Forum Chat ()

StartseiteForumTeamANB / RegelnFeedgenerator Hilfe
  • 26. September 2018, 01:27:16
  • Willkommen Gast
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Autor Thema: Negativ Highlight zum Dienstzeitende | Handlungsoptionen ?  (Gelesen 1848 mal)

Beni

  • Gast

Grüß Gott Kameraden,

Momentan bin ich noch aktiver Soldat mit DZE 31.07.18
Ich bin knapp über 25 Jahre (noch wichtig) und in der Kaserne untergebracht, eigentlich bis DZE.

Nun schickt man mich nicht nur auf einen 2 Monate dauernden Lehrgang, welcher dann (am 28.05) 2 Monate vor meinem DZE endet, sondern hat auch meine Erlaubnis zum Wohnen in der Kaserne widerrufen mit Wirkung 31.05. und dies mit "dienstlichen Gründen" begründet.
Momentan liegt beim Kasernenkommandant noch ein Antrag vor zwecks Aufschiebung der "Stuben-Kündigung" dieser machte mir aber nicht viel Hoffnung.

Jetzt darf ich in meinen letzten 4 Monaten also nicht nur auf einen total unwirtschaftlichen Schnappslehrgang (LW. OffzTeil3) sondern darf mich in der Zeit um eine 2 monatige Bleibemöglichkeit sowie BFD und Bewerbungen kümmern und nach dem Lehrgang in 2 Tagen die Stube räumen.

Zu den "dienstlichen Gründen" es kommen 21-28 Kameraden in Rahmen einer neu Aufstellung einer Dienststelle zu uns, diese brauchen Platz, jedoch ist nahezu keiner davon Offizier ... wieso dann die Offiziere aus dem Offizierswohnheim werfen ? Also auch nur geheuchelte Gründe.

Kennt jemand von ihnen vielleicht irgendwelche Handlungsmöglichkeiten ?

Dienstzeitverkürzung dürfte wohl zum einen schon zu spät sein und zum anderen der schwerwiegende private Grund fehlen.
Versetzung für 2 Monate ... würde bedeuten das ich mein Dienstgeschäft nicht übergeben kann und mahl ehrlich, die Dienststelle während der "heißen" Phase von BFD und Dienstzeitende zu wechseln wäre mist :-\.

Kirsche auf der Sahnetorte:
  • seit über 3 Jahren am Standort auf DPÄK
  • nicht eine einzige Beurteilung erhalten
  • entgegen meines Verwendungswunsches nicht zu den heimatnahen Logis, sonder 3 Jahre auf DPÄK, weiter weg von Zuhause,  zu den Fernmeldern ohne fachliche Verwendung, ohne Lehrgänge (kein OffzTeil2) wenigstens aus scheinbarer Ironie im S4 Bereich ...
  • Durch das verbleiben auf DPÄK können keine nützlichen Lehrgänge angefordert werden
  • 7 Jahre verschwendet ... :-X

Verzeihen sie den passiv-aggressiven Ton, aber man schafft es in den Letzten Monaten das ich meine Zeit beim Bund bereue.
Gespeichert

KlausP

  • Reservespieß
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 25.884
Antw:Negativ Highlight zum Dienstzeitende | Handlungsoptionen ?
« Antwort #1 am: 07. März 2018, 10:58:56 »

Zitat
... Kennt jemand von ihnen vielleicht irgendwelche Handlungsmöglichkeiten ? ...

Ja, ich. Der Begriff "Wehrbeschwerdeordnung" sagt Ihnen etwas?
Gespeichert
StOFä (NVA) a.D., StFw a.D.
aktiver Soldat vom 01.11.71 bis 30.06.06, gedient in zwei Armeen

F_K

  • die wandelnde ZDV
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13.009
Antw:Negativ Highlight zum Dienstzeitende | Handlungsoptionen ?
« Antwort #2 am: 07. März 2018, 11:01:59 »

Passiv agressive Gegenfrage:

Was war das dann für eine Laufbahn / Verpflichtungszeit?

