Forum Chat ()

StartseiteForumTeamANB / RegelnFeedgenerator Hilfe
  • 16. Juli 2019, 10:42:36
  • Willkommen Gast
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Autor Thema: ZMS-Natur-Katastrophen  (Gelesen 2582 mal)

wolverine

  • Foren Linksverdreher
  • Administrator
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 18.301
Antw:ZMS-Natur-Katastrophen
« Antwort #60 am: 14. Juli 2019, 11:26:58 »

Und die Bw hat moderne Feuerwehrausrüstung im Überfluss? Für 16 Bundesländer und wer weiß wie viele Berufs- und freiwillige Feuerwehren?
Denken Sie eigentlich überhaupt einmal kurz nach bevor Sie etwas posten?
Gespeichert
Bundeswehrforum.de-Seit 17 Jahren werbefrei!
Helft mit, dass es so bleiben kann

Allgeier

  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 48
Antw:ZMS-Natur-Katastrophen
« Antwort #61 am: 14. Juli 2019, 11:46:35 »

@wolverine

Sie als Jurist wissen doch um was es geht. Leihweise Gerät - Material - Ausrüstungen von Bw an die Feuerwehren mit erhöhter Waldbrandgefahr.

Dazu müsste ein rechtliches Verfahren geschaffen werden - damit das vereinfacht in Gang gesetzt werden kann - Zuschauen und sich auf GG berufen und die überforderten Feuerwehren alleine lassen ist wohl nicht im Sinne des GG!
Gespeichert

ulli76

  • Forums-Doc
  • Administrator
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 25.564
Antw:ZMS-Natur-Katastrophen
« Antwort #62 am: 14. Juli 2019, 11:47:59 »

Hä???? Du faselst völlig wirres Zeugs.

Dir ist schon klar, dass die Bundeswehr nicht in größerem Umfang Feuerwehrgerät besitzt? Und die Bundeswehr HAT doch die Feuerwehr unterstützt. Genauso wie die Polizei das mit ihren Wasserwerfern getan hat.
Gespeichert
•Medals are OK, but having your body and all your friends in one piece at the end of the day is better.
http://www.murphys-laws.com/murphy/murphy-war.html

Allgeier

  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 48
Antw:ZMS-Natur-Katastrophen
« Antwort #63 am: 14. Juli 2019, 11:55:04 »

@ulli76
Zum Schneissen schlagen in Wäldern braucht man schweres Gerät - gepanzerte Fahrzeuge etc. und es geht um sehr schnelle Hilfen vor Ort!

p.s. Dein Hä? mit Huch macht dich irgendwie sympathisch
Gespeichert

ulli76

  • Forums-Doc
  • Administrator
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 25.564
Antw:ZMS-Natur-Katastrophen
« Antwort #64 am: 14. Juli 2019, 12:08:18 »

Ich weiss immer noch nicht was du willst- erst faseslt du was von veralteter Feuerwehrausrüstung und -bekleidung, die die Bundeswehr leihweise zur Verfügung stellen soll. Jetzt faselst du was von schwerem Gerät zum Schneisen schlagen.

Kannst du BITTE mal versuchen dich so auszudrücken, dass man versteht, was du überhaupt willst????
Gespeichert
•Medals are OK, but having your body and all your friends in one piece at the end of the day is better.
http://www.murphys-laws.com/murphy/murphy-war.html

ulli76

  • Forums-Doc
  • Administrator
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 25.564
Antw:ZMS-Natur-Katastrophen
« Antwort #65 am: 14. Juli 2019, 12:09:09 »

Du hast offenbar keinerlei Ahnung davon was ZMZ ist, wie es funktioniert und wie Katastrophenschutz allgemein funktioniert.
Gespeichert
•Medals are OK, but having your body and all your friends in one piece at the end of the day is better.
http://www.murphys-laws.com/murphy/murphy-war.html

KlausP

  • Reservespieß
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 26.882
Antw:ZMS-Natur-Katastrophen
« Antwort #66 am: 14. Juli 2019, 12:54:29 »

Erst mal lesen, was unser aller "Bundes- und Heimathorst" bei seinem Besuch eine Woche nachdem der Brand unter Kontrolle war so rausgehauen hat.  ::)Er will auf Bundesebene eine Task Force bilden, die für solche Schadensereignisse Großgerät (Löschpanzer - davon gibt es Deutschland nur einen oder zwei bei einer Privatfirma - gepanzerte und geländegängige Löschfahrzeuge ...) einschließlich Bedienungspersonal vorhält. Komischerweise haben der Innenminister von MV und der Landrat des LK Ludwigslust-Parchim das schon unmittelbar nach Ausrufung des Katastrophenfalles gefordert, eben weil der Bund Eigentümer des Geländes ist.
Gespeichert
StOFä (NVA) a.D., StFw a.D.
aktiver Soldat vom 01.11.71 bis 30.06.06, gedient in zwei Armeen

Allgeier

  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 48
Antw:ZMS-Natur-Katastrophen
« Antwort #67 am: 14. Juli 2019, 13:05:22 »

@ulli76

Zitat
Ich weiss immer noch nicht was du willst- erst faseslt du was von veralteter Feuerwehrausrüstung und -bekleidung, die die Bundeswehr leihweise zur Verfügung stellen soll. Jetzt faselst du was von schwerem Gerät zum Schneisen schlagen.

