Forum Chat ()

StartseiteForumTeamANB / RegelnFeedgenerator Hilfe
  • 25. April 2018, 16:22:22
  • Willkommen Gast
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Autor Thema: Erfahrungsbericht Eignungsfeststellung in Mainz/Wiesbaden  (Gelesen 894 mal)

Stuffz FA Refü

  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 51

Da mir dieses Forum auch sehr geholfen hat nunmehr meine Erfahrung aus der Eignungsfeststellung.

Anreisetag:

da ich auch wie andere mit dem Zug gefahren bin war ich recht früh in Mainz. Nach betreten der Kaserne mit Überprüfung der Personalien anhand der Einladung und Personalausweis ging es Richtung vorgegebenes Gebäude laut Einladung. Nach Anmeldung erhielt ich meine Laufmappe sowie Essenskarte. Um 15:30 ging es zur Begrüßung mit Erläuterung zu den nächsten Tagen, danach war Dienstschluss. Um 20:15 ging es zum Ausfüllen des Bio-Bogens wieder in den U-Raum. Es folgte noch das Kennenlernen der anderen Mitbewerber die mir auf den ersten Blick alle sehr sympatisch erschienen.

1. Tag:

Um 5:30 ging es erstmal Frühstücken danach folgte um 6:20 die Vollzähligkeit und um 6:25 die Abreise nach Wiesbaden. Dort angekommen wurden wir aufgeteilt und auf das strikte Handyverbot hingewiesen sowie das wir die Rote Mappe nicht öffnen dürfen, ich durfte zunächst zum Arzt und kam recht schnell dran für das Messen der Körpergröße und das Wiegen danach noch die Urin-Probe bis ich wieder warten musste, nach kurzer Zeit wurde ich zum Hörtest und zum Sehtest gerufen dann wieder warten. Kurze Zeit später musste ich dann zum Musterungsarzt der dann eine komplette Untersuchung durchführte und mir am Ende T2 gab. Danach musste ich vom 2. Stock in den 6. Stock wo meine Mappe übergab und mit ihr zum CAT geschickt wurde. Der CAT-Test ist in vielen Bereichen nicht gerade schwer so war ich nach gefühlten 1-1,5 Std fertig, musste dann im Wartebereich warten bis ich meine Mappe bekam und mit ihr wieder in den 6. Stock musste. Zwischendrin werden die Bewerbungsunterlagen aktualisiert also auch da sämtliche Veränderungen unbedingt mit angeben. Dann hieß es warten bis zur Abreise nach Mainz Richtung Kaserne. Angekommen gab es erstmal Mittagessen ( da bitte nicht mit dem Essen übertreiben). Um 13:30 ging es dann zum Sporttest dieser beihaltet: 11*10m Sprint in 60 sek., Klimmhang mind. 5 Sek. und Fahrradergometer mit der Vorgabe 3000m in 5:30. Alles zusammen hab ich es insgesamt mit einer 3 geschafft, also nicht sonderlich schwer. Danach war Dienstschluss verbunden mit den letzten Vorbereitungen.

2. Tag:

Wieder gab es ab 5:30 Frühstück, 6:20 Vollzähligkeit und 6:25 Abreise nach Wiesbaden mit der neu angekommenen Gruppe an Bewerbern. In Wiesbaden angekommen mussten wir erstmal im Warteraum ausharren, es dauerte ein wenig bis die ersten drei zum Psychologischen Gespräch gerufen wurden. Ich war an dem Tag ziemlich nervös es dauerte ungefähr 1 Std. bis ich von einem Hauptmann zum Gespräch abgeholt wurde. Im Raum angekommen saßen vor mir eine Psychologin und der Hauptmann, die sich erstmal vorstellten. Es folgten dann Fragen, Wieso zur Bundeswehr?, wie kam es zu dieser Entscheidung?, was meinen Freunde und Familie dazu?, Welche aktuellen Auslandseinsätze finden statt?, Was genau macht die Bundeswehr im Ausland?, dann wurde noch vereinzelt auf die im CAT-Test gestellten persönlichen Fragen eingegangen je nach dem was man geantwortet hat. Das Gespräch war beendet und ich durfte im Warteraum nochmals warten bis sich die Psychologin und der Hauptmann beraten hatten. Ich habe an diesem Tag mehr als nur geschwitzt. Als ich wieder geholt wurde machte es die Psychologin kurz und gab mir die Feldwebel Eignung mit den Worten: "Wir können uns Sie als Feldwebel vorstellen", danach hatte ich fast Tränen in den Augen und mir fiel ein Riesen Stein vom Herzen. Nach dem Gespräch ging es zum Einplaner und BFD, nach kurzer Zeit folgte die Rückkehr zur Kaserne mit anschließender Ausschleusung.

