Forum Chat ()

StartseiteForumTeamANB / RegelnFeedgenerator Hilfe
  • 12. November 2018, 19:02:44
  • Willkommen Gast
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Autor Thema: Bundeswehr will Uniformen für Schwangere einführen  (Gelesen 3196 mal)

Merowig

  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.439
Antw:Bundeswehr will Uniformen für Schwangere einführen
« Antwort #15 am: 03. April 2018, 11:34:03 »

Ganz ehrlich, wieso braucht man Feldanzüge für Schwangere? Im Feld sind sie sicher nicht unterwegs.
Also nur dafür, dass die Einheitlichkeit gewährleistet ist?
Musste der Puma nicht fuer Schwangere ausgelegt werden? :D
http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/unternehmen/puma-panzer-buerokratie-und-sonderwuensche-verteuern-und-verzoegern-13405087.html
Moderator informieren   Gespeichert
Fortuna audaces iuvat

Verteidiger

  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 562
Antw:Bundeswehr will Uniformen für Schwangere einführen
« Antwort #16 am: 04. April 2018, 06:51:07 »

Ganz ehrlich, wieso braucht man Feldanzüge für Schwangere? Im Feld sind sie sicher nicht unterwegs.
Also nur dafür, dass die Einheitlichkeit gewährleistet ist?
Musste der Puma nicht fuer Schwangere ausgelegt werden? :D
http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/unternehmen/puma-panzer-buerokratie-und-sonderwuensche-verteuern-und-verzoegern-13405087.html

Wir machen uns in der Welt doch einfach nur noch lächerlich
Moderator informieren   Gespeichert

dunstig

  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.149
Antw:Bundeswehr will Uniformen für Schwangere einführen
« Antwort #17 am: 04. April 2018, 07:03:47 »

Naja ist ja nicht so, dass wir die einzige Armee auf der Welt wären, die so etwas haben.

Und 500 Uniformen bei geschätzt 400 schwangeren Soldatinnen zu beschaffen, finde ich jetzt auch nicht allzu dramatisch.

Dass das ganze von unseren Medien natürlich ins entsprechende Bild gerückt wird, ist halt wie es ist. Ausländische Medien berichten da deutlich sachlicher und ohne Wertung.

Und dass irgendwelche Waffensysteme verzögert geliefert wurden, weil sich eine Arbeitsgruppe mit diesem Thema beschäftigt hat, glaubt doch auch keiner.
Moderator informieren   Gespeichert
"Ich stehe vor der Bundeswehr, zu der ich seit 22 Jahren auch "meine Armee" sagen kann. Und bin froh, weil ich zu dieser Armee und zu den Menschen, die hier dienen, aus vollem Herzen sagen kann: Diese Bundeswehr ist keine Begrenzung der Freiheit, sie ist eine Stütze unserer Freiheit." Joachim Gauck

Merowig

  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.439
Antw:Bundeswehr will Uniformen für Schwangere einführen
« Antwort #18 am: 04. April 2018, 11:20:13 »

Es entsteht bei mir (und anderen) aber nicht der Eindruck, dass hier die Prioritaeten richtig gesetzt sind...
https://twitter.com/Achgut_com/status/981142019866267648


Aber aehnliche Diskussionen gabs hier ja zuhauf. Kitas - aber eklatanter Munitionsmangel.... usw usw
Pumas fuer Schwangere nutzbar machen... - tut mir leid aber ganz knusper ist das nicht.

Es fehlt Winterbekleidung und Schutzwesten (soll bis Mitte des Jahres geklaert werden - schaun wir mal) fuers Baltikum...
https://www.welt.de/politik/deutschland/article173720257/Faehigkeitsluecke-Bundeswehr-fehlen-Winterbekleidung-und-Zelte-fuer-Nato-Einsatz.html

Moderator informieren   Gespeichert
Fortuna audaces iuvat

Ralf

  • Personaler
  • Global Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 15.505
Antw:Bundeswehr will Uniformen für Schwangere einführen
« Antwort #19 am: 04. April 2018, 11:56:50 »

Das ist aber keine Frage des Geldes.
Moderator informieren   Gespeichert
Bundeswehrforum.de - Seit 15 Jahren werbefrei!
Helft mit, dass es so bleibt.

BSG1966

  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.033
Antw:Bundeswehr will Uniformen für Schwangere einführen
« Antwort #20 am: 06. April 2018, 13:15:28 »

Ganz ehrlich, wieso braucht man Feldanzüge für Schwangere? Im Feld sind sie sicher nicht unterwegs.
Also nur dafür, dass die Einheitlichkeit gewährleistet ist?

Unter anderem Einheitlichkeit, aber auch, um sicherzustellen dass schwangere Soldatinnen ein Stück weit "Normalität" werden und nicht als "Fremdkörper der jetzt noch paar Wochen hier in zivil rumläuft aber eh nicht richtig arbeiten darf" im Tagesgeschäft wahrgenommen werden. Was in meinen Augen gut ist. Für sich gesehen.

Natürlich ist es befremdlich wenn Mangel hier, Mangel da, aber "Hauptsache die schwangeren kriegen passende Uniformen".

