Forum Chat ()

StartseiteForumTeamANB / RegelnFeedgenerator Hilfe
  • 14. November 2018, 12:05:44
  • Willkommen Gast
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Autor Thema: Nachrichtenproduktionsoffizier  (Gelesen 1646 mal)

Ralf

  • Personaler
  • Global Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 15.513
Antw:Nachrichtenproduktionsoffizier
« Antwort #15 am: 09. Juli 2018, 11:39:44 »

Ups  ???
Gespeichert
Bundeswehrforum.de - Seit 15 Jahren werbefrei!
Helft mit, dass es so bleibt.

Stryker72

  • Gast
Antw:Nachrichtenproduktionsoffizier
« Antwort #16 am: 10. Juli 2018, 22:33:06 »

Da ich mich mit OpKom etwas auskenne, kann ich ja mal aus der Praxis erzählen:

Grundsätzlich gibt es in diesem Bereich zwei große Aufgabenfelder. Zum einen die wie in ihrem Link beschriebenen Medienarbeit, im Nato-Jargon PsyOps genannt. Hierzu muss ich eigentlich nicht mehr viel erzählen, dass wird halbwegs passend beschrieben. Für sie könnte aber eher das zweite Aufgabenfeld spannend sein, das so genannte Informationsumfeld bzw. dessen Beobachtung. Hier wird das Medienumfeld in bestimmten Ländern beobachtet und analysiert, um zu sehen wie eigene Informationsaktivitäten oder gegnerische Propaganda bei der Bevölkerung ankommt und wie man auf letztere reagieren kann.

Im InfoU-Bereich wurden in diesem und letzten Jahr insgesamt rund 10 Seiteneinsteiger eingestellt, alles Politikwissenschaftler. Der Bedarf wird auch in den nächsten Jahren gegeben sein, da der Analysebereich ausgebaut wird und die Bundeswehr aus unerfindlichen Gründen ihren Offiziersnachwuchs für OpKom nicht unbedingt passend zur Laufbahn studieren lässt. Je nach dem wie stark ihre Islamwissenschaftlichen Fähigkeiten sind, können sie sich auch als Landeskundlicher Berater bewerben. Hier bräuchten sie aber zwingend Erfahrungen aus den Einsatzländern und entsprechende Sprachkenntnisse. Dazu gibt es wenige Stellen und die Belastung ist hoch.

Mit ihrem Bachelor können sie es bei Interesse definitiv als Seiteneinsteiger versuchen, die Chancen sind nicht so schlecht. Die Bewerbungsphase dauert etwa ein Jahr, dannach folgen etwa 1,5 Jahre verschiedene Ausbildungen. Das Ausbildungsmodell ist aber aktuell ziemlich im Fluss. Ob Ba oder Ma ist in Mayen relativ egal, die meisten Dienstposten sind von Leutnant bis Hauptmann gebündelt, daher ist der Abschluss nur für ihren Dienstgrad relevant. Ba wäre Oberleutnant, also Besoldung A10, Ma wäre Hauptmann, spricht A11.
Gespeichert

BSG1966

  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.034
Antw:Nachrichtenproduktionsoffizier
« Antwort #17 am: 10. Juli 2018, 22:50:30 »

können sie sich auch als Landeskundlicher Berater bewerben.

ich glaube das schimpft sich "Interkultureller Einsatzberater"?!
Gespeichert

schlammtreiber

  • Spam - Meister
  • Administrator
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 20.937
Antw:Nachrichtenproduktionsoffizier
« Antwort #18 am: 11. Juli 2018, 08:02:48 »

Eventuell solltest Du bei der Fächerkombi auch einen Blick auf die Verwendung Feldnachrichtentruppe werfen.
Gespeichert
Semper Communis
Bundeswehrforum.de - Seit 14 Jahren werbefrei!
Helft mit, daß es so bleiben kann

Kestrel

  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 30
Antw:Nachrichtenproduktionsoffizier
« Antwort #19 am: 11. Juli 2018, 20:37:00 »

Oder auch einen Blick auf den Bereich MilNW - Politikwissenschaft in Kombination mit Arabischkenntnissen ist durchaus gefragt. Besser - für die Einstiegshöhe - wäre natürlich auch hier einen Master bereits in der Tasche zu haben.

Gespeichert

Feldjäger07

  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9
Antw:Nachrichtenproduktionsoffizier
« Antwort #20 am: 27. Juli 2018, 23:18:21 »

Verortet ist das dann in der Streitkräftebasis ? Nur Heeresuniformträger oder auch Luftwaffe oder Marine ?
Gespeichert

Ralf

  • Personaler
  • Global Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 15.513
Antw:Nachrichtenproduktionsoffizier
« Antwort #21 am: 28. Juli 2018, 05:26:42 »

MilNW gibts überall, aber das spielt alles derzeit keine Rolle, das ergibt sich dann automatisch, denn es muss ein DP sein, für den dein Studium zwingend Voraussetzung ist und er muss besetzbar sein.
Bewerbe dich halt und dann wirste schon sehen, ob und wenn wo es Möglichkeiten gibt.
Gespeichert
Bundeswehrforum.de - Seit 15 Jahren werbefrei!
Helft mit, dass es so bleibt.

Kestrel

  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 30
Antw:Nachrichtenproduktionsoffizier
« Antwort #22 am: 28. Juli 2018, 09:27:22 »

Verortet ist das dann in der Streitkräftebasis ? Nur Heeresuniformträger oder auch Luftwaffe oder Marine ?
Prinzipiell in allen OrgBer bzw. TSK, viele der DP liegen aber im OrgBer CIR. Und auch dort umfassen sie alle UTB.
Gespeichert

Feldjäger07

  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9
Antw:Nachrichtenproduktionsoffizier
« Antwort #23 am: 29. Juli 2018, 21:41:04 »

Vielen Dank. Bin zum ACFüKrBw nächsten Monat eingeladen. Die beschriebene Tätigkeit bildet das ab, was ich an bisherigen Erfahrungen gesammelt habe. Natürlich weiß ich nicht, ob der Einplaner mir das vorschlagen würde falls ich bestehe.
Gespeichert
 

© 2002 - 2018 Bundeswehrforum.de