Forum Chat ()

StartseiteForumTeamANB / RegelnFeedgenerator Hilfe
  • 20. August 2018, 14:24:31
  • Willkommen Gast
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

HALLO

wir haben kurzzeitig mal die Schreibfunktion für Gäste auf MODERIERT gestellt

Gruß

BAZI

Autor Thema: Arbeitszeitbetrug  (Gelesen 1895 mal)

Lotti200780

  • Gast
Arbeitszeitbetrug
« am: 02. August 2018, 21:20:22 »

Schönen guten Abend. Mich würden Erfahrungen zu einem Dienstvergehen interessieren. Das große WWW gibt zu diesem Thema leider nicht viel her. Es handelt sich um Arbeitszeitbetrug eines Soldaten in Verbindung mit der Nutzung eines Dienstwagens zu privaten Zwecken. Gibt es da Anhaltspunkte für ein Strafmaß?
Gespeichert

dunstig

  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.077
Antw:Arbeitszeitbetrug
« Antwort #1 am: 02. August 2018, 21:33:47 »

Bei einer Dienstzeit < 4 Jahren kann sich derjenige wohl darauf einstellen, die längste Zeit Soldat gewesen zu sein.

Gespeichert
"Ich stehe vor der Bundeswehr, zu der ich seit 22 Jahren auch "meine Armee" sagen kann. Und bin froh, weil ich zu dieser Armee und zu den Menschen, die hier dienen, aus vollem Herzen sagen kann: Diese Bundeswehr ist keine Begrenzung der Freiheit, sie ist eine Stütze unserer Freiheit." Joachim Gauck

F_K

  • die wandelnde ZDV
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12.822
Antw:Arbeitszeitbetrug
« Antwort #2 am: 02. August 2018, 21:54:50 »

Naja, DM sind immer Einzelfallentscheidungen des DV - ich würde als Ausgangspunkt den Schaden Mal 2  für eine Disziplinarstrafe wählen - zusätzlich die ggf. mögliche Entlaasung - dazu natürlich die Wiedergutmachung des Schadens.
Gespeichert

JLo

  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 80
Antw:Arbeitszeitbetrug
« Antwort #3 am: 02. August 2018, 22:00:44 »

Hm, ist der Arbeitszeitbetrug nachgewiesen und kam es schon öfter vor?
So sieht es auch mit dem Dienstwagen aus, wurde der Dienstwagen schon mal zu privaten Zwecken nachweislich genutzt?
Wurde der Personalrat mit einbezogen?
Gespeichert

dunstig

  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.077
Antw:Arbeitszeitbetrug
« Antwort #4 am: 02. August 2018, 22:09:43 »

Naja nachweislich gegen zwei Kernpflichten verstoßen. Mit treu dienen und der Wahrung des Vermögens des Dienstherrn ists da scheinbar nicht allzu weit her. Da mussten schon Soldaten für weniger gehen.
Gespeichert
"Ich stehe vor der Bundeswehr, zu der ich seit 22 Jahren auch "meine Armee" sagen kann. Und bin froh, weil ich zu dieser Armee und zu den Menschen, die hier dienen, aus vollem Herzen sagen kann: Diese Bundeswehr ist keine Begrenzung der Freiheit, sie ist eine Stütze unserer Freiheit." Joachim Gauck

ulli76

  • Forums-Doc
  • Administrator
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 24.688
Antw:Arbeitszeitbetrug
« Antwort #5 am: 02. August 2018, 22:15:29 »

Was issn überhaupt passiert?
Gespeichert
•Medals are OK, but having your body and all your friends in one piece at the end of the day is better.
http://www.murphys-laws.com/murphy/murphy-war.html

DeltaEcho

  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 356
Antw:Arbeitszeitbetrug
« Antwort #6 am: 02. August 2018, 22:17:40 »

Hm, ist der Arbeitszeitbetrug nachgewiesen und kam es schon öfter vor?
So sieht es auch mit dem Dienstwagen aus, wurde der Dienstwagen schon mal zu privaten Zwecken nachweislich genutzt?
Wurde der Personalrat mit einbezogen?

Nicht jede Dienststelle hat einen Personalrat. Wenn man ein bisschen Google benutzt, findet man einige Urteile des Bundesverwaltungsgericht zur privaten Nutzung von Dienst KFz.

Sollten sich beides so nachweisen lassen, reicht eine einfache D-Maßbnahme hier nicht mehr aus, wenn der Soldat unter 4 Jahren dabei ist, Antrag auf Entlassung einleiten. Wie bereits gesagt, Soldaten sind schon für weniger gegangen.

