Forum Chat ()

StartseiteForumTeamANB / RegelnFeedgenerator Hilfe
  • 24. Oktober 2018, 04:24:04
  • Willkommen Gast
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Autor Thema: Feldwebel Truppendienst/Fachdienst  (Gelesen 680 mal)

tunquska505

  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 15
Feldwebel Truppendienst/Fachdienst
« am: 05. Oktober 2018, 20:21:59 »

Guten Abend zusammen.
Nun ja, wie der Titel es schon ahnen lässt muss ich mich zwischen Truppen oder Fachdienst entscheiden. Also vom rein sinnvollsten wäre es natürlich den Fachdienst zu wählen da man halt nachweisen kann das man 12 Jahre in seinem gelernten Beruf gearbeitet hat. Denke mal des es den späteren Arbeitgeber nicht interessiert wenn man 12 Jahre mit dem leo durch die Wüste Gobi gejagt ist.
Jetzt steh ich im Zwiespalt. Einerseits würde ich eine Verwendung im Freien / im grünen gut heißen. Also Truppendienst. Das wäre halt einfach das  was für mich am meisten Spaß machen würde. ( Gibt noch nen anderen Post bezüglich Aufklärer ). Die Chance ein BS zu werden hab ich mir aus den Kopf geschlagen, Bzw damit rechne ich überhaupt nicht. Da es ja von vielen Faktoren abhängt. Nun zu meiner Frage. Wo wäre ich am besten aufgehoben als Elektroniker für Betriebstechnik, wo ich auch lieber draußen unterwegs bin anstatt drin sitze ( bezogen auf den Fachdienst. ) Ich weiß das die Marine sowas Anbietet, aber ich würde mal gerne wissen was es in der TSK Heer oder Luftwaffe gibt ? Fernmelder ? Eloka? Bitte um Ratschläge und Tipps.
Gespeichert

Ralf

  • Personaler
  • Global Moderator
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 15.427
Antw:Feldwebel Truppendienst/Fachdienst
« Antwort #1 am: 05. Oktober 2018, 20:37:52 »

Eloka. Die TSK ist da eher egal.
Gespeichert
Bundeswehrforum.de - Seit 15 Jahren werbefrei!
Helft mit, dass es so bleibt.

S1NCO

  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 241
Antw:Feldwebel Truppendienst/Fachdienst
« Antwort #2 am: 05. Oktober 2018, 20:41:43 »

Zitat
Denke mal des es den späteren Arbeitgeber nicht interessiert wenn man 12 Jahre mit dem leo durch die Wüste Gobi gejagt ist.
Keine komplett unrealistische Ansicht.

Zitat
Die Chance ein BS zu werden hab ich mir aus den Kopf geschlagen
Wobei deine Chancen nach jetzigem Stand in einer von dir angestrebten Verwendung nicht zu schlecht sind.

Zitat
Fernmelder ? Eloka?

Sind beide anteilig mit draußen.
Kommt natürlich auch auf den genauen Dienstposten drauf an.

Wenn du in einer 1./- bist, also in der Stabs- und Versorgungskompanie betreibst du den Bataillonsgefechtsstand.
Ähnlich verhält es sich dann quasi auf ebene Brigade und Division.

Ein bekannter von mir ist im Brigadestab der Luftlandebrigade und über zu wenig Zeit im Grünen oder zu wenig Sprünge klagt der nicht gerade.


Bei den EloKisten gibts natürlich auch Störtrupps, die mit "draußen" sind.
Ist aber in den von dir genannten Verwendungen stark vom Dienstposten abhängig.
Die EloKa hat auch einen sogenannten LEKE-Zug. Wird als das EGB-Äquivalent  der EloKa umschrieben.
Dazu habe ich leider keine genaueren Infos.
Gespeichert

tunquska505

  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 15
Antw:Feldwebel Truppendienst/Fachdienst
« Antwort #3 am: 05. Oktober 2018, 20:58:35 »

Okay super schon mal kleinen Anhaltspunkt. Hab halt erst wieder nächste Woche ein Termin beim Karriereberater.
Ich hab einfach Angst das ich mich für das falsche Entscheide. Auf der einen Seite ist es klüger den Fachdienst zu nehmen , da man dann einen Nachweis für den zukünftigen Arbeitgeber hat was man gemacht hat und mit 40 Jahren wäre das nicht unangebracht. ( bin zur Zeit 26 ). Aaaaaber wiederum hab ich Angst das ich in irgendein Kämmerchen abgeschoben werde und dann da die alten Funkgeräter repariere, mir Lupe kondensatoren rein löte. Das mir der Fachdienst einfach überhaupt nicht liegt.
Traum ist es definitiv zur Bundeswehr. Wenn ich frei wählen könnte wäre es der Truppendienst. Was aber nicht so schlau wäre, aufgrund der ungewissen Zukunft. Klar kann man im Nachhinein über den BFD Techniker oder Meister machen. Aber wenn man 12 Jahre aus der Materie ist dann ist das bestimmt auch schwer. Wünsch wäre halt Truppendienst und dann BS. Vllt gibt es ja Dienstposten immFachdienst die sehr viel im grünen unterwegs sind und nen Elektroniker brauchen können ! Außer eloka. Oder störeinheiten <—— zu was zählen die überhaupt und wie kommt man dahin ?
Schon mal danke für eure schnellen Antworten.
Gespeichert

Can01

  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6
Antw:Feldwebel Truppendienst/Fachdienst
« Antwort #4 am: 12. Oktober 2018, 20:09:32 »

Sofern Sie eine abgeschlossene Berufsausbildung besitzen, die für die Zukunft auch gebraucht wird, können Sie sich sorgenlos für den Truppendienst verpflichten. Sollten Sie jedoch keinen beruflichen Ausbildungsnachweis besitzen, rate ich Ihnen den Fachdienst. Sie werden bestimmt eine Ausbildung und eine Verwendungsreihe finden, die Ihnen zuspricht.
Gespeichert

tunquska505

  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 15
Antw:Feldwebel Truppendienst/Fachdienst
« Antwort #5 am: 17. Oktober 2018, 12:33:59 »

Ja das stimmt aber wenn man 12 Jahre nicht im Beruf tätig war wird es eventuell schwer wenn man kein BS wird , wieder in den Job zu finden. Aber ja recht habt ihr !
Gespeichert
 

© 2002 - 2018 Bundeswehrforum.de