Forum Chat ()

StartseiteForumTeamANB / RegelnFeedgenerator Hilfe
  • 20. September 2018, 22:28:41
  • Willkommen Gast
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Autor Thema: Möglichkeiten mit Kaufmännischer Ausbildung und 34 Jahren  (Gelesen 1617 mal)

Corrado

  • Gast

Moin Moin,

wie im Betreff geschrieben wollte ich mich hier bezüglich meiner Einsatzmöglichkeiten zusätlich umhören.

Ich hatte heute morgen einen Beratungstermin, der mir recht gut gefallen hat. Dort wurden mir auch einige Einsatzmöglichkeiten dargelegt. Allerdings kann man selbstverständlich nicht alles genaustens durchgehen, das würde den zeitlichen Rahmen sprengen. Nun meine Frage: Kann mir jemand auflisten, welche Möglichkeiten ich mit 34 Jahren und einer Kaufmännlichen Ausbildung (im Einzelhandel) habe. Mein Schulabschliß ist die mittlere Reife. Die 4 oder 5 naheliegendsten würden mir hier ausreichen. Ich würde mich gern richtig vorbereiten und mich in die einzelnen Möglichkeiten einlesen um das richtige für mich zu finden. Auf der BW HP kann man sich das ganze grob anschauen, allerdings hat mir der Stabsfeldwebel Einsatzmöglichkeiten genannt, die ich dort nicht finde. Auch finde ich dort keine Möglichkeit unter Berücksichtigung meines erlernten Berufs zu suchen. Angepeilte Laufbahn wäre Feldwebel.

Ich danke euch





Gespeichert

lennble

  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 64
Antw:Möglichkeiten mit Kaufmännischer Ausbildung und 34 Jahren
« Antwort #1 am: 03. Juli 2018, 13:54:58 »

Hier einmal die Verwendungen, die mit deinem erlernten Beruf von der Bundeswehr anerkannt werden:

Militärisches Nachrichtenwesen Feldwebel/Bootsmann Streitkräfte

Personalfeldwebel Streitkräfte

Personalunteroffizier Streitkräfte

Rechnungsführerfeldwebel Streitkräfte

Stabsdienstfeldwebel Streitkräfte

Stabsdienstunteroffizier Streitkräfte

Elektronikkampf Marine Bootsmann

Elektronikkampf Marine Maat

Operationsdienstbootsmann

Operationsdienstmaat

Navigationsbootsmann

Navigationsmaat

Flugbetriebsfeldwebel

Flugbetriebsunteroffizier

Einsatzführungsfeldwebel

Einsatzführungsunteroffizier

Flugberaterfeldwebel

Fernmeldebetriebsbootsmann

Fernmeldebetriebsmaat

Elektronischer Kampfführungsfeldwebel/Bootsmann Sprache Streitkräfte

Elektronischer Kampfführungsunteroffizier/Maat Sprache Streitkräfte

Luftbildauswertefeldwebel Optisch und Infrarot

Elektronischer Kampfführungsfeldwebel/Bootsmann Tastfunk Streitkräfte

Elektronischer Kampfführungsunteroffizier/Maat Tastfunk Streitkräfte

Feldnachrichtenfeldwebel Luftwaffe

Luftumschlagfeldwebel Streitkräfte

Luftumschlagunteroffizier Streitkräfte

Materialbewirtschaftungsmaat Streitkräfte

Materialdispositionsfeldwebel Bundeswehr

Materialdispositionsfeldwebel Zentrallogistik Systeme in Nutzung

Truppenversorgungsbootsmann Streitkräfte

Materialbewirtschaftungsfeldwebel Streitkräfte

Materialbewirtschaftungsunteroffizier Streitkräfte

Nachschubfeldwebel Streitkräfte

Nachschubunteroffizier Streitkräfte

Generell kannst du mit deinem Abschluss + Berufsausbildung die Feldwebel / Bootsmannlaufbahn einschlagen. Auch kannst du die Unteroffizierslaufbahn einschlagen. Im späteren Werdegang innerhalb der Truppe kannst du dann auch noch bis in die Offizierslaufbahn aufsteigen, gegebene Eignung und Qualifikation natürlich vorausgesetzt.

Gespeichert

Corrado

  • Gast
Antw:Möglichkeiten mit Kaufmännischer Ausbildung und 34 Jahren
« Antwort #2 am: 03. Juli 2018, 14:40:49 »

Super, das sieht doch schonmal gut aus. Vielen Dank dafür.

Da kann ich mir das ganze mal in Ruhe anschauen und mich reinlesen.

Dann fange ich zeitnah an meine ganzen Unterlagen zusammen zu suchen.

