Forum Chat ()

StartseiteForumTeamANB / RegelnFeedgenerator Hilfe
  • 13. November 2018, 05:44:59
  • Willkommen Gast
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Autor Thema: 30J m. Qualifikation zur BW, aber wie?  (Gelesen 1607 mal)

KlausP

  • Reservespieß
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 26.030
Antw:30J m. Qualifikation zur BW, aber wie?
« Antwort #15 am: 31. Oktober 2018, 13:42:35 »

Zitat
... frühzeitig meine Bewerbung "auf Vorrat" einzureichen ...

Die wird gar nicht weiter bearbeitet, weil Sie die derzeitigen Einstellungsvoraussetzungen nicht erfüllen.

Zitat
... Macht es Sinn jetzt Truppenpraktika zu absolvieren ...

Was soll die Truppe mit einem militärisch völlig "unbeleckten" Praktikanten anfangen? Und was stellen Sie sich unter so einem Praktikum vor?
Gespeichert
StOFä (NVA) a.D., StFw a.D.
aktiver Soldat vom 01.11.71 bis 30.06.06, gedient in zwei Armeen

ulli76

  • Forums-Doc
  • Administrator
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 24.924
Antw:30J m. Qualifikation zur BW, aber wie?
« Antwort #16 am: 31. Oktober 2018, 13:54:31 »

Die Bewerbung würde wohl wegen fehlenden Voraussetzungen abgelehnt.

Eine Möglichkeit wäre, dem Reservistenverband beizutreten. Darüber müssten sich dann auch die entsprechenden Infos verbreiten.
Gespeichert
•Medals are OK, but having your body and all your friends in one piece at the end of the day is better.
http://www.murphys-laws.com/murphy/murphy-war.html

Ralf

  • Personaler
  • Global Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 15.511
Antw:30J m. Qualifikation zur BW, aber wie?
« Antwort #17 am: 31. Oktober 2018, 13:55:42 »

Zitat
Gibt es eine effektive Möglichkeit, diesbzgl. auf dem Laufenden zu bleiben?
Möglicherweise gibt es dann eine Werbekampagne. Aber hier im Forum wird das auf jeden Fall sehr schnell publik werden.
Nur ich warne davor, dass mit der Änderung der SLV das ab nächstem Tag auch so umgesetzt werden kann. Da müssen die diesbezüglichen Verwaltungsvorschriften auch angepasst werden.
Gespeichert
Bundeswehrforum.de - Seit 15 Jahren werbefrei!
Helft mit, dass es so bleibt.

PzPiKp360

  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 166
Antw:30J m. Qualifikation zur BW, aber wie?
« Antwort #18 am: 31. Oktober 2018, 14:06:08 »

Zitat
... Bisher stand im Vordergrund meiner Recherche der ROA SAZ2/3 ODER der Seiteneinstieg gemäß SLV &26  ...
Für SaZ 2/3 ROA gilt ebenfalls die o.g. Altersgrenze (...)

Meiner Erfahrung nach ist auch diese Altersgrenze bereits seit etlicher Zeit eine Einzelfallprüfung: Wenn dem BAPersBw der Kandidat gefällt, und glaubt eine passende (Mangel-)Verwendung zu sehen, dann erfolgt die Einladung ins ACFüKrBw. Siehe meine Geschichte in der Reserve-Abteilung, am gleichen Tag ging ein Herr im zarten Alter von über Mitte 40 als SaZ 3 ROA durch, mit Wunschverwendung "Presseoffizier, Profifotograf, gerne direkt an der Front im Auslandseinsatz".
Gespeichert

Jurikles

  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7
Antw:30J m. Qualifikation zur BW, aber wie?
« Antwort #19 am: 31. Oktober 2018, 14:58:25 »

Bspw. bietet das Truppenbesuchszentrum der Marine Praktika an, wo man schonmal, salopp gesagt, 2 Tage lang früh aufstehen und ein wenig marschieren übt und einiges mehr.

Sinn der Sache ist, das man einen Einblick in die Tätigkeitsfelder der Soldaten bekommt und auch schonmal konkrete Fragen stellen kann. Wenn es vergleichbares natürlich NUR dort gibt, wäre das schade.

Siehe http://www.marine.de/portal/a/marine/start/karriere/truppenbesuchszentrum/praktika/!ut/p/z1/hU67DoIwFP0WB9beK8XnRmJCBEk0DEIXU6AWTKWkVPDzxTiZSDzbeeYAgxRYw_taclvrhquRZ2x5WW68feAmGAdeTPG0DneLiFIXI4TzvwAbbZyAj5CUArJxYzW9MYcEGLAb7_mTtNpYJSzhxfshZBVvSiWOuvA_QghMKp1_rvtNTtcSmBFXYYQhDzPKlbVtt3XQwWEYiNRaKkFK4eCvRqU7C-lXENp7OiBdqP7gz176-37Z/dz/d5/L2dBISEvZ0FBIS9nQSEh/#Z7_694IG2S0MG4M30Q8JD5K3320K1
Gespeichert

ulli76

  • Forums-Doc
  • Administrator
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 24.924
Antw:30J m. Qualifikation zur BW, aber wie?
« Antwort #20 am: 31. Oktober 2018, 15:28:45 »

Du bist dir sicher, dass du den Text auch verstanden hast?

