Forum Chat ()

StartseiteForumTeamANB / RegelnFeedgenerator Hilfe
  • 19. Juni 2018, 18:29:13
  • Willkommen Gast
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Autor Thema: Erfahrungen Vereinbarkeit Beziehung und Familie zwischen Soldaten  (Gelesen 2659 mal)

Fw_Pflegerin94

  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1

Hallo ihr alle!

Ich möchte mich für den 01.04.19 für die Feldwebellaufbahn in der Verwendung als Gesundheits- und Krankenpflegerin bewerben.
Nun ist es so, dass mein Freund SanOA ist und wir somit beide in der BW tätig sein werden.
Hier finde ausschließlich Beiträge zu Beziehungen zwischen Soldaten und Außenstehenden.
Hat jemand Erfahrungen mit Beziehungen zwischen Soldaten? Wie geht ihr mit den Versetzungen um? Ist eine Familienplanung möglich?
Wie gestaltet sich das mit den Auslandseinsätzen und Kindern? Welche Unterstützung nehmt ihr in Anspruch?

Danke schon mal für eure Antworten!
Gespeichert

ulli76

  • Forums-Doc
  • Administrator
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 24.491

Wenn dein Freund nicht gerade in eine klinische Verwendung geht, bist du der limtierende Faktor. Ansonsten werdet ihr wohl mehr oder weniger im gleichen BWK landen.
Für dich gibt es nur an wenigen Orten Dienstposten, für deinen Freund je nach Fachrichtung und Karriereaufbau. Nach dem Karriereaufbau richten sich dann auch die Versetzungen.
Kinder sind kein genereller Ausschluss für Auslandseinsätze. Der Bedarf für Krankenschwestern ist aber zur Zeit begrenzt. Für Ärzte eher nicht, hängt aber auch sehr von der Fachrichtung ab.
Gespeichert
•Medals are OK, but having your body and all your friends in one piece at the end of the day is better.
http://www.murphys-laws.com/murphy/murphy-war.html

RonSwanson

  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 68

Meine Frau und ich gehen zusammen zur Bundeswehr dieses Jahr. Ich bin Wiedereinsteller, sie zum ersten mal dabei, beide Feldwebellaufbahn. Wir sind in unterschiedlichen Waffengattungen, wurden aber in der geichen Kaserne stationiert. Das war besser als gedacht, die BW scheint da wirklich drauf zu achten mittlerweile. Nach wie vor werden wir aber auch viel getrennt sein denn wir müssen eine Menge Lehrgänge absolvieren während der ersten 2 Jahre.   
Gespeichert

Stefan1987

  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4

Hallo...

Ich hab folgend Frage. Und zwar wollte ich auch zu Bundeswehr. Da ich aber Frau, Kind und Haus habe und dazu auch ein ziemlich großen Grundstück.was meine Frau nicht alleine bewältigt kriegen würde. Daher wollt ich  in euch mal wissen wie es aus sieht mit einer Dienststelle in der Nähe. Wie groß die Chancen da sind? Natürlich auch dauerhaft dort zu bleiben. Vielleicht habt ihr da ja paar Erfahrungen.
Danke
Gespeichert

ulli76

  • Forums-Doc
  • Administrator
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 24.491

Woher sollen wir wissen, ob es in deiner Nähe geeignete Dienststellen bzw. eher geeignete Dienstposten gibt? Und dir ist schon klar, dass es BUNDESwehr heisst, nicht Heimatwehr, auch wenn je nach Verwendung Versetzungen nicht zwingend an der Tagesordnung stehen.

Selbst wenn es einen passenden Dienstposten gibt, kann das immernoch bedeuten, dass du die Grundausbildung und andere Lehrgänge ganz woanders machst. An Übungsplatzaufenthalte und Auslandseinsätze hast du auch gedacht?
Gespeichert
•Medals are OK, but having your body and all your friends in one piece at the end of the day is better.
http://www.murphys-laws.com/murphy/murphy-war.html

Stefan1987

  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4

Also es gibt schon 2 Dienststellen in meiner Nähe. Das mir schon klar das ihr das nicht wissen könnt 😊 das mit den Einsätzen und Lehrgang ist mir schon klar. Will ja nur nicht die Woche schon immer weg sein und dann auch noch zwischen durch 3 Monate im einsatz. Denn das hält ja keine Familie lange durch.  wenn ich heimatnahe 
stationiert bin ist es ja kein Problem mal unterwegs zu sein. Aber und Regel dann in der Woche zuhause ist.

