Forum Chat ()

StartseiteForumTeamANB / RegelnFeedgenerator Hilfe
  • 18. Oktober 2018, 02:38:27
  • Willkommen Gast
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Autor Thema: Nahkampf Ausbildung als Mannschaftler?  (Gelesen 3309 mal)

schlammtreiber

  • Spam - Meister
  • Administrator
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 20.913
Antw:Nahkampf Ausbildung als Mannschaftler?
« Antwort #30 am: 07. August 2018, 15:45:08 »

Zitat
Eine ganze Division, die in einer Kampfkunst intensiv ausgebildet wurde...

War bestimmt die 1. Luftwaffendivision.
Habe sehr erschreckendes gesehen, als ich in Fürsty auf CE war.


"Dining In - Dining Out" ist keine Kampfkunst im engeren Sinne der Definition  ;)
Gespeichert
Semper Communis
Bundeswehrforum.de - Seit 14 Jahren werbefrei!
Helft mit, daß es so bleiben kann

kevin

  • Gast
Antw:Nahkampf Ausbildung als Mannschaftler?
« Antwort #31 am: 07. August 2018, 16:41:54 »

Hallo

Kampfsport-Ausbildung in koreanischem Karate ( Taekwondo ) in der Armee von Südkorea, da finden sich einige Berichte:

Budo Demolition: die  berühmte Tiger-Division der koreanischen Armee in Aktion.
Kido Kwan Martial Art International

Kommandant der  Taekwondo-Einheit der Tiger Division war Kapitän Yoon Dong Ho, mit dem dritten Grad des schwarzen Gürtels.
Die Tiger Division wurde am 20, Juni 1949 in Seoul , Südkorea aktiviert.
Diese Einheit wurde am 20. August 1965 in Binh Dihn Provinz in Vietnam eingesetzt. ( 8. Seiten )


Wer sich noch weiter informieren möchte, bei Google
Spiegel -Bericht : Tiger Division in Vietnam

Natürlich wurde der Kampf mit schweren Waffen geführt.
Die Ausbildung in Taekwondo sollte die Kampfkraft der Soldaten unterstützen.

Wie es heute mit Taekwondo beim Militär in Südkorea aussieht?
Gespeichert

JLo

  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 118
Antw:Nahkampf Ausbildung als Mannschaftler?
« Antwort #32 am: 07. August 2018, 23:42:43 »

Bitte nicht Taekwondo mit Karate vergleichen!!  :o
Taekwondo ist aus Karate und anderen Kampfsortarten entstanden, Taekwondo ist viel Dynamischer und schneller.
Taekwondo in Südkorea ist wie bei uns Fußball, man lernt es dort von klein auf. Natürlich wird alles durch die Eltern oder Geschwister weitergegeben. In Südkorea ist es eben ein Volkssport. Das Kukkiwon - World Taekwondo Headquarters ist in Seoul, Südkorea.   
Bei der Armee wird es selbstverständlich trainiert, es gibt interne Meisterschaften und TKD wird immer weiterentwickelt, Auszüge aus Krav Maga oder Judo sind enthalten.
Bis zum 1. Dan, Do = der Weg vom 10. Kup (weiß) bis zum 1. Dan (schwarz), dauert es ca. 5 – 7 Jahre.
Gespeichert

DSE1337

  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3
Antw:Nahkampf Ausbildung als Mannschaftler?
« Antwort #33 am: 08. August 2018, 08:58:42 »

Ich möchte an dieser Stelle nochmal ausdrücklich betonen, dass der Schwerpunkt bei dem Lehrgang, der in Hammelburg angeboten wird, auf der Ausbildung der Ausbilder liegt. Das bedeutet, dass die Methodik und Didaktik Priorität hat und die Lehrgangsteilnehmer befähigt werden, die Methoden des infanteristischen Nahkampfes qualifiziert und fachgerecht weiterzuvermitteln.
Gespeichert

kevin

  • Gast
Antw:Nahkampf Ausbildung als Mannschaftler?
« Antwort #34 am: 08. August 2018, 10:19:42 »