Vielleicht wäre die Ausbildung zum Reservisten für Ungediente was?
« Letzte Änderung: 31. Oktober 2018, 15:30:35 von ulli76 »
Gespeichert
•Medals are OK, but having your body and all your friends in one piece at the end of the day is better.
http://www.murphys-laws.com/murphy/murphy-war.html

DeltaEcho

  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 385
Antw:30J m. Qualifikation zur BW, aber wie?
« Antwort #21 am: 31. Oktober 2018, 16:00:37 »

Frage: Warum ist ROA bzw. Reserve aus deiner Sicht keine Option? Ich hörte, dass die Bw in Zukunft immer mehr auf eine große Reserve angewiesen ist und auf diese bauen wird, aufgrund der politischen Entwicklungen, Abschaffung der Wehrpflicht usw. ?

Mir wurde Reserve empfohlen, weil ich da langfristig mein ziviles Leben erhalten kann und dennoch regelmäßig an Übungen teilnehmen kann.

Zu der ersten Frage:
- Du steigst mit dem Einstiegsgehalt von ca. 1900 netto ein A3 Erfahrungsstufe 1
- Du erhältst zwar eine Ausbildung zum Offizier deiner Truppengattung, wie aufgezeigt dauert diese ca. 2,5 Jahre, die restliche Zeit wirst du irgendwie in dem Btl welches deine Einheit wird verwendet.
Du wärst auf dem Papier dazu qualifiziert einen Zug zu führen, jedoch gibt nicht mehr soviele Stellen als ZgFhr auf der Ebene A9/10 (II. Zg in den KampfKp sowie I. Zg in der AuK Kompanie), alle anderen ZgFhr Posten sind entweder A11 Hptm oder erfordern weitere Ausbildung. Dies alles bezieht sich jetzt auf die Infanterie.
Damit bleibt i.d.R. nur eine Stabsverwending, meistens Führungsgrundgebiet 3, wo man zuarbeitet oder für einfache Projekte verantwortlich ist. Auf Übungen würdest du auch nur Stabsarbeit machen.

Du musst dies aus der Perspektive eines KpChef sehen, warum sollte der Lt bei mir üben und als was?
Nur einige Wochen vor Ort, damit fällt eine Verwendung als ZgFhr aus, da die Stelle vakant sein sollte und man immer Kontinuität auf solchen Dienstposten anstrebt. Daher ist die Stehzeit auch für Truppenoffiziere 2-3 Jahre.

Du wärst beim Abschluss deiner Ausbildung ca. 35 und Lt, Offiziere im vergleichbaren Alter sind i.d.R. Major - OTL. Daher würde ich dich als Chef nicht in meiner Kp haben wollen, da ich dich einfach nicht sinnvoll verwenden kann.
Vielleicht solltest du dich einfach nicht nur auf die Kampftruppe fixieren.

Es gibt kein Reservekonzept, die meisten Reservisten die ich kenne sind ehemalige SaZ 12/13 mit auf beorderten Dienstposten. Diese Kameraden haben aber auch Erfahrung und sind in der Armee groß geworden. Über alles andere was es außerhalb von beorderten DP gibt, habe ich meine eigene Meinung.

Gespeichert

WirdMaHellImHals

  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 166
Antw:30J m. Qualifikation zur BW, aber wie?
« Antwort #22 am: 31. Oktober 2018, 16:05:12 »


Du wärst beim Abschluss deiner Ausbildung ca. 35 und Lt, Offiziere im vergleichbaren Alter sind i.d.R. Major - OTL.

Naja, mit der Aussage hängen Sie sich aber ganz schön weit aus dem Fenster.
Gespeichert

Ralf

  • Personaler
  • Global Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 15.511
Antw:30J m. Qualifikation zur BW, aber wie?
« Antwort #23 am: 31. Oktober 2018, 16:19:38 »

Also 10 Offizierdienstjahre zum Major, bei Einstellung mit 18, Leutnant mit 21 kann man mit 31 Major sein.
Die Masse der Majore bewegt sich in einer Spanne von 33-38.
Die Masse der OTL beginnt ab 35 und geht dann in etwa gleichbleibend bis zum DZE.
Gespeichert
Bundeswehrforum.de - Seit 15 Jahren werbefrei!
Helft mit, dass es so bleibt.

