Forum Chat ()

StartseiteForumTeamANB / RegelnFeedgenerator Hilfe
  • 19. Dezember 2018, 06:15:29
  • Willkommen Gast
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Autor Thema: EinsFüOffzJl - Laufbahnwechsel vom Uffz m.P des Heeres zu Offz der Lw  (Gelesen 647 mal)

Axel26

  • Gast

Guten Morgen Kameraden,

aktuell interessiere ich mich für die Verwendung eines EinsFüOffZJl (o.Ä) am Standort Erndtebrück.
Ich befinde mich aktuell in der Laufbahn der Feldwebel des allgemeinen Fachdienstes und bin 26 Jahre alt.
Ich interessiere mich für den Dienstposten, weil die Verwendung sehr interessant klingt und ich aus der Gegend komme.
Mein Ziel ist es durch diesen Laufbahnwechsel heimatnah versetzt zu werden. In meinen bisherigen Recherchen habe ich herausgefunden,
dass dieser Dienstporten ein Truppendienst Dienstposten ist. (Habe bisher generell an dem Standort Erndtebrück keine OffzMilFd Dienstposten gefunden)
Ich denke nun ist es, nicht anders wie im Heer auch, Voraussetzung für den Offizier im Truppendienst zu studieren.
Mich interessiert was für Studiengänge für so einen Dienstposten in Frage kommen und was auch sehr wichtig ist, wie stehen die Chancen einen Studiengang zu
wählen, der an einer zivilen Uni angeboten wird. Mein Wunsch wäre auch hier bereits die Heimatnähe herstellen zu können.

Gespeichert

F_K

  • die wandelnde ZDV
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13.284

Die letzte Frage: Chance ist Null - ansonsten: ruhig diese Argumentation beim AC kundtun - dann wird das nichts.
Gespeichert

Axel26

  • Gast

Wie darf ich das verstehen: "dann wird das nichts"?
Wenn ich im Ac sage, dass ich gern in Heimat möchte oder wie?  ???
Gibt es irgendwo eine Liste mit welchem Studiengang (einer zivilen Uni) was und wo möglich ist?
Zur Zeit weiß ich nur konkret, dass Zahnmedizin zivil studiert wird.
Gespeichert

F_K

  • die wandelnde ZDV
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13.284

Nur Medizin und Nautik (oder so), alles andere an den UniBW.

Offiziere werden für Verwendungen eingestellt, nicht für Dienstposten oder Standorte.
Gespeichert

S1NCO

  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 280

Du bist echt Soldat?
Ja, Zahn- und Humanmedizin wird z.B. an zivilen Unis studiert.
Grundsätzlich studierst du als Offizier im Truppendienst entweder in München oder Hamburg.
Von den ganzen Soldaten an beiden Unis wollen bestimmt auch einige lieber an einer zivilen Uni studieren, die heimatnäher ist.
Aber über sowas macht man sich in der Regel auch Gedanken, bevor man Soldat wird.

Zitat
Mein Ziel ist es durch diesen Laufbahnwechsel heimatnah versetzt zu werden
Klasse.


Zitat
Offizier im Truppendienst

Als Offizier im Truppendienst wirst du vermutlich mehr unterwegs und an anderen Standorten sein, als dann wirklich in Erndtebrück.
Sieh dir doch nur mal den Ausbildungsgang und den Verwendungsaufbau an.


Mein Tipp für dich:

Schlag dir die Idee aus dem Kopf. Versuch über einen Versetzungsantrag/ Verwendungswechsel heimatnäher zu kommen.
Gespeichert

Ralf

  • Personaler
  • Global Moderator
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 15.637

Natürlich gibt es auch OffzMilFD EinsFüOffz in Erndtebrück.
Du wirst aber wohl die derzeitigen Zulassungsvoraussetzungen nicht erfüllen, es sei denn, du bist EinsFüFw. Das kann sich aber nächstes Jahr ändern, dann planen wir, den EinsFüDst genauso wie bei MilFVK für alle und auch als Direkteinstellung zu öffnen.

Ein ziviles Studium kannst du vergessen, genau dafür gibt es die UniBw, hier ist für den EinsFüDst so gut wie jedes Studium zugelassen (außer AER und Bau). Aber es besteht auch grundsätzlich die Möglichkeit als EinsFüOffz TrD ohne Studium übernommen zu werden.
Der Bedarf im EinsFüDst ist enorm hoch, liegt aber auch daran, dass nicht alle die G4-Unterschung am ZentrLuRMedLw bestehen.

Die Verwendungen sind in der Masse an den Standorten, Erndtebrück, Holzdorf und Kalkar. Aufgrund der Verwendung ist die Chance, als OffzTrD SaZ am gleichen Standort zu bleiben sehr hoch.
 
Gespeichert
Bundeswehrforum.de - Seit 15 Jahren werbefrei!
Helft mit, dass es so bleibt.

KlausP

  • Reservespieß
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 26.208

Nur mal am Rande gefragt: Abitur haben Sie? Wenn ja, wie war die Abschlußnote?
Gespeichert
StOFä (NVA) a.D., StFw a.D.
aktiver Soldat vom 01.11.71 bis 30.06.06, gedient in zwei Armeen

Rekrut84

  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 40

Der Bedarf im EinsFüDst ist enorm hoch, liegt aber auch daran, dass nicht alle die G4-Unterschung am ZentrLuRMedLw bestehen.