Wie sieht es eigentlich mit dem tabellarischer Lebenslauf aus: Muss ich da eigentlich ein Foto mit drauf packen?

Wenn ich das richtig verstanden habe, benötige ich auch für jeden Arbeitgeber einen Nachweis in Form des Arbeitsvertrages. Es waren bisher nur 3-4 Stück, allerdings bin ich mir fast sicher, dass ich den Arbeitsvertrag meines ersten Arbeitgebers nicht mehr habe, würde in so einem Fall das Arbeitszeugnis ausreichen? Wie verhält es sich generell, wenn man einen Abschnitt nicht nachweisen kann ( hatte da einen sehr speziellen Fall)

Gruß :)
Gespeichert

Pionec

  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 28
Antw:Möglichkeiten mit Kaufmännischer Ausbildung und 34 Jahren
« Antwort #3 am: 03. Juli 2018, 14:43:48 »

Hi,

bei mir hat letztes Jahr das jeweilige Arbeitszeugnis gereicht und dazu der aktuelle Arbeitsvertrag.

Gespeichert

Angemon84

  • Gast
Antw:Möglichkeiten mit Kaufmännischer Ausbildung und 34 Jahren
« Antwort #4 am: 03. Juli 2018, 19:29:56 »

Super, das sieht doch schonmal gut aus. Vielen Dank dafür.

Da kann ich mir das ganze mal in Ruhe anschauen und mich reinlesen.

Dann fange ich zeitnah an meine ganzen Unterlagen zusammen zu suchen.

Wie sieht es eigentlich mit dem tabellarischer Lebenslauf aus: Muss ich da eigentlich ein Foto mit drauf packen?

nein, da es auf dem Vordruck ein Extrafeld für dieses gibt.

Wenn ich das richtig verstanden habe, benötige ich auch für jeden Arbeitgeber einen Nachweis in Form des Arbeitsvertrages. Es waren bisher nur 3-4 Stück, allerdings bin ich mir fast sicher, dass ich den Arbeitsvertrag meines ersten Arbeitgebers nicht mehr habe, würde in so einem Fall das Arbeitszeugnis ausreichen? Wie verhält es sich generell, wenn man einen Abschnitt nicht nachweisen kann ( hatte da einen sehr speziellen Fall)
Bitte nur Arbeitszeugnisse. Der Arbeitsvertrag sagt doch nicht aus, ob du die Arbeitsstelle überhaupt angetreten hast

Gruß :)
Gespeichert

Ralf

  • Personaler
  • Global Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 15.258
Antw:Möglichkeiten mit Kaufmännischer Ausbildung und 34 Jahren
« Antwort #5 am: 03. Juli 2018, 19:52:23 »

Zitat
nein, da es auf dem Vordruck ein Extrafeld für dieses gibt.
Das gibt es schon seit einiger Zeit nicht mehr.
Gespeichert
Bundeswehrforum.de - Seit 15 Jahren werbefrei!
Helft mit, dass es so bleibt.

PzPiKp360

  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 125
Antw:Möglichkeiten mit Kaufmännischer Ausbildung und 34 Jahren
« Antwort #6 am: 03. Juli 2018, 20:37:06 »

Arbeitsverträge, ehemalige wie aktuelle, gehören ausdrücklich NICHT in eine Bewerbung. Arbeitsverträge enthalten vertrauliche Daten des Arbeitnehmers wie Arbeitgebers, im gegenseitigen Vertrauen darauf, daß diese nicht an Dritte weitergereicht werden. Ein Bewerber, der das tun würde, würde damit einen krassen Vertrauensbruch begeben, für jeden neuen potentiellen Arbeitgeber ein Ausschlusskriterium! Für Bewerbungen gibt es die Arbeitszeugnisse.
Gespeichert

wolverine

  • Foren Linksverdreher
  • Administrator
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 17.894
Antw:Möglichkeiten mit Kaufmännischer Ausbildung und 34 Jahren
« Antwort #7 am: 03. Juli 2018, 20:43:15 »

Mir würde auch kein vernünftiger Grund einfallen, in eine Bewerbung alte Arbeitsverträge reinzupacken. :o
Gespeichert
Bundeswehrforum.de-Seit 15 Jahren werbefrei!
Helft mit, dass es so bleiben kann

Bixono91

  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12
Antw:Möglichkeiten mit Kaufmännischer Ausbildung und 34 Jahren
« Antwort #8 am: 03. Juli 2018, 22:11:11 »

Also bei meiner Bewerbung im letzten Jahr sollte unbedingt der aktuelle Arbeitsvertrag.
Gespeichert