Jurikles

  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7
Antw:30J m. Qualifikation zur BW, aber wie?
« Antwort #24 am: 31. Oktober 2018, 18:02:18 »

Habe jetzt mit dem Reserve-Callcenter telefoniert. Im Grunde wurde mir gesagt, dass mein Alter schonmal kein Problem sei, ebenso der Studiengang sei erstmal die Eintrittskarte. Spezifischer Studiengang wäre nur bei fachdienstlicher Verwendung von Nöten, beim Seiteneinstieg Truppenverwendung reicht ein abgeschlossenes Studium jedweder Art (was kann ich mir unter Truppenverwendung vorstellen?).

Ich hatte mich jetzt eigentlich eher auf Mannschaft oder Uffz/Fw eingeschossen. Von letzterem wurde mir abgeraten, obwohl ich da via meiner Ausbildung reinkäme - das brächte längere Fachausbildungszeiten mit sich. Er hat mir ganz explizit die Richtung ROA empfohlen, und zwar entweder berufsbegleitend ADW oder als SAZ 2 - beides käme für mich auch in Frage.

Beim ADW habe ich mich etwas gewundert, statt AGA macht man da ASA, was 3 x 10 Tage sind und mir extrem kurz vorkommt. Ich bin schon ein schneller Lerner, aber es soll ja auch was bei rumkommen. Für so ein paar Tage lohnt sich der Murks ja kaum (ja, ich habe tatsächlich Lust auf die AGA). Rein organisatorisch wäre das aber natürlich einfacher, da ich garnicht erst meinen Job kündigen muss.

Lediglich die Frage, wo ich dann landen könnte und was ich dann konkret tun würde ist jetzt noch unbeantwortet. Dafür muss ich mich aber wohl erstmal bewerben und dann sehe ich beim Einplaner weiter. Ich bin grundsätzlich für vieles offen, da bin ich guter Dinge dass sich was finden lassen wird.

Jetzt bekomme ich erstmal Unterlagen und mache die Bewerbung fertig. Danke euch.
Gespeichert

ulli76

  • Forums-Doc
  • Administrator
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 24.924
Antw:30J m. Qualifikation zur BW, aber wie?
« Antwort #25 am: 31. Oktober 2018, 18:12:53 »

Was für ein Reservecallcenter?
Gespeichert
•Medals are OK, but having your body and all your friends in one piece at the end of the day is better.
http://www.murphys-laws.com/murphy/murphy-war.html

turbotyp

  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 389
Antw:30J m. Qualifikation zur BW, aber wie?
« Antwort #26 am: 31. Oktober 2018, 18:28:08 »

Hi Jurikles,
nur aus Neugierde gefragt:
Warum keinen Wehrdienst abgeleistet? (Oder habe ich das überlesen?)  :)
Gespeichert

Ralf

  • Personaler
  • Global Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 15.511
Antw:30J m. Qualifikation zur BW, aber wie?
« Antwort #27 am: 31. Oktober 2018, 19:30:53 »

Zitat
Spezifischer Studiengang wäre nur bei fachdienstlicher Verwendung von Nöten, beim Seiteneinstieg Truppenverwendung reicht ein abgeschlossenes Studium jedweder Art (was kann ich mir unter Truppenverwendung vorstellen?).
Nein, das ist falsch.
Dein Callcenter möge mal dazu den § der SLV benennen.

Im übrigen wäre ein Einstieg mit nutzbarem Studium kein Einstieg als ROA, sondern als RO i.V.m. §26 SLV.
Gespeichert
Bundeswehrforum.de - Seit 15 Jahren werbefrei!
Helft mit, dass es so bleibt.

SCPO

  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 389
Antw:30J m. Qualifikation zur BW, aber wie?
« Antwort #28 am: 31. Oktober 2018, 20:56:12 »

Ähm SLV 26 (4) verlangt nur einen  abgeschlossenen Studiengang. Ich denke der Poster meint eine Einstellung als RO nach SLV 26 (4) und da braucht man nur irgendeinen erfolgreich abgeschlossen Studiengang.
Gespeichert

Ralf

  • Personaler
  • Global Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 15.511
Antw:30J m. Qualifikation zur BW, aber wie?
« Antwort #29 am: 01. November 2018, 05:47:17 »

Dann hätte er aber auch schon eine bestandene Offizierprüfung haben müssen, denn nur dann geht §26 (4). Davon war nie die rede. Deswegen schließe ich darauf, dass der CallCenter hier eine unzutreffende Antwort gegeben hat.
Gespeichert
Bundeswehrforum.de - Seit 15 Jahren werbefrei!
Helft mit, dass es so bleibt.
 

© 2002 - 2018 Bundeswehrforum.de