Hallo ILo

bedanke mich für Deinen Beitrag.
Mein Schreiben bezog sich auf die Tiger Division der koreanischen Armee.
Dann nur als kleiner Hinweis - nur für Kampfsportler - Taekwondo oder Taekwon - Do ist vorwiegend aus dem Karate entstanden.
In diesem Bericht wird ausdrücklich auf koreanisches Karate hingewiesen, eingeführt in einen Teil  die koreanische Armee von General Choi Hong-Hi der vorher das Karate - Shotokan - in Japan gelernt hatte.

Bitte nicht Taekwondo mit Karate vergleichen!!  :o
Taekwondo ist aus Karate und anderen Kampfsortarten entstanden, Taekwondo ist viel Dynamischer und schneller.
Taekwondo in Südkorea ist wie bei uns Fußball, man lernt es dort von klein auf. Natürlich wird alles durch die Eltern oder Geschwister weitergegeben. In Südkorea ist es eben ein Volkssport. Das Kukkiwon - World Taekwondo Headquarters ist in Seoul, Südkorea.   
Bei der Armee wird es selbstverständlich trainiert, es gibt interne Meisterschaften und TKD wird immer weiterentwickelt, Auszüge aus Krav Maga oder Judo sind enthalten.
Bis zum 1. Dan, Do = der Weg vom 10. Kup (weiß) bis zum 1. Dan (schwarz), dauert es ca. 5 – 7 Jahre.


Was ich mir erlaube noch anzufügen: Taekwondo oder Taekwon- Do
da gibt es die WTF , die ITF  und das traditionelle Taekwondo das ähnlich wie das Karate ( früher oder teilweise noch heute ) ohne Kontakt durchgeführt wurde.

Dann sollten wir einfach anerkennen, siehe Deine Zeilen.  Welchen Zeitaufwand für die Ausbildung in einer Kampfsport-Art erforderlich ist. Du schreibst von 5 - 7 Jahren, die im Dienstplan untergebracht werden müssen.
Der Auftrag für einen Soldaten hat ein ganz anderes Ziel, auch würde ich behaupten mit voller Kampfausrüstung werde ich keine hohen Tritte oder Techniken ausführen können, die in einem Dojang ( Sporthalle ) möglich sind.


Ob das aber ein Thema für das Bundeswehrforum ist?
Bin gerade dabei und suche bei Google nach Nahkampfausbildung für das Militär  in anderen Ländern.

Wenn etwas in meinem Schreiben unklar ist, bitte eine PN.

 
Gespeichert

S1NCO

  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 239
Antw:Nahkampf Ausbildung als Mannschaftler?
« Antwort #35 am: 08. August 2018, 10:41:17 »

Der islamische Staat hat seine "Krieger" auch zeitweise im Nahkampf ausgebildet.
https://www.youtube.com/watch?v=wXEvbn44Lbg
Gespeichert

StOPfr

  • Unterwegs im Auftrag des Herrn
  • Global Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13.945
Antw:Nahkampf Ausbildung als Mannschaftler?
« Antwort #36 am: 08. August 2018, 13:34:19 »

Man könnte auch sagen "zu nah"...
Gespeichert
Bundeswehrforum.de - Seit 16 Jahren werbefrei!
Helft mit, dass es so bleiben kann!

schlammtreiber

  • Spam - Meister
  • Administrator
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 20.913
Antw:Nahkampf Ausbildung als Mannschaftler?
« Antwort #37 am: 08. August 2018, 14:43:03 »

Naja, das ist eher bemühtes Macho-Posertum als irgendwas anderes... erinnert sehr an den Pseudo-Nahkampf-Synchrontanz, den bspw. russische VDV traditionell zur Öffentlichkeitswerbung aufführen  ;)
Gespeichert
Semper Communis
Bundeswehrforum.de - Seit 14 Jahren werbefrei!
Helft mit, daß es so bleiben kann

kevin

  • Gast
Antw:Nahkampf Ausbildung als Mannschaftler?
« Antwort #38 am: 09. August 2018, 09:56:07 »