Es geht wie gesagt um Bericht Tagesschau24
Zitat
Entschuldigung, es war auf Tagesschau24 ein Bericht über immer mehr Waldbrände in Berlin - Brandenburg - und da wurden Feuerwehren gezeigt mit den alten Barkas und alter Ausrüstung

Ob die auf Tagesschau24 was faseln um deine Terminologie zu verwenden, weiss ich nicht.

Ist doch selbsterklärend dass bei Waldbränden schweres gepanzertes Gerät vorhanden sein muss - gerade um Schneissen schlagen zu können - bei immer mehr Waldbränden muss man doch schnell eingreifen! und nicht tagelang zuschauen wie sich Waldbrände ausbreiten!

Seit 2013 fordert MV nun schon Bundeshilfe!

Du kannst aber gerne erklären wie ZMZ und Katastrophenschutz nach deiner Kenntnis funktioniert.

Gespeichert

KlausP

  • Reservespieß
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 26.882
Antw:ZMS-Natur-Katastrophen
« Antwort #68 am: 14. Juli 2019, 13:20:05 »

Okay, ich bin jetzt hier endgültig raus und meine Ignorierliste ist um einen Teilnehmer länger.
Gespeichert
StOFä (NVA) a.D., StFw a.D.
aktiver Soldat vom 01.11.71 bis 30.06.06, gedient in zwei Armeen

ulli76

  • Forums-Doc
  • Administrator
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 25.564
Antw:ZMS-Natur-Katastrophen
« Antwort #69 am: 14. Juli 2019, 13:37:28 »

Ich mache hier zu- das ist nur noch dümmstes Getrolle.
Gespeichert
•Medals are OK, but having your body and all your friends in one piece at the end of the day is better.
http://www.murphys-laws.com/murphy/murphy-war.html

bayern bazi

  • die Bergziege
  • Administrator
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.893
Antw:ZMS-Natur-Katastrophen
« Antwort #70 am: 14. Juli 2019, 16:24:29 »

Ich mache hier zu- das ist nur noch dümmstes Getrolle.


- noch einmal von mir geöffent - ist aber bei weiterem getrolle sofort wieder dicht -

dass ganze Thema kann unter folgenden Gesichtspunkten  SACHLICH weiter diskutiert werden


der Brandschutz - sowohl päventiv wie akut ist Landkreissache
- hier ist die Kreibrandinspektion mit dem berufenen Kreisbrandrat an der Spitze der Verantwortliche
- werden Gelder von Bund und Länder für Material und Ausbildung zur Verfügung gestellt

KatSchutz ist Landessache und wird über die Kreisverwaltungsbehörden (Untere K-Schutzbehörde) organisiert
 - hierfür bekommen Landkreise von Bund und Ländern Mittel zur verfügung gestellt, welche sie in Eigenregie verwalten und ausgeben können
 - haben aber bestimmtes Material und Personal vorzuhalten

Verantwortliche im  K-Schutz
 - auf Kreisebene = Landrat
 - auf Bezirksebene (wo Bezirke vorhanden und wenn über mehrere Landkreise de KatAl ausgerufen wurde) der Regierungspräsident
 - auf Landesebene, wenn mehrere Bezirke (wenn vorhanden)  oder Kreise betroffen sind der Landesinnenminister
 - auf Bundesebene wenn mehrere Länder betroffen sind der Bundesinnenminister

diese Behörden sind für den ihnen unterstellten Behörden die Dienstaufsicht - Weisung und Beratungsebene

die Bundeswehr

- darf nur subsidär unterstützen da sie erst dann eingestzt werden DARF, wenn Material und Personal der anderen Hilfskräfte bereits ausgeschöpft sind (Ausnahme eilige Soforthilfe)

Alle Hilfeleistungen bei Naturkatastrophen durch die Bundeswehr erfolgten stets im Rahmen der Amtshilfe (Art. 35, Abs. 1, GG)
ohne hoheitliche Befugnisse.

wenn jetzt jemand eine stehende TF aufstellen will, sind die Angehörigen der Bundeswehr NICHT mit einzuplanen bzw kann über diese, nach jetziger Gesetzeslage, nicht einfach verfügt werden

wenn Bundeshorst also eine TF bilden will muss er auf eigene Haushaltsmittel und die der Länder zurückgreifen, evtl kann er auch auf Mittel der BIMA , welche ja Verwalter der Bundesforste ist, zu der auch die Verwaltung der Flächen der Übungsplätze gehören,  zurückgreifen
« Letzte Änderung: 14. Juli 2019, 19:52:06 von bayern bazi »
Gespeichert
wer nicht kämpft  - hat bereits verloren

