Forum Chat ()

StartseiteForumTeamANB / RegelnFeedgenerator Hilfe
  • 22. Oktober 2018, 14:14:59
  • Willkommen Gast
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Autor Thema: Blouson Softshell vs. Ganzjahresjacke  (Gelesen 2781 mal)

dunstig

  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.144
Antw:Blouson Softshell vs. Ganzjahresjacke
« Antwort #15 am: 17. Mai 2018, 09:34:25 »

Da bist du definitiv nicht alleine. ;)

Was das Bekleidungsmanagement angeht, kann man immer wieder nur den Kopf schütteln.
Gespeichert
"Ich stehe vor der Bundeswehr, zu der ich seit 22 Jahren auch "meine Armee" sagen kann. Und bin froh, weil ich zu dieser Armee und zu den Menschen, die hier dienen, aus vollem Herzen sagen kann: Diese Bundeswehr ist keine Begrenzung der Freiheit, sie ist eine Stütze unserer Freiheit." Joachim Gauck

tank1911

  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 169
Antw:Blouson Softshell vs. Ganzjahresjacke
« Antwort #16 am: 17. Mai 2018, 09:51:13 »

Ich finde das auch mehr als ärgerlich, dass diese geduldeten Ausrüstungsgegenstände nicht mehr vom THKonto bezahlt werden können. Hunderte von Euros, die da rumliegen.

Noch unzweckmäßiger als bei den Jacken, ist die Anpassung bei Querbinder, weißem Hemd und dem Gesellschaftsanzug. Die lächerliche Uneinheitlichkeit bei entsprechenden Veranstaltungen wird dadurch noch mehr ausgeweitet. Klasse auch die Befehle für dstl. Veranstaltungen geselliger Art, wo diese Bekleidungsstücke immer noch befohlen werden.

Meiner Meinung nach sollte das Tragen aller nicht dstl. bereitgestellter, oder für Selbsteinkleider alimentierter Ausrüstung im Tuchbereich per A2-2630/0-0-5 untersagt, oder die Ausgabe sichergestellt werden. Schade um den Gesellschaftsanzug usw...
Gespeichert

FoxtrotUniform

  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.044
Antw:Blouson Softshell vs. Ganzjahresjacke
« Antwort #17 am: 19. Mai 2018, 15:35:33 »

Das ganze Thema ist äußerst skuril. Insvesondere junge Offiziere sind gekniffen, denn z.B. der Pulli wird fiskal bereitgestellt für Mannschaften und Unteroffiziere, nicht jedoch für Offiziere. Kontoware ist er ebenfalls nicht, also eine Benachteiligung.
Weiter geht es mit den Jacken: Es gibt keine Möglichkeit mehr, unentgeltlich eine Alternative zur Uniformjacke bzw. Mantel zu bekommen.

Interessantes hat vor kurzem ein Oberleutnant berichtet: Dieser hatte - noch über das Treuhandkonto - Pulli & Softshelljacke beschafft und wollte nun zur Beförderung bei der BwBM OLt Schlaufen erwerben. Diese sind keine Kontoware mehr - ok - aber tatsächlich nicht mehr verfügbar und werden auch nicht mehr nachbestellt. Dienstlich geliefert fällt theoretisch aus, weil ja eigentlich dem Soldaten keine zustehen (keine Ausstattung auf dem BAN), sodass die ergänzende Bekleidung, die bis vor kurzem noch Kontoware war und zudem zulössig ist, eigentlich nicht mehr getragen werden könnte.

Natürlich sind diese Kleinigkeiten und man wird nicht in Armut verfallen, wenn man sich die Aussattung selbst anschafft, aber objektiv ungerecht ist es allemal.
Gespeichert
Hochmut kommt vor dem Fall  ::)
 

© 2002 - 2018 Bundeswehrforum.de