Forum Chat ()

StartseiteForumTeamANB / RegelnFeedgenerator Hilfe
  • 22. Juni 2018, 11:11:17
  • Willkommen Gast
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Autor Thema: Geoinformationsdienst  (Gelesen 3052 mal)

Staccato

  • Gast
Geoinformationsdienst
« am: 02. November 2015, 09:17:03 »

Moin Moin,

hatte noch jemand letzte Woche ein Vorstellungsgespräch bezüglich
"Offizier im Geoinformationsdienst" in der Mercator-Kaserne?

Schöne Grüße
Gespeichert

Monte1919

  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 84
Antw:Geoinformationsdienst
« Antwort #1 am: 03. November 2015, 17:26:53 »

Da kommen nicht nur Bewerber hin die sich für den Geoinfodienst bewerben. Alle Offiziersbewerber sind in der Mercator Kaserne. :-)
Gespeichert

Ralf

  • Personaler
  • Global Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 14.769
Antw:Geoinformationsdienst
« Antwort #2 am: 03. November 2015, 17:29:53 »

Da kommen nicht nur Bewerber hin die sich für den Geoinfodienst bewerben. Alle Offiziersbewerber sind in der Mercator Kaserne. :-)
Öhhmm, nein. Du meinst bestimmt die Mudra-Kaserne.
Gespeichert
Bundeswehrforum.de - Seit 15 Jahren werbefrei!
Helft mit, dass es so bleibt.

Monte1919

  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 84
Antw:Geoinformationsdienst
« Antwort #3 am: 04. November 2015, 09:27:23 »


Da kommen nicht nur Bewerber hin die sich für den Geoinfodienst bewerben. Alle Offiziersbewerber sind in der Mercator Kaserne. :-)
Öhhmm, nein. Du meinst bestimmt die Mudra-Kaserne.

Ich korrigiere mich gern, danke. :-)
Gespeichert

Ranz97

  • Gast
Antw:Geoinformationsdienst
« Antwort #4 am: 12. November 2015, 20:45:29 »

Hallo, wie War denn das auswahlverfahren? Ich bin für nächste Woche eingeladen worden.

Grüße
Gespeichert

Staccato

  • Gast
Antw:Geoinformationsdienst
« Antwort #5 am: 13. November 2015, 20:26:11 »

Also im Grunde lief es so ab:

Erst gab es eine kurze Begrüßung durch drei Offiziere. Anschließend sollte ich mich kurz nochmal vorstellen und meinen beruflichen Werdegang nennen. Danach gingen die Fragen los. Erst welche zum Bund allgemein bzw. zum Wunsch Offizier zu werden, dann Fragen zu meinen IT-Kenntnissen und noch Fragen zu meinem Studium (z.B. meiner Abschlussarbeit). Danach konnte ich Fragen stellen und wir haben uns verabschiedet. Weiß bis heute nicht wann sie sich melden könnten. Sollen wohl so 4-6 Wochen sein.

Kleiner Tipp, versuche nicht mehr zu sein als du bist, das wird sofort gemerkt. Und nenne auch nur Fachbegriffe wenn du wirklich weißt was sie bedeuten.
Gespeichert

Staccato

  • Gast
Antw:Geoinformationsdienst
« Antwort #6 am: 15. Januar 2016, 09:41:33 »

Hallo,

ich weiß, dass diese "Wie lange dauert es noch?"- und "Wann bekomme ich eine Antwort?"-Fragen hier nicht gerne gesehen sind.
Nichtsdestotrotz möchte ich eine kurz Info einholen, bezüglich folgendem Stand:

Ich hatte Ende Oktober ein Bewerbungsgespräch (Offizierslaufbahn Seiteneinsteiger mit abgeschlossenem Studium, kein Test) beim Geoinformationsdienst.
Zum Abschluss dieses Gespräches sagte man mir auf Wiedersehen und das wars. Seitdem warte ich auf ein Lebenszeichen aus dieser Richtung.

Meine Frage lautet nun: Kann es sein, dass auch keine Antwort kommen kann und ich das jetzt als "abgelehnt" deuten kann? Oder kommt in jedem Fall eine Antwort?

Ich weiß, dass keiner hier seine Glaskugel befragen kann, jedoch gibt es vielleicht die eine oder andere Erfahrung.

Schöne Grüße
Patrick
Gespeichert

Ralf

  • Personaler
  • Global Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 14.769
Antw:Geoinformationsdienst
« Antwort #7 am: 15. Januar 2016, 10:04:19 »

Eine Antwort kommt auf jeden Fall. Ruf doch mal an, die Zeitspanne ist wirklich ausreichend lang um nicht als nervend zu gelten.
Gespeichert
Bundeswehrforum.de - Seit 15 Jahren werbefrei!
Helft mit, dass es so bleibt.

Staccato

  • Gast
Antw:Geoinformationsdienst
« Antwort #8 am: 15. Januar 2016, 10:11:36 »

Vielen Dank Ralf, das werde ich tun :)

p.s. Die Wartezeit wundert mich vor allem, weil momentan extrem viel Werbung für etliche Laufbahnen gemacht wird. Andererseits kann es auch genau daran liegen. Wir werden sehen  ;)
Gespeichert

Staccato

  • Gast
Antw:Geoinformationsdienst
« Antwort #9 am: 19. Januar 2016, 10:21:12 »

So, habe jetzt eine Antwort bekommen (nachdem ich nachgefragt habe).
Man hat mich vergessen! Und sich für jemand anderen entschieden.
Das macht natürlich einen super Eindruck bei mir (und evtl. anderen). Wie kann man jemanden bei so etwas "wichtigem" vergessen und 3 Monate im Ungewissen lassen?

