Forum Chat ()

StartseiteForumTeamANB / RegelnFeedgenerator Hilfe
  • 17. Dezember 2017, 15:02:28
  • Willkommen Gast
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Hallo zusammen, das Forum sollte jetzt wieder wie gewohnt funktionieren. Noch auftretende Fehler bitte melden. TheAdmin

Autor Thema: Ausgehuniform für Selbsteinkleider  (Gelesen 1591 mal)

Andi8111

  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.256
Antw:Ausgehuniform für Selbsteinkleider
« Antwort #15 am: 01. Dezember 2017, 10:14:07 »

Zumal dieser Tagesbefehl die eminente Änderung einer Verwaltungsverfahrensordnung zu einem Bundesgesetz einleitet. Die muss schließlich endgültig geändert werden, wenn alle Soldaten fiskalisch ausgestattet werden. Letztlich dient diese Geschichte ja nur dem Umstand, dass wir bald das ganze Gebamsel ja eh umsonst bekommen ;) Nur in der Übergangszeit ist es lästig (und für die armen Seelen, die eh alles drei und vierfach bereits anschaffen mussten ;)) (wein)

Sei es, wie es sei: Ich habe den alten, uralten, aber mir verwaltungstechnisch beigebrachten Weg beschritten und für den mir (damals) unterstellten Bereich Umlaufmappen mit Zeichnungspflicht für alle ab Uffz aufwärts und Bekanntgabepflichgt an die jeweilige TE eingeführt. Damit war jeder über alles informiert (wie weit das verstanden und behalten wurde, steht auf einem anderen Blatt ;))
Gespeichert
Quod rarum carum!
SanStOffz Arzt
SanStOffz Zahnarzt

FoxtrotUniform

  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 873
Antw:Ausgehuniform für Selbsteinkleider
« Antwort #16 am: 01. Dezember 2017, 11:20:23 »

Und um auch mal auf die Tränendrüse zu drücken:
Der Selbsteinkleider wird im Hinblick auf Pullover sowie Jacke (Blouson, Softshell, Ganzjahres) insofern benachteiligt, als dass er auch in Stabsverwendungen keine Chance hat diese Artikel unentgeltlich / zu Lasten seines Treuhandkontos zu bekommen.

Der Nichtselbsteinkleider wird hingegen umgerüstet. Das zuständige Referat des BAAINBw bestätigte diese Ungerechtigkeit übrigens, der Versuch eine Übergangsregelung für meine Soldaten herbeizuführen scheiterte.
Gespeichert
Hochmut kommt vor dem Fall  ::)

Andi8111

  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.256
Antw:Ausgehuniform für Selbsteinkleider
« Antwort #17 am: 01. Dezember 2017, 12:18:44 »

Aber ich hatte die Ministeriumsmitteilung so verstanden, das ALLE BS und SAZ mit diesen Artikeln ausgerüstet werden, beginnend Mitte 2018. Gab es da wieder eine Änderung?
Gespeichert
Quod rarum carum!
SanStOffz Arzt
SanStOffz Zahnarzt

miguhamburg1

  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7.519
Antw:Ausgehuniform für Selbsteinkleider
« Antwort #18 am: 01. Dezember 2017, 13:14:26 »

Lieber F_U, ich bin mir wirklich nicht klar, woher Ihre Informationen stammen und inwiefern der/die Informationsgeber tatsächlich Ahnung von der Materie haben.

Bezüglich der Bekleidungsfrage geistern meiner Kenntnis nach etliche Varianten durch die Köpfe der Soldaten, die meisten davon sind schlicht Latrinenparolen, andere werden gerade geprüft, aber in einem anderen Inhaltskontext, als er verstanden wird.