Hier muss ich mal eine doofe Frage stellen: Müssen Einsatzführungsfeldwebel diese Untersuchung auch absolvieren? Wie hoch sind hierbei die Anforderungen bzw. wo kann ich diese selbst nachlesen?

Ich habe mich nämlich unter anderm für den Einsatzführungsfeldwebel beworben und möchte gerne meine Chancen hierzu vorab einschätzen können.
Gespeichert

Ralf

  • Personaler
  • Global Moderator
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 15.637

Nein, die Einsatzführungsfeldwebel müssen diese nicht machen. Das wird dann leider immer dann zum Problem, wenn die EinsFüFw OffzMilFD werden wollen, da scheitern dann auch einige.
Nachzulesen ist das, was dort geprüft wird in internen Vorschriften. die sind nur für den Dienstgebrauch.
Man soll sich auch nicht darauf vorbereiten, es kommt auf Veranlagungen an.
Gespeichert
Bundeswehrforum.de - Seit 15 Jahren werbefrei!
Helft mit, dass es so bleibt.

Rekrut84

  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 40

Vielen Dank wieder einmal für die rasche und ausführliche Antwort. So macht ein Forum Spaß  :)

Wenn ich das richtig gelesen habe, dann ist auch der Bedarf an Einsatzführungswebeln so hoch, dass die Chancen gut stehen als Berufssoldat übernommen zu werden. Ist das noch aktuell?

Ich würde schon gerne eine Verwendung ausüben die auch eine gute Möglichkeit für einen Wechsel in die Offizierslaufbahn bietet. Da fände ich es schon ärgerlich den Einsatzführungsfeldwebel zu machen aber dann nach ein paar Jahren zu erfahren, dass es gesundheitlich nicht für dein Einsatzführungsoffzier reichen kann.
Naja, wobei es auch sein kann, dass mit der Einsatzführungsfeldwebel auch völlig reichen könnte ;D
Kann man nicht irgendwo grob erfahren was es für Ausschlusskriterien bei dieser Untersuchung gibt?

Weist du zufällig aus dem Kopf wo die AGA und die Lehrgänge zum Einsatzführungsfeldwebel sein werden? In Erndtefeldbrück?
Gespeichert

Ralf

  • Personaler
  • Global Moderator
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 15.637

Ja, der EinsFüFw ist eine Mangelverwendung, es gibt hierfür sogar Verpflichtungsprämien.
Die verwendungsbezogene Eignungsfeststellung für den EinsFüOffz ist schon recht komplex, da lässt es sich nicht einfach so sagen, ob man sie schafft oder nicht.

Die Grundausbildung (UGL) ist in Heide, die weiterführenden Laufbahnlehrgänge in Appen. Wenn du keinen verwertbaren Beruf hast, machst du eine ZAW-Ausbildung auf Gesellenebene und die Fachlehrgänge sind in Erndtebrück.
Alles weitere würde dir der Einplaner nach bestandener Testung erklären.
Gespeichert
Bundeswehrforum.de - Seit 15 Jahren werbefrei!
Helft mit, dass es so bleibt.

Rekrut84

  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 40

Vielen Dank nochmal, das sind sehr gute Infos.
Ich habe einen verwertbaren Beruf auf Meisterebene. Dann fallen ja nur die Lehrgänge in Appen und Erndtebrück an.
Gespeichert

Rekrut84

  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 40

Du weißt nicht zufällig auch für welche Dienstposten es die Verpflichtungsprämien gibt?
Bei mir in der Nähe gibt es nämlich eine Radarstation der Luftwaffe, Auenhausen(Brakel), da wäre es natürlich ein schöner Zufall wenn es für diesen Dienstposten dann noch eine Prämie geben würde. Heimatnah und Prämie  :D
Gespeichert

Axel26

  • Gast

Nur mal am Rande gefragt: Abitur haben Sie? Wenn ja, wie war die Abschlußnote?

Ich habe mit meiner abgeschlossenen ZAW das Fachabitur erlangt. Note weiß ich jetzt aber nicht aus dem Kopf, da es alles schon etwas her ist. Aber so wie das aussieht hat sich das nun mit dem Truppendienst erledigt. Mir erscheint da der OffzMilFd wesentlich passender für meine Bedürfnisse.
Wie sieht denn auf diesen Dienstposten die Techniker- bzw Betriebswirtsausbildung aus? Findet die in Fassberg statt oder ist das Unterschiedlich?
Gespeichert

Ralf

  • Personaler
  • Global Moderator
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 15.637

Zitat
Du weißt nicht zufällig auch für welche Dienstposten es die Verpflichtungsprämien gibt?
Für den EinsFüDst sind alle Dienstposten berechtigt. Es kommt aber darauf an, wo freie dienstposten sind.
Aber in den Radarstationen sind m.E. eher die Techniker zum warten der Geräte.
Zitat
Wie sieht denn auf diesen Dienstposten die Techniker- bzw Betriebswirtsausbildung aus?
Faßberg, da du für den EinsFüDst eine kfm. Ausbildung brauchst.

Again:
Zitat
Alles weitere würde dir der Einplaner nach bestandener Testung erklären.
« Letzte Änderung: 17. November 2018, 19:08:09 von Ralf »
Gespeichert
Bundeswehrforum.de - Seit 15 Jahren werbefrei!
Helft mit, dass es so bleibt.
 

© 2002 - 2018 Bundeswehrforum.de