Dezember 2017, 08:39:24 »

Ich wüsste zu gerne, was da wirklich passiert ist.
Auch wenn man berücksichtig, dass 27 und hohe Luftfeuchtigkeit bei so einem Anzug schonmal zu Problemen führt, ist es schon ungewöhnlich, dass so viele in der Schwere betroffen waren. So ganz passt das nicht zur Belastung die im Bericht beschrieben wird.

...vor allem wenn man bedenkt, was dann erst im Einsatz abgehen müsste - der Anzug mag ein anderer sein, aber die Temperaturen gehen da angeblich mitunter noch zwei drei grad höher.
Moderator informieren   Gespeichert

S1NCO

  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 49
Antw:Offizieranwärter in Munster zusammengebrochen und gestorben
« Antwort #48 am: 29. Dezember 2017, 08:45:47 »

Zitat
der Anzug mag ein anderer sein

Richtig SK4 mit Zubehör, Waffe, Kampfmittel, Wasser und was sonst noch dazu kommen ;-)
Moderator informieren   Gespeichert

ulli76

  • Forums-Doc
  • Administrator
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 24.049
Antw:Offizieranwärter in Munster zusammengebrochen und gestorben
« Antwort #49 am: 29. Dezember 2017, 11:03:57 »

Been there usw.

Hitzeschäden sind da aber tatsächlich ein Thema und auch ein Problem.
Moderator informieren   Gespeichert
•Medals are OK, but having your body and all your friends in one piece at the end of the day is better.
http://www.murphys-laws.com/murphy/murphy-war.html

Jens79

  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.500
Antw:Offizieranwärter in Munster zusammengebrochen und gestorben
« Antwort #50 am: 29. Dezember 2017, 11:37:52 »

Ich wüsste zu gerne, was da wirklich passiert ist.
Auch wenn man berücksichtig, dass 27 und hohe Luftfeuchtigkeit bei so einem Anzug schonmal zu Problemen führt, ist es schon ungewöhnlich, dass so viele in der Schwere betroffen waren. So ganz passt das nicht zur Belastung die im Bericht beschrieben wird.

...vor allem wenn man bedenkt, was dann erst im Einsatz abgehen müsste - der Anzug mag ein anderer sein, aber die Temperaturen gehen da angeblich mitunter noch zwei drei grad höher.

Diese Soldaten standen ziemlich am Anfang ihrer Ausbildung.
Der Soldat wird im Laufe der Ausbildung an eine solche Belastung herangeführt. Es ist nicht sinnig diesen Vergleich anzustellen.
Moderator informieren   Gespeichert
 

F_K

  • die wandelnde ZDV
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11.948
Antw:Offizieranwärter in Munster zusammengebrochen und gestorben
« Antwort #52 am: 02. Januar 2018, 22:04:30 »

Nichts Neues - nur wieder ein schlechter Stern Artikel.

(Kevlar Platten?)
Moderator informieren   Gespeichert

TraderJoe

  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 89
Antw:Offizieranwärter in Munster zusammengebrochen und gestorben
« Antwort #53 am: 03. Januar 2018, 23:37:18 »

Zitat von: der Stern
Bei K. muss der Wille besonders stark gewesen sein. Am ersten Wochenende nach Ausbildungsbeginn sah er seine Mutter, die laut Untersuchungsbericht davon überrascht gewesen sei, wie drastisch er in wenigen Tagen an Gewicht verloren habe. Die Warnung, er müsse abnehmen, habe "an seinem Ego gekratzt", soll die Mutter laut Bericht bei ihrem Besuch in der Kaserne gesagt haben. Er habe nur "zwei Brötchen und zwei Äpfel pro Tag" gegessen.

Wenn er wirklich nur zwei Brötchen und zwei Äpfel am Tag gegessen hat, dann ist das wirklich arg wenig. Auch wenn man abnehmen will. Aber vor dem Hintergrund der körperlichen Belastung als Soldat, gerade in der Grundausbildung, finde ich so etwa absolut unvernatwortlich! Da wundert es mich auch nicht, dass es zu so drastischen Konsequenzen gekommen ist.
Moderator informieren   Gespeichert

femalesoldier

  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 31
Antw:Offizieranwärter in Munster zusammengebrochen und gestorben
« Antwort #54 am: 04. Januar 2018, 12:27:02 »

Zitat von: der Stern
Bei K. muss der Wille besonders stark gewesen sein. Am ersten Wochenende nach Ausbildungsbeginn sah er seine Mutter, die laut Untersuchungsbericht davon überrascht gewesen sei, wie drastisch er in wenigen Tagen an Gewicht verloren habe. Die Warnung, er müsse abnehmen, habe "an seinem Ego gekratzt", soll die Mutter laut Bericht bei ihrem Besuch in der Kaserne gesagt haben. Er habe nur "zwei Brötchen und zwei Äpfel pro Tag" gegessen.

Wenn er wirklich nur zwei Brötchen und zwei Äpfel am Tag gegessen hat, dann ist das wirklich arg wenig. Auch wenn man abnehmen will. Aber vor dem Hintergrund der körperlichen Belastung als Soldat, gerade in der Grundausbildung, finde ich so etwa absolut unvernatwortlich! Da wundert es mich auch nicht, dass es zu so drastischen Konsequenzen gekommen ist.

Da mangelte es dann aber ARG an der Fuehrsorgepflicht der Vorgesetzten!
Ich bin absolut kein Fruehstuecksmensch und kassierte direkt am zwoten Morgen meiner Grundausbildung vor der Front einen ordentlichen Einlauf, dass ich regelmaessig zu essen habe!

Der hatte Eindruck hinterlassen und prompt wurde ich zum Fruehstuecksmensch.
Moderator informieren   Gespeichert
In fide cohaeret.

F_K

  • die wandelnde ZDV
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11.948
Antw:Offizieranwärter in Munster zusammengebrochen und gestorben
« Antwort #55 am: 04. Januar 2018, 12:41:53 »

@ femalesoldier:

Negativ: Die Kontrolle des eingenommenen Frühstücks, bzw. die Anwesenheit beim selbigen, gehört NICHT zu den Aufgaben und Pflichten der Vorgesetzten.
Dies liegt in der Verantwortung der Soldaten selber.

Ansonsten: Bei 20 kg Gewichtsabnahme VOR der Einstellung und einer Auflage NOCH 4 kg abzunehmen, lag wohl ein erhebliches Übergewicht beim Soldaten vor - dies hat vermutlich in Verbindung mit dem Asthma und ggf. "Substanzen" auch zu den Problemen geführt.
Moderator informieren   Gespeichert
 

© 2002 - 2018 Bundeswehrforum.de