Forum Chat ()

StartseiteForumTeamANB / RegelnFeedgenerator Hilfe
  • 18. Juni 2018, 16:52:28
  • Willkommen Gast
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Autor Thema: Heimatnah versetzt Monatskarte vom Bund übernommen?  (Gelesen 793 mal)

Phil1994Ber

  • Gast
Heimatnah versetzt Monatskarte vom Bund übernommen?
« am: 21. Dezember 2017, 23:05:55 »

Guten Abend

In naher Zukunft werde ich Heimatnah versetzt habe einen Weg zum Dienst von 5 Minuten mit Bus und Bahn.
Meine Frage jetzt übernimmt eine Monatskarte für beispielsweise Raum Berlin wie z.b. eine Bahncard auch die Bundeswehr?

Gespeichert

ulli76

  • Forums-Doc
  • Administrator
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 24.490
Antw:Heimatnah versetzt Monatskarte vom Bund übernommen?
« Antwort #1 am: 21. Dezember 2017, 23:25:43 »

SaZ oder FWDL?
Gespeichert
•Medals are OK, but having your body and all your friends in one piece at the end of the day is better.
http://www.murphys-laws.com/murphy/murphy-war.html

Phil1994Ber

  • Gast
Antw:Heimatnah versetzt Monatskarte vom Bund übernommen?
« Antwort #2 am: 22. Dezember 2017, 01:08:36 »

SaZ
Gespeichert

Guest

  • Gast
Antw:Heimatnah versetzt Monatskarte vom Bund übernommen?
« Antwort #3 am: 22. Dezember 2017, 01:25:09 »

Nein, wird nicht übernommen.
Gespeichert

LwPersFw

  • Forums-Perser
  • Global Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.341
Bahncard Fahrtkosten Reisekosten Bahn
« Antwort #4 am: 22. Dezember 2017, 08:58:36 »

Gemäß ZDv A-2642/3

erhalten

1. SaZ bis Besoldungsgruppe A6  (egal ob verh., ledig, etc. und wie weit entfernt)

2. Verheiratete und ELP SaZ bis BGrp A7 und ab 200 km zw Hauptwohnsitz und Dienstort

aus Fürsorgegründen einen Zuschuss zur Bahncard

Höhe: Hälfte der Kosten für eine Bahncard25 oder 50.


Dies gilt unabhängig von der Trennungsgeldverordnung !


Wer TG bezieht, bekommt diesen Zuschuss nicht, da bei diesem
ja schon i.d.R. bei den Reisebeihilfen die Bahncard berücksichtigt wird.


Wer den o.g. Zuschuss möchte... zuständig ist das jeweilige BwDLZ vor Ort.

Dort nachfragen...

Normalerweise sollte es so laufen:

Soldat kauft die Bahncard die er möchte... 25 oder 50

Soldat legt Bahncard und Rechnung BwDLZ vor

BwDLZ zählt die 50 % Zuschuss.
Gespeichert
aktiver Berufssoldat im Bereich Personalwesen

200/3

  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 101
« Letzte Änderung: 22. Dezember 2017, 12:32:59 von LwPersFw »
Gespeichert

BSG1966

  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 1.852
Antw:Heimatnah versetzt Monatskarte vom Bund übernommen?
« Antwort #6 am: 22. Dezember 2017, 09:40:04 »

...und davon kann man auch noch was von der Steuer absetzen. Dass die Firma einem alles ab Verlassen der Haustür erstattet - das gibt's im Zivilen in der Regel auch nicht.
Gespeichert

200/3

  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 101
Antw:Heimatnah versetzt Monatskarte vom Bund übernommen?
« Antwort #7 am: 22. Dezember 2017, 11:42:19 »

Mal ganz abgesehen davon...

...
Zitat
5 Minuten mit Bus und Bahn

Das sind doch dann höchstens 10min mit dem Fahrrad oder 20min zu Fuß...wozu dann noch eine Monatskarte?
Gespeichert

KlausP

  • Reservespieß
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 25.343
Antw:Heimatnah versetzt Monatskarte vom Bund übernommen?
« Antwort #8 am: 22. Dezember 2017, 12:02:49 »

Der Gedanke kam mir auch. Da ist man ja, wenn man Wartezeiten an der Haltestelle einrechnet, zu Fuß schneller. Jetzt fehlt nur noch 'ne Frage nach TG ...  ::)
Gespeichert
StOFä (NVA) a.D., StFw a.D.
aktiver Soldat vom 01.11.71 bis 30.06.06, gedient in zwei Armeen

Andi8111

  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.350
Antw:Heimatnah versetzt Monatskarte vom Bund übernommen?
« Antwort #9 am: 22. Dezember 2017, 12:22:14 »

Heimatnahe Versetzung... und jetzt die horrenden Kosten für ein Jobticket. Mir blutet das Herz...
Gespeichert
Quod rarum carum!
SanStOffz Arzt
SanStOffz Zahnarzt
 

© 2002 - 2018 Bundeswehrforum.de