Sei es drum, an der Entscheidung kann man nicht rütteln^^
Danke nochmal für alle tollen Tipps und Ratschläge von Euch! Ein wirklich richtig gutes Forum habt ihr hier!

Euer Patrick
Gespeichert

slider

  • Gast
Antw:Geoinformationsdienst
« Antwort #10 am: 19. Januar 2016, 11:34:58 »

Verstehe ich dich richtig, dass man "nur" vergessen hat dich zu benachrichtigen oder hat man dich im ganzen Auswahlverfahren vergessen. Ersteres ist natürlich nervig ... aber Fehler passieren überall. Letzteres wäre ziemlich blöd.
Gespeichert

Getulio

  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.044
Antw:Geoinformationsdienst
« Antwort #11 am: 19. Januar 2016, 19:49:51 »

Nachdem er Ende Oktober ein Bewerbungsgespräch hatte, wird es wohl ersteres sein.
Gespeichert

Staccato

  • Gast
Antw:Geoinformationsdienst
« Antwort #12 am: 20. Januar 2016, 09:01:52 »

Es handelt sich darum, dass man vergessen hatte mich zu benachrichtigen.

Ich hatte zu diesem Thema einen Email-Wechsel mit einem sehr netten Personaloffizier, der es mir weiter erläutert hat. Ich möchte hier kein schlechtes Licht auf die Bundeswehr fallen lassen, sondern vielmehr meine Erfahrung mitteilen. Um den Mehrwert dieses Threads für andere zu steigern, fasse ich die wichtigesten Fakten einmal zusammen.

Mein Anliegen (der Ausgang des Bewerbungsgesprächs) war noch nicht abschließend bearbeitet worden, sodass meine Anfrage der Auslöser hierzu war. Mein Anliegen lag bereits in einem archivierten Ordner. Man hat mir natürlich zugestanden, dass Fehler gemacht worden sind, die so hätten nicht passieren dürfen. Nichts desto trotz wurde ich abgelehnt, bzw. nicht weiter berücksichtigt. Man berichtete mir noch, dass im Jahr 2015 nur 12 von 60 Bewerbern im Geoinformationsdienst eingestellt wurden.
Man sagte mir noch, dass ich mich durchaus weiter für eine andere Offizierslaufbahn bewerben könne, in welcher der jetzige Ausgang des Bewerbungsgespächs NICHT mit einbezogen wird. Ich schätze dies ist möglich, da ich noch keine Testtage in Köln hatte.

Im großen und Ganzen war der Schriftwechsel mit dem Personaloffizier sehr angenehm und aufklärend. Ärgerlich ist es natürlich immer noch, da ich mich längst für etwas anderes bei der Bundeswehr hätte bewerben können.

Fazit: Sollte Ihr ein Bewerbungsgespräch haben und er Ausgang dauert mehr als "etwas länger" (ich würde mal sagen mehr als 2 Monate), dann fragt einfach mal nach.
Es ist weder aufdringlich noch habt Ihr dadurch etwas zu befürchten, es zeigt nur wie wichtig und ernst es Euch ist.


Schöne Grüße
Patrick
Gespeichert

EineFragehabeich

  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5
Antw:Geoinformationsdienst
« Antwort #13 am: 05. Juni 2018, 09:23:32 »

Ich nutze einfach mal diesen alten Thread...

ich habe nun auch endlich Antwort erhalten (ca.8 Wochen nach Bewerbungseingang) und darin wurde mir mitgeteilt, dass ich Ende September eine Einladung nach Euskirchen zum Bewerungsgespräch/fachlichen Bewertung erhalten werde. Wenn das erfolgreich wäre, folgte die Überprüfung der Offizierseignung (2tägig) in Köln.

Was mich brennend interessiert: Was erwartet mich an diesem Tag in Euskirchen? Vor allem "fachliche Bewertung" macht mir etwas Angst :D Ich habe zwar meinen B.Sc. in Geographie und bin gerade in den letzten Zügen des Masters, dennoch würde ich mir Einiges aus dem Stehgreif nicht zutrauen (ich denke da bin ich nicht der einzige, Stichwort Bulimielernen). Wie kann ich mich also auf diese erste Hürde gut vorbereiten? Wie war es bei Euch @Seiteneinsteiger?

Viele Grüße
Gespeichert

ircocil

  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1
Antw:Geoinformationsdienst
« Antwort #14 am: 07. Juni 2018, 22:13:45 »

Servus,

ich bin auch gerade auf der Suche nach Informationen, plane allerdings erst nächstes Jahr mich zu bewerben und komme eher aus einem geologischen und ingenieutechnischen Hintergrund. Auf der Suche habe ich noch folgende Informationen bezüglich des Gespächs in Euskirchen hier im Forum gefunden:

https://www.bundeswehrforum.de/forum/index.php/topic,47597.msg486354.html#msg486354

Hoffe ich konnte dir weiterhelfen!

Viele Grüße

P.S.: Für Informationen deinerseits wäre ich natürlich auch sehr dankbar, besonders aus erster Hand und per PM  ;)
Gespeichert
 

© 2002 - 2018 Bundeswehrforum.de