Gespeichert

Stefan1987

  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4

Sorry dafür das manche Worte da nicht reinpassen 😁 schreib mit dem Handy, manche Worte dreht er einfach um
Gespeichert

dunstig

  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 2.955

Je nach Laufbahn und Verwendung stehen die ersten Jahre Lehrgänge quer in der ganzen Republik verteilt an. Da ists nichts mit jeden Abend um 17 Uhr zu Hause sein.
Gespeichert
"Ich stehe vor der Bundeswehr, zu der ich seit 22 Jahren auch "meine Armee" sagen kann. Und bin froh, weil ich zu dieser Armee und zu den Menschen, die hier dienen, aus vollem Herzen sagen kann: Diese Bundeswehr ist keine Begrenzung der Freiheit, sie ist eine Stütze unserer Freiheit." Joachim Gauck

ulli76

  • Forums-Doc
  • Administrator
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 24.491

Woher sollen wir denn nu wissen, ob die beiden Dienststellen einen DP für dich haben? Und in wiefern in der Verwendung Versetzungen üblich sind?
Gespeichert
•Medals are OK, but having your body and all your friends in one piece at the end of the day is better.
http://www.murphys-laws.com/murphy/murphy-war.html

KlausP

  • Reservespieß
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 25.351

Wir können hier noch wochenlang im Kaffeesatz rühren, denn die ganze Raterei bringt rein gar nichts so lange wir nicht wenigstens wissen, für welche Laufbahn Sie sich bewerben wollen und was für Dienststellen überhaupt in Ihrer Nähe existieren. Und nein, da reicht es unter Umständen nicht zu schreiben, dass am Ort A eine Kaserne ist und am Ort B auch eine.
Gespeichert
StOFä (NVA) a.D., StFw a.D.
aktiver Soldat vom 01.11.71 bis 30.06.06, gedient in zwei Armeen

bayern bazi

  • die Bergziege
  • Administrator
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.682

es kommt ja ganz auf dei verwendng und laufbahn an

logis - sanis - kraftfahrer ec sind in ganz deutschland daheim

gebirgsjäger sind "im Regelfall" nur im Oberbayerischen Bermnudadreick - Mittenwald - Reichenhall - Bischofswiesen zu finden  - Mulitreiber sogar nur in Reichenhall ;)

dafür dann auch sehr viel Weltweit unterwegs)

nur mal so als Beispiel ;)
Gespeichert
wer nicht kämpft  - hat bereits verloren

BSG1966

  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.861

Unterm Strich:

Die Bundeswehr VERSUCHT auf Ihre private Situation Rücksicht zu nehmen. Am Ende steht jedoch die dienstliche Erfordernis und wenn das bedeutet dass Sie die nächstem Jahre in eine 500km entfernten Dienststelle versetzt werden dann ist das so. Und wenn Ihr Dienstposten es erfordert dass Sie regelmäßig in den Einsatz gehen monatelang, dann ist das so.

Bedenken Sie: Sie wollen Soldat werden und nicht Verteidigungsfachangestellter.

Wenn es bei Ihnen so aussieht, dass Sie zuhause bereits nach kurzer Zeit unersetzbar sind (und ich meine nicht in der Kiste), dann sollten Sie davon Ihrer Familie zuliebe eher Abstand nehmen.
Gespeichert

Grazuole

  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11

Guten Morgen.. Ich habe auch Kinder, Haus und Hund.. Mein Mann ist auch beim BW.. Was denkt ihr, habe ich überhaupt noch Chance oder Möglichkeit darein zu kommen?! Weil mit 3 Kids und ohne Verwandschaft hier, ist halt schwierig..
Gespeichert

Grazuole

  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11

Guten Morgen.. Ich habe auch Kinder, Haus und Hund.. Mein Mann ist auch beim BW.. Was denkt ihr, habe ich überhaupt noch Chance oder Möglichkeit darein zu kommen?! Weil mit 3 Kids und ohne Verwandschaft hier, ist halt schwierig..
  Ach ich habe mich Beworben als Transport Logistik SKB .. Habe auch am 3.4 den Einstellungstest..
Gespeichert

F_K

  • die wandelnde ZDV
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12.562

Kommt auf das Alter der Kinder an ....
Gespeichert
 

© 2002 - 2018 Bundeswehrforum.de