Forum Chat ()

StartseiteForumTeamANB / RegelnFeedgenerator Hilfe
  • 10. Dezember 2018, 12:07:19
  • Willkommen Gast
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Autor Thema: Dienstpostenbeschreibung  (Gelesen 357 mal)

Bewerber01

  • Gast
Dienstpostenbeschreibung
« am: 08. Dezember 2018, 15:22:25 »

Guten Tag,

kann mir jemand die Dienstpostenbeschreibung für den Luftbildauswerter und den LuftverladeFW posten?

Habe durch einen Wasserschaden die Dokumente verloren und Samstag Abend geht auch niemand mehr ans Telefon.
Gespeichert

Ralf

  • Personaler
  • Global Moderator
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 15.608
Antw:Dienstpostenbeschreibung
« Antwort #1 am: 08. Dezember 2018, 15:28:29 »

Die Dienstpostenbeschreibungen wird keiner haben, weil die je nach Einheit und Dienstposten unterschiedlich sind. Was du meinst sind die Tätigkeitsbilder.
Was ist ein LuftverladeFw? Den gibt es nicht.
Gespeichert
Bundeswehrforum.de - Seit 15 Jahren werbefrei!
Helft mit, dass es so bleibt.

Bewerber01

  • Gast
Antw:Dienstpostenbeschreibung
« Antwort #2 am: 08. Dezember 2018, 15:40:37 »

Hey,

Tätigkeitsbilder sind auch in Ordnung  ;)

Dachte jemand könnte mir die aus dem Intranet posten oder hat sie vielleicht anderweitig.

Warum meinst du gibt es keinen Luftverladefeldwebel?
Gespeichert

Ralf

  • Personaler
  • Global Moderator
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 15.608
Antw:Dienstpostenbeschreibung
« Antwort #3 am: 08. Dezember 2018, 16:27:21 »

Weil es den nicht gibt. Der wird wohl anders heißen. Welches Anforderungssymbol soll der denn haben?
Gespeichert
Bundeswehrforum.de - Seit 15 Jahren werbefrei!
Helft mit, dass es so bleibt.

Ralf

  • Personaler
  • Global Moderator
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 15.608
Antw:Dienstpostenbeschreibung
« Antwort #4 am: 08. Dezember 2018, 16:59:57 »

Zitat
Teil A Fachliche Beschreibung
Luftbildauswertefeldwebel Optisch/Infrarot (LbAuswFw Opt/IR) arbeiten als Bildauswerterinnen und Bildauswerter mit Sensordaten (Still Imagery und Full Motion Video) von luftgestützten Aufklärungssensoren, die im optischen und/oder infraroten Bereich des elektromagnetischen Spektrums bearbeitet, ausgewertet oder zu sonstigen Zwecken verwendet werden.

 
Teil B Tätigkeit           

B.1    Tätigkeiten- / -Aufgaben im Einzelnen
LbAuswFw Opt/IR werden in Teileinheiten/Einheiten, Ämtern, Stäben und Schulen der Bundeswehr sowie der NATO/WEU und VN eingesetzt. Im Einzelnen zeichnen sie sich durch folgende Qualifikationen, Fertigkeiten und Kenntnisse aus.

 

B.2    Fertigkeiten und Kenntnisse

- Beherrschung des Geographischen und des Topographischen Koordinatensystems (WGS 84), dessen Kartenarten sowie ihrer Umrechnung

- Kenntnisse über luft-/raumgestützte Sensoren im Optischen und Infrarot (IR) Spektrum, ihrer 

Einsatzgrundsätze und technisch-physikalischen Eigenschaften und Eigenarten

- Kenntnisse der Abbildungsgeometrie bei optischem/Infrarotem-Bildmaterial sowie der Eigenheiten des

Bildinhaltes

- Kenntnis aller gültigen nationalen und NATO-Vorschriften im Bereich Luftaufklärung/ Luftbildauswertung

- Sachgerechte Anwendung der VS-Bestimmungen bei der Einstufung von Luftbildmaterial und sonstigen Arbeitsergebnissen

- Beherrschung aller Funktionalitäten der computergestützten Luftbildauswerteanlage (LbAuswAnlage) am eigenen Arbeitsplatz

- Kenntnis von EDV-Grundlagen, IT-Sicherheits- und Arbeitsschutzbestimmungen

- Beherrschung der Inhalte sämtlicher Zielkategorien und Zielarten

- Kenntnisse über die wichtigsten bestehenden Meldesysteme

B.3.   Arbeitsbedingungen und besondere geistige und körperliche Eignungsforderungen sowie sonstige Voraussetzungen

