Forum Chat ()

StartseiteForumTeamANB / RegelnFeedgenerator Hilfe
  • 13. November 2018, 00:05:15
  • Willkommen Gast
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Autor Thema: EKL 1 Bericht  (Gelesen 4107 mal)

Widow

  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 197
Antw:EKL 1 Bericht
« Antwort #15 am: 13. Oktober 2017, 14:22:48 »

Hallo Jan96,

vielen Dank. Das hat mir schon einen deutlich besseren Einblick gegeben! Aus dem Internet habe ich einen Sportplan für die Vorbereitung zum KSK-Aufnahmetest gefunden und ich denke, dass ich mich mal daran orientieren werden.
Gespeichert

snitch

  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 98
Antw:EKL 1 Bericht
« Antwort #16 am: 13. Oktober 2017, 14:29:07 »

Military Fitness Test = BFT ?
Gespeichert
"The price of freedom is eternal vigilance." - Der Preis der Freiheit ist ewige Wachsamkeit. (Thomas Jefferson)

BSG1966

  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.034
Antw:EKL 1 Bericht
« Antwort #17 am: 13. Oktober 2017, 14:51:20 »

Klar. 1000m unter 6:30 Minuten und Klimmhang über 4sec ist exakt das, was man sich unter "Military Fitness" vorstellt.
Gespeichert

snitch

  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 98
Antw:EKL 1 Bericht
« Antwort #18 am: 13. Oktober 2017, 15:00:51 »

@BSG1966:
Die von ihnen erwähnten Leistungen sind die Mindestanforderungen (und noch dazu nicht korrekt).

Mir ist bei der Bundeswehr kein anderer Fitnesstest bekannt, deshalb die Nachfrage. Und aus der Gesamtwertung des BFT lassen sich sehr wohl Rückschlüsse auf die generelle (militärische) Fitness ziehen.
Gespeichert
"The price of freedom is eternal vigilance." - Der Preis der Freiheit ist ewige Wachsamkeit. (Thomas Jefferson)

HIFiRE

  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 169
Antw:EKL 1 Bericht
« Antwort #19 am: 13. Oktober 2017, 15:03:41 »

Nein, nein der BFT ist nicht der Military Fitness Test. Der MFT ist der Aufnahmetest für den Lehrgang Military Fitness an der Sportschule der Bw in Warendorf. Der besteht aus 800m laufen, Munitionskastenstemmen und einem Gefechtsfeldparcour.
Der Parcour hat die Anteile Gleiten, Kriechen, Sprinten, Handgranatenwurf, Liegestütz, Verwundetentransport mit Rautekgriff, Gamstragegriff usw... Der Test ist vom USMC übernommen, nur werden bei der Bw die Pausen zwischen den Disziplinen weggelassen. Also im Internet gibt es sicher mehr zum "Combat Fitness Test" von den Marines, falls man mehr darüber erfahren will.

Der Sportplan für das KSK ist sicher nicht schlecht. Man muss halt schauen, dass man dem Körper beibringt vorallem lange Belastungen zu ertragen. Darauf sollte der Fokus liegen. Einfach ausprobieren ob dich das weiterbringt. Wann gehts denn auf den EKL?
Gespeichert

HIFiRE

  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 169
Antw:EKL 1 Bericht
« Antwort #20 am: 13. Oktober 2017, 15:09:14 »

Hier eine Beschreibung der deutschen Variante:

Eingangstest militärische Fitness (PDF)
Gespeichert

snitch

  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 98
Antw:EKL 1 Bericht
« Antwort #21 am: 13. Oktober 2017, 15:11:22 »

Vielen Dank!  :)
Gespeichert
"The price of freedom is eternal vigilance." - Der Preis der Freiheit ist ewige Wachsamkeit. (Thomas Jefferson)

BSG1966

  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.034
Antw:EKL 1 Bericht
« Antwort #22 am: 13. Oktober 2017, 15:25:38 »

Und aus der Gesamtwertung des BFT lassen sich sehr wohl Rückschlüsse auf die generelle (militärische) Fitness ziehen.

...seh ich echt anders.

1. 1000m sagt nichts aus über Ausdauer, da wären 3-5000 wesentlich aussagekräftiger.
2. Klimmhang ist absolut lächerlich. Ich hab beispielsweise durch schmale Konfiguration und geringes Geweicht massiv Vorteileund schaff locker ne Minute, während sehr sehr sehr sehr fitte Kameraden da wesentlich mehr zu kämpfen haben. Da wären Klimmzüge deutlich repräsentativer.
3. Pendellauf könnte noch am ehesten verwertbar sein in Richtung Schnellkraft - ist aber in der Durchführung in meinen Augen auch nur bedingt für die Fläche geeignet. Ich hab da massive Bedenken bezüglich Verletzungsrisiko.

Aber gut, wir schweifen ab.
Gespeichert

snitch

  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 98
Antw:EKL 1 Bericht
« Antwort #23 am: 13. Oktober 2017, 16:15:42 »

1. Wer die 1000m in einer guten Zeit (<3:45min) läuft, wird auch die 3km locker in 15min schaffen. Da besteht durchaus ein Zusammenhang.
2. "Sehr sehr ... fitte Kameraden" (="Pumper"?) haben nicht nur beim Klimmhang Nachteile, sondern dann wohl auch im Ausdauerbereich... hier gehts eher um Kraftausdauer. Reine Kraft ist während des EK selten gefragt.
3. Pendellauf lässt - wie sie angemerkt haben - Rückschlüsse auf die Schnellkraft zu --> Schnellkräftigere Soldaten werden z. B. auch beim Überwinden der Hindernisbahn bessere Ergebnisse abliefern.

