Forum Chat ()

StartseiteForumTeamANB / RegelnFeedgenerator Hilfe
  • 14. November 2018, 07:34:31
  • Willkommen Gast
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Autor Thema: Als Marine Uniformträger nach Bayern  (Gelesen 600 mal)

Kistkidd

  • Gast
Als Marine Uniformträger nach Bayern
« am: 24. September 2018, 19:56:54 »

Hallo,

ist es möglich Als Marine Uniformträger nach Bayern zu kommen? Soll Feuerwerker Als Marineuniform-träger werden komme aber ursprünglich aus Bayern und würde dort gerne in einem Munitionslager der SKB eingesetzt werden, ich selber bin auch bei der SKB.

MFG
Kid
Gespeichert

Ralf

  • Personaler
  • Global Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 15.513
Antw:Als Marine Uniformträger nach Bayern
« Antwort #1 am: 24. September 2018, 20:03:23 »

Hast du denn schon einen anderen Dienstposten angenommen?
Und wenn ja, warum sollte man deinen DP dann unbesetzt lassen und dich versetzen? Auf deinem ursprünglichen DP ist doch auch Bedarf.
Wenn du für einen DP unterschreibst, solltest du dir im Klaren sein, dass i.d.R. du auch da verwendet wirst. Also genau auswählen, was man animmit.
Gespeichert
Bundeswehrforum.de - Seit 15 Jahren werbefrei!
Helft mit, dass es so bleibt.

Kistkidd

  • Gast
Antw:Als Marine Uniformträger nach Bayern
« Antwort #2 am: 24. September 2018, 20:13:31 »


Also der dortige Spieß weis nicht so ganz was er mit mir anfangen soll da er eigentlich keine Dienstposten benötigt. Ich habe mich vorher schon über das informiert was ich machen möchte nur leider wird einem im Karrierecenter ja alles gesagt damit man unterschreibt.

Die Tätigkeit die ich ausführen soll macht mir ja sehr viel spaß, deshalb denke ich mir ist es für den Dienstherren ja egal wo ich meine Tätigkeit ausführe.
Mir ist ebenfalls klar das wenn dies jeder so sagen würde wäre es ein großes kuddel muddel aber evtl. gibts ja Hoffnung oder Erfahrungen die zeigen da es möglich ist.

Gespeichert

miguhamburg1

  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7.877
Antw:Als Marine Uniformträger nach Bayern
« Antwort #3 am: 24. September 2018, 20:13:59 »

Ja, möglich ist es, wenn zum Beispiel auf einem der südlichen Truppenübungsplätze ein Dienstposten als Feuerwerker vakant ist, wenn Sie fertig ausgebildet sind. Aber solche Fragen sind doch an den Einplaner VOR der Einplanung zu stellen und nicht hinterher in einem Forum ....
Gespeichert

KlausP

  • Reservespieß
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 26.040
Antw:Als Marine Uniformträger nach Bayern
« Antwort #4 am: 24. September 2018, 20:17:18 »

Zitat
Also der dortige Spieß weis nicht so ganz was er mit mir anfangen soll ...

Der Spieß weiß nicht, was er mit Ihnen anfangen soll? Also ich wüsste das ...  ::)

Zitat
... da er eigentlich keine Dienstposten benötigt ...

Verstehe ich nicht. Der Dienstposten ist doch da, sonst wären Sie ja nicht darauf eingeplant worden.
Gespeichert
StOFä (NVA) a.D., StFw a.D.
aktiver Soldat vom 01.11.71 bis 30.06.06, gedient in zwei Armeen

Kistkidd

  • Gast
Antw:Als Marine Uniformträger nach Bayern
« Antwort #5 am: 24. September 2018, 20:17:58 »

Diese Frage wurde auch gestellt und mit: 3 Jahre Ausbildung ist eine Lange zeit... kann alles passiert rechnen sie damit das sie nicht dort eingesetzt werden was derzeit auf dem Papier steht.
Gespeichert

Kistkidd

  • Gast
Antw:Als Marine Uniformträger nach Bayern
« Antwort #6 am: 24. September 2018, 20:20:04 »

Naja es gibt weder eine Dienstpostenbeschreibung noch einen Freien Arbeitsplatz noch bedarf von der Einheit. Meine derzeitige Tätigkeit ist anwesend sein.

Gespeichert

ulli76

  • Forums-Doc
  • Administrator
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 24.926
Antw:Als Marine Uniformträger nach Bayern
« Antwort #7 am: 24. September 2018, 21:02:42 »

Bist du denn schon fertig ausgebildet? Und wieso soll der Spieß Arbeit für einen Feuerwerker haben? Normalerweise hat dein Chef oder TEFhr Arbeit für dich.
Gespeichert
•Medals are OK, but having your body and all your friends in one piece at the end of the day is better.
http://www.murphys-laws.com/murphy/murphy-war.html

Ralf

  • Personaler
  • Global Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 15.513
Antw:Als Marine Uniformträger nach Bayern
« Antwort #8 am: 25. September 2018, 04:45:14 »

Bist du für einen festen Dienstposten eingestellt worden oder auf "Struktur", d.h. du hast eine Einplanung unterschrieben und dort war kein Dienstort am Ende deiner Ausbildungseinheit angegeben? D.h. das wird erst gegen Ende der Ausbildung festgelegt.

Zitat
Die Tätigkeit die ich ausführen soll macht mir ja sehr viel spaß, deshalb denke ich mir ist es für den Dienstherren ja egal wo ich meine Tätigkeit ausführe.
Nein, das ist ihm nicht egal, in allererster Linie zählt der dienstliche Grund zur Besetzung deines Dienstpostens. Wenn es dir Spaß macht ist das gut und richtig. Aber ausschlaggebend für die Besetzung der Dienstposten ist nunmal (leider)  nicht der Spaß. Was meinst du, viele Versetzungen mit den jeweiligen Kosten (Reisekosten, Trennungsgeld, Einarbeitungszeit etc.) es da geben würde.

Zitat
Diese Frage wurde auch gestellt und mit: 3 Jahre Ausbildung ist eine Lange zeit... kann alles passiert rechnen sie damit das sie nicht dort eingesetzt werden was derzeit auf dem Papier steht.
Wenn du eine feste Einplanung hast, kannst du dich auch darauf berufen, dieser DP ist dir, wenn es keine organisatorischen Änderungen gibt (bspw. Auflösung/Umgliederung der Dienststelle). Dieser Vertrauensschutz gegenüber der Einplanungszusage geht soweit, dass einer internen Weiterverpflichtung deswegen nicht stattgegeben werden könnte, ohne dass man mit deinem Einverständnis eine Umplanung vornehmen würde.
Gespeichert
Bundeswehrforum.de - Seit 15 Jahren werbefrei!
Helft mit, dass es so bleibt.
 

© 2002 - 2018 Bundeswehrforum.de