- Werten selbstständig und eigenverantwortlich Sensormaterial optischer und IR-Sensoren

in allen Zielkategorien und allen Detaillierungsgraden aus, inklusive der Schadenstrefferauswertung (Battle Damage Assessment)

- Erstellen selbstständig und eigenverantwortlich Auswerteberichte in englischer

Sprache im RECCE Exploitation Report (Reccexrep) -Format in allen Detaillierungsgraden

- Führen Messungen und Berechnungen im Senkrechtluftbild in allen Luftbildarten

Opt/IR durch

- Erstellen aus vorhandenem Sensormaterial und unter Nutzung von Referenzmaterial höherwertige

Luftbildprodukte sowie Ausbildungs- und Lehrmaterial

- Archivieren und katalogisiert sämtliches Material zeit- und sachgerecht

- Wirken bei der Aus- und Weiterbildung von Luftfahrzeugbesatzungen mit

- Führen die Aus- und Weiterbildung im eigenen Verantwortungsbereich durch

- Erarbeiten Lehr- und Ausbildungsunterlagen für die Fachausbildung im Luftbilddienst (LbDst)

- Führen Unterrichte in zugewiesenen Fächern als Fachlehrer durch

- Nehmen Aufgaben der Organisation für Taktik, Technik und Verfahren (TTVOrg) im Bereich

Luftbildauswertung wahr

- Nutzten die am Arbeitsplatz vorhandene computergestützte Auswerteanlage für ihre Tätigkeiten

- Sind für die Einhaltung der VS-Bestimmungen sowie der Arbeitsschutzbestimmungen in ihrem Aufgabenbereich verantwortlich

- Unterstützen den LbOffz Opt/IR bei dessen Aufgaben durch Assistenz und/oder Zuarbeit

- Fachliche Unterstützung von Forschungsaufgaben gem. Weisung
Gespeichert
Bundeswehrforum.de - Seit 15 Jahren werbefrei!
Helft mit, dass es so bleibt.

Ralf

  • Personaler
  • Global Moderator
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 15.608
Antw:Dienstpostenbeschreibung
« Antwort #5 am: 08. Dezember 2018, 17:00:28 »

Und wenn es der Luftumschlagfeldwebel sein sollte:
Zitat
1. Tätigkeiten
1.1 Zusammenfassung der Aufgaben
Der Luftumschlagfeldwebel Streitkräfte (LuftUgFw SK)steuert und überwacht die Betriebs- und Arbeitsabläufe im Rahmen der Materialannahme, des Materialversandes, des Materialumschlages und der Materiallagerung von Versorgungsgütern von/auf Verkehrsträger aller Art. Die Disposition und Kommissionierung von Sendungen mit Schwerpunkt Luftumschlag sowie das Anwenden der gesetzlichen Bestimmungen und militärischen Vorschriften für die Beförderung gefährlicher Güter und die Lagerung gefährlicher Arbeitsstoffe gehört zu seinem/ihrem Tätigkeitsbereich. Das Einleiten und Erstellen der Schadensbearbeitung bei Transport- und Lagerschäden führt er/sie eigenverantwortlich durch. Er/Sie berät seine/ihre Vorgesetzten in Fragen des Luftumschlages, nimmt die Aufgaben einer Beauftragten Person für Gefahrgut nach entsprechender Schulung und der Bestimmung durch den/die Dienststellenleiter/-in wahr und führt die Aus- und Weiterbildung des ihm/ihr unterstellten Personals durch.

1.2 Tätigkeiten / Aufgaben im Einzelnen

Der LuftUgFw SK

·   organisiert, lenkt, überwacht den Arbeitsablauf in seinem/ihrem Zuständigkeitsbereich,

·   überwacht und führt durch die Passagierabfertigung,

·    wirkt mit bei der Planung, Vorbereitung und Durchführung von Transporten im In- und Ausland sowie beim grenzüberschreitenden Verkehr,

·   führt durch/wirkt mit bei der Erstellung erforderlicher Transportdokumente (ggf. auch elektronisch),

·   überwacht die vorschriftenkonforme Erstellung von transportfähigen Gebinden,

·   stellt im Rahmen des Luftumschlages Ladungen für alle Verkehrsträger zusammen,

·   ist verantwortlich für die Sicherheit der Ladung vor Übergabe an den Luftfahrzeugladungsmeister (LfzLadMstr),