Und so viel andere Anforderungen stellt dieser Eingangstest auch nicht:
Ausdauer: 800m statt 1000m
Kraftausdauer: 2min lang 15kg stemmen
Schnellkraft: Gefechtsfeldparkour (meine Vermutung: in 9 von 10 Fällen ist der schnellste Sprinter auch beim Gleiten und Kriechen am schnellsten)

Knackig ist allerdings tatsächlich, dass alles direkt hintereinander ausgeführt werden muss... das läuft dann alles schön im anaeroben Bereich ab! ;D 8)
Gespeichert
"The price of freedom is eternal vigilance." - Der Preis der Freiheit ist ewige Wachsamkeit. (Thomas Jefferson)

BSG1966

  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.034
Antw:EKL 1 Bericht
« Antwort #24 am: 13. Oktober 2017, 16:19:04 »

"Sehr sehr ... fitte Kameraden" (="Pumper"?)

Triathlet.
Gespeichert

snitch

  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 98
Antw:EKL 1 Bericht
« Antwort #25 am: 13. Oktober 2017, 17:25:57 »

Dann widersprichst du dir aber!
Gute Triathleten haben im Vergleich zu ihrer Körpergröße ein eher geringes Gewicht (Ausdauerathleten), müssten also durch ihr "geringes Gewicht massiv Vorteile" haben... Schneidet so jemand beim Klimmhang schlecht ab, liegt es an einer zu geringen (Griff)Kraft/Kraftausdauer.

Und reine Triathleten sind laut (meiner) Definition von Fitness auch nicht umfassend fit. Sie bringen zwar beachtliche Leistungen im Bereich Ausdauer, Fitness umfasst aber auch körperliche Leistungsfähigkeit im Bereich Kraft, Schnelligkeit, Beweglichkeit, Koordination. Und genau diesen Mix sollte auch eine gute militärische Fitness abdecken.
Gespeichert
"The price of freedom is eternal vigilance." - Der Preis der Freiheit ist ewige Wachsamkeit. (Thomas Jefferson)

Ralf

  • Personaler
  • Global Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 15.508
Antw:EKL 1 Bericht
« Antwort #26 am: 13. Oktober 2017, 19:09:51 »

Zitat
Schneidet so jemand beim Klimmhang schlecht ab, liegt es an einer zu geringen (Griff)Kraft/Kraftausdauer.
Das wird er aber ganz scher nicht. Denn das (geringe) Gewicht ist sehr einfach zu halten. Das kann ich aus eigener Erfahrung sagen.

Zitat
Und reine Triathleten sind laut (meiner) Definition von Fitness auch nicht umfassend fit. Sie bringen zwar beachtliche Leistungen im Bereich Ausdauer, Fitness umfasst aber auch körperliche Leistungsfähigkeit im Bereich Kraft, Schnelligkeit, Beweglichkeit, Koordination. Und genau diesen Mix sollte auch eine gute militärische Fitness abdecken.
Gegenfrage: welcher Sportart sollte denn geeigneter sein?
Und die Aussage, dass ein Triathlet einen großen Vorsprung in Fitness hat ist nun mal richtig.
Das ist doch nur Erbsenzählerei.
Deine -mit einem Fragezeichen versehene Aussage
Zitat
Sehr sehr ... fitte Kameraden" (="Pumper"?)
trifft nicht zu. Diese sind alles andere als fit. Da sehe ich jeden zweiten Tag ausreichend junge Erwachsene, die man wirklich nicht als fit bezeichnen kann. Was will man mit der Masse? Die hindert nur.
Gespeichert
Bundeswehrforum.de - Seit 15 Jahren werbefrei!
Helft mit, dass es so bleibt.

F_K

  • die wandelnde ZDV
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13.177
Antw:EKL 1 Bericht
« Antwort #27 am: 13. Oktober 2017, 19:18:25 »

Halten wir auch hier fest: Ein guter Soldat kennt den Test und sollte min. ein "Gut" schaffen ...

... Egal wie der Test aussieht (wenn es ein Test für die gesamten SK ist).
Gespeichert

snitch

  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 98
Antw:EKL 1 Bericht
« Antwort #28 am: 13. Oktober 2017, 19:49:21 »

@Ralf:
Zwei der drei Zitate sind schön aus dem Zusammenhang gerissen und spiegeln in keinster Weise meine Aussage wieder...
 
Meine Aussagen in Kurzform:
Triathlet = leicht = Vorteil beim Klimmhang; wenn trotzdem schlecht darin --> keine Griffkraft
"Pumper" = schwer = Nachteile nicht nur beim Klimmhang, sondern auch bei Ausdauer

Geeignete Sportarten?
Funktionelles Training gepaart mit HIIT-Einheiten. Mache ich zwar nicht, aber Crossfit kommt dem z. B. sehr nahe.

Die langen, gleichmäßigen Ausdauereinheiten, die im Triathlon-Training großen Raum einnehmen, sind im militärischen Umfeld kaum von Belang. Wann bewegt sich in den heutigen Einsatzszenarien ein Soldat länger als 3km im Laufschritt?
Gespeichert
"The price of freedom is eternal vigilance." - Der Preis der Freiheit ist ewige Wachsamkeit. (Thomas Jefferson)

Ralf

  • Personaler
  • Global Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 15.508
Antw:EKL 1 Bericht
« Antwort #29 am: 13. Oktober 2017, 20:00:33 »

Zitat
Zwei der drei Zitate sind schön aus dem Zusammenhang gerissen und spiegeln in keinster Weise meine Aussage wieder...
Dann müsstest du vielleicht deine Aussagen so schreiben, dass sie nicht falsch verstanden werden können.
Gespeichert
Bundeswehrforum.de - Seit 15 Jahren werbefrei!
Helft mit, dass es so bleibt.
 

© 2002 - 2018 Bundeswehrforum.de