Forum Chat ()

StartseiteForumTeamANB / RegelnFeedgenerator Hilfe
  • 11. Dezember 2017, 04:43:39
  • Willkommen Gast
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Hallo zusammen, das Forum sollte jetzt wieder wie gewohnt funktionieren. Noch auftretende Fehler bitte melden. TheAdmin

Autor Thema: Ärztliche Untersuchung bei der Grundausbildung  (Gelesen 240 mal)

Tiago97

  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3
Ärztliche Untersuchung bei der Grundausbildung
« am: 09. Dezember 2017, 17:54:32 »

Hallo Leute , ich habe eine Frage Bezug auf den ersten Dienstantritt sprich Grundausbildung ,
und zwar habe ich erfahren das man da quasi wieder zur ärztlichen Untersuchung gehen muss obwohl man schon gemustert worden ist .
meine frage ist das alles Die selbe Untersuchungen wie bei der Musterung auch ? den ich habe Große angst das ich die nicht Schafe  weil, ich eine Narbe am Steißbein habe . bei der  Musterung meinte der Arzt das alles gut wäre das die Narbe gut verheilt ist (Operation 4 Jahre her) und ja meine angst liegt jetzt das das der Truppenarzt bei Dienstantritt zu mir sagt ich kann wieder gehen .
jemand Erfahrung ?
Ach ja meine Musterung fand am 4 und 5 Dezember 2017 statt und Dienstantritt habe ich am 1.05

Danke im Vorraus
Gespeichert

KlausP

  • Reservespieß
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 24.440
Antw:Ärztliche Untersuchung bei der Grundausbildung
« Antwort #1 am: 09. Dezember 2017, 18:01:44 »

Das nennt sich "Einstellungsuntersuchung" und wurde im Forum schon zig mal durchgekaut. Die Suchfunktion sollte Hilfe bringen.  :D

Aber nur so viel: Ja, im Ergebnis der yeinstellungsuntersuchung kann man auch wieder nach Hause geschickt werden.

Gespeichert
StOFä (NVA) a.D., StFw a.D.
aktiver Soldat vom 01.11.71 bis 30.06.06, gedient in zwei Armeen

ulli76

  • Forums-Doc
  • Administrator
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 23.919
Antw:Ärztliche Untersuchung bei der Grundausbildung
« Antwort #2 am: 09. Dezember 2017, 19:02:50 »

Wenn der Musterungsarzt das gesehen und für in Ordnung befunden hat, dann wird der Truppenarzt das vermutlich genauso sehen. Ist das Ding stabil und es hat sich keine neue Fistel oder Entzündung gebildet, dann ist das kein Grund für eine Ausmusterung.
Gespeichert
•Medals are OK, but having your body and all your friends in one piece at the end of the day is better.
http://www.murphys-laws.com/murphy/murphy-war.html
 

© 2002 - 2017 Bundeswehrforum.de