Forum Chat ()

StartseiteForumTeamANB / RegelnFeedgenerator Hilfe
  • 20. Oktober 2018, 17:03:28
  • Willkommen Gast
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Autor Thema: Probleme mit dem originären Kampfstiefel  (Gelesen 3214 mal)

Rollo83

  • Mitglied der Krabbelgruppe
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5.156
Antw:Probleme mit dem originären Kampfstiefel
« Antwort #45 am: 16. Juli 2018, 13:49:21 »

Ich trage im Wechsel den Lowa Renegade (selbst beschafft, denke kann man noch so eben bezahlen) und den dienstlich gelieferten Kampfstiefel heiß/trocken (sandfarben), der ist auch ganz akzeptabel.
Der ein oder andere Kamerad ist schon mit dem neuen Stiefelkonzept ausgerüstet (DSK), ich lass mich überraschen.
Was mir aufgefallen ist, die Stiefel sind nicht mehr schwarz sondern dunkel braun, ob es auch schwarze Stiefel gibt weiss ich gar nicht.
In den nächsten Monaten soll ich auch umgerüstet werden, glaub ich aber noch nicht dran.
Gespeichert
FmBtl 820 Düsseldorf
LogBtl 467 Volkach
46. OAJMilFD
MatPrfTrp Unna
DSK

F_K

  • die wandelnde ZDV
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13.117
Antw:Probleme mit dem originären Kampfstiefel
« Antwort #46 am: 16. Juli 2018, 14:02:52 »

@ Rollo:

.. auch für Dich:

Das "Konzept" besteht aus mehreren, unterschiedlichen Stiefeln für unterschiedliche Einsatzzwecke.

Der "Kampfstiefel, leicht" ist für "Steine, schlechtes Gelände, Heisswetter" entweder ein Meindl MD Rock (bzw. ähnlich nach dem Modell) oder ein Haix Modell, beide eben "braun".
Der "Kampfstiefel, schwer" ist auch Meindl / Haix, aber Schwarz.

Der bisher gelieferte Kampfstiefel heiß/trocken (Sandfarben) wird nicht mehr ausgegeben.

Das Paar "Formaldienst" ist der "einfache, schwarze Kampfstiefel".
Gespeichert
 

© 2002 - 2018 Bundeswehrforum.de