Wie ist es nun zu diesem Entschluss der Leitung des Ministeriums und darauffolgend zum Tagesbefehl des GI gekommen? Hierzu waren mehrer Faktoren auslösend und bestimmend (die Reihenfolge des Eintritts bestimmter Ereignisse unberücksichtigt):

  • Im Rahmen der Rückabwicklung des PPP-Unternehmens LH Dienstbekleidung GmbH in den alleinigen Bundesbesitz wurden natürlich auch die Zahlen von unten nach oben und von oben nach unten gedreht. Hierbei kam heraus, dass es schlicht und ergreifend ein Verlustgeschäft ist, Bekleidung für Teil- und Selbsteinkleider separat zu beschaffen und mehr oder minder zum Selbstkostenpreis abzugeben und damit eine Geschäftsrganisation zu betreiben, die über das Bundesgebiet verteilt ist. Denn sie müssen ja für diese Bekleidungsartikel auch ein vollständiges Größensortiment vorhalten, damit die Berechtigten "ihre" Größe auch bekommen können, ohne dass es teure Einzelanfertigungen erfordert.
  • Die Juristen des Unternehmens schauten sich auch die Praxis der Verwendung der Mittel auf den Treuhandkonten an und stellten fest, dass der Sinn der monatlichen Abnutzungspauschale eben nicht ist, dafür beliebige Sortimentsartikel zu kaufen und nicht Artikel aus dem Ausstattungssoll, die der Dienstherr nicht bereit stellt. Das ist rechtlich schlicht eine unzulässige Subventionierung aus Haushaltsmitteln.
  • Ausgelöst von dem "Heeresuniformproblem" wollte der GI mit dem jahrzehntelangen Nebenher von selbstbeschafften und bereitgestellten Bekleidungsmodellen - und dem damit automatisch verbundenen jahrzehntelangen Vorschriftenverstoß, dass eben privat (über die dienstlich bereit gestellte Organisation) beschaffte Bekleidungsteile in Form und Farbe NICHT den dienstlich gelieferten entsprachen, beenden.Ähnlich ist es ja auch bei der Luftwaffe. Lediglich die Marine bildet hier eine Ausnahme

Insofern entstand der hier besprochene Entschluss und infolge davon der Tagesbefehl des GI, die Ausdünnung des Sortiments in unseren "Selbsteinkleidershops" etc.

Nun wird also beginend im kommenden Jahr die Umstellung von Teil/Selbsteinkleidung erfolgen und die dienstlich bereitgestellte Ausstattung dieses Personenkreises mit dem Dienstanzug mit allen Ergänzungen und Abwandlungen sowie des Sportanzuges mit "Zubehör" erfolgen. Das Prozedere und die Abläufe werden derzeit mit den dafür Zuständigen besprochen und festgelegt. Diese so "umgekleideten" Soldaten sollen dann auch die Möglichkeit bekommen, Pullover, Ganzjahresjacken und/oder Softshellblousons auf BAN zu erhalten.

Dieses Vorgehen ist einfach aus logistischen Gründen erforderlich. Ziel ist es aber, dass eben alle "Stabstäter" diese Bekleidungsstücke auch bekommen können. Nur werden eben diese "Einkleidungsaktionen" auf drei Jahre gestreckt werden.
Gespeichert

Andi8111

  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.256
Antw:Ausgehuniform für Selbsteinkleider
« Antwort #19 am: 01. Dezember 2017, 13:19:00 »

Lieber Migu, so hatte ich das Ganze auch verstanden. Ich konnte es nur nicht so präzise ausdrücken ;)
Gespeichert
Quod rarum carum!
SanStOffz Arzt
SanStOffz Zahnarzt

dunstig

  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.639
Antw:Ausgehuniform für Selbsteinkleider
« Antwort #20 am: 01. Dezember 2017, 13:50:35 »

Wenn ich die Tränendrüse richtig verstanden habe, ging es FoxtrottUniform doch vor allem um die Zeit zwischen der Einführung für alle und dem Zeitpunkt, ab dem bestimmte Kleidungsstücke nicht mehr über das Treuhandkonto abgerechnet werden können.

