Forum Chat ()

StartseiteForumTeamANB / RegelnFeedgenerator Hilfe
  • 15. Oktober 2018, 23:20:35
  • Willkommen Gast
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Autor Thema: Möglichkeiten Arbeitsweg  (Gelesen 1854 mal)

Levcheck

  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9
Möglichkeiten Arbeitsweg
« am: 09. Februar 2018, 17:48:01 »

Hallo Kameraden,

ich werde ab dem 1.3. mich in Illkirch - Graffenstaden (FR) zur Stammeinheit melden müssen.
Es sind knapp 700 km von Zuhause entfernt was kein Thema ist. Wollte mir für diese Strecke die ich öfter fahren werde, ein Auto zulegen.
Leider wird dies durch die Probezeit ( 6 Monate ) in der ich mich noch befinde, verwehrt. Somit ist meine Anfahrt etc pp. ziemlich ungewiss.
Gibt es da Möglichkeiten Seitens der Bundeswehr o.Ä. ?

Und ja, mit Zug fahren ist die leichteste Antwort aber 14 Stunden Fahrt für ein Wochenende etc....unzweckmäßig. :-P
 
Vielleicht finde ich Wege mit eurer Hilfe!

KG
Gespeichert

Lidius

  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.995
Antw:Möglichkeiten Arbeitsweg
« Antwort #1 am: 09. Februar 2018, 18:03:12 »

Vom Bund aus gibts da nichts. Dafür verdients du ja ordentlich Geld.

Gibt aber Vorort sicher die Möglichkeit von Fahrgemeinschaften oder sowas.
Gespeichert

InstUffzSEAKlima

  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.385
Antw:Möglichkeiten Arbeitsweg
« Antwort #2 am: 09. Februar 2018, 18:12:27 »

In vielen Kasernen waren einheitsübergreifende Schwarze Bretter üblich, meist in den Vorräumen der Truppenküchen oder beim Freizeitbüro, wo Mitfahrgelegenheiten angeboten/gesucht werden konnten. Es muss ja keine Tür-zu-Tür-MFG sein, sondern es kann ja helfen, in den Einzugsbereich des ÖPNV der Heimatregion zu kommen, wo sich für das letzte Stück dann regelmäßig verkehrende Züge/Busse usw. erreichen lassen.

Der Grundsatz ist aber seitens des Dienstherren, dass der U25-Soldat eine Unterkunft gestellt bekommt und damit keine weiteren Wohnort im Bundesgebiet benötigt. Ü25 müssen ohnehin eigene Wohnstätten unterhalten, so dass sich auch hier kein Zwang längerer Reisen ergibt. Seitens des Dienstherren besteht kein Interesse, dass Teile der Familie an Wochenenden usw. besucht werden müssen - klingt hart, aber die Bw ist ja kein Ponyhof.
Gespeichert

Tasty

  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 362
Antw:Möglichkeiten Arbeitsweg
« Antwort #3 am: 09. Februar 2018, 19:36:20 »

Seitens des Dienstherren besteht kein Interesse, dass Teile der Familie an Wochenenden usw. besucht werden müssen - klingt hart, aber die Bw ist ja kein Ponyhof.

Kannst Du das mal ein bisschen näher ausführen?
Und bist Du sicher, dass Frau von der Leyen diesem Satz uneingeschränkt zustimmen würde?
Gespeichert

InstUffzSEAKlima

  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.385
Antw:Möglichkeiten Arbeitsweg
« Antwort #4 am: 09. Februar 2018, 19:47:27 »

Es geht ja nicht darum, dass Soldaten nicht zur Familie fahren sollen oder gar dürfen, sondern es seitens des Dienstherren nicht notwendig erscheint, da noch finanziell zuzubuttern. Wer dient, hat sich dafür entschieden und dass die Dienststelle nicht vor der Tür ist bzw. jederzeit dienstlich notwendige Versetzungen größeren Entfernungen bedingen können.
Gespeichert

Andi8111

  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.355
Antw:Möglichkeiten Arbeitsweg
« Antwort #5 am: 09. Februar 2018, 20:32:49 »

Um das mal eben klarzustellen: Nur weil Uschi den Weichspülgang eingestellt hat, bedeutet das nicht, dass die Bedürfnisse der Truppe sich dem wirklich anpassen können. Es ist eine absolut freie Entscheidung, 700km von zuhause weg zu arbeiten.
Gespeichert
Quod rarum carum!
SanStOffz Arzt
SanStOffz Zahnarzt

TomTom2017

  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 223
Antw:Möglichkeiten Arbeitsweg
« Antwort #6 am: 09. Februar 2018, 20:51:44 »

Vielleicht finde ich Wege mit eurer Hilfe!

TG-Berechtigt?
Gespeichert
"Ein Hacker ist jemand, der versucht einen Weg zu finden, wie man mit einer Kaffeemaschine Toast zubereiten kann" (Wau Holland)

LwPersFw

  • Forums-Perser
  • Global Moderator
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 2.631
Antw:Möglichkeiten Arbeitsweg
« Antwort #7 am: 09. Februar 2018, 21:08:49 »


...sondern es seitens des Dienstherren nicht notwendig erscheint, da noch finanziell zuzubuttern.


Seit 2003 gilt der sog. "Strukturerlass zur UKV", der das faktische Wahlrecht zwischen Bezug TTG/TB/TÜG und UKV eröffnet hat.

Zusätzlich wurde einem großen Teil der Ledigen mit Hausstand dies ermöglicht, die davor niemals die Chance auf langfristigen TG-Bezug gehabt hätten...

In den Jahren 2004 bis 2017 wurden so ca. 2,5 Mrd € an TT/RB/TÜG gezahlt...