Hallo,

vielleicht könnten wir uns darauf verständigen, was unter der Nahkampf- Ausbildung für Soldaten verstanden werden soll.
Wie ich es sehe:

Militärische Ausbildung
Ich nehme daher den Beitrag aus www.deutschesheer.de/
Jägerbataillon 1: Herausfordernde Ausbildung unter besonderen klimatischen Bedingungen in Israel

Dort wurde unter den klimatischen Bedingungen dieses Landes das militärische Handwerk trainiert.
Vielleicht besser als sich in Hammelburg auf Afghanistan vorzubereiten - was dort dem Klima entsprechend nur teilweise möglich ist.

In diesem Bericht wird auch das Nahkampf-Training angesprochen, das an zwei aufeinanderfolgenden Tagen unter israelischer Anleitung durchgeführt wurde.
Dieses Gelernte wurde in verschiedenen Lagen auf Gruppenebene oder als Einzelschütze im Rahmen des Orts-und Häuserkampfes angewandt.

Kampfsportausbildung in Vereinen  oder Kampfsportschulen


Keiner sollte denken, das Nahkampf-Training der Bundeswehr oder einer anderen Armee
habe das gleiche Ziel wie das Training einer Kampfsport-Art .
Ein bekannter Taekwondo- in ( Bezeichnung für einen Sportler der Taekwondo übt ) schreibt in seinem Buch:
" Die höchste Stufe in seiner Ausbildung erreicht der Taekwondo- Schüler/in mit der Fähigkeit , seine erlernten Techniken in einer Notwehrsituation effektiv einzusetzen.


Ausbildung als Kampfsport-Trainer oder " schwarzer Gürtel ".
Da verweise ich auf den Zeitaufwand, bei einer Trainingszeit von 2 x Unterricht in der Woche, je 1:30 Stunden,
für diese Ausbildung zwischen 3 - 5 Jahre.

Dann wird mir kein Soldat widersprechen. Der militärische Kampf - auch in Afghanistan - wird überwiegend mit Schusswaffen ausgetragen,
nicht vergessen die Selbstmordattentäter, die Sprengfallen, usw.
Unsere Soldaten versuchen daher mit modernster Militärtechnik den Feind zu bekämpfen.
Auf einen " Nahkampf " ohne Waffen einzulassen....ist nicht der Sinn.

Bin auf Eure Antwort gespannt.
Gespeichert

ulli76

  • Forums-Doc
  • Administrator
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 24.838
Antw:Nahkampf Ausbildung als Mannschaftler?
« Antwort #39 am: 09. August 2018, 17:17:09 »

Worauf willst du hinaus? Antworten auf welche Fragen?

Du schreibst ziemlich wirres Zeug
Gespeichert
•Medals are OK, but having your body and all your friends in one piece at the end of the day is better.
http://www.murphys-laws.com/murphy/murphy-war.html

KlausP

  • Reservespieß
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 25.951
Antw:Nahkampf Ausbildung als Mannschaftler?
« Antwort #40 am: 09. August 2018, 17:21:24 »

Wurde hier nicht eigentlich schon alles zu der Ausgangsfrage geschrieben?  ;)
Gespeichert
StOFä (NVA) a.D., StFw a.D.
aktiver Soldat vom 01.11.71 bis 30.06.06, gedient in zwei Armeen

kevin

  • Gast
Antw:Nahkampf Ausbildung als Mannschaftler?
« Antwort #41 am: 09. August 2018, 19:35:04 »


Hallo Uli76


Worauf willst du hinaus? Antworten auf welche Fragen?

Du schreibst ziemlich wirres Zeug

Danke für Ihr freundliches Schreiben.
Wobei ich nicht erkennen kann was Sie nicht verstehen? Wurde nicht alles aufgelistet, damit jeder es verstehen könnte?

