Forum Chat ()

StartseiteForumTeamANB / RegelnFeedgenerator Hilfe
  • 20. August 2018, 14:24:12
  • Willkommen Gast
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

HALLO

wir haben kurzzeitig mal die Schreibfunktion für Gäste auf MODERIERT gestellt

Gruß

BAZI

Autor Thema: OA & ACFüKrBw 2019 Realistische Planung  (Gelesen 1054 mal)

GreenNorth

  • Gast
OA & ACFüKrBw 2019 Realistische Planung
« am: 10. August 2018, 15:35:49 »

Ein freundliches moin, Moin an alle Mitglieder dieses Forums,

ich verfolge die Beiträge dieses Forums bereits einige Monate und bin sehr froh das Ihr euch die Freizeit nehmt um alle Antwortsuchenden zu erlösen (oder wie bei einigen renitenten TE zu sehen eben auch nicht  ;D ).
Obwohl ich viele meiner Fragen durch die Suchfunktion beantworten konnte, hoffe ich um eine Einschätzung der erfahrenden Kameraden meines Vorhabens.
Kurze Beschreibung von mir:

männlich, 25 Jahre jung, wohnhaft 40 KM nördlich von Hamburg.
2013:      Abitur absolviert (NC 3,1 - Ja, Schande über mein Haupt   :-X )
2013-16: Berufsausbildung zum Automobilkaufmann (Abschluss halbes Jahr vorgezogen, NC 1,1)
2016-17: In Festanstellung im gleichen Unternehmen gearbeitet (Dann habe ich gekündigt weil ich weiter kommen wollte, freundlich getrennt, positives Arbeitszeugnis)
->          Seit letztem Jahr bin ich in selbiger Branche selbstständig
Sonstiges: Aktiv im Technischen Hilfswerk, dadurch habe ich Aspekte wie Kameradschaft oder Führung lernen dürfen / kennengelernt oder auch weiter ausgebaut.

Ich möchte seit meiner Jugend gerne Soldat werden. Habe dieses Vorhaben allerdings hinten angestellt, da ich erst im Besitz eines schulischen und zivilberuflichen Fundaments sein wollte.
Ich wollte gerne herausfinden, ob dieses Interesse nur Zeitweise vorliegt und ob mein pers. Horizont ausreicht. Heute weiß ich das und bin mir sicher. Ich bin ebenfalls froh, dass ich diese Zeit abgewartet habe und etwas Lebenserfahrung sowie verschiedene Erfahrungen im anleiten anderer Menschen sammeln konnte (auch beruflich).
Ich möchte mich als OA bewerben. Gespräch mit dem Karriereberater wird vermutlich im Nov Statt finden, Bewerbung dann entsprechend auf Dez/Januar getimed, da ich momentan einfach noch Vorbereitungszeit brauche/nutze und einige Teile der Tests derzeit nicht (entsprechend meinem Wunsch mein bestes abzuliefern) bestehen würde.
Mein erlernter Beruf ist vermutlich für einen Dienstposten nicht verwertbar und das ist auch völlig in Ordnung für mich. Mein Vorhaben wäre ja wie folglich beschrieben eh eine andere Richtung.

Mein Ziel:
Heer-> Infanterie -> Jg
oder Panzertruppe-> PzGren

Warum? Ich kann mich mit den zumindest mir bekannten entsprechenden Aufgabengebieten sehr gut auseinandersetzen (Einsatz/Führ. Grundsätze vermitteln, Soldaten auf Landoperationen und Gefechtshandlungen vorbereiten und noch sehr viel mehr).

Studienwünsche lasse ich mal etwas außen vor, es ist ja auch alles noch von der Offizierseignung und der Studieneignung bzw. dem Einplaner abhängig.
Wünschenswert wäre allerdings die Psychologie, diese passt vermutlich sowohl ins Ausbildungskonzept als auch in die evtl. folgende zivile Berufswelt nach der Bw.
Alternativ auch VWL oder Politikwissenschaften.
Englisch/Deutsch vorzeigbar (wäre jetzt unangenehm wenn sich doch der Fehlerteufel eingeschlichen hat  :D ), Logisches denken ebenfalls, Mathe muss ich Test spezifisch noch optimieren um es mal diplomatisch auszudrücken.

