Forum Chat ()

StartseiteForumTeamANB / RegelnFeedgenerator Hilfe
  • 16. August 2018, 08:39:45
  • Willkommen Gast
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

HALLO

wir haben kurzzeitig mal die Schreibfunktion für Gäste auf MODERIERT gestellt

Gruß

BAZI

Autor Thema: TSK Wechsel nicht möglich. Warum?  (Gelesen 446 mal)

trinimum

  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1
TSK Wechsel nicht möglich. Warum?
« am: 29. November 2017, 20:26:28 »

Hallo zusammen.
Kurze Erläuterung zu meiner Frage. Ich gehöre zur SKB, soll jetzt nach meiner Elternzeit versetzt werden, da es an meinem Standort keinen freien Dienstposten für mich gibt bis auf einen, der allerdings ein DP des Heeres ist. So wie viele andere Kameraden hier erweist sich ein Standortwechsel aus familiären Gründen äußerst schwierig und BAPersBw weigert sich, mich auf den zur Verfügung stehenden DP zu setzen, da er eben für Kameraden vom Heer ist. Ergibt das denn Sinn? Und nein, die Stelle ist noch nicht nachbesetzt. Ich verstehe es nicht  ??? und würde mich freuen, wenn mir irgendjemand hier erklären kann, warum das (mit allen möglichen Gründen) nicht gehen soll. Danke schonmal im Voraus!
Gespeichert

Ralf

  • Personaler
  • Global Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 15.081
Antw:TSK Wechsel nicht möglich. Warum?
« Antwort #1 am: 29. November 2017, 20:40:15 »

Darauf lässt sich immer nur eine grundsätzliche Antwort geben, weil die Einzelfallprüfung immer in der Verantwortung der Personalführung liegt.
Also, wenn in deinem UTB Bedarf besteht Dienstposten zu besetzen, dann kann dich ja dein Personalführer für eine anderen UTB nicht freigeben. Damit vergrößert er ja in seinem Bereich sein Fehl. Dafür besteht kein dienstliches Interesse.
Die Bedarfsträger sind die UTB, die einen Einstellungsbedarf anmelden und der bspw. durch Einstellungen, Erstverpflichtungen oder Laufbahnwechsel gedeckt wird.
Gespeichert
Bundeswehrforum.de - Seit 15 Jahren werbefrei!
Helft mit, dass es so bleibt.
 

© 2002 - 2018 Bundeswehrforum.de