Forum Chat ()

StartseiteForumTeamANB / RegelnFeedgenerator Hilfe
  • 12. Dezember 2018, 16:17:55
  • Willkommen Gast
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Autor Thema: Vom Unteroffiziersanwärter zum Mannschafter-> Heimatnah  (Gelesen 704 mal)

Minho

  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1

Moin,

Seit ungefähr 1 Jahr bin ich jetzt bei der Bundeswehr und seit 7 Monaten bin ich auf Zaw. Ich war desöfteren Krank und die Ärzte schätzen es ist Psychosomatisch.. darauf hin empfiehlte er mir mit meinem Disziplinar vorgesetzten in der Stammeinheit ein Gespräch zu führen wie es weiter gehen soll (Lehrgangsuntauglich für 6 Monate um das zu klären), nun bin ich ja eigentlich zufrieden bei der Bundeswehr und würde auch gern weiterhin Soldat bleiben. Die Frage ist aber ob es möglich aufgrund der Empfehlung vom Arzt Heimatmatnah versetzt zu werden auch wenn mein Disziplinär Vorgesetzer keine Soldaten gehen lassen will.. (negative Stellungnahme sobald man beantragt durch einen Laufbahnwechsel wo anders hin zu kommen oder Versetzt zu werden) Bzw. Wäre es einfacher den (UA) streichen zu lassen um Heimatnah versetzt zu werden?

Vorab: Danke für Brainstorming.
Gespeichert

miT

  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.079
Antw:Vom Unteroffiziersanwärter zum Mannschafter-> Heimatnah
« Antwort #1 am: 11. Oktober 2018, 06:56:22 »

Ja, theoretisch ist es möglich Heimatnah versetzt zu werden, ob dies genehmigt wird und/oder in der Nähe ihre ZAW fortgesetzt werden könnte steht auf einem anderen Blatt. Antrag schreiben, warten.

Sollten Sie die ZAW abbrechen Bzw nicht schaffen wird man Sie ziemlich sicher spätestens zur nächsten Festsetzung entlassen, ein einfaches weiter dienen als Mannschafter wird es so ziemlich sicher nicht geben.
Gespeichert

KlausP

  • Reservespieß
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 26.179
Antw:Vom Unteroffiziersanwärter zum Mannschafter-> Heimatnah
« Antwort #2 am: 11. Oktober 2018, 06:58:21 »

Eine Herabstufung in die Mannschadtslaufbahn ist nur möglich, wenn Sie vorher schon in dieser waren.

Sie § 55(4) Soldatengesetz:

Zitat
(4) Ein Soldat auf Zeit kann in den ersten vier Jahren seiner Dienstzeit entlassen werden, wenn er die Anforderungen, die an ihn in seiner Laufbahn zu stellen sind, nicht mehr erfüllt. Ein Offizieranwärter, der sich nicht zum Offizier, ein Sanitätsoffizier-Anwärter, der sich nicht zum Sanitätsoffizier, ein Militärmusikoffizier-Anwärter, der sich nicht zum Militärmusikoffizier, ein Feldwebelanwärter, der sich nicht zum Feldwebel, und ein Unteroffizieranwärter, der sich nicht zum Unteroffizier eignen wird, soll unbeschadet des Satzes 1 entlassen werden. Ist er zuvor in einer anderen Laufbahn verwendet worden, soll er nicht entlassen, sondern in diese zurückgeführt werden, soweit er noch einen dieser Laufbahn entsprechenden Dienstgrad führt.
Gespeichert
StOFä (NVA) a.D., StFw a.D.
aktiver Soldat vom 01.11.71 bis 30.06.06, gedient in zwei Armeen

miT

  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.079
Antw:Vom Unteroffiziersanwärter zum Mannschafter-> Heimatnah
« Antwort #3 am: 11. Oktober 2018, 08:19:11 »

