Forum Chat ()

StartseiteForumTeamANB / RegelnFeedgenerator Hilfe
  • 13. November 2018, 05:42:56
  • Willkommen Gast
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Autor Thema: Landesregiment in Bayern ab 01.04.2019  (Gelesen 2194 mal)

bayern bazi

  • die Bergziege
  • Administrator
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.738
Antw:Landesregiment in Bayern ab 01.04.2019
« Antwort #30 am: 30. Oktober 2018, 17:38:25 »

das Problem in den Schulen ist eigentlich - das durch die Reduzierung von Personal in den letzen Jahrzehnten die Truppe relativ ausgedünnt wurde

wenn jetzt mehr ausgebildet werden soll - müssen ja auch mehr Ausbilder für die vergrößerten Schulen dafür erst einmal ausgebildet werden ;)

ich kann ja nicht der aktiven Truppe das Personal abziehen, welches bereits die Erfahrung hat, um diese dann, ohne Ersatz an die Schulen zu beordern :o

also benötige ich für diesen Aufwachs allein schon mindestens 2 - 3 Jahre nur um das Lehr - und AUsbildungspersonal zu generieren - von der Infrastruktur rede ich jetzt gar nicht mehr - die müsste ja auch neu auf - bzw ausgebaut werden

genau so sehe ich übrigens auch die wiedereinführung der Wehrpflicht / einer Dienstpflicht allein ür mich schon unmöglich, weil  ich mir mit der zusätzlichen  AGA Pesonal binden würde, welches gar nicht mehr vorhanden ist, bzw das sich für meine gesamten Einsätze vorhalten muss (Einsatzbelastungen der Truppe)

Rechenbeispiel

 - ACHTUNG Zahlen sind nur geschätzt, bzw überschlagen  ;) ) :

AGA Kp mit 4-5 Zügen (grob 200Rekruten) benötigt einen Stamm von gut 50 Mann
1 Chef - 1 KEO - Spieß- Perser - KpTrpFhr -  MBWFw - Schirrmeister - 5 ZgFhr -  20GrpFhr + Gezi / Hilfsausbilder / MKF ec

allein bei 10.000 Rekruten /Quartal binde ich mir allein damit schon über 2500 Mann, davon über die Hälfte voll ausgebildetes Fachpersonal, welches ich sofort in die Einsätze verlegen könnte - da ich ja zur Ausbildung nur Leute verwende, welche auf Erfahrungen zurückgreifen können

auch hier ist das 2. thema die Infrastruktur - es wurden ja fast alle nicht benötigten Kasernen aufgelöst und verkauft

ich weiß nicht ob die Leute die jetzt immer nach Wiedereinführung der Wehrpflicht schreien sich da drüber mal gedanken gemacht haben wieviele Mrd Euro dafür Investiert werden müssen, und wie lange es dauert bis die aufwuchsfähigkeit überhaupt wieder vorhanden ist


« Letzte Änderung: 30. Oktober 2018, 20:19:33 von bayern bazi »
Gespeichert
wer nicht kämpft  - hat bereits verloren

PzPiKp360

  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 166
Antw:Landesregiment in Bayern ab 01.04.2019
« Antwort #31 am: 30. Oktober 2018, 19:23:48 »

Schon ziemlich OT, aber weil das Thema erwähnt wurde: Die bisherige Wehrpflicht wieder in Kraft zu setzen würde wohl tatsächlich keinen Sinn machen, ginge sowohl an Bedarf wie auch Möglichkeiten zur Ausbildung vorbei. Eine allgemeine Dienstpflicht für alle Mädels und Buben ab 18 würde mir gefallen, bei freier Wahl der Stelle, mit der Bw als einer der Anbieter. Und die BW bietet so viele Stellen an, wie sie braucht und bereitstellen kann, das kann über die Jahre angepasst werden.
Gespeichert

Eisensoldat

  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 114
Antw:Landesregiment in Bayern ab 01.04.2019
« Antwort #32 am: 31. Oktober 2018, 08:06:53 »

Wurde eigentlich schon diskutiert was das Landesregiment für Aufgaben haben soll? (ausser Schaffung eines Oberst-DP).
Kann ja eigentlich nur die truppendienstliche Führung sein, da im Falle eines Einsatzes der einzelnen Kompanien ja die diese bespielenden Stäbe bereits vorhanden sind (Regionalstab, oder direkt aus Landeskommando, oder durch einen aktiven Verband etc)
Gespeichert

Moritz_O

  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11
Antw:Landesregiment in Bayern ab 01.04.2019
« Antwort #33 am: 02. November 2018, 17:34:34 »

Wird auch ein Landesregiment in den anderen Bundesländern erwogen? Ich halte das für sehr sinnvoll!
Gespeichert

Verteidiger

  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 562
Antw:Landesregiment in Bayern ab 01.04.2019
« Antwort #34 am: 04. November 2018, 08:36:50 »

Wird auch ein Landesregiment in den anderen Bundesländern erwogen? Ich halte das für sehr sinnvoll!

