Forum Chat ()

StartseiteForumTeamANB / RegelnFeedgenerator Hilfe
  • 23. Mai 2018, 12:50:00
  • Willkommen Gast
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Autor Thema: Fragen an die BW für einen Vortrag  (Gelesen 1319 mal)

F_K

  • die wandelnde ZDV
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12.458
Antw:Fragen an die BW für einen Vortrag
« Antwort #15 am: 08. Mai 2018, 20:24:46 »

@ WirdmahellimHals:

10 Seiten in Zeiten von Wiki mit diesem Thema zu füllen - sollte nicht das Problem sein - sondern eher das Kürzen auf 10 Seiten.

Warum sollte eine solche Bewertung ein schlechtes Licht auf jemanden werden?
Gespeichert

Roadrunner76

  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 77
Antw:Fragen an die BW für einen Vortrag
« Antwort #16 am: 08. Mai 2018, 23:34:05 »

Zitat
10 Seiten in Zeiten von Wiki mit diesem Thema zu füllen

... wenn das dann eigenständiger ist  ;D
Gespeichert

TomTom2017

  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 134
Antw:Fragen an die BW für einen Vortrag
« Antwort #17 am: 09. Mai 2018, 00:01:08 »

Ich finde dass die truppenstärke dazu gehört. Das kann man ja gut bei der Gliederung anbringen (aber da auch nicht bis auf den Trupp runter verzetteln- zumindest nicht an dem Punkt- das kann man wenn´s passt später als Beispiel bringen). Vielleicht noch ein Verweis, dass die Bundeswehr zu Zeiten des kalten Krieges viel größer war. Dann hätte man den Bogen dazu, dass sich die Aufgaben gewandelt haben. und dann wäre man schon bei den Auslandseinsätzen.
So kann man es auch aufbauen - dann ergibt das natürlich Sinn. Schlussendlich hängt das von der Schwerpunktsetzung ab. Und bei einer guten Arbeit mit entsprechenden Tiefgang können 10 Seiten sehr schnell gefüllt sein.

Zitat
10 Seiten in Zeiten von Wiki mit diesem Thema zu füllen

... wenn das dann eigenständiger ist  ;D

Naja, ist ja z.B im Studium auch nicht anders. Quellen sichten und daraus die Arbeit mit entsprechenden Quellenangaben schreiben. Aber das muss man schon eigenständig machen. Und in der Mittelstufe werden jetzt nicht unbedingt wissenschaftliche Maßstäbe angelegt, von daher ist das Wiki schon eine gute (erste) Anlaufstelle.  ;)
Gespeichert
"Ein Hacker ist jemand, der versucht einen Weg zu finden, wie man mit einer Kaffeemaschine Toast zubereiten kann" (Wau Holland)

WirdMaHellImHals

  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 126
Antw:Fragen an die BW für einen Vortrag
« Antwort #18 am: 09. Mai 2018, 01:32:04 »

@ WirdmahellimHals:

10 Seiten in Zeiten von Wiki mit diesem Thema zu füllen - sollte nicht das Problem sein - sondern eher das Kürzen auf 10 Seiten.

Und dann Angehörige der Bundeswehr zu fragen, was denn in einem Vortrag essentiell wäre, ist doch genau der richtige Weg!
Strafen Sie den jungen Interessierten nicht damit ab, er wäre zu uneigenständig. Das wäre der Fall, wenn er den Artikel einfach umformuliert rezietieren würde.
Ich finde, er befindet sich auf einem guten Weg, sich intensiv mit der Bundeswehr auseinanderzusetzen, da sollten wir doch eher unterstützen, als abweisen.
Gespeichert

lennble

  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 37
Antw:Fragen an die BW für einen Vortrag
« Antwort #19 am: 09. Mai 2018, 06:24:48 »

Ja, die Eigenständigkeit ...

Er ist 14 Jahre alt... ::)
Dafür ist das schon recht ordentlich, was er da zusammenschustert.
Gespeichert

bayern bazi

  • die Bergziege
  • Administrator
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.668
Antw:Fragen an die BW für einen Vortrag
« Antwort #20 am: 09. Mai 2018, 08:59:05 »

das erinnert mich so an meine Hauptschulzeit 8. klasse  ;)

Schreb eine Erörterung über den Vor und Nachteil zum Bau der A94 zwischen München und Passau
(die war in meimem Heimatdorf damals schon ein Grespächsstoff, da die Autobahn durch das dorf führen sollte  :o )

und 40 Jahre Später ist sie noch nicht durchgängig befahrbar  ;D ;D ;D

Gespeichert
wer nicht kämpft  - hat bereits verloren
 

© 2002 - 2018 Bundeswehrforum.de