Forum Chat ()

StartseiteForumTeamANB / RegelnFeedgenerator Hilfe
  • 21. Juni 2018, 06:25:56
  • Willkommen Gast
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Autor Thema: Waffenfarbe als Reservist  (Gelesen 451 mal)

Hill

  • Gast
Waffenfarbe als Reservist
« am: 21. Februar 2018, 15:39:13 »

Sehr geehrte Foren-Mitglieder,

mich beschäftigt seit einiger Zeit die Frage nach der richtigen Waffenfarbe als Reservist. Kurz zur Darstellung meines Problems:

Ich war mehrere Jahre als SaZ bei den Heeresfliegern und habe dort auch als Reservist geübt. Folglich trug ich weiter meine grauen Litzen. Im Zuge eines späteren Reservelaufbahnwechsels war ich zuletzt bei der ABC-Abwehrtruppe beordert. Dort übte ich allerdings nur wenige Wochen, trug jedoch bei diesem Verband die bordeauxfarbenen Litzen und hatte ebenfalls einen Dienstanzug in der Farbe. Nun bin ich als Reservist seit einiger Zeit bei der Streitkräftebasis beordert, welche bekannterweise keine einheitliche Waffenfarbe für Heeresuniformträger vorgeben.

Sollte ich nun weiterhin die bordeauxfarbenen Litzen tragen, obwohl mich mit der ABC-Abwehr wenig verbindet oder zum Grau der Heeresflieger zurückkehren, bei denen ich schließlich eine gute Weile gedient habe.

Hat jemand Informationen zur gängigen Verfahrensweise (insbesondere wegen SKB) oder gibt es hierzu eine Vorschrift?
Gespeichert

Andi

  • Militärsheriff
  • Global Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9.997
Antw:Waffenfarbe als Reservist
« Antwort #1 am: 21. Februar 2018, 16:59:42 »

Wenn du zuletzt bei der ABC-Abwehr beordert warst bleibt dir diese Zugehörigkeit in der SKB erhalten.
Welcher Truppengattung du als Heeresuniformträger zugeordnet bist geht aus deinem Personaldaten in SAP hervor, das kann dir also der S1 deines Beorderungstruppenteils antsprechend bestätigen.

Gruß Andi
Gespeichert
the rest is silence...

Bundeswehrforum.de - Seit 15 Jahren werbefrei!
Helft mit, dass es so bleiben kann.
 

© 2002 - 2018 Bundeswehrforum.de