...die es ohne den Erlass nicht gegeben hätte...

Und mit dem ab 01.01.2019 kommenden "Optionsmodell" wird dies sogar gesetzlich im BUKG verankert... das man zumindest 8 Jahre TG beziehen kann...wenn man mit berücksichtigungsfähigen Hausstand eingestellt oder versetzt wird...und eigentlich nur 1 Bedingung erfüllt... Die Wohnung liegt nicht im Einzugsgebiet der neuen Dienststelle.


Um zum TE...

Wir reden hier über 6 Monate Probezeit .... in einer Auslandsdienstelle!
Somit mit Auslandsdienstbezügen vom ersten Tag an...(wenn Voraussetzungen erfüllt)
Dann kann er 50 % Zuschuss für eine Bahncard 50 bekommen...

Da sollte man diese 6 Monate doch "überleben"...  ;) ::)
Ich bin in meinen ersten 6 Monaten .... "Damals" ... auch nicht jedes WE nach Hause gekommen...
« Letzte Änderung: 09. Februar 2018, 21:27:49 von LwPersFw »
Gespeichert
aktiver Berufssoldat im Bereich Personalwesen

KlausP

  • Reservespieß
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 25.944
Antw:Möglichkeiten Arbeitsweg
« Antwort #8 am: 09. Februar 2018, 21:15:15 »

Es sind ja dann nur noch 3 Monate "Probezeit", weil er sich momentan in der GA befindet. Und die ist in Augustdorf, wenn ich seine bisherigen Posts richtig verstanden habe.
Gespeichert
StOFä (NVA) a.D., StFw a.D.
aktiver Soldat vom 01.11.71 bis 30.06.06, gedient in zwei Armeen

Rollo83

  • Mitglied der Krabbelgruppe
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5.156
Antw:Möglichkeiten Arbeitsweg
« Antwort #9 am: 10. Februar 2018, 06:53:46 »

Gibts das Optionsmodell schon schwarz auf weiß zu 100% ???
Gespeichert
FmBtl 820 Düsseldorf
LogBtl 467 Volkach
46. OAJMilFD
MatPrfTrp Unna
DSK

FoxtrotUniform

  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.044
Antw:Möglichkeiten Arbeitsweg
« Antwort #10 am: 10. Februar 2018, 08:34:26 »

Gibts das Optionsmodell schon schwarz auf weiß zu 100% ???
Ja, das ging durch die Truppe und der DBwV hatte darüber berichtet.
Gespeichert
Hochmut kommt vor dem Fall  ::)

Rollo83

  • Mitglied der Krabbelgruppe
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5.156
Antw:Möglichkeiten Arbeitsweg
« Antwort #11 am: 10. Februar 2018, 08:49:56 »

Gehört hab ich da natürlich schon von aber beim letzten Mal war da noch nichts beschlossen mein ich.

Ich bräuchte mal Ausführungsbestimmungen.
Gespeichert
FmBtl 820 Düsseldorf
LogBtl 467 Volkach
46. OAJMilFD
MatPrfTrp Unna
DSK

Levcheck

  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9
Antw:Möglichkeiten Arbeitsweg
« Antwort #12 am: 10. Februar 2018, 10:41:27 »

Danke erstmal für die zahlreichen Antworten.
Ich habe mich schon bewusst dafür entschieden dort hinzugehen und da ist mir klar nicht immer nachhause zu können.
Dafür habe ich schließlich unterschrieben... Es ging mir lediglich darum, mal noch andere Möglichkeiten abzuhaken.
Es ist auch kein Problem die 3 Monate einfach dort zu bleiben und mal nicht Heim zu können aber natürlich ist es schön wenn es einfache Lösungen geben würde :-)
Aber wo ein Wille ist, ist auch ein Weg!
Und ja aktuell letzter Monat GA Augustdorf.

@TomTom2017 : Ja TG- berechtigt.

KG
Gespeichert

Tasty

  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 362
Antw:Möglichkeiten Arbeitsweg
« Antwort #13 am: 10. Februar 2018, 11:00:59 »


...sondern es seitens des Dienstherren nicht notwendig erscheint, da noch finanziell zuzubuttern.

Seit 2003 gilt der sog. "Strukturerlass zur UKV", der das faktische Wahlrecht zwischen Bezug TTG/TB/TÜG und UKV eröffnet hat.

Zusätzlich wurde einem großen Teil der Ledigen mit Hausstand dies ermöglicht, die davor niemals die Chance auf langfristigen TG-Bezug gehabt hätten...

In den Jahren 2004 bis 2017 wurden so ca. 2,5 Mrd € an TT/RB/TÜG gezahlt...

Puh, dann scheint der InstUffz mit seinen Parolen aber ein klitzekleines bisschen daneben gelegen zu haben .
Gespeichert

InstUffzSEAKlima

  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.385
Antw:Möglichkeiten Arbeitsweg
« Antwort #14 am: 10. Februar 2018, 12:53:41 »

Ungeachtet irgendwelcher Parolen und Unkenrufe ist doch jeder für seine Entscheidung, der Truppe zu dienen, selbst verantwortlich. Neben den monatlichen Bezügen kommen eben auch Dinge, wie die Entfernungen und Fahrtaufwendungen dazu. Darüber sollte man sich vorab informieren und damit auseinandersetzen, statt hinterher darüber zu jammern, dass man doch so lange und weit fahren muss und dass es etwas kostet. Soldat sein heißt auch immer, Opfer zu bringen und Entbehrungen auf sich zu nehmen und nicht nur jeden Monat die Hand aufzuhalten, wenn Zahltag ist. Klingt hart und provokativ, aber so versteht es auch jeder…
Gespeichert
 

© 2002 - 2018 Bundeswehrforum.de