Ich habe bereits vor einigen Wochen mit der Vorbereitung begonnen, sowohl mit Kleinigkeiten wie Dienstgrade auswendig kennen, etc. - als auch die Auseinandersetzung mit Wehrrecht, innerer Führung usw. .
Nicht zu vergessen die Physische. Obwohl ich kein Sportmuffel bin, unterschätze ich diese nicht. Weitergehend muss ich Gewicht verlieren/Kondition verbessern, nicht nur für die Musterung, sondern auch um mir selber einen Gefallen für die eventuell folgende Dienstzeit zu tun, denn ich möchte definitiv vorne und nicht hinten laufen. Außerdem bewerbe ich mich ja für eine infanteristische Tätigkeit unter dem Aspekt körperlicher Belastungen. Deswegen trainiere ich mich mit Probemärschen (beginnend mit 15 Kg Gepäck bei 15-20 Km zu den 6 Km/h Vorgabe, sowie laufen, um die Zeiten für 3, 5 und 10 Km zu trainieren usw. (Welche Zeiten ich brauche um gut zu sein habe ich hier ja schon gelesen, auch für den Test im ACFüKrBw)).

Genug Blabla. Mir schwirrt folgendes im Kopf herum:
Ist mein Vorhaben realistisch? Niemand von Ihnen braucht an der Kristallkugel zu reiben, das ist mir klar, aber vielleicht unter der Berücksichtigung des Bedarfs an den Laufbahnen/Studienwünschen bzw. freien Kontingenten, vielleicht eine Einschätzung des Vorhabens (Auch durch Werdegang, mein Alter usw.).

Ich habe keine Körperlichen Gebrechen, irgendwelche Krankheiten oder ähnliches, auch nie gehabt. Ich möchte 110% geben und als evtl. angehender Offizier glaube ich an mich und mein Vorhaben und dieses zu erreichen. Das ist sicherlich auch eine der vielen Eigenschaften die man mitbringen sollte.
Trotzdem würde mich Interessieren was passiert wenn man die Offz Eignung nicht erhält. Heimreise ist klar, aber würde jemand entsprechende Alternative als FA unterbreitet bekommen? Kristallkugelfrage?
Sind meine Chancen größer je früher die Bewerbung raus geht, da bis dato dann weniger Sofortzusagen bzw. Wartelistenplätze vergeben wurden?

Wer oder was entscheidet abgesehen vom Studiengang wo man studiert (München / HH)? Der Wohnort?

Vielen Dank für's lesen und die Antworten!

Kameradschaftliche Grüße
Gespeichert

KlausP

  • Reservespieß
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 25.672
Antw:OA & ACFüKrBw 2019 Realistische Planung
« Antwort #1 am: 10. August 2018, 15:48:33 »

Zitat
... würde jemand entsprechende Alternative als FA unterbreitet bekommen? Kristallkugelfrage?
...

Nix Kristallkugel. Für solche Fälle gibt es im ACFüKrBw extra einen Feldwebel-Einplaner, der sich um die nicht ausgewählten Offizierbewerber kümmert, denen dort eine Feldwebeleignung zugesprochen wurde.

Gruß aus Westmecklenburg.
Gespeichert
StOFä (NVA) a.D., StFw a.D.
aktiver Soldat vom 01.11.71 bis 30.06.06, gedient in zwei Armeen

GreenNorth

  • Gast
Antw:OA & ACFüKrBw 2019 Realistische Planung
« Antwort #2 am: 10. August 2018, 15:53:27 »

Danke für die Information und viele Grüße nach "nebenan"  ;) .
Gespeichert

dunstig

  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.077
Antw:OA & ACFüKrBw 2019 Realistische Planung
« Antwort #3 am: 10. August 2018, 15:59:27 »

