Forum Chat ()

StartseiteForumTeamANB / RegelnFeedgenerator Hilfe
  • 17. Oktober 2018, 16:24:53
  • Willkommen Gast
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Autor Thema: Dienstunfähigkeit  (Gelesen 1720 mal)

LwPersFw

  • Forums-Perser
  • Global Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.632
Antw:Dienstunfähigkeit
« Antwort #15 am: 12. Februar 2018, 18:09:50 »


Es gibt leider keine adäquate Dienstposten...


Zitat
...mich auf diverse andere Dienstposten, mit denen ich leben könnte, versetzen zu lassen...

Diese Aussagen wiedersprechen sich dann aber...


Dessen ungeachtet ... sollte das DU-Verfahren "durchgezogen" werden... haben ja die Ärzte das letzte Wort... Sind Sie dienstunfähig... werden Sie entlassen. Sie während dieses Prozesses zu versetzen, wäre m.E. nicht sachgerecht.
Gespeichert
aktiver Berufssoldat im Bereich Personalwesen

Tom1979

  • Gast
Antw:Dienstunfähigkeit
« Antwort #16 am: 12. Februar 2018, 18:41:37 »

Richtig meine Familie kann hier nicht weg da meine Frau selbstständig ist und hier zwei eigene Geschäfte hat, deseweiteren befinfen sich meine Kinder seit meiner pendelei in psychologischer Behandlung!  Das DU Verfahren war nicht meine Idee, es war mit langer Vorlaufzeit angekündigt von mehreren Stellen.... Wie gesagt ich werde das PG führen und wenn nichts bei rum kommt bin ich froh eine super DU versichrung zu haben.
Vielen Dank für die sinnvollen Vorschläge und auch für das eine dumme Kommentare
Gespeichert

Tom1979

  • Gast
Antw:Dienstunfähigkeit
« Antwort #17 am: 12. Februar 2018, 18:45:48 »

Mit dem dummen Kommentar war der Beitrag von Andi8111 gemeint
Gespeichert

Andi8111

  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.355
Antw:Dienstunfähigkeit
« Antwort #18 am: 12. Februar 2018, 19:02:30 »

Und deswegen, bei solchen Rahmenbedingungen, sollte man sein Glück eventuell nicht als BS bei der Bundeswehr suchen. Aber offenbar war es wohl irgendwann mal Ihr Lebensplan oder? Und nun sind Sie froh, dass Sie eine DU-Versicherung haben. Und mein Kommentar war nicht dumm. Mir Dummheit zu unterstellen, ist dumm.
Gespeichert
Quod rarum carum!
SanStOffz Arzt
SanStOffz Zahnarzt

Tom1979

  • Gast
Antw:Dienstunfähigkeit
« Antwort #19 am: 12. Februar 2018, 19:11:07 »

Meine Rahmenbedingungen sahen vor 18 Jahren ganz sicher anders aus! Und nochmal ich habe versucht einen anderen Dienstposten zubekommen und zwar mehrfach!!!
Ich denke schon das ich richtig lag mit meiner Aussage, wie kann man so ein Kommentar ablassen ohne alle Hintergründe zu kennen. So etwas ist ziemlich dum, mag sein das sie das nicht verstehen.
Gespeichert

Andi8111

  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.355
Antw:Dienstunfähigkeit
« Antwort #20 am: 12. Februar 2018, 19:14:55 »

Also war Ihre Frau nicht immer Selbständig mit zwei Geschäften und die Kinder auch nicht in Psychotherapie?
Na, dann haben Sie der Entwicklung wohl ohne jedwedes Nachdenken über Konsequenz und Folgen ihren freien lauf gelassen. Ich sage ich nicht, das sich keinerlei Verständnis habe, aber mittlerweile hält es sich bei mir damit extrem in Grenzen. Ich war bereits beratender Arzt. Ich weiß, im Gegensatz zu Ihnen, wovon ich hier rede. Es ist SELTEN der Dienstherr, sondern viel häufiger aus nicht nachvollziehbaren Gründen getroffene Entscheidungen desjenigen, der Versetzung, DU etc. begehrt.

