Forum Chat ()

StartseiteForumTeamANB / RegelnFeedgenerator Hilfe
  • 20. Juni 2018, 01:59:55
  • Willkommen Gast
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Autor Thema: Verlust der Torkarte  (Gelesen 1816 mal)

CK0

  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4
Verlust der Torkarte
« am: 03. März 2018, 19:23:38 »

Hallo kurze frage. was muss ich tun wenn ich meine eingangskarte, also diese transponderchipkarte fürs Tor verloren habe? War am Wochenende zuhause und habe vermutlich im Zug meinen Schlüsselbund samt Chipkarte verloren.
Gespeichert

F_K

  • die wandelnde ZDV
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12.564
Antw:Verlust der Torkarte
« Antwort #1 am: 03. März 2018, 19:24:44 »

Melden!
Gespeichert

CK0

  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4
Antw:Verlust der Torkarte
« Antwort #2 am: 03. März 2018, 19:38:13 »

Ja soviel war mir klar. Melden macht frei und belastet vorgesetzte. Problem ist halt dass ich ohne nicht mal auf Stube komme. Hat der zimmernachweis Ersatz Schlüssel oder so?
Gespeichert

Ralf

  • Personaler
  • Global Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 14.755
Antw:Verlust der Torkarte
« Antwort #3 am: 03. März 2018, 19:40:40 »

Wäre da nicht die Frage an den örtlichen OvWa angebracht? Mal ehrlich, wie soll hier jemand wissen, wie das bei euch in der -unbenannten Kaserne- aussieht?
Gespeichert
Bundeswehrforum.de - Seit 15 Jahren werbefrei!
Helft mit, dass es so bleibt.

CK0

  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4
Antw:Verlust der Torkarte
« Antwort #4 am: 03. März 2018, 19:48:15 »

Das ist eine Antwort mit der ich arbeiten kann. Vielen dank. Ist übrigens der Fliegerhorst Fürstenfeldbruck also die OSLw
Gespeichert

dunstig

  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.961
Antw:Verlust der Torkarte
« Antwort #5 am: 03. März 2018, 20:34:57 »

Da bist du definitiv nicht der erste, dem das passiert.
Gespeichert
"Ich stehe vor der Bundeswehr, zu der ich seit 22 Jahren auch "meine Armee" sagen kann. Und bin froh, weil ich zu dieser Armee und zu den Menschen, die hier dienen, aus vollem Herzen sagen kann: Diese Bundeswehr ist keine Begrenzung der Freiheit, sie ist eine Stütze unserer Freiheit." Joachim Gauck

FoxtrotUniform

  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 999
Antw:Verlust der Torkarte
« Antwort #6 am: 03. März 2018, 22:26:20 »

Das ist eine Antwort mit der ich arbeiten kann. Vielen dank. Ist übrigens der Fliegerhorst Fürstenfeldbruck also die OSLw
Und das gehört jetzt in ein öffentliches Internetforum?
Gespeichert
Hochmut kommt vor dem Fall  ::)

Jens79

  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.564
Antw:Verlust der Torkarte
« Antwort #7 am: 04. März 2018, 06:40:32 »

Das ist eine Antwort mit der ich arbeiten kann. Vielen dank. Ist übrigens der Fliegerhorst Fürstenfeldbruck also die OSLw
Und das gehört jetzt in ein öffentliches Internetforum?

Und jetzt?
Gespeichert
 

FoxtrotUniform

  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 999
Antw:Verlust der Torkarte
« Antwort #8 am: 04. März 2018, 07:15:40 »

Lieber Jens, was willst du mir damit sagen?
Gespeichert
Hochmut kommt vor dem Fall  ::)

Jens79

  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.564
Antw:Verlust der Torkarte
« Antwort #9 am: 04. März 2018, 08:28:58 »

Warum sollte der Post hier fehl am Platz sein
Gespeichert
 

BulleMölders

  • Freibeuter und Quotenmariner
  • Global Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7.080
    • Bordgemeinschaft Zerstörer Mölders
Antw:Verlust der Torkarte
« Antwort #10 am: 04. März 2018, 09:40:49 »

Na ja, wenn jemand in einem Zug einen Schlüsselbund mit so einem Chip gefunden hat und er zufällig über das Bundeswehrforum stolpert, dann hat er zumindest mal einen Anhaltspunkt wo er den Chip mal ausprobieren könnte.
Gespeichert

CK0

  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4
Antw:Verlust der Torkarte
« Antwort #11 am: 04. März 2018, 12:38:20 »

Na ja, wenn jemand in einem Zug einen Schlüsselbund mit so einem Chip gefunden hat und er zufällig über das Bundeswehrforum stolpert, dann hat er zumindest mal einen Anhaltspunkt wo er den Chip mal ausprobieren könnte.

