Forum Chat ()

StartseiteForumTeamANB / RegelnFeedgenerator Hilfe
  • 15. Oktober 2018, 14:42:03
  • Willkommen Gast
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Autor Thema: Seiteneinstieg & Offizier - Eignungsfestellung Erfahrungsbericht- ACFÜKRBW Köln  (Gelesen 2449 mal)

Pericranium

  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 1.639

Das ist keine High end Uhr.
Einfach ne billige Uhr mit Kunstlederarmband, das wars.
Ist ein nettes Erinnerungsstück und eine nette Geste, aber getragen habe ich sie nie.
Gespeichert

dunstig

  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 3.125

Kann mich Pericranum nur anschließen. War eine nette Geste und ist immer noch ein schönes Erinnerungsstück. Dass es dies nach (wievielen?) etlichen Jahren nun nicht mehr gibt, passt wieder ein bisschen in das Bild, das ich von der Bundeswehr und ihren Traditionen (insb. angefangen im Kleinen) habe.
Gespeichert
"Ich stehe vor der Bundeswehr, zu der ich seit 22 Jahren auch "meine Armee" sagen kann. Und bin froh, weil ich zu dieser Armee und zu den Menschen, die hier dienen, aus vollem Herzen sagen kann: Diese Bundeswehr ist keine Begrenzung der Freiheit, sie ist eine Stütze unserer Freiheit." Joachim Gauck

Hollywood

  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7

Dito, die Uhren sehen etwas nach Werbegeschenk aus ;). Aber haben ist besser wie brauchen.
Gespeichert

Hollywood

  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7

Update: zu meiner Bewerbung Seiteneinsteiger-Offizier

Hallo zusammen,

ich bekam heute einen Anruf von einem Mitarbeiter des "Bundesamtes für das Personalmanagement
der Bundeswehr" mit der Nachricht, dass Sie mich an 1.7.2018 einstellen möchten. Im Telefonat wurden mir verschieden Einsatzort bzw. Dienststellen offeriert und mir wurden Laufbahnstationen und Möglichkeiten meiner Weiterentwicklung aufgezeigt.  Am Ende des Gespräches stellte ich noch ein paar Fragen zu potentiellen Aufgaben in den Dienststellen. Ich wurde nach meiner gewünschten Verpflichtungszeit gefragt, diese muss mind. 8 Jahre sein.
Nach dem Gespräch bekam ich per Mail mit einer PDF Datei „Vermerk über ein Personalgespräch“, diese hatte den zuvor besprochenen Inhalt, mit der Aufforderung es unterschrieben umgehend zurück zu senden.
Das habe ich gerade getan.
Mal sehen ob und wie es weiter geht!?

Gruß Hollywood
Gespeichert

slider

  • Gast

Möchtest du nicht vielleicht doch etwas mehr zum Studium und deiner zukünftigen Verwendung sagen? Würde mich interessieren.
Gespeichert

Calistra

  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9

Zeigt doch mal jemand die Uhr, bitte  :)

Die Uhr die ich damals (2006) bekam war eine, die man im Mannschaftsheim kaufen konnte. Die Urkunde hab ich auch noch hier
Gespeichert
 

© 2002 - 2018 Bundeswehrforum.de