Ggf. nicht die Erwartungen des Dienstherrn erfüllt?

Die vielen versteckten Falschbeurteilungen sind Dir selber bewusst?

Zitat
jedoch ist nahezu keiner davon Offizier ... wieso dann die Offiziere aus dem Offizierswohnheim werfen ? Also auch nur geheuchelte Gründe.

Es gibt also Offiziere - und Du bist über 25 Jahre alt und daher nicht mehr verpflichtet.
Gespeichert

dunstig

  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.115
Antw:Negativ Highlight zum Dienstzeitende | Handlungsoptionen ?
« Antwort #3 am: 07. März 2018, 12:42:14 »

Eine Frage hätte ich, um die Situation etwas besser einschätzen zu können: Wie kommt es, dass die Verpflichtungszeit vor den 13 Jahren ausläuft? Studium nicht bestanden?
Gespeichert
"Ich stehe vor der Bundeswehr, zu der ich seit 22 Jahren auch "meine Armee" sagen kann. Und bin froh, weil ich zu dieser Armee und zu den Menschen, die hier dienen, aus vollem Herzen sagen kann: Diese Bundeswehr ist keine Begrenzung der Freiheit, sie ist eine Stütze unserer Freiheit." Joachim Gauck

Beni

  • Gast
Antw:Negativ Highlight zum Dienstzeitende | Handlungsoptionen ?
« Antwort #4 am: 07. März 2018, 12:53:30 »

re: dunstig
Genau, durch nicht Anmeldung zur Prüfung bin ich vom Studium exmatrikuliert worden, daher auch diese gebrochene Zahl von 7 Jahren.

re: F__K
Tr.Offz Lw abgelöst worden vom Studium. Ab dann lief alles ein bisschen schief.
Was meinen sie mit "versteckten Falschbeurteilungen" ?

re: KlausP
schon, nur ist wie vom Kameraden angemerkt mein 25. Lebensjahr vollendet und "eigentlich" seh ich da keine Angriffsfläche, selbe beim Lehrgang, leider keine Mindestnutzzeit im Lehrgangskatalog festgeschrieben :/

Nach der offiziellen Ablehnung seitens KasKdt würde ich zur VPOffz gehen, jedoch spielt die Zeit aufgrund des anrückenden Lehrgangs gegen mich.
Vorsprechen bei Kdr u. S1 zwecks Sinnlosigkeit d. Lehrgangs verhallte auch wirkungslos.
Gespeichert

F_K

  • die wandelnde ZDV
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13.009
Antw:Negativ Highlight zum Dienstzeitende | Handlungsoptionen ?
« Antwort #5 am: 07. März 2018, 12:59:32 »

Zitat
Was meinen sie mit "versteckten Falschbeurteilungen" ?

Wirklich keine Idee? Es sind eher "offene" Falschbeurteilungen.

Zitat
Tr.Offz Lw abgelöst worden vom Studium.

Eine solche Ablösung ist die FINALE Folge von massivem "Schieflaufen" lange vorher.
Zitat
Ab dann lief alles ein bisschen schief.

Siehe oben. Dass man als Abbrecher oft nicht sinnvoll verwendet werden kann und die Optionen begrenzt sind, ist logische Folge - kein "Schieflaufen".

Solche massiven Denkfehler sind in jedem zweiten Satz drin.

Beispiel: Die zukommandierten Soldaten haben ggf. ein ANRECHT auf eine Unterkunft, die der Bund sonst teuer anmieten müßte, Du hast kein RECHT dazu - und auch keinen moralischen Anspruch - die dienstlichen Gründe sind also stichhaltig und halten jeder Überprüfung stand.
Gespeichert

Beni

  • Gast
Antw:Negativ Highlight zum Dienstzeitende | Handlungsoptionen ?
« Antwort #6 am: 08. März 2018, 07:41:24 »

re: F__k
Es gab im Vorfeld kein "massives Schieflaufen", sonst wäre es ja nicht so ärgerlich/unerwartet.