Ich kann jedem wirklich nur ans Herz legen sich für diese Tage angemessen zu kleiden, damit hinterlässt man einen positiven Eindruck zumal man auch beobachtet wird wie man sich verhält. Vorbereitungen sind auch nicht verkehrt wird hier im Forum auch erwähnt wie man sich am Besten Vorbereiten kann und seit bitte in allen Dingen EHRLICH das bringt einem weiter als irgendwas zu verheimlichen. Damit möchte ich mich an die souveräne Hilfe der Forenmitglieder bedanken und macht weiter so.

Letzen Endes hab ich jetzt einen vorraussichtlichen Dienstposten als ReFü FW SK ( für diejenigen die, die Abkürzung nicht kennen Rechnungsführer Feldwebel Streitkräfte) als Stabsdienst mit beginn der GA zum 01.03.18.

Ich wünsche bis dahin allen neuen Bewerbern Viel Erfolg

mit kameradschaftlichem Gruß

Kai Biundo
Gespeichert

Ralf

  • Personaler
  • Global Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 14.443
Antw:Erfahrungsbericht Eignungsfeststellung in Mainz/Wiesbaden
« Antwort #1 am: 14. Januar 2018, 07:59:41 »

Zitat
mit beginn der GA zum 01.03.18.
Sicherlich Lw, dann UGL nicht GA.
Glückwunsch zum Ergebnis.
Gespeichert
Bundeswehrforum.de - Seit 15 Jahren werbefrei!
Helft mit, dass es so bleibt.

Stuffz FA Refü

  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 51
Antw:Erfahrungsbericht Eignungsfeststellung in Mainz/Wiesbaden
« Antwort #2 am: 14. Januar 2018, 09:15:29 »

Danke auf der Verwendungsinformation steht GA wieso weis ich nicht wenn es UGL ist.
Gespeichert

Ingo73

  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2
Antw:Erfahrungsbericht Eignungsfeststellung in Mainz/Wiesbaden
« Antwort #3 am: 15. Januar 2018, 16:57:05 »

Fahrradergometer mit der Vorgabe 3000m in 5:30.
6:30min, oder?
Ansonsten Glückwunsch
Gespeichert

Stuffz FA Refü

  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 51
Antw:Erfahrungsbericht Eignungsfeststellung in Mainz/Wiesbaden
« Antwort #4 am: 15. Januar 2018, 18:45:32 »

Ingo73 Ja in 6:30min als Mindestanforderungen und danke. Man muss bedenken ich war der Älteste Bewerber dort.
Gespeichert

Ingo73

  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2
Antw:Erfahrungsbericht Eignungsfeststellung in Mainz/Wiesbaden
« Antwort #5 am: 17. Januar 2018, 06:28:08 »

Ingo73 Ja in 6:30min als Mindestanforderungen und danke. Man muss bedenken ich war der Älteste Bewerber dort.
Hehe, nächste Woche werde ich wohl der "Opa" sein. ;)
Gespeichert

lennble

  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 26
Antw:Erfahrungsbericht Eignungsfeststellung in Mainz/Wiesbaden
« Antwort #6 am: 17. Januar 2018, 14:24:24 »

Danke für den Beitrag. Das Steht mir auch Ende Januar bevor :) Ich werde wohl mit 32 Jahren auch der "Opa" sein :)
Gespeichert

Stuffz FA Refü

  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 51
Antw:Erfahrungsbericht Eignungsfeststellung in Mainz/Wiesbaden
« Antwort #7 am: 17. Januar 2018, 20:01:44 »

Nichts zu danken teile gerne meine Erfahrungen. Ich drücke euch beiden die Daumen, das solltet ihr aber auch schaffen.
Gespeichert
 

© 2002 - 2018 Bundeswehrforum.de