Ich habe für beides absolut kein Verständnis, sowohl Zeitbetrug in Zeiten von SAZV hat jeder der viel Einsatz zeigt und viel Arbeit soviele Überstunden und das ein Dienst KFz für etwas anderes als dienstliche Fahrten eingesetzt wird, grenzt an Dummheit.
Gespeichert

Lotti200780

  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3
Antw:Arbeitszeitbetrug
« Antwort #7 am: 02. August 2018, 22:25:37 »

Dienstgrad OSF. Es handelt sich um einen mehrmaligen Verstoß im letzten Jahr. Die Ermittlungen laufen noch.
Gespeichert

DeltaEcho

  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 356
Antw:Arbeitszeitbetrug
« Antwort #8 am: 02. August 2018, 22:29:42 »

Bei dem Dienstgrad und der damit gesammelten Erfahrung in der Dienstzeit könnte es interessant werden.

Über wieviele Stunden sprechen wir denn hier und wie kann man ein Stundenbetrug i.V.m. mit der privaten Nutzung eines DienstKfz begehen oder sind dies zwei verschiedene Vorfälle die jetzt einfach nur zusammengefasst werden.

Gespeichert

JLo

  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 80
Antw:Arbeitszeitbetrug
« Antwort #9 am: 02. August 2018, 22:56:56 »

Über wieviele Stunden sprechen wir denn hier und wie kann man ein Stundenbetrug...
Dienstgrad OSF. Es handelt sich um einen mehrmaligen Verstoß im letzten Jahr. Die Ermittlungen laufen noch.
Das ist schon unglaublich...  ::)
Was ist eigentlich mit den Soldaten, die mit einem BW-Kfz zu gewissen Zeiten zum Supermarkt oder Baumarkt fahren? Haben die alle einen Dienstlichen Zweck? :o
Gespeichert

Andi

  • Militärsheriff
  • Global Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10.069
Antw:Arbeitszeitbetrug
« Antwort #10 am: 03. August 2018, 11:24:44 »

Also vom Dienstherrn wird es da zwingend ein gerichtliches Disziplinarverfahren geben. Aus der Historie heraus würde ich eigentlich mit einer Entfernung aus dem Dienstverhältnis rechnen, da sich die Urteilspraxis der Truppendienstgerichte bei vorsätzlicher Schädigung des Vermögens des Bundes in den letzten Jahren (leider) etwas geändert hat tippe ich etwas mehr darauf, dass Der OStFw am Ende OFw oder HptFw ist. Vorausgesetzt die Dienstvergehen sind so wie beschrieben nachweisbar.

Gruß Andi
Gespeichert
the rest is silence...

Bundeswehrforum.de - Seit 15 Jahren werbefrei!
Helft mit, dass es so bleiben kann.

F_K

  • die wandelnde ZDV
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12.822
Antw:Arbeitszeitbetrug
« Antwort #11 am: 03. August 2018, 11:53:42 »

Nur damit mein Post eingeordnet werden kann: Ich bin von einem EINMALIGEN Verstoss eines ansonsten untadeligen Soldaten ausgegangen, nicht von mehrerern Verstößen eines Soldaten im Spitzendienstgrad seiner Laufbahn.

Wenn es mehrere Verstöße sind, gibt es die von Andi aufgezeigten Folgen - dazu finden sich ja auch genug Urteile vom Bundesverwaltungsgericht.
Gespeichert

Rollo83

  • Mitglied der Krabbelgruppe
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5.136
Antw:Arbeitszeitbetrug
« Antwort #12 am: 03. August 2018, 12:04:17 »

Mich würde der Verstoß mal zumindest im groben Rahmen interessieren.
Ist der OSF im Dienst mit dem Dienst KFZ zum Bäcker gefahren um sich Brötchen zu holen oder hat er am Wochenende mit dem Dienst KFZ den Unzug seiner Oma bewältigt ?
Muss ja nur in groben Zügen sein.
Gespeichert
FmBtl 820 Düsseldorf
LogBtl 467 Volkach
46. OAJMilFD
MatPrfTrp Unna
DSK

Lotti200780

  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3
Antw:Arbeitszeitbetrug
« Antwort #13 am: 03. August 2018, 12:14:36 »

Ist das Bundesverwaltungsgericht aber überhaupt für Soldaten zuständig?
Gespeichert

KlausP

  • Reservespieß
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 25.672
Antw:Arbeitszeitbetrug
« Antwort #14 am: 03. August 2018, 12:20:00 »

Ist das Bundesverwaltungsgericht aber überhaupt für Soldaten zuständig?

Zumindest als Berufungsinstanz schon.
Gespeichert
StOFä (NVA) a.D., StFw a.D.
aktiver Soldat vom 01.11.71 bis 30.06.06, gedient in zwei Armeen
 

© 2002 - 2018 Bundeswehrforum.de