Forum Chat ()

StartseiteForumTeamANB / RegelnFeedgenerator Hilfe
  • 11. Dezember 2018, 19:54:19
  • Willkommen Gast
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Autor Thema: Bewerbung mit laufenden Ermittlungsverfahren  (Gelesen 1298 mal)

lockheedmartin

  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3
Antw:Bewerbung mit laufenden Ermittlungsverfahren
« Antwort #15 am: 13. März 2018, 18:37:23 »

Es gibt nur wenige 17jährige Bewerber, die tatsächlich eine Feldwebeleignung bekommen. In der Regel scheitern sie beim Psychologen, weil es ihnen an der nötigen Reife fehlt. Immerhin bewerben sie sich für eine Laufbahn als Führer, Ausbilder und Erzieher der ihnen unterstellten Soldaten.

So auch bei mir. Bis zum Psychologen war alles ok, da habe ich dann leider "versagt". Trotzdem habe ich die Unteroffizierlaufbahn angeboten bekommen und auch angenommen :) Bei uns sind jedoch auch viele ältere (19-22J.) nicht als Feldwebel geeignet gewesen. Das Psychologengespräch sollte man also nicht unterschätzen :)
Gespeichert

Altgedienter1

  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 122
Antw:Bewerbung mit laufenden Ermittlungsverfahren
« Antwort #16 am: 13. März 2018, 18:49:48 »

Das liegt aber auch schlicht und einfach daran, daß nicht so viele Fw- Stellen wie Fachuffz- oder MschStellen frei sind und deswegen genauer geschaut wird.
Gespeichert
KRK- allzeit bereit!

Ralf

  • Personaler
  • Global Moderator
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 15.614
Antw:Bewerbung mit laufenden Ermittlungsverfahren
« Antwort #17 am: 13. März 2018, 19:05:39 »

Die Anforderungen sind ja auch grundsätzlich in allen Ausprägungen geringer, wenn man  sich die Eignungsprofile anschaut. Bspw. geringere Führungspotenzial...
Gespeichert
Bundeswehrforum.de - Seit 15 Jahren werbefrei!
Helft mit, dass es so bleibt.
 

© 2002 - 2018 Bundeswehrforum.de