Horst200

  • Gast
Antw:Möglichkeiten mit Kaufmännischer Ausbildung und 34 Jahren
« Antwort #9 am: 04. Juli 2018, 08:07:14 »

Der Aktuelle Arbeitsvertrag klingt für mich logisch. Sie haben ja in den ersten Monaten das Recht in ihren alten Job zurückzukehren, falls Ihnen die Bundeswehr nicht gefällt, ansonsten benötigt die Bundeswehr nur Ihr Arbeitszeugnis.
Gespeichert

lennble

  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 64
Antw:Möglichkeiten mit Kaufmännischer Ausbildung und 34 Jahren
« Antwort #10 am: 04. Juli 2018, 08:16:18 »

Wie verhält es sich generell, wenn man einen Abschnitt nicht nachweisen kann ( hatte da einen sehr speziellen Fall)

Gruß :)

Da kannst du eine Erklärung abgeben, dass du in der Zeit da und da gewesen bist und unterschreibst für die Richtigkeit deiner Angaben. Ich hatte auch mehrere Auslandsaufenthalte, die ich auf einem extra Zettel angeben musste, da hier schlicht keine Nachweise für vorlagen.
Gespeichert

PzPiKp360

  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 125
Antw:Möglichkeiten mit Kaufmännischer Ausbildung und 34 Jahren
« Antwort #11 am: 04. Juli 2018, 08:47:49 »

Nochmal zum Verständnis: Wird tatsächlich (von der Bundeswehr?!) an irgendeiner Stelle gefordert, den aktuellen zivilen Arbeitsvertrag einzureichen? Ich kann mir das nicht vorstellen, weil das zumindest meiner bescheidenen Ansicht nach eine Aufforderung zum Rechtsbruch darstellen würde.
Gespeichert

Corrado

  • Gast
Antw:Möglichkeiten mit Kaufmännischer Ausbildung und 34 Jahren
« Antwort #12 am: 04. Juli 2018, 11:18:47 »

Also der aktuelle Vertrag muss auf jeden Fall dazu, das hat er mir direkt gesagt. Der Mietvertrag ebenfalls. Wobei hier die erste und die letzte Seite ausreichen würde. Habe vorhin bei der Agentur für Arbeit angerufen um nach Nachweisen meiner kurzen Arbeitslosigkeit vor ca 10 Jahren zu fragen. Das wird dort aber nur 4 Jahre lang archiviert. Naja, versuche ich mein Glück bei der Rentenversicherung... Wird glaube ein ganz schönes hin und her, bis da alles zusammen ist :/
Gespeichert

Ralf

  • Personaler
  • Global Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 15.258
Antw:Möglichkeiten mit Kaufmännischer Ausbildung und 34 Jahren
« Antwort #13 am: 04. Juli 2018, 12:57:47 »

Wenn für einen Zeitraum keine Belege mehr hast, machst du eine Erklärung hierzu https://www.bundeswehrforum.de/forum/index.php/topic,42215.msg411116.html#msg411116
Gespeichert
Bundeswehrforum.de - Seit 15 Jahren werbefrei!
Helft mit, dass es so bleibt.

LwPersFw

  • Forums-Perser
  • Global Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.591
Antw:Möglichkeiten mit Kaufmännischer Ausbildung und 34 Jahren
« Antwort #14 am: 04. Juli 2018, 14:09:53 »

Man könnte auch einfach machen... was gefordert ist:

Auszüge...

"Erläuterungsblatt    

zum Bewerbungsbogen für den freiwilligen Dienst in der Bundeswehr ein Ausbildungsmodell der Bundeswehr

1 Vorbemerkung

Der Ihnen vorliegende Bewerbungsbogen enthält Datenfelder, in denen entweder Pflichtangaben oder freiwillige bzw. auch keine Angaben zu machen sind. Die jeweiligen Felder sind entsprechend gekennzeichnet. Bitte achten Sie auf diese Hinweise und machen Sie nur in den Pflichtfeldern Angaben. Eine Verweigerung der Einwilligung bzw. das Unterlassen der Bekanntgabe freiwilliger Daten hat keinen nachteiligen Einfluss auf das Bewerbungsverfahren."


"Nachweis über den Abschluss eines Hochschul-/Fachhochschulstudiums, der Hochschul-/Fachhochschulreife, der Mittleren Reife/Fachoberschulreife bzw. den Besuch der Hauptschule und/oder der Berufsschule/Berufsfachschule. Sollte das Abschlusszeugnis noch nicht vorliegen, reichen Sie das Ihnen zuletzt ausgehändigte Zeugnis oder Halbjahreszeugnis ein. Bewerberinnen/Bewerber für die Laufbahnen der Offiziere reichen alle Zeugnisse ab Klasse 11 ein. Sollten keine Halbjahreszeugnisse ausgestellt worden sein, ist eine entsprechende Bescheinigung der Schule vorzulegen."