Und komisch ist es das man bei allen anderen Abbrechern es ja scheinbar auch irgendwie schafft sie gescheit auf einem Dienstposten zu setzen. (es gibt bei uns allein 6 Fälle, alle auf Dp), aber darum geht es mir ja auch nicht.


moralisches Recht habe ich in dem Moment wo mir eine Unterkunft bis 31.07 gebilligt wurde und nun unten scheinheiligen Gründen vorzeitig endet. Nennt man Schikane.
Gespeichert

F_K

  • die wandelnde ZDV
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13.009
Antw:Negativ Highlight zum Dienstzeitende | Handlungsoptionen ?
« Antwort #7 am: 08. März 2018, 07:47:38 »

Scheitern im Studium kam plötzlich und unerwartet wie ein Unfall?

Wie geht das?
Gespeichert

Ralf

  • Personaler
  • Global Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 15.285
Antw:Negativ Highlight zum Dienstzeitende | Handlungsoptionen ?
« Antwort #8 am: 08. März 2018, 07:51:11 »

Zitat
moralisches Recht habe ich in dem Moment wo mir eine Unterkunft bis 31.07 gebilligt wurde und nun unten scheinheiligen Gründen vorzeitig endet. Nennt man Schikane.
Ich gehe davon aus, dass in deiner Erlaubnis zum Wohnen auch etwas über den Widerruf aus dienstl. Gründen drin steht?
Ungeachtet dessen kann ich dich aber absolut verstehen, dass dieses mehr als unglücklich ist so kurz vor DZE.

Hast du denn eigentlich auch mal eine heimatnahe Versetzung beantragt, weil du ja nicht auf DP geführt wurdest? Dann hättest du auch ausgebildet werden müssen.
Gespeichert
Bundeswehrforum.de - Seit 15 Jahren werbefrei!
Helft mit, dass es so bleibt.

Beni

  • Gast
Antw:Negativ Highlight zum Dienstzeitende | Handlungsoptionen ?
« Antwort #9 am: 08. März 2018, 08:11:12 »

re: Ralf
Ja, bei der Versetzung von der Uni wurde ich nach versetzungswünschen gefragt und musste schriftlich diese Vorlegen, welches ich auch tat. Später wurde mir gesagt, da ich als Führungsunterstützer IT eingestellt sei musste ich in einem entsprechenden Btl landen.

re: F__K
Passieren kann das in dem man den Studenten nicht klipp und klar die Regeln vermittelt.
Was in diesem Falle bei mir und 2 Kameraden im Rauswurf endete :
Es gibt eine "Punkte-Fortschritts-Schema" in welchem man sich bewegen muss um kein Kandidat für einen Rausschmiss zu sein, dazu darf man keine Prüfung 3 mal vermasselt haben (incl. auch anmelden und nicht antreten).
Ich und die anderen 2 Kameraden meldeten und im Trimester nicht zur Prüfung an, aufgrund von unterschiedlichen privaten Gründen.
Im Vorfeld prüften wir natürlich ob wir damit aus dem Punkte-Schema fallen würden, von Drittprüfungen ganz zu schweigen (zum einen da eine nicht Anmeldung nicht zählt und zum anderen das selbst wenn sie zählen würde wir immer noch safe wären).
Exmatrikuliert wurden wir gemäß irgendeines Vergrabenen Passus in der Prüfungsordnung der Bundeswehrspeziell ist von dem weder wir 3 noch unsere jeweilige Führung gehört hat, da er wohl so selten zutragen kommt.
Kurzum: hätten wir uns angemeldet und wären einfach nur nicht erschienen wären wir alle noch im Studium gewesen.
Gespeichert

Beni

  • Gast
Antw:Negativ Highlight zum Dienstzeitende | Handlungsoptionen ?
« Antwort #10 am: 08. März 2018, 08:14:51 »

