Forum Chat ()

StartseiteForumTeamANB / RegelnFeedgenerator Hilfe
  • 16. Januar 2019, 14:48:32
  • Willkommen Gast
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:



Das Team von Bundeswehrforum.de wünscht allen Usern und Ihren Angehörigen, allen aktiven Kameraden ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Den im Auslandseinsatz befindlichen Kameraden und Kameradinnen eine ruhige und friedvolle Weihnachtszeit. Kommt gesund wieder heim.

Autor Thema: Snus über Feldpost?  (Gelesen 679 mal)

Anonym1234

  • Gast
Snus über Feldpost?
« am: 02. Oktober 2018, 12:36:53 »

Moin Moin,
Kurz erklärt ich und ein kamerad haben snus aus Deutschland bestellt und
Es mit der Feldpost kommen lassen. Bei ihm (5packungen) kam es nach 4 Tagen an,
Bei mir (8packungen) warte ich Immernoch drauf. Ich habe vor 4 Wochen bestellt und ich habe noch nichts gehört. Habe dann in Kiel angerufen und gefragt wo es denn sei, aber sie wussten es ebenfalls nicht.
Sollte es beim Zoll sein, warum auch immer, sollte ich ja so langsam eine Meldung darüber bekommen haben oder nicht ?

Könnt ihr mir sagen wie ich verfahren soll bzw. Was ich machen kann.

Mfg
Gespeichert

LwPersFw

  • Forums-Perser
  • Global Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.885
Antw:Snus über Feldpost?
« Antwort #1 am: 02. Oktober 2018, 13:00:03 »

"Nachforschungen zu Feldpostsendungen sind über die Feldpoststelle/das Feldpostamt im Einsatz bzw. über die Feldpostleistelle in DARMSTADT (in den Merkblättern zur Feldpostversorgung auch PFUNGSTADT bezeichnet) an die Feldpostbeauftragte bzw. den Feldpostbeauftragten
Deutsche Post DHL zu richten."

(Quelle: Zentralverfügung B2-1036/0-0-3)
« Letzte Änderung: 02. Oktober 2018, 13:18:17 von LwPersFw »
Gespeichert
aktiver Berufssoldat im Bereich Personalwesen
 

© 2002 - 2019 Bundeswehrforum.de