 ;D Klaus, iss ein Snickers, du wirst schon wieder zum Spieß! Immer gleich den richtigen passus am Start, dass lässt mich alt aussehen, frech  ;D ;D
Gespeichert

KlausP

  • Reservespieß
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 26.179
Antw:Vom Unteroffiziersanwärter zum Mannschafter-> Heimatnah
« Antwort #4 am: 11. Oktober 2018, 08:36:17 »

Wenn ich 'n Snickers esse wird das noch schlimmer.  ;D
Gespeichert
StOFä (NVA) a.D., StFw a.D.
aktiver Soldat vom 01.11.71 bis 30.06.06, gedient in zwei Armeen

LwPersFw

  • Forums-Perser
  • Global Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.775
Antw:Vom Unteroffiziersanwärter zum Mannschafter-> Heimatnah
« Antwort #5 am: 11. Oktober 2018, 09:49:26 »


...darauf hin empfiehlte er mir mit meinem Disziplinarvorgesetzten in der Stammeinheit ein Gespräch zu führen
...wie es weiter gehen soll (Lehrgangsuntauglich für 6 Monate um das zu klären)
...nun bin ich ja eigentlich zufrieden bei der Bundeswehr und würde auch gern weiterhin Soldat bleiben.

Die Frage ist aber ob es möglich aufgrund der Empfehlung vom Arzt Heimatmatnah versetzt zu werden...


Bei diesem Sachverhalt ist dies definitiv nicht die primär zu klärende Frage !

Die primär zu klärenden Fragen sind:

+ Kann Ihre Gesundheit wieder so hergestellt werden, dass Sie Ihre bisher geplante Ausbildung abschließen können ?
+ Ist ggf. eine Änderung der geplanten Verwendung erforderlich ? Ggf. mit Änderung der geplanten Stammeinheit ?

Hier ist ein enger Dialog zw. Ihnen, Ihrem Disziplinarvorgesetzten, dem TrArzt und vor allem Ihrem PersFhr beim BAPersBw erforderlich !

Denn nicht Ihr Disziplinarvorgesetzter entscheidet über Ihre weitere Verwendung, sondern das BAPersBw ! Er gibt "nur" eine Stellungnahme, bzw. Empfehlung ab.



Gespeichert
aktiver Berufssoldat im Bereich Personalwesen

miT

  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.079
Antw:Vom Unteroffiziersanwärter zum Mannschafter-> Heimatnah
« Antwort #6 am: 11. Oktober 2018, 10:08:30 »

Moin,

Seit ungefähr 1 Jahr bin ich jetzt bei der Bundeswehr und seit 7 Monaten bin ich auf Zaw. Ich war desöfteren Krank und die Ärzte schätzen es ist Psychosomatisch.. darauf hin empfiehlte er mir mit meinem Disziplinar vorgesetzten in der Stammeinheit ein Gespräch zu führen wie es weiter gehen soll (...)


 Soll ich tippen was der  Truppenarzt damit gemeint hat oder möchte wer anders?  Selbstverständlich sollten Sie weiter mit Ihrem Arzt alles besprechen und wie schon von den Kameraden genannt mit den einzelnen Stellen sprechen, mein persönlicher Ratschlag wäre allerdings schleunigst einen Plan B zu haben denn wenn sich dieses bis dato gezeigte Bild weiter zieht wird kein Personalbearbeiter in unserem kleinen kunterbunten Unternehmen Sie woanders einplanen geschweige denn Ihnen eine neue ZAW geben.  Versuchen Sie an ihrer jetzigen Situation zu arbeiten mithilfe ihres Truppenarztes und werden sie sich selber klar ob die jetzige Stelle etwas für Sie ist und Sie das durchziehen wollen. Die Hoffung auf Versetzung und andere ZAW will ich nicht ganz kaputt machen aber versteifen Sie sich besser nicht darauf.
Gespeichert
 

© 2002 - 2018 Bundeswehrforum.de