Und der Studienort richtet sich einzig nach gewähltem Studiengang. Wonach auch sonst?
Gespeichert
"Ich stehe vor der Bundeswehr, zu der ich seit 22 Jahren auch "meine Armee" sagen kann. Und bin froh, weil ich zu dieser Armee und zu den Menschen, die hier dienen, aus vollem Herzen sagen kann: Diese Bundeswehr ist keine Begrenzung der Freiheit, sie ist eine Stütze unserer Freiheit." Joachim Gauck

GreenNorth

  • Gast
Antw:OA & ACFüKrBw 2019 Realistische Planung
« Antwort #4 am: 10. August 2018, 16:06:13 »

Und der Studienort richtet sich einzig nach gewähltem Studiengang. Wonach auch sonst?

Davon bin ich deshalb nicht ausgegangen, da beispielsweise Psychologie an beiden Universitäten angeboten wird. Ja, in Hamburg B. Sc./M. Sc. und in München B. Sc. bzw. klinisch M. Sc., aber ich bewerbe mich doch erst einmal nur auf die Fachrichtung?
Gespeichert

GreenNorth

  • Gast
Antw:OA & ACFüKrBw 2019 Realistische Planung
« Antwort #5 am: 10. August 2018, 16:07:56 »

Und der Studienort richtet sich einzig nach gewähltem Studiengang. Wonach auch sonst?

Davon bin ich deshalb nicht ausgegangen, da beispielsweise Psychologie an beiden Universitäten angeboten wird. Ja, in Hamburg B. Sc./M. Sc. und in München B. Sc. bzw. klinisch M. Sc., aber ich bewerbe mich doch erst einmal nur auf die Fachrichtung?

Edit: Natürlich bewerbe ich mich nicht, falsche Ausdrucksweise, aber ich gebe ein Studiumswunsch an.
Gespeichert

Ralf

  • Personaler
  • Global Moderator
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 15.093
Antw:OA & ACFüKrBw 2019 Realistische Planung
« Antwort #6 am: 10. August 2018, 17:22:49 »

Es gibt ja jede Menge Verwendungen, die du mit deinen Vorlieben auswählen könntest. Neben der Infanterie vielleicht Luftwaffensicherungstruppe oder MilNachrWesen. Du hast ja noch Zeit dir viel durchzulesen um dann ggf. auf Alternativangebote ausweichen zu können.
Wichtig ist nur, dass du dich vor dem 01.03. bewirbst, die Chancen sind für alle gleich.
Gespeichert
Bundeswehrforum.de - Seit 15 Jahren werbefrei!
Helft mit, dass es so bleibt.

GreenNorth

  • Gast
Antw:OA & ACFüKrBw 2019 Realistische Planung
« Antwort #7 am: 13. August 2018, 10:09:52 »

Danke, das ist gut zu wissen. In meinen Verwendungswünschen bin ich durchaus flexibel, allerdings sollte es nach Möglichkeit etwas in der Infanterie (bzw. "Kampftruppe") sein, da ich mich mit den Anforderungen am besten auseinandersetzen kann (Jg, PzGren oder ggf. auch Heeresaufklärungstruppe, FschJg, GebJg lasse ich erstmal außen vor und weitere ähnliche Verwend. sind mir dann (noch) nicht bekannt).


Bezüglich Musterung / WtHR
( und nein, es geht mir nicht um einen engen Blick auf die Grenzwerte (+ oder -) sondern darum einen Überblick zu bekommen)
Vorher waren ab einem BMI von 27,5 zahlreiche Verwenauschl. gegeben (A201, A500 etc.), weiß jemand wie das jetzt seit dem 01.07.2018 aufgrund d. Änderung von BMI zu WtHR aussieht ( A1-831/0-4000)?

