Forum Chat ()

StartseiteForumTeamANB / RegelnFeedgenerator Hilfe
  • 17. Dezember 2018, 04:36:46
  • Willkommen Gast
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Autor Thema: Verbandpäckchen - aktueller Stand?  (Gelesen 884 mal)

Marschkompasszahl

  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 55
Verbandpäckchen - aktueller Stand?
« am: 24. März 2018, 21:19:58 »

NAMBD!

Bei der heutigen VVag (Reserve!) hatten wir eine wenig hilfreiche Diskussion über das Thema Verbandpäckchen.

Während der eine Kamerad nun gänzlich ohne rumlief und ich mit Modellen von anno 1990:


meinte ein anderer Kamerad, solche Verbandpäckchen (insb. Brandwunde) würde es heutzutage gar nicht mehr geben.
Aber Ersatz und Alternativen konnte er auch nicht nennen.

Darum zum einen mal die Frage an die Aktiven: was ist denn wirklich heutzutage im Gebrauch?
und an die Resis: was habt Ihr so dabei?
Gespeichert
Mainz - Rheinhessen - RLP - Deutschland - Europa

F_K

  • die wandelnde ZDV
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13.279
Antw:Verbandpäckchen - aktueller Stand?
« Antwort #1 am: 25. März 2018, 11:47:32 »

In der Beintasche EEH A ist natürlich ein Verband Brandwunde (max. 10 Jahre haltbar - Gesetz Medizinprodukte).
Das "kleine" ist durch den Notfallverband (2x) ersetzt.

Die Beintasche wird im Einsatz ausgegeben.
Gespeichert

Jens79

  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.576
Antw:Verbandpäckchen - aktueller Stand?
« Antwort #2 am: 25. März 2018, 14:46:51 »

Zitat
In der Beintasche EEH A ist natürlich ein Verband Brandwunde (max. 10 Jahre haltbar - Gesetz Medizinprodukte).

Und das stimmt gerade nicht. Es gibt KEINEN Verband Brandwunde mehr. Quelle: Ausbildung Modul D vergangenen Dienstag.
Gespeichert
 

LwPersFw

  • Forums-Perser
  • Global Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.797
Antw:Verbandpäckchen - aktueller Stand?
« Antwort #3 am: 25. März 2018, 15:10:38 »

Hilft dies weiter... was aktuell gilt... ?

"Sanitätsausstattung Einsatzersthelfer A - Ergänzungsausstattung EVGSan - nach TL 6545-0072 Bundeswehr

Die nachfolgende Ausstattung ist direkt nach der TL der Bundeswehr für den Einsatzdienst zusammengestellt und erfüllt alle Bundeswehr-Anforderungen und Standards.

Anwendungsbereich:

Die beschriebene Ergänzungsausstattung wird im Sanitätsdienst der Bundeswehr für die erste sanitätsdienstliche Versorgung auf der Ebene der Selbst- und Kameradenhilfe für nicht-Sanitätspersonal verwendet.

Im Set enthalten sind folgende Artikel:

1x Beatmungsfolie, eingesiegelt mit Filter (Notfallbeatmungstuch)
1x Rettungsdecke Oliv/Silber 160 x 210 cm
1x Tourniquet CAT Gen 7 schwarz1 Paar Handschuhe Größe L
1x Universalschere LG180
1x QuikClot Z-Foulded Gauze
1x Heftpflaster weiß, 2,5 cm breit
1x Dreiecktuch aus Baumwolle
1x BLAST Bandage
1x Emergency Bandage 10cm
1x Emergency Bandage 15cm

Das Set wird in einem Folienbeutel verpackt geliefert."


Was ja nicht bedeutet, dass nicht noch ältere Packete mit Brandverband im Umlauf sind...

Gespeichert
aktiver Berufssoldat im Bereich Personalwesen

F_K

  • die wandelnde ZDV
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13.279
Antw:Verbandpäckchen - aktueller Stand?
« Antwort #4 am: 25. März 2018, 15:48:41 »

OK - Blast fehlt bei mir, dafür 4 x Einmalhandschuh, statt des Heftpflasters ein kleines Set mit Pflaster, Strips und Hautreinigungstuch.

Das Verbandpäckchen, Brandwunde ist 08/2012 hergestellt, also noch bis 2022 einsetzbar.

Ich Frage Mal morgen nach, ob es so einen Blast Verband gibt.

(Die Beintasche scheint im Set nicht dabei zu sein)
Gespeichert

LwPersFw

  • Forums-Perser
  • Global Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.797
Antw:Verbandpäckchen - aktueller Stand?
« Antwort #5 am: 25. März 2018, 17:36:29 »

Die BLAST Bandage ist wohl der Ersatz für das Brandwunden-Verbandspäckchen...

"Beschreibung

Blast Bandage ist ein spezielles Verbandpäckchen zur Behandlung großflächiger Wunden wie Brandverletzungen, Abschürfungen, Amputationsverletzungen, Abdomenverletzungen.

Ein großes, nicht mit der Wunde verklebendes Wundpad wird zur Abdeckung von Verletungen benutzt und mit der angebrachten Elastikbinde entsprechend fixiert. Im Päckchen befindet sich auch eine etwa 50 x 50 cm große sterile Folie. Diese kann zur Abdichtung großer Thoraxverletzungen ebenso verwendet werden wie zur Abdeckung hervortretender Organe um Austrocknung und Wärmeverlust zu verhindern."
Gespeichert
aktiver Berufssoldat im Bereich Personalwesen
 

© 2002 - 2018 Bundeswehrforum.de