Jeder, in Ihrer Situation, schiebt dem Dienstherrn und seinen Organen gerne den Buhmann zu. Aber der hat nichts anders getan, als Ihre Dienstleistung gegen seine Alimentation zu verlangen.
Gespeichert
Quod rarum carum!
SanStOffz Arzt
SanStOffz Zahnarzt

Tom1979

  • Gast
Antw:Dienstunfähigkeit
« Antwort #21 am: 12. Februar 2018, 19:30:00 »

Natürlich war sie nicht immer selbstständig, dass hat sich irgendwann ergeben und es gab damals keine Anzeichen das mein Standort geschlossen wird es gab nämlich nur zwei Standorte bundesweit wo ich hätte mein Dienstposten wahrnehmen können, ich hab mich damals für einen entscheiden und war da auch 10 Jahre.
Jetzt wollen sie mir also sagen das Lebensgefährten von Soldaten sich ihre Träume nicht verwirklichen sollen, da ja die Gefahr besteht versetzt zu werden? Respekt für diese Aussage.... dann haben sie also eine Frau die immer fein den Haushalt gemacht hat und sich nicht verwirklichen konnte. Glückwunsch!
Meiner Kinder waren ganze sicher auch nicht immer in Behandlung, sie waren schon belastet da ich mich binnen 6 Jahre 650 Tage in Afghanistan befand, da können sie jetzt bestimmt als beratender Arzt ganz sicher auch ihren Senf dazu geben was das für die Kinder für Auswirkungen hat. Sie haben dann Afghanistan und nur 1,5 Tage pro Woche nicht mehr verkrafte aber da bin ich bestimmt ganz alleine mit da das ja viele andere Kinder ganz sicher hinbekommen und sie haben bestimmt als beratender Arzt ganz oft solche Fälle gehabt.
Gespeichert

OnkelHeinrich

  • Gast
Antw:Dienstunfähigkeit
« Antwort #22 am: 12. Februar 2018, 19:50:29 »

Na hauptsache Sie sind mit der Rechtschreibung und Grammatik Offz geworden.
Und welcher FD benutzt den Ausdruck FDOFFZ???
Gespeichert

Tom1979

  • Gast
Antw:Dienstunfähigkeit
« Antwort #23 am: 12. Februar 2018, 19:51:50 »

OffzmilFD wäre richtig gewesen sorry for that
Gespeichert

Tom1979

  • Gast
Antw:Dienstunfähigkeit
« Antwort #24 am: 12. Februar 2018, 19:57:49 »

Ich hab wohl den Anforderung meines Dienstherren mehr als entsprochen, sonst wäre ich wohl nicht dahin gekommen wo ich bin / war. Pro Jahr werden nur 10 bis 15 von uns ausgebildet.
Gespeichert

Andi8111

  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.355
Antw:Dienstunfähigkeit
« Antwort #25 am: 12. Februar 2018, 20:01:51 »

Jetzt wollen sie mir also sagen das Lebensgefährten von Soldaten sich ihre Träume nicht verwirklichen sollen, da ja die Gefahr besteht versetzt zu werden?

Das hab ich wohl mit keiner Silbe zum Ausdruck bringen wollen. Wenn sie das aus meinem Post herauslesen wollen, ist das in Ordnung. Sie sind schließlich aus psychiatrischen Gründen im DU Verfahren, das formale Denkvermögen ist ja meist gestört, bei den in Frage kommenden Krankheitsbildern.

Ich hoffe für Sie nur, dass Ihre selbständige Frau den Versorgungsausgleich bestreiten kann, wenn die DU-Versicherung aus irgendwelchen Grünen auch immer nicht zahlen sollte...
Gespeichert
Quod rarum carum!
SanStOffz Arzt
SanStOffz Zahnarzt

ulli76

  • Forums-Doc
  • Administrator
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 24.836
Antw:Dienstunfähigkeit
« Antwort #26 am: 12. Februar 2018, 20:03:21 »

Ich mach hier mal dicht.

Das führt zu nichts.
Gespeichert
•Medals are OK, but having your body and all your friends in one piece at the end of the day is better.
http://www.murphys-laws.com/murphy/murphy-war.html
 

© 2002 - 2018 Bundeswehrforum.de