Forum Chat ()

StartseiteForumTeamANB / RegelnFeedgenerator Hilfe
  • 06. Juli 2020, 10:57:29
  • Willkommen Gast
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Autor Thema: Eigene G36 Magazine  (Gelesen 5404 mal)

Bumblebee

  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 226
Antw:Eigene G36 Magazine
« Antwort #15 am: 28. November 2019, 21:22:31 »

Zitat
Ebenso erschließt sich mir nicht, wie abgeflexte Magazine den Kampfwert steigern

Wenn du das nächste Mal mit einer dieser Nasen beim Magazinwechsel an der Tasche (am "besten" funktioniert das natürlich mit dem -natürlich dienstlich gelieferten- Koppeltragegestell) hängen bleibst, stell dir mal vor, du ständest gerade im Feuerkampf und müsstest nachladen.

Geringere Gefahr, hängen zu bleiben -> höherer Kampfwert


Zitat
zu a)  bequemerer Auftragserfüllung  führen

Ist doch super. Ich brauche weniger Ressourcen um den Auftrag zu erfüllen (hab weniger Stress, muss weniger tragen oder muss nicht frieren) -> ich habe mehr Ressourcen für Folgeaufträge -> höherer Kampfwert.


Zitat
mehr Coolness

ja. Tut das jemandem (außer unseren Vorschriften-Fetischisten) weh?


Zitat
es gibt keinen, wirklich keinen Grund, die dienstlich gelieferte Schießbrille (Revision) durch eine andere zu ersetzen

Ja. Das würde ich auch abstellen, ist aber eine andere Geschichte als ein Magazin oder ein Trageriemen.


Zitat
Bungee

Absitzen ist leichter-> Ressourcen beim Absitzen geschont -> Kampfwert gesteigert. So muss das.
Gespeichert

MMG

  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 747
Antw:Eigene G36 Magazine
« Antwort #16 am: 29. November 2019, 10:11:34 »

Zitat
Ebenso erschließt sich mir nicht, wie abgeflexte Magazine den Kampfwert steigern

Wenn du das nächste Mal mit einer dieser Nasen beim Magazinwechsel an der Tasche (am "besten" funktioniert das natürlich mit dem -natürlich dienstlich gelieferten- Koppeltragegestell) hängen bleibst, stell dir mal vor, du ständest gerade im Feuerkampf und müsstest nachladen.

Geringere Gefahr, hängen zu bleiben -> höherer Kampfwert


Diese ganzen privaten Kampfwertsteigerungen haben wir in den Auslandseinsätzen regelmäßig kassiert, bis auf einer Ausnahme,
da war es gut gemacht und brachte auch einen Vorteil für den Soldaten.

Letztendlich geht dies aber nur mit Prüfung und Genehmigung durch das entsprechende Personal.

Sollte es Probleme wie oben geben, dann dies angesprechen und nicht selbstständig ändern.

Gespeichert

InstUffzSEAKlima

  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.476
Antw:Eigene G36 Magazine
« Antwort #17 am: 04. Dezember 2019, 01:01:41 »


Wenn du das nächste Mal mit einer dieser Nasen beim Magazinwechsel an der Tasche (am "besten" funktioniert das natürlich mit dem -natürlich dienstlich gelieferten- Koppeltragegestell) hängen bleibst…

Das scheint aber nur bei fabrikneuen Patronentaschen anfangs aufzutreten.
Gespeichert

Eisensoldat

  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 330
Antw:Eigene G36 Magazine
« Antwort #18 am: 04. Dezember 2019, 08:55:49 »

aber dienstlich gelieferte Magazintaschen sind doch uncool, und ohne ChestRig sondern mit Koppeltragegestell läuft man ja wie der Loser rum.  ;D ;D ;D ;D ;D ;D
Gespeichert

KlausP

  • Reservespieß
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 27.503
Antw:Eigene G36 Magazine
« Antwort #19 am: 04. Dezember 2019, 10:15:54 »

Ich warte schon auf die erste Anfrage nach der Zulässigkeit eines privat beschafften Sturmgewehrs ...  ::)
Gespeichert
StOFä (NVA) a.D., StFw a.D.
aktiver Soldat vom 01.11.71 bis 30.06.06, gedient in zwei Armeen

F_K

  • die wandelnde ZDV
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 15.171
Antw:Eigene G36 Magazine
« Antwort #20 am: 04. Dezember 2019, 10:29:07 »

Keins im Keller? (Da gibt es schon Lösungen, die einen Vorteil bieten …).

Aber ja, dienstlich nutze ich nur dienstlich gelieferte Magazine und Waffen.
Gespeichert

schlammtreiber

  • Spam - Meister
  • Administrator
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 21.213
Antw:Eigene G36 Magazine
« Antwort #21 am: 05. Dezember 2019, 13:42:18 »

ohne ChestRig sondern mit Koppeltragegestell

Obwohl im Allgemeinen ein Verfechter dienstl. gelieferter Ausrüstung, muss ich hier gestehen: ein ChestRig hab ich mir auch zugelegt, völlig entnervt nach einer Übung als Teil einer (mobilen) Reaktionstruppe. Zum ständigen Auf- und Absitzen aus dem Eisenauto ist das Ding WIRKLICH viel praktischer (und weniger unfallträchtig) als das Koppel, welches mit dem ganzen Gerödel an den Seiten doch etwas aufträgt  ;D

Gespeichert
Semper Communis
Bundeswehrforum.de - Seit 16 Jahren werbefrei!
Helft mit, daß es so bleiben kann

Eisensoldat

  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 330
Antw:Eigene G36 Magazine
« Antwort #22 am: 14. Dezember 2019, 10:11:09 »

@ Schlammtreiber: aber Chest Rig ist doch dienstlich geliefert, als Teil der ballistischen Weste. kann man separat tragen mit so Riemen, oder an die Weste anklipsen. Also warum eines privat beschaffen?
Gespeichert

ulli76

  • Forums-Doc
  • Administrator
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 26.198
Antw:Eigene G36 Magazine
« Antwort #23 am: 14. Dezember 2019, 10:58:28 »

Weil es das Dienstliche noch nicht so lange gibt, also zumindest nicht das miteinander kompatible.