Zumindest sieht es bei uns ähnlich aus. Mannschafter und Unteroffiziere haben z.B. den Pullover bereits dienstlich geliefert, während die Selbsteinkleider diesen zur Zeit privat bezahlen oder eben in dem o.g. Zeitraum (2-3 Jahre?) ohne auskommen müssen.
Gespeichert
"Ich stehe vor der Bundeswehr, zu der ich seit 22 Jahren auch "meine Armee" sagen kann. Und bin froh, weil ich zu dieser Armee und zu den Menschen, die hier dienen, aus vollem Herzen sagen kann: Diese Bundeswehr ist keine Begrenzung der Freiheit, sie ist eine Stütze unserer Freiheit." Joachim Gauck

miguhamburg1

  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7.519
Antw:Ausgehuniform für Selbsteinkleider
« Antwort #21 am: 01. Dezember 2017, 14:05:59 »

Ich verstehe diese Jammerei wirklich nicht.

Bis auf die Soldaten, die erst im Jahre Sommer 2016 Teil-/Selbsteinkleider wurden traf doch die Restriktion der Verwendung der Gelder auf dem treuhandkonto überhaupt nicht zu. Mit anderen Worten: Diese SaZ/BS hatten doch nun mehr als genügend Zeit und Gelegenheit, sich mit Pullovern, Ganzjahresjacken, Softshelljacken und was auch immer "kostenfrei" auszustatten! Mit Verlaub, wer das nicht tat und jetzt herumjammert, den kann ich wirklich nicht ernst nehmen.

Ich hatte gerade vor Kurzem ein "ineressantes" Gespräch mit einem Stabsoffizier, der das ebenso wie einige Kameraden hier bejammerte. Den fragte ich nur, wann er sich das letzte mal einen Dienstanzug oder Sportanzug oder dessen Ergänzungen/Abwandlungen gekauft hätte. Die Antwort war, dass dies 4 Jahre her war. Auf die nächste Frage, warum er sich denn nicht seine Jacken gekauft hätte, gab er kleinlaut zu, dass er seine Abnuntzungsentschädigung dafür genutzt hatte, seine Familie mit allerlei sonstigen Sortimentsartikeln auszustatten, sich Tropenkisten und anderes gekauft hatte ....

Gespeichert

Andi8111

  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.256
Antw:Ausgehuniform für Selbsteinkleider
« Antwort #22 am: 01. Dezember 2017, 14:06:30 »

BTW: Bekommen die Offiziere denn dann den neu entwickelten tollen DA oder die Pferdedecke und die Plastikhemden?
Gespeichert
Quod rarum carum!
SanStOffz Arzt
SanStOffz Zahnarzt

miguhamburg1

  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7.519
Antw:Ausgehuniform für Selbsteinkleider
« Antwort #23 am: 01. Dezember 2017, 14:13:47 »

Sehen Sie,das sind dann alles noch Dinge, die geklärt und ggf. beschafft werden müssen. Es besteht ja meines Wissens nach immer noch die Absicht, alle Soldaten mit Anzügen mit besserer Passform und Materialien auszustatten. Inwiefern das mit dieser Aktion gekoppelt wird, entzieht sich meiner Kenntnis. Im Übrigen sind die von Ihnen erwähnten "Plastikhemden" von denselben Herstellern und demselben Material wie die bei der "alten§" LHD verkauften...
Gespeichert

Andi8111

  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.256
Antw:Ausgehuniform für Selbsteinkleider
« Antwort #24 am: 01. Dezember 2017, 14:21:32 »

Hmm. Also die dienstliche gelieferten, welche sich teilweise noch in meinem Besitz befinden, da noch nicht zurückgegeben, bestehen zu 50% aus Polyester und zu 50% aus Baumwolle. Die selbst erstandenen mit dem netten LHD Logo drin, also Hausmarke, bestehen aus 100% Baumwolle und sind wesentlich pflegeleichter und qualitätsbeständiger. Aber das nur nebenbei ;)

Aber danke für den Hinweis.
Gespeichert
Quod rarum carum!
SanStOffz Arzt
SanStOffz Zahnarzt

dunstig

  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.639
Antw:Ausgehuniform für Selbsteinkleider
« Antwort #25 am: 01. Dezember 2017, 14:23:05 »

@migu: Ich bin da ja voll und ganz bei dir.