·   überwacht und führt das Be- und Entladen von Luftfahrzeugen unter Aufsicht und Anleitung des verantwortlichen LfzLadMstr durch,

·   stellt die Einhaltung der gesetzlichen und militärischen Vorschriften und Weisungen bei Lagerung, Bereitstellung, Kommissionierung und Umschlag von Versorgungsgütern aller Art, insbesondere hinsichtlich der Auflagen beim Be- und Entladen sicher,

·   stellt die Einhaltung der Bestimmungen im Arbeitschutz, Umweltschutz und für die vorschriftengerechte Beförderung gefährlicher Güter in seinem/ihrem Verantwortungsbereich sicher. Die Vorgaben für den Umgang mit Gefahrstoffen sowie der Ladungssicherung sind, in seinem/ihrem Verantwortungsbereich zu beachten,

·   steuert und überwacht die Bereiche Annahme, Lagerung, Kommissionierung, Umschlag und Versand von Versorgungsgütern aller Art,

·   ist für die Einhaltung der zollrechtlichen Bestimmungen / Richtlinien, sowie die Abwicklung der Zollformalitäten von Material Ein- und Ausgängen mitverantwortlich und arbeitet mit den zuständigen Zolldienststellen eng zusammen,

·   wendet DV-gestützte Verfahren für Fracht- und Zolldokumentation sowie bei der Passagierabfertigung an,

·   fordert benötigten Transportraum für Vor- und Nachlauftransporte bei der zuständigen Dispositionsstelle an,

·   wirkt mit bei der Bearbeitung von Transport- und Lagerschäden sowie von Besonderen Vorkommnissen gemäß ZDv 10/13 und meldepflichtigen Ereignissen,

·   bereitet vor, führt durch, überwacht und bereitet nach alle Tätigkeiten im Rahmen des technischen Dienstes an Gerät in seinem/ihrem Verantwortungsbereich,

·   erstellt Statistiken und Beiträge für das Berichts- und Meldewesen,

·   führt durch die fachliche Aus- und Weiterbildung des unterstellten Personals,

·   führt in Einsätzen und Übungen ggf. fachlich eine Sektion bei Combined Air Terminal Operations (CATO) mit multinationaler Besetzung,

·   nimmt eigenverantwortlich gefahrgutrechtliche Pflichten des Dienststellenleiters / der Dienstellenleiterin, gem. § 1a GbV und § 9 OWiG, für die Verkehrsträger Straße, Schiene, See und Luft wahr,

·   nimmt für den Verkehrsträger Luft die Aufgaben und Pflichten als Frachtannahmepersonal von Gefahrgut (Gefahrgut - Checker) gemäß Personalkategorie (PersKat) 6 gem. IATA-DGR oder als Versender und/oder als Verpacker im jeweiligen Zuständigkeitsbereich wahr.

1.3 Arbeitsbedingungen
Aufgaben werden zeitweise im multinationalen Umfeld auf fremden (Flug-)Plätzen im In- und Ausland unter allen klimatischen Umweltbedingungen und erheblicher Lärmbelastung durch laufende Triebwerke bzw. Belastung durch Motorenabgase im Schichtdienst durchgeführt.
 
Mögliche Gefährdung je nach Verwendung durch:

·   Lärm bei Arbeiten im Lärmbereich,

·   Abgasemissionen,

·   den Umgang mit gesundheitsschädlichen Gefahrstoffen.

2. Fertigkeiten und Kenntnisse

·   Eingehende Kenntnisse über die Grundsätze des logistischen Systems der Bundeswehr,

·   Eingehende Kenntnisse von Aufgaben und Organisation der Kräfte der Basis- und Einsatzlogistik,

·   Eingehende Kenntnisse über Zweck und Aufbau der Nachschubwege sowie über die Aufbau- und Ablauforganisation im Aufgabenbereich Versorgung mit Versorgungsgütern aller Art,

·   Fähigkeit und Fertigkeit zur sicheren Anwendung der Verfahren zur Passagierabfertigung,

·   Kenntnisse über Organisation und Aufgaben der European Air Group (EAG) und des European Air Transport Command (EATC) besitzen,

·   Umfassende Kenntnisse über Aufbau und Inhalte einer Standard Operating Procedure für den multinationalen Luftumschlag besitzen,

·   Fertigkeit zur Be- und Entladung von Luftfahrzeugmustern der EAG-Nationen / NATO sowie ausgewählter, einsatzrelevanter Luftfahrzeugmuster anderer Nationen,

·   Fähigkeit zur Erstellung von einsatzfähigen Lufttransportgebinden für die ausgewählten Luftfahrzeuge,