Aber kann man vielleicht mal aufhören so ein Bohei darum zu machen als geriete dadurch irgendwie die militärische Ordnung aus den Fugen?!

Wesentlich schlimmer finde ich dass der/die ein oder andere Kamerad/in hier im Bataillon und anderswo aussieht als könnte er oder sie auch von der Umstandsmode profitieren.....
Moderator informieren   Gespeichert

ulli76

  • Forums-Doc
  • Administrator
  • ******
  • Online Online
  • Beiträge: 24.924
Antw:Bundeswehr will Uniformen für Schwangere einführen
« Antwort #21 am: 06. April 2018, 20:03:39 »

Das Bohei drum ist doch eines der Hauptprobleme- war es auch mit den Kitas und auch mit Kühlschränken und Fernsehern auf den Stuben.

Ich bin mir aber nicht sicher, ob das BMVg das so verkauft oder sich die Medien drauf stürzen.

500 Uniformen für 400 Schwangere aber irgendwie 1500? Sätze neue Wegwerfeinsatzbekleidung für *wie viele Einsatzsoldaten nochmal* für die man auch kaum Ersatz bekommt, falls sie nach 3/4 des Einsatzes auseinanderfällt geschweige denn dass man den Kram überhaupt pünktlich bekommt. Irgendwie passen die Relationen und Prioritäten nicht so ganz.
Moderator informieren   Gespeichert
•Medals are OK, but having your body and all your friends in one piece at the end of the day is better.
http://www.murphys-laws.com/murphy/murphy-war.html

Pericranium

  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.642
Antw:Bundeswehr will Uniformen für Schwangere einführen
« Antwort #22 am: 06. April 2018, 20:05:56 »

Unter anderem Einheitlichkeit, aber auch, um sicherzustellen dass schwangere Soldatinnen ein Stück weit "Normalität" werden und nicht als "Fremdkörper der jetzt noch paar Wochen hier in zivil rumläuft aber eh nicht richtig arbeiten darf" im Tagesgeschäft wahrgenommen werden. Was in meinen Augen gut ist. Für sich gesehen.

Natürlich ist es befremdlich wenn Mangel hier, Mangel da, aber "Hauptsache die schwangeren kriegen passende Uniformen".

Aber kann man vielleicht mal aufhören so ein Bohei darum zu machen als geriete dadurch irgendwie die militärische Ordnung aus den Fugen?!
Wesentlich schlimmer finde ich dass der/die ein oder andere Kamerad/in hier im Bataillon und anderswo aussieht als könnte er oder sie auch von der Umstandsmode profitieren.....

Ich wüsste nicht, wo ich hier ein Bohei um irgendwas gemacht habe, falls das auf mich bezogen war.
Hat mich einfach ehrlich interessiert, ob das jetzt einfach so kam oder Stimmen von Schwangeren laut wurden, dass sie gerne passende Uniformen hätten.
Kann mir nämlich vorstellen, dass es angenehmeres gibt, als sich mit einem Schwangerenbauch die Stiefel zu schnüren.
Wenn ich schwanger wäre, hätte ich es glaub lieber, dass ich tragen dürfte was ich wolle und keine Uniform.

Und ja, es gibt durchaus "schwangere" Männer. Da würde jede schwangere Frau auch locker rein passen :D
Die sind natürlich dann schlecht geschnitten, also nicht zu ernst nehmen ,)
Moderator informieren   Gespeichert

BSG1966

  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.033
Antw:Bundeswehr will Uniformen für Schwangere einführen
« Antwort #23 am: 07. April 2018, 18:53:40 »

Ich wüsste nicht, wo ich hier ein Bohei um irgendwas gemacht habe, falls das auf mich bezogen war.

Nee, ich meine eher allgemein die Rezeption der Meldung, Medien, Kommentare und so...

Zitat
Hat mich einfach ehrlich interessiert, ob das jetzt einfach so kam oder Stimmen von Schwangeren laut wurden, dass sie gerne passende Uniformen hätten.

Naja wahrscheinlich haben sich welche beim Wehrbeauftragten beschwert, und dass ihnen ja dann jemand sowas wie ne Abnutzungsentschädigung für die Zivilkleidung geben soll und überhaupt und wasweißich. Irgendwer meckert doch immer...

Zitat
Kann mir nämlich vorstellen, dass es angenehmeres gibt, als sich mit einem Schwangerenbauch die Stiefel zu schnüren.
Wenn ich schwanger wäre, hätte ich es glaub lieber, dass ich tragen dürfte was ich wolle und keine Uniform.

Ach naja, darüber haben wir nicht zu urteilen. Ich denke dass es solche und solche Frauen gibt. Die, die schon ganz gern weiter Uniform tragen wollen, können das jetzt zumindest tun. Achso, und der Truppenarzt kann ja immernoch "freie Schuhwahl" attestieren wenn das mit dem Schnüren zu doof wird. Bzw ist das Bäuchlein (soweit ich das vorsichtig vermuten darf) in den ersten Monaten noch nicht GANZ so hinderlich.
Moderator informieren   Gespeichert
 

© 2002 - 2018 Bundeswehrforum.de