Vielen Dank und viele Grüße
Gespeichert

F_K

  • die wandelnde ZDV
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12.822
Antw:OA & ACFüKrBw 2019 Realistische Planung
« Antwort #8 am: 13. August 2018, 10:39:04 »

Wie ist denn der BMI und WtHR?
Gespeichert

Andi

  • Militärsheriff
  • Global Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10.069
Antw:OA & ACFüKrBw 2019 Realistische Planung
« Antwort #9 am: 13. August 2018, 10:46:38 »

Davon bin ich deshalb nicht ausgegangen, da beispielsweise Psychologie an beiden Universitäten angeboten wird. Ja, in Hamburg B. Sc./M. Sc. und in München B. Sc. bzw. klinisch M. Sc., aber ich bewerbe mich doch erst einmal nur auf die Fachrichtung?

Was du studieren willst kannst nur du wissen. Und die Studiengänge, die es an beiden Universitäten gibt unterscheiden sich inhaltlich durchaus sehr stark. Dementsprechend solltest du durchaus mal die Studieninformationen der beiden Unis zum jeweiligen Studiengang lesen.

Gruß Andi
Gespeichert
the rest is silence...

Bundeswehrforum.de - Seit 15 Jahren werbefrei!
Helft mit, dass es so bleiben kann.

GreenNorth

  • Gast
Antw:OA & ACFüKrBw 2019 Realistische Planung
« Antwort #10 am: 13. August 2018, 10:49:48 »

@F_K
Noch nicht optimiert, d.h. BMI derzeit noch >27,5, WtHR über 0,5     :D
Ich sorge aber dafür, dass es bis Anfang 2019 so ist. Um Zahlen zu nennen, wir reden von ca. 10 Kilo.

@Andi
Das ist richtig, um das Pferd mal von hinten aufzuzäumen ist es so, dass ich mir bisher Studieninformationen der HSU durchgelesen habe, da dies die präferierte Uni wäre.

Gespeichert

slider

  • Gast
Antw:OA & ACFüKrBw 2019 Realistische Planung
« Antwort #11 am: 13. August 2018, 11:03:24 »

Mal nebenbei, weil mir das immer fast schon körperliche Schmerzen bereitet, wenn ich es lesen muss.

Man hat als Person keinen NC (numerus clausus). Es handelt sich hierbei um eine Eigenschaft eines Studienganges, nämlich dessen Zulassungsbeschränkung.
Gespeichert

F_K

  • die wandelnde ZDV
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12.822
Antw:OA & ACFüKrBw 2019 Realistische Planung
« Antwort #12 am: 13. August 2018, 12:01:52 »

So BMI 23 wäre ein Ziel - aber warum Infanterie als Übergewichtiger?

Warum Studium nach ORT aussuchen?
Gespeichert

dunstig

  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.077
Antw:OA & ACFüKrBw 2019 Realistische Planung
« Antwort #13 am: 13. August 2018, 12:09:01 »

Was soll verwerflich daran sein, sich sein Studium nach dem Ort auszusuchen, gerade wenn es Ähnlichkeiten zwischen den Studiengängen gibt? Gerade wenn es noch einen Heimatbezug gibt.

Ich hatte auch die Wahl zwischen LRT und MB und habe mich für MB entschieden, da es in Hamburg ist und mir der Ort besser in die Lebensplanung passte. Die Unterschiede zwischen den Studiengängen und den Anschlussverwendungen war für mich im Vergleich zu vernachlässigen.
Gespeichert
"Ich stehe vor der Bundeswehr, zu der ich seit 22 Jahren auch "meine Armee" sagen kann. Und bin froh, weil ich zu dieser Armee und zu den Menschen, die hier dienen, aus vollem Herzen sagen kann: Diese Bundeswehr ist keine Begrenzung der Freiheit, sie ist eine Stütze unserer Freiheit." Joachim Gauck

F_K

  • die wandelnde ZDV
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12.822
Antw:OA & ACFüKrBw 2019 Realistische Planung
« Antwort #14 am: 13. August 2018, 12:32:52 »

Von verwerflich hat niemand gesprochen - NACH der Entscheidung für ein Maschinenbaustudium weitere Kriterien (auch Ort) heranzuziehen, ist durchaus üblich.

Mit dem Ort zu "beginnen", halte ich für merkwürdig - deshalb Frage ich nach.
Gespeichert
 

© 2002 - 2018 Bundeswehrforum.de