Thomi35

  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12
Antw:ZMS-Natur-Katastrophen
« Antwort #71 am: 14. Juli 2019, 18:07:05 »

Zitat
der Brandschutz - sowohl päventiv wie akut ist Landkreissache
- hier ist die Kreibrandinspektion mit dem berufenen Kreisbrandrat an der Spitze der Verantwortliche
- werden Gelder von Bund und Länder für Material und Ausbildung zur Verfügung gestellt

Da muß ich einmal etwas richtigstellen: Zumindest in Niedersachsen ist der Brandschutz Gemeindesache. Verantwortlich ist der jeweilige Gemeinde- bzw. Stadtbrandmeister. Auch der Großteil der Ausrüstung wird von den Gemeinden und Städten zur Verfügung gestellt (Feuerwehrgerätehäuser, Fahrzeuge usw.).

§2 Abs. 1 Niedersächsisches Brandschutzgesetz lautet:

Zitat
§2
Aufgaben und Befugnisse der Gemeinden
(1) Den Gemeinden obliegen der abwehrende Brandschutz und die Hilfeleistung in ihrem Gebiet. Zur Erfüllung dieser Aufgaben haben sie eine den örtlichen Verhältnissen entsprechende leistungsfähige Feuerwehr aufzustellen, auszurüsten, zu unterhalten und einzusetzen. Dazu haben sie insbesondere
1. die erforderlichen Anlagen, Mittel, einschließlich Sonderlöschmittel, und Geräte bereit- zuhalten,
2. für eine Grundversorgung mit Löschwasser zu sorgen,
3. für die Aus- und Fortbildung der Angehörigen ihrer Feuerwehr zu sorgen und
4. Alarm- und Einsatzpläne aufzustellen und fortzuschreiben sowie Alarmübungen durchzuführen.
4Sie können dazu eine Feuerwehrbedarfsplanung aufstellen.

Erst nach der Ausrufung des Katastrophenfalls werden die entsprechenden Einsatzkosten vom Landkreis übernommen, der sich dann auch um die Koordinierung kümmert.
Gespeichert

MMG

  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 646
Antw:ZMS-Natur-Katastrophen
« Antwort #72 am: 14. Juli 2019, 18:19:14 »

Das wird ja immer abstruser. Haben Sie auf irgend einem der Bilder über den Waldbrand bei Lübtheen auch nur einen Barkas gesehen? Ich nicht und ich kenne die Dinger, vermutlich im Gegensatz zu Ihnen.

Vermutlich hat er ein Barka als Feuerwehrfahrzeug im Video gesehen und nicht als Foto.
Freiwillige Feuerwehren haben in ihren Beständen Altfahrzeuge die genutzt werden, sozusagen als letztes Aufgebot.
Gespeichert

bayern bazi

  • die Bergziege
  • Administrator
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.893
Antw:ZMS-Natur-Katastrophen
« Antwort #73 am: 14. Juli 2019, 20:12:46 »

Erst nach der Ausrufung des Katastrophenfalls werden die entsprechenden Einsatzkosten vom Landkreis übernommen, der sich dann auch um die Koordinierung kümmert.

wie schaut es dann aus, wenn 2 oder 3 Wehren aus unterschiedlcihen Gemeinden zusammen einen Schaden abarbeiten müssen (unterhalb des K-Falls) sprich THL oder Brand

dann kommt bei uns in Bayern schon die Inspektion zur Koordination/Unterstützung - für die gesamte Planung im Kreis ist der Kreisbrandrat zuständig - der sagt den Gemeiden auch, welche Ausrüstungen und Ausbildung ihre Wehren haben  müssen
Gespeichert
wer nicht kämpft  - hat bereits verloren

Thomi35

  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12
Antw:ZMS-Natur-Katastrophen
« Antwort #74 am: 14. Juli 2019, 20:26:28 »

Die Feuerwehreinsatzleitung liegt dann schon beim Landkreis, die dann ggf. auch Kräfte anderer Gemeinden alarmiert. Es gibt auch weitere landkreiseigene Einrichtungen wie z. B. die feuerwehrtechnische Zentralen, welche auch die grundlegenden Lehrgänge organisieren.

Aber das Ganze ist Ländersache und führt weit vom  eigentlichen Thema weg. Ich stimme ja der Grundaussage zu, daß die Bundeswehr nachrangig eingreift wie z. B. auch bei unserem Elbehochwasser 2013.
Gespeichert
 

© 2002 - 2019 Bundeswehrforum.de