"Arbeitszeugnisse bzw. Arbeitsbescheinigungen: Vom Tag der Schulentlassung an sind Tätigkeitsnachweise (siehe Abschnitt C Nr. 19 des Bewerbungsbogens) beizubringen. Für Zeiten ohne Beschäftigung bis zu 6 Monaten reichen für die Durchführung der Eignungsfeststellung grundsätzlich die Angaben im Lebenslauf (Selbstauskunft) aus. Bei Minderjährigen ist für Zeiten ohne Beschäftigung ab einem Zeitraum von 6 Monaten nach der (Schul-)Ausbildungsphase eine von den Erziehungsberechtigten ausgestellte Bescheinigung ausreichend. Andernfalls ist eine Erklärung der Bewerberin/des Bewerbers erforderlich. Zeiten der Arbeitslosigkeit von mehr als 6 Monaten müssen von der Agentur für Arbeit bescheinigt werden. Eine Bescheinigung über das derzeitige Arbeitsverhältnis brauchen Sie nicht vorzulegen."

"Schulen:

Bitte kreuzen Sie die entsprechende(n) Schule(n) an und tragen Sie die Klassen ein (1-13), die Sie während der Schulzeit durchlaufen haben. Die Klasse(n), die Sie wiederholt haben, sind in der rechten Spalte einzutragen.
Befinden Sie sich zurzeit noch in der Schulausbildung, geben Sie in der Spalte „bis Klasse“ die Klasse an, die Sie bis zum gewünschten Diensteintritt voraussichtlich erfolgreich abgeschlossen haben werden.
Sollte keine der aufgeführten Schulformen für Sie zutreffend sein, tragen sie Ihre bitte in das Feld „Sonstige“ ein  (Bsp. Waldorfschule)."

"Berufsbildende Schulen:

Bei den Schulen, die speziell auf den Beruf vorbereiten, kreuzen Sie bitte die an, die Sie besuchen und tragen Sie ein
-   Typ (z.B. Metallverarbeitung, Holzverarbeitung)
-   Jahre (Anzahl der auf dieser Schule verbrachten Jahre) und
kreuzen Sie bitte das entsprechende Feld an, ob auf dieser Schule der Abschluss erreicht worden ist.
Bitte denken Sie daran, dass Sie eine beglaubigte Kopie des letzten Schulzeugnisses/ Zwischenzeugnisses/ Schulentlassungszeugnisses zusammen mit den übrigen Bewerbungsunterlagen einreichen müssen.

Eine Aufstellung aller beizubringenden Unterlagen ist den Seiten 1 und 2 in diesem Erläuterungsblatt zu entnehmen."

"Frühere Beschäftigungsstelle:

Jede Eintragung ist durch eine beglaubigte Kopie der Arbeitsbescheinigung oder Zeugnis des Arbeitgebers zu belegen. Für Zeiten ohne Beschäftigung ab einem Zeitraum von mehr als 6 Monaten ist bei Minderjährigen von den Eltern eine Bescheinigung auszustellen, aus der hervorgeht, dass Sie bei Ihren Eltern gelebt haben. Andernfalls ist eine entsprechende Erklärung von Ihnen erforderlich. Die Zeit der Arbeitslosigkeit können (ab einem Zeitraum von 6 Monaten – müssen!) von der Agentur für Arbeit / Arbeitsamt (beglaubigte Kopie) bescheinigt werden. Weitere Details: siehe oben „Arbeitszeugnisse bzw. Arbeitsbescheinigungen“.

Jetzige Beschäftigungsstelle:
Bitte tragen Sie die allgemeinen Daten Ihres derzeitigen Arbeitgebers ein. Die genaue Anschrift des Arbeitgebers sowie und die weiteren Daten bringen Sie bitte zur Eignungsfeststellung/Assessment/persönlichen Vorstellung mit. Falls Sie arbeitslos sind, ist die für Sie zuständige Agentur für Arbeit zu benennen. Eine Bescheinigung über das derzeitige Arbeitsverhältnis brauchen Sie nicht vorzulegen. Wenn Sie Schüler sind, ist in diesem Feld keine Eintragung vorzunehmen."


https://www.bundeswehrkarriere.de/service/downloads/download-bewerbung/41760
Gespeichert
aktiver Berufssoldat im Bereich Personalwesen
 

© 2002 - 2018 Bundeswehrforum.de