Thema: Nahkampf- Ausbildung für Mannschaftler

A) Nahkampf -Ausbildung bei der Bundeswehr, was ist darunter zu verstehen?
    Da erhielt ich doch einige Antworten - leider nicht ausreichend.

B) Wo kann der Soldat nachlesen, was unterrichtet wird, welches Ziel angestrebt wird.
     Wurde auf neue Vorschriften hingewiesen, die ich mir durchgelesen habe.

C) Kann ich diese Nah-Kampf- Ausbildung mit der Ausbildung in einer Kampfsport-Art vergleichen?
    Da stimme ich mit dem Schreiben von Ilo überein.

Alle diese Punkte habe ich kurz angeschnitten und zu allen Punkten meine persönlichen Ansichten vorgestellt.
Da ich Z 4 bei den Feldjägern war, nicht völlig ohne Erfahrung - natürlich schon länger her 1973.

Jetzt ist Kampfsport mein Hobby, daher könnte man annehmen, ich weiß worüber ich schreibe.

Dann habe ich Sie auf darauf hingewiesen, einfach eine PN schreiben, wenn Sie etwas nicht verstehen können.
Ich bin es gewöhnt, auch die unmöglichsten Fragen mit freundlichen Worten zu erläutern. Das erwarte ich aber auch von meinen Gesprächspartner.
In meinem späteren Beruf war und ist das eine Voraussetzung und wird auch erwartet.




Gespeichert

ulli76

  • Forums-Doc
  • Administrator
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 24.838
Antw:Nahkampf Ausbildung als Mannschaftler?
« Antwort #42 am: 09. August 2018, 19:38:30 »

Du wurdest jetzt wiederholt darauf hingewiesen, dass keiner weiss, was du überhaupt willst. Du schreibst weiter wirre Textwuste ohne dass irgendjemand weiss, was du willst.
Und wenn du darauf hingewiesen wirst, reagierst du pampig.

DU hast hier gar nichts zu fordern oder zu erwarten. Lern, dich verständlich auszudrücken.
Gespeichert
•Medals are OK, but having your body and all your friends in one piece at the end of the day is better.
http://www.murphys-laws.com/murphy/murphy-war.html

kevin

  • Gast
Antw:Nahkampf Ausbildung als Mannschaftler?
« Antwort #43 am: 09. August 2018, 19:49:07 »

Hallo,

schön, was Sie mir schreiben.
Da möchte ich Sie höflich darauf hinweisen, ich kenne Sie nicht persönlich.
Daher bleiben wir einfach beim Sie.

Du wurdest jetzt wiederholt darauf hingewiesen, dass keiner weiss, was du überhaupt willst. Du schreibst weiter wirre Textwuste ohne dass irgendjemand weiss, was du willst.
Und wenn du darauf hingewiesen wirst, reagierst du pampig.

Wenn meine Schreiben Ihnen nicht klar sind, warum keine PN?
Oder habe ich alles über die Bundeswehr vergessen?
Kritische Anmerkung nur, wenn alle Soldaten einer bestimmten Dienstgruppe anwesend waren.

Dann können Sie sicher  sein, ich habe bisher auf Ihre Schreiben nicht pampig geschrieben.
Kritik muss sein aber auch diese sollte konstruktiv ausfallen, sonst wird auf " Durchzug " geschaltet.

Noch viel Spaß



DU hast hier gar nichts zu fordern oder zu erwarten. Lern, dich verständlich auszudrücken.
Gespeichert

ulli76

  • Forums-Doc
  • Administrator
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 24.838
Antw:Nahkampf Ausbildung als Mannschaftler?
« Antwort #44 am: 09. August 2018, 19:58:59 »

Das Getrolle wird mir zu blöd- deswegen dicht.
Gespeichert
•Medals are OK, but having your body and all your friends in one piece at the end of the day is better.
http://www.murphys-laws.com/murphy/murphy-war.html
 

© 2002 - 2018 Bundeswehrforum.de