·   Fähigkeit zur Planung von Ladungen und zur Verteilung von Personal und Material auf Lufttransportraum,

·   Fähigkeit und Fertigkeit zur Einweisung von Luftfahrzeugen in ihre Parkposition,

·   Kenntnisse der relevanten Bestimmungen des -Handbuches Bodensicherheit- und Fähigkeit zu deren Umsetzung,

·   Fähigkeit zum Lesen und Verstehen von englischsprachiger Dokumentation,

·   Fähigkeit Absprachen, Befehlsgebung und Informationsverarbeitung in englischer Sprache durchführen zu können,

·   Fähigkeit zur Erstellung und Bearbeitung von nationalen und internationalen Fracht- und Zolldokumenten,

·   Fähigkeit und Fertigkeit zum rationellen Einsatz und zur Überwachung von Kräften und Mitteln in den Bereichen Annahme, Übernahme, Empfang, Rücklieferung, Lagerung, Transport, Umschlag und Ausgabe von Versorgungsgütern aller Art,

·   Fähigkeit zur Anwendung beigestellter DV-Systeme und DV-Verfahren,

·   Fähigkeit zur manuellen und DV-gestützten Planung, Steuerung und Überwachung des Einsatzes der Kräfte und Mittel im Verantwortungsbereich,

·   Fähigkeit und Fertigkeit zur Mitwirkung bei Erkundung, Einrichtung und Betrieb eines Luftumschlagpunkts in einem Airport of Embarcation ( APOE) / Airport of Debarcation (APOD),

·   Fähigkeit und Fertigkeit zur sicheren Anwendung der für seinen/ihren Aufgabenbereich gültigen Gesetze, Verordnungen, Erlasse, Vorschriften und Bestimmungen über Lagerung, Bereitstellung und Umschlag von Versorgungsgütern aller Art, insbesondere in den Bereichen Umweltschutz, Gefahrgutrecht und Arbeitschutz.
Gespeichert
Bundeswehrforum.de - Seit 15 Jahren werbefrei!
Helft mit, dass es so bleibt.

Bewerber01

  • Gast
Antw:Dienstpostenbeschreibung
« Antwort #6 am: 08. Dezember 2018, 18:04:56 »

tausend Dank.

Damit hast du mir sehr geholfen.

Offensichtlich ist es dann umschlag statt verlade. Dank dem Nachbarn und seinem Wasser hab ich das wohl verwechselt.

Danke nochmal!
Gespeichert

HubschrauBär

  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 116
Antw:Dienstpostenbeschreibung
« Antwort #7 am: 08. Dezember 2018, 18:47:06 »

tausend Dank.

Damit hast du mir sehr geholfen.

Offensichtlich ist es dann umschlag statt verlade. Dank dem Nachbarn und seinem Wasser hab ich das wohl verwechselt.

Danke nochmal!
Der Luftverlader (mit/ohne Abnahmeberechtigung) ist eine Qualifikation, die im Rahmen der Ausbildung zum LuZ'er an der LL/LTS in Altenstadt erworben wird.
Wird z.B. benötigt um Transportgut als Innen- oder Außenlast vorzubereiten und ggf Abzunehmen.
Gespeichert

KlausP

  • Reservespieß
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 26.171
Antw:Dienstpostenbeschreibung
« Antwort #8 am: 08. Dezember 2018, 18:54:21 »

Das ist dann aber eine Tätigkeit in Nebenfunktion, soweit ich das noch weiß.
Gespeichert
StOFä (NVA) a.D., StFw a.D.
aktiver Soldat vom 01.11.71 bis 30.06.06, gedient in zwei Armeen

Ralf

  • Personaler
  • Global Moderator
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 15.608
Antw:Dienstpostenbeschreibung
« Antwort #9 am: 08. Dezember 2018, 20:10:45 »

Es ist keine Verwendung, sondern eine Qualifikation.
Gespeichert
Bundeswehrforum.de - Seit 15 Jahren werbefrei!
Helft mit, dass es so bleibt.

HubschrauBär

  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 116
Antw:Dienstpostenbeschreibung
« Antwort #10 am: 08. Dezember 2018, 20:31:45 »

Das ist dann aber eine Tätigkeit in Nebenfunktion, soweit ich das noch weiß.
Ich denke eher, dass es eine der Kernqualifikationen im Luftumschlag ist. Aber das ist jetzt "gefährliches Halbwissen" ;-)
Gespeichert
 

© 2002 - 2018 Bundeswehrforum.de