Ree: Ralf
beinahe Vergessen, Jein zu der Begründung.
In dem Feld für die Begründung für den Widerruf der Wohnerlaubnis steht "Aus dienstlichen Gründen", bei nachfragen wurde mit gesagt das ich a) nicht unter 25. bin und b) die 21 Kameraden zum Standort kommen.
Jedoch war ich a) vorher auch schon 25 beim Erteilen der Erlaubnis (incl. Zahlungen) und b) gibt es selbst mit den 21 Kameraden keinen Offz-Stuben Mangel.
Gespeichert

dunstig

  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.115
Antw:Negativ Highlight zum Dienstzeitende | Handlungsoptionen ?
« Antwort #11 am: 08. März 2018, 08:23:17 »

Hmm nö. Für das Lesen und Verstehen der allgemeinen und fachspezifischen Studien- und Prüfungsordnungen ist einzig und allein der Student verantwortlich. Darauf wird man zu Beginn auch nicht nur einmal hingewiesen. Dann der Bundeswehr vorzuwerfen, dass sie quasi Schuld an 7 verschwendeten Jahren ist, erscheint etwas unreflektiert. ;)

Ansonsten zur Wohnsituation: Fühlt man sich ungerecht behandelt -> Beschwerde schreiben. Dann wird die Situation entsprechend geprüft. Sollten trotz der neuen Kameraden am Standort noch Unterkünfte frei sein, erschließt sich mir nicht, warum Sie ausziehen sollten. Aber all dies wird im entsprechenden Beschwerdeverfahren geprüft und Ihnen ausführlich begründet.
Gespeichert
"Ich stehe vor der Bundeswehr, zu der ich seit 22 Jahren auch "meine Armee" sagen kann. Und bin froh, weil ich zu dieser Armee und zu den Menschen, die hier dienen, aus vollem Herzen sagen kann: Diese Bundeswehr ist keine Begrenzung der Freiheit, sie ist eine Stütze unserer Freiheit." Joachim Gauck

Beni

  • Gast
Antw:Negativ Highlight zum Dienstzeitende | Handlungsoptionen ?
« Antwort #12 am: 08. März 2018, 08:43:44 »

re: Dunstig
Naja die aussage mit den 7 Jahren kommt nicht wegen des Studiums, dem Trauere ich im nachhinein auch nicht hinterher.
Jedenfalls war ich mal sehr Bundeswehrbegeistert ^^
Danke, werde mich mal einlesen welche Abschnitte bei mir zutreffen.
Gespeichert

KlausP

  • Reservespieß
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 25.884
Antw:Negativ Highlight zum Dienstzeitende | Handlungsoptionen ?
« Antwort #13 am: 08. März 2018, 08:56:22 »

Zitat
... Ansonsten zur Wohnsituation: Fühlt man sich ungerecht behandelt -> Beschwerde schreiben. ...

Meine Rede von Anfang an. Eine andere Möglichkeit hat er nun mal nicht. Aber was weiß ich schon, ich bin ja nur 'n doofer StFw a.D. und hab des sowieso keine Ahnung.
Gespeichert
StOFä (NVA) a.D., StFw a.D.
aktiver Soldat vom 01.11.71 bis 30.06.06, gedient in zwei Armeen

F_K

  • die wandelnde ZDV
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13.009
Antw:Negativ Highlight zum Dienstzeitende | Handlungsoptionen ?
« Antwort #14 am: 08. März 2018, 09:03:24 »

@ Beni:
Zitat
Passieren kann das in dem man den Studenten nicht klipp und klar die Regeln vermittelt.

Wieder so eine Fehlbeurteilung.

Der Student (hier DU) ist dafür verantwortlich - und es gab ja wohl offensichtlich vorher schon "Verzug".

Frage:
Kannst Du belegen, dass nach Zuzug der 21 Kameraden immer noch eine Stube nicht belegt ist?
(oder ist das nur eine unreflektierte "Meinung / Vermutung" von Dir?)
Gespeichert
 

© 2002 - 2018 Bundeswehrforum.de