Ja den hätte man sowieso weil relativ groß der Name Vorn draufsteht. Und ne Aufforderung die Karte bei der Polizei abzugeben (wer auch immer das macht)
Gespeichert

S1NCO

  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 141
Antw:Verlust der Torkarte
« Antwort #12 am: 04. März 2018, 12:43:19 »

Wer wirklich in das Gelände der OSLw eindringen möchte, schafft das auch anderweitig.
Die lassen da doch eh alles rein. Taxen, Pizzalieferdienste, usw.
Gespeichert

Jens79

  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.564
Antw:Verlust der Torkarte
« Antwort #13 am: 04. März 2018, 19:21:41 »

Na ja, wenn jemand in einem Zug einen Schlüsselbund mit so einem Chip gefunden hat und er zufällig über das Bundeswehrforum stolpert, dann hat er zumindest mal einen Anhaltspunkt wo er den Chip mal ausprobieren könnte.

Dein Ernst?  :o
Gespeichert
 

Gast 99

  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6
Antw:Verlust der Torkarte
« Antwort #14 am: 23. März 2018, 15:45:02 »

Na ja, wenn jemand in einem Zug einen Schlüsselbund mit so einem Chip gefunden hat und er zufällig über das Bundeswehrforum stolpert, dann hat er zumindest mal einen Anhaltspunkt wo er den Chip mal ausprobieren könnte.

Ja den hätte man sowieso weil relativ groß der Name Vorn draufsteht. Und ne Aufforderung die Karte bei der Polizei abzugeben (wer auch immer das macht)

lol ... "wer auch immer das macht" ...
Eine Anekdote dazu:
Ich fand vor etlichen Jahren eine Brieftasche in der Bahn (Deutsche Bundesbahn) mit Inhalt ca. 13 Euro, EC-Karte, Bundeswehrdienstausweis ... diese nahm ich an mich und telefonierte mir fast die Finger blutig (Prepaidtelefon, ich besitze keinen Festnetzanschluß) um den Eigentümer zu ermitteln, das der seine Sachen wieder bekommt. Eine Auskunft bekam ich freilich nicht, da versteckte man sich hinterm Datenschutz und geheimniskrämerte herum (es könnt ja auch mal was einfach gehen, blos nicht (!) wenns auch mit Problemen geht) Völlig entnervt und um knapp 5 Euro leichter an sinnlos geführten Telefonaten gab ich das ganze dann auf der Polizeiwache ab mit Hinweis meiner (fruchtlosen) Ermittlungsarbeit. (ich wollte keinen Finderlohn aber meine mir entstandenen Kosten wollt ich schon wieder haben. Ich wies das alles auch dokumentarisch nach. Der Soldat hätte sich die sinnlosen Telefonkosten von seinem völlig sinnbefreiten Geschäftszimmersoldaten wieder geben lassen der mich da am Telefon noch kluchscheissernd beschäftigte, wärend ich´s blos gut meinte. Darauf hin meldete sich nun der "Giernacken" Deutsche Bundesbahn zu Wort: Die Fundsache wurde auf Gelände bzw. Zugwagon, was als "Gelände" gilt, der Deutschen Bundesbahn gefunden. Mithin sei diese Fundsache "Eigentum der Deutschen Bundesbahn" , ich hätte da gar nichts "zu krähen" ...
Was leht einem das zum Umgang mit Fundsachen?? NICHT ANFASSEN! LASS ES BLOS LIEGEN, WAS KÜMMERT `DICH`ANDERER LEUTE GESCHEER?! ... auch ne Art der Erziehung zu all zu oft eingeforderten Zivilcourage. ... und solche Dinge weiß ich viel aus meinem Leben zu erzählen, grundlos bin ich nicht vergrämt und blubbere in den Tag hinein. Man meint es gut und kriegt noch "Dresche".
Und ob der Soldat seine Brieftasche samt seinem Butterbrotgeld wieder gekriegt hat oder sichs die Deutsche Bundesbahn unter den Nagel gerissen hat, das wissen die Götter ... UNFAßBAR !!! "Eigentum der Deutschen Bundesbahn" ich dacht bei mir: "Der falsche Film kanns nicht sein, es muß das falsche Kino sein!" ... das vergess ich auch mein Lebtag nicht!
Gespeichert
 

© 2002 - 2018 Bundeswehrforum.de