Woher sollen denn die Kameraden und Kameradinnen kommen?
Gespeichert

PzPiKp360

  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 166
Antw:Landesregiment in Bayern ab 01.04.2019
« Antwort #35 am: 04. November 2018, 11:19:03 »

Die RSU wurden per Pilotprojekt gestartet im Juni 2012, mittlerweile gibt es bundesweit 30 davon, auch wenn der Stand der Beorderungen noch zu wünschen übrig lasse. Die Ausbildung Ungedienter zu Reservisten wurde per Pilotprojekt startet anno 2017 in Bayern, mittlerweile existiert das meines Wissens nach (per Internet-Recherche ist das nur bruchstückhaft zu finden, am besten noch über Presseberichte, insbesondere die offiziellen Seiten von Bundeswehr und Reservistenverband haben, wie formuliere ich das höflich, noch keine stringente Kommunikation dazu) in Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz, Berlin und Hamburg. Weiß jemand mehr dazu? Nun kommt im April 2019 das erste Landesregiment, in Bayern, mit seinen sieben RSU Kp. Betrachtet man die bisherige Folge der Projekte, und die Anzahl der Kompanien, dann wäre Baden-Württemberg der nächste logische Kandidat.
Gespeichert

F_K

  • die wandelnde ZDV
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13.177
Antw:Landesregiment in Bayern ab 01.04.2019
« Antwort #36 am: 04. November 2018, 12:42:21 »

7 Kp  ist üblicherweise eher ein Btl - insbesondere,  wenn die alle die gleichen Fähigkeiten haben.
Gespeichert

S1NCO

  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 255
Antw:Landesregiment in Bayern ab 01.04.2019
« Antwort #37 am: 04. November 2018, 15:58:20 »

Die aktiven Dienstposten kann man auch an einer Hand abzählen, sind schon im IS-Org verankert.
Gespeichert

miguhamburg1

  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7.876
Antw:Landesregiment in Bayern ab 01.04.2019
« Antwort #38 am: 05. November 2018, 09:19:32 »

Zu den Landesregimentern: Das ist schlicht und ergreifend nichts weiter, als eine Gehirnfurz des Reservistenverbandes, der womöglich tatsächlich umgesetzt wird.

Eine militärische Begründung gibt es für diese Regimenter schlicht nicht. Im Übrigen ist auch nicht geplant, diese Regimenter in jedem Bundesland aufzustellen. Denn Hamburg, Bremen, Berlin, Schleswig-Holstein und das Saarland haben eine, maximal zwei RSU-Kompanien, die ganz gewiss vieles brauchen, aber keinen Regimentsstab.

Die RSU-Kompanien werden vom Landeskommando geführt und versorgt. Mit Verlaub, selbst sieben solcher Kompanien, selbst wenn sie voll aufgestellt wären, können neben den KVK mühelos vom LKdo BY geführt werden.

Ein Regiment als reines Führungselement(!") ist dafür sicher nicht vonnöten, denn
-  erstens ist es nicht vorgesehen, dass dieses Regiment eine Versorgungskompanie bekommt (was das einzig militärisch Begründete wäre, aber als rein n/a Einheit sinnbefreit ist),
-  zweitens würde die Dislozierung der Kompanien dieses Regiments über die gesamte Landesfläche Bayern damit abensowenig vom Tisch, als
-  der örtliche Einsatz, wenn es den denn überhaupt geben würde. Und dieser örtliche Einsatz, etwa bei einer Naturkatastrophe oder einem besonders schweren Unglücksfall, oder aber im Rahmen von EDG, würde niemals von diesem Geisterregimentsstab geführt, sondern immer vom aktiven (!) (Truppen-) Führer des vorgesetzten (Groß-) Verbands, der den Einsatz dort führt.
Gespeichert
 

© 2002 - 2018 Bundeswehrforum.de