Forum Chat ()

StartseiteForumTeamANB / RegelnFeedgenerator Hilfe
  • 14. November 2018, 18:37:47
  • Willkommen Gast
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Autor Thema: Verwaltungsberufe bei der Bundeswehr  (Gelesen 355 mal)

OutOfKvass

  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3
Verwaltungsberufe bei der Bundeswehr
« am: 29. Oktober 2018, 18:49:31 »

Hallo,
Ich bin neu hier und wollte mich mal etwas informieren.
Ich bin zur Zeit 16 Jahre alt und werde in 2 Monaten 17.Ich habe einen Quali Hauptschulabschluss,einen Realschulabschluss und mache gerade mein Fachabi in Wirtschaft und Verwaltung.Allerdings sehe ich gerade das es mir dort nicht wirklich gefällt.Die richtung sagt mir schon zu,auch mein Praktikum was in die Richtung geht macht mir Spaß,aber nja.
Ich überlege deshalb gerade ob ich nicht einfach eine Ausbildung (bestenfalls eben in die Richtung Verwaltung) beim Bund anfange.Ich habe schon etwas geguckt,habe aber: "...und eine förderliche Berufsausbildung erfolgreich abgeschlossen." gelesen weshalb ich etwas verunsichert bin.Gibt es noch mehr Ausbildungsberufe beim Bund die in die Richtung der Verwaltung gehen die man auch ohne abgeschlossene Ausbildung anfangen kann ?

MfG
Gespeichert

ulli76

  • Forums-Doc
  • Administrator
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 24.926
Antw:Verwaltungsberufe bei der Bundeswehr
« Antwort #1 am: 29. Oktober 2018, 18:57:03 »

Willst du Soldat werden oder Zivilangestellter?
Gespeichert
•Medals are OK, but having your body and all your friends in one piece at the end of the day is better.
http://www.murphys-laws.com/murphy/murphy-war.html

KlausP

  • Reservespieß
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 26.044
Antw:Verwaltungsberufe bei der Bundeswehr
« Antwort #2 am: 29. Oktober 2018, 19:00:20 »

Der Passus mit der abgeschlossenen förderlichen Berufsausbildung ist nur relevant, wenn man als Soldat mit höherem Dienstgrad eingestellt werden will. Haben Sie den nicht, werden Sie mit niedrigstem Mannschadtsdienstgrad eingestellt und erwerben den Berufsabschluß während der Dienstzeit im Rahmen einer ZAW (zivilberufliche Aus- und Weiterbildung).
Gespeichert
StOFä (NVA) a.D., StFw a.D.
aktiver Soldat vom 01.11.71 bis 30.06.06, gedient in zwei Armeen

OutOfKvass

  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3
Antw:Verwaltungsberufe bei der Bundeswehr
« Antwort #3 am: 29. Oktober 2018, 19:06:12 »

@ulli76 Soldat würde ich lieber werden,lässt mein Arzt aber nicht zu,deshalb wohl eher Zivilangestellter (zählt ja Verwaltung auch mit dazu).
@KlausP Also kann ich mich trz einfach beim Bund für den Bereich bewerben und bestennfals einfach dort anfangen ? Das würde auch erkären wieso das beim Gehobenen und Mittleren Dienst da stand
Gespeichert

KlausP

  • Reservespieß
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 26.044
Antw:Verwaltungsberufe bei der Bundeswehr
« Antwort #4 am: 29. Oktober 2018, 19:09:40 »

Ich schrieb "wenn man als Soldat ... eingestellt werden will". Von Zivilbediensten habe ich nichts erwähnt, weil ich mich da kaum auskenne.
Gespeichert
StOFä (NVA) a.D., StFw a.D.
aktiver Soldat vom 01.11.71 bis 30.06.06, gedient in zwei Armeen

ede-server

  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 30
Antw:Verwaltungsberufe bei der Bundeswehr
« Antwort #5 am: 30. Oktober 2018, 07:50:13 »

Natürlich gibt es die. Im Angestelltenverhältnis gibt es die Berufsausbildung zum Verwaltungsfachangestellten (VFA) https://www.bundeswehrkarriere.de/ausbildung-verwaltungsfachangestellter/138234 und im Beamtenverhältnis den Vorbereitungsdienst für die Laufbahn des mittleren nichttechnischen Verwaltungsdienstes https://www.bundeswehrkarriere.de/beamter-mittlerer-nichttechnischer-verwaltungsdienst/138394. Wichtig ist natürlich die persönlichen Ziele zu kennen. Mit einer Ausbildung als VFA kann man sich auch bei anderen Behörden/Kommunen/Städten bewerben. Bei Beamten ist man auf den Willen des neuen Dienstherren angewiesen, die Laufbahnbefähigung anzuerkennen. Wenn Verwaltung aber das Berufsziel ist, dann ist bei jungen Menschen das Beamtenverhältnis zu bevorzugen. Es ist nicht unüblich in Verwaltungen, dass im Büro ein Angestellter mit Entgeltgruppe 6 TVöD Bund und ein Beamter mit Besoldungsgruppe A6 die selbe Tätigkeit ausüben, der Beamte aber deutlich mehr Geld erhält und auch noch befördert werden kann. Allerdings ist es als Beamter schwieriger den Arbeitgeber später zu wechseln (Ist halt eine Entscheidung fürs Leben).
Gespeichert

OutOfKvass

  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3
Antw:Verwaltungsberufe bei der Bundeswehr
« Antwort #6 am: 30. Oktober 2018, 12:01:22 »

@ede-server Die Beamtenrichtung würde mir auch mehr zusagen,das war ja auch das übliche Ziel.Auch das es eine Entscheidung für`s Leben ist in die Richtung,ist mir bewusst.Kann ich denn Mittleren nichttechnischen Dienst einfach so anfangen mit meinen Realschulabschluss ? Oder wie läuft das ab,da ich eben etwas von abgeschlossener Berufsausbildung gelesen habe.
Gespeichert

ede-server

  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 30
Antw:Verwaltungsberufe bei der Bundeswehr
« Antwort #7 am: 30. Oktober 2018, 12:49:55 »

Im verlinkten Profil zum mittleren Verwaltungsdienst steht als Voraussetzung "...Realschule erfolgreich abgeschlossen oder die Hauptschule und eine förderliche Berufsausbildung erfolgreich abgeschlossen...". Da ein Realschulabschluss vorliegt, reicht es einfach aus eine Bewerbung abzusenden  ;)
Gespeichert
 

© 2002 - 2018 Bundeswehrforum.de