Ich kann aber auch diejenigen verstehen, denen es vom Ablauf her ging wie mir, auch wenn ich mich noch "rechtzeitig" eingekleidet habe. Selbsteinkleider an der Universität geworden, dann noch 2-3 Jahre nicht mit dem Problem konfrontiert worden, da die Uniform eh meist eingelagert war. Nach der Uni eine technische Verwendung, der Dienstanzug wurde vielleicht 1-2 Mal im Jahr getragen.

Und dann kommt die Büro-/Amtsverwendung und man stellt das erste Mal fest, dass die Ausstattung gemäß BAN hierfür vielleicht nicht optimal ist.

Und genau dieser Punkt der Erkenntnis fällt an meiner Dienststelle nun für viele genau in diese Übergangszeit.

Aber ich bin da bei dir, dass dies Jammern auf hohem Niveau ist und sich das Problem zukünftig eh von selber lösen wird.
Gespeichert
"Ich stehe vor der Bundeswehr, zu der ich seit 22 Jahren auch "meine Armee" sagen kann. Und bin froh, weil ich zu dieser Armee und zu den Menschen, die hier dienen, aus vollem Herzen sagen kann: Diese Bundeswehr ist keine Begrenzung der Freiheit, sie ist eine Stütze unserer Freiheit." Joachim Gauck

Ralf

  • Personaler
  • Global Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13.702
Antw:Ausgehuniform für Selbsteinkleider
« Antwort #26 am: 01. Dezember 2017, 14:26:18 »

Was geschieht denn mit dem Geld auf Konto?
Gespeichert
Bundeswehrforum.de - Seit 15 Jahren werbefrei!
Helft mit, dass es so bleibt.

miguhamburg1

  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7.519
Antw:Ausgehuniform für Selbsteinkleider
« Antwort #27 am: 01. Dezember 2017, 14:32:56 »

Lieber Dunstig,

ich kann schon nachvollziehen, was Sie da schreiben. Doch wenn ich mich nicht täusche, werden Sie doch im Rahmen der Umstellung auf Selbsteinkleider umfangreich informiert und darüber in Kenntnis gesetzt, wofür die Abnutzungsentschädigung eingesetzt werden kann. Insofern freut es mich, dass auch Sie zur Erkenntnis kommen, dass ggf. auf recht hohem Niveau gejammert wird.
Gespeichert

Andi

  • Militärsheriff
  • Global Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9.617
Antw:Ausgehuniform für Selbsteinkleider
« Antwort #28 am: 01. Dezember 2017, 14:56:21 »

BTW: Bekommen die Offiziere denn dann den neu entwickelten tollen DA

Der entspricht nicht der TL und hat zudem den gleichen Tragekomfort wie der dienstlich gelieferte. Von daher: Es ist davon auszugehen, dass - endlich - alle den selben Dienstanzug bekommen und - endlich - darauf geachtet wird, dass auch nur dieser zu tragen ist.

Gruß Andi
Gespeichert
the rest is silence...

Bundeswehrforum.de - Seit 15 Jahren werbefrei!
Helft mit, dass es so bleiben kann.

Andi8111

  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.256
Antw:Ausgehuniform für Selbsteinkleider
« Antwort #29 am: 01. Dezember 2017, 15:50:06 »

Was geschieht denn mit dem Geld auf Konto?

Das geht wieder in die Bundeskasse zurück. Da die Entschädigung dann nichtmehr nötig ist, man bekommt ja dann, offensichtlich, das ganze Zeug fiskalisch; wo keine Abnutzung, da keine Entschädigung.
Gespeichert
Quod rarum carum!
SanStOffz Arzt
SanStOffz Zahnarzt
 

© 2002 - 2017 Bundeswehrforum.de