Für die Selbstbeschafften gibt es aber ein weiteres Problem- die wohl am weitesten verbreiteten von TT sind nicht kompatibel für die neue Weste. Die bleiben beim Anziehen hinten hängen und lassen sich nicht gut positionieren.
Gespeichert
•Medals are OK, but having your body and all your friends in one piece at the end of the day is better.
http://www.murphys-laws.com/murphy/murphy-war.html

Eisensoldat

  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 330
Antw:Eigene G36 Magazine
« Antwort #24 am: 14. Dezember 2019, 11:17:36 »

Also ich habe das diesntlichejetzt bereits im dritten Auslandseinsatz zuhause gelassen, weil ich es zwar bekommen habe, aber nicht brauche.........
Die Magazintaschen und sonstigen Sachen dirket an die Weste, und fertig ist die Laube
Gespeichert

schlammtreiber

  • Spam - Meister
  • Administrator
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 21.213
Antw:Eigene G36 Magazine
« Antwort #25 am: 16. Dezember 2019, 10:12:27 »

@ Schlammtreiber: aber Chest Rig ist doch dienstlich geliefert, als Teil der ballistischen Weste. kann man separat tragen mit so Riemen, oder an die Weste anklipsen. Also warum eines privat beschaffen?

Weil wir Resis dienstlich noch mit Koppeltragegestell ausgestattet sind, keine Weste  ;)
Gespeichert
Semper Communis
Bundeswehrforum.de - Seit 16 Jahren werbefrei!
Helft mit, daß es so bleiben kann

F_K

  • die wandelnde ZDV
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 15.171
Antw:Eigene G36 Magazine
« Antwort #26 am: 16. Dezember 2019, 10:18:31 »

Koppel 95 mit Einzelmagazintaschen (relativ neu) jetzt am Wochenende erlebt - großes Kino (wegen Stegen schlecht in Tasche zu stecken, schwer zu ziehen - und wenn es dann überraschend doch mal 5 oder 6 Magazine gibt, hat man ein Problem …)

Da "lobe" ich mir doch meine dienstlich lieferbare Kampfmittelweste - 4 Doppelmagazintaschen.
( … nein, es gab keine Schutzweste …)
Gespeichert

Eisensoldat

  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 330
Antw:Eigene G36 Magazine
« Antwort #27 am: 16. Dezember 2019, 11:48:58 »

Ja die dienstlich gelieferte Kampfmittelweste, das ist ja wieder so eine Nummer. Die habe ich auch erhalten, zusätzlich zur Schutzweste, da die Magazintaschen und sonstigen Taschen für die Kampfmittelweste eine schmäleres MOLLE als die Schutzweste haben. Die Weste hat eigentlich das Standard-MOLLE, wohingegen die Kampfmittelweste wieder so eine deutsche MOLLE Sonderwurst ist....
Der Landser löst das aber, indem er die schmäleren MOLLE- Bänder der Magazin-Taschen einfach in die breiteren der Schutzweste eindröselt. Hält nicht  ganz so passgenau, aber geht zur Not.
Gespeichert

mounty

  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 45
Antw:Eigene G36 Magazine nur als Sportschütze
« Antwort #28 am: 07. Januar 2020, 13:14:17 »

Dienstlich werden grundsätzlich nur dienstlich gelieferte Waffen und Magazine genutzt.


Sportschiessen als Soldat:

Selbst zum Sportschiessen auf der Standortschiessbahn - mit dienstlichem Auftrag vom DV - haben wir nur dienstlich gelieferte Waffen (und Magazine) und Munition benutzt.

Warum: Aus Kostengründen! Obwohl auf Antrag und Genehmigung des DV auch private Waffen benutzt wurden. Nur ist es so, dass mehrere 1000 Schuss 7,62x51 und 9 mm pro Woche, dienstlich verschossen, der Steuerzahler sponsort . Die Wartung der Waffe mit neuem Lauf auch, nur hat der Waffenmeister dann Arbeit - der schoss aber ohnehin mit.


Schiessen in der Waffenerprobung:

Mit dienstlichem Auftrag wird alles mögliche geschossen.


Fazit: Also Sportschütze gibt´s jetzt für Langwaffe 10 Schuss Magazine und für Kurzwaffe (Zentralfeuer) 20 Schuss-Magazine, der Rest, der privat an grossen Magazinen besessen wird, wird umweltgerecht entsorgt.

Gespeichert
G´birgsJaga

blue skies & Glück ab !

F_K

  • die wandelnde ZDV
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 15.171
Antw:Eigene G36 Magazine
« Antwort #29 am: 07. Januar 2020, 13:32:30 »

Zitat
der Rest, der privat an grossen Magazinen besessen wird, wird umweltgerecht entsorgt.

Quelle?

Nach meinem Verständnis werden gewisse Magazinkörper erlaubnispflichtig / unterliegen dem Waffengesetz, aber wie immer gibt es "Bestandsschutz" - was legal besessen wurde, darf weiter "behalten" werden.

(.. und bisