Forum Chat ()

StartseiteForumTeamANB / RegelnFeedgenerator Hilfe
  • 14. November 2018, 18:09:41
  • Willkommen Gast
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Autor Thema: Hilfe bei Überstunden - Ist das gerecht?  (Gelesen 394 mal)

Stahlbart

  • Gast
Hilfe bei Überstunden - Ist das gerecht?
« am: 06. November 2018, 18:03:55 »

Hallo,

ich bin schon einige Jahre bei der Bundeswehr und bin im mittleren Feldwebeldienstgrades.

Bevor dann irgendwelche "Frag doch deine Einheit"-Sprüche kommen, bitte ich folgendes zu beachten:
Ich bin seid längerem Krankgeschrieben und habe keine sehr guten Beziehungen zu meiner Einheit. Deswegen bin ich wegen so einigen Abläufen auch nicht mehr auf aktuellem Stand.
Der Grund dafür soll hier nicht Bestandteil des Threads sein.


Ich habe vor kurzem meine Einheit gebeten, mir meine Überstunden auszuzahlen. Dies beläuft sich auf ungefair 75h. Alle diese Überstunden kommen von Ende 2017 einer im 2-Schicht Betrieb verlaufenden Übung.
Da ich krankgeschrieben bin, kann ich diese Stunden auch nicht als Freizeitvergütung nehmen.


Als Nachweis habe ich noch die Dienstzeitbescheinigung für die Übung. Darin aufgeführt und unterschrieben die Stundenauflistung.


Jetzt habe ich Post bekommen, in denen mir insgesamt 5 große Anrechnungsfälle ausbezahlt (mit DUZ höchstwarscheinlich im Nachgang - da 24h Dienste) werden sollen.


Pro Überstunde bekomme ich (noch ein alter Wert von 2017) 14,16€ pro Überstunde. Bitte korrigiert mich wenn ich falsch liege.

Fragen:
1. Wieviel bekomme ich für 5 große Anrechnungsfälle? (oder für einen?)
2. Ist der Tausch gerechtfertigt?
3. Ist der Auszahlungbetrag Vergleichbar?
4. Wieviel würde noch für DUZ dazukommen? (ich weiß die Zeiten und Beträge nicht mehr. Gegebenenfalls Rechne ich dann selber alles zusammen)
5. Stellt die Einheit DUZ automatisch ohne mein zutun?




Ich würde mich über eine rasche Antwort freuen, da ich im Netz nichts darüber finde, bzw. alles uralte Beiträge sind. Ich weiß auch nicht inwiefern das mit der AZVO in Einklang zu bringen ist.



Danke und Gruß,
Stahlbart
Gespeichert

LwPersFw

  • Forums-Perser
  • Global Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.690
Antw:Hilfe bei Überstunden - Ist das gerecht?
« Antwort #1 am: 06. November 2018, 18:35:35 »

Die Frage ist, ob wir hier über Mehrarbeit reden... stundenweise Vergütung.

Oder Tätigkeiten in den Ausnahmetatbeständen der SAZV... Vergütung von Anrechnungsfällen.

Ein "Oder" bzw. "Tausch" gibt es dabei nicht.

Sind es Anrechnungsfälle... gibt es aktuell für 1 AF 68,51 € brutto.


DzuZ ist eine Erschwerniszulage und somit ausschließlich von Amts wegen zu zahlen, wenn die Voraussetzungen erfüllt werden.

D.h. ein Antrag des Soldaten ist weder erforderlich, noch zu fordern.

Der entsprechende Bewilligungsbescheid kann komplett von der Einhalt befüllt werden. Eines Zutuns, oder einer Unterschrift des Soldaten bedarf es nicht.

Dem Soldaten ist eine Ausfertigung des Bescheides auszuhändigen.

Die Zahlbarmachung erfolgt durch das BVA.
Gespeichert
aktiver Berufssoldat im Bereich Personalwesen
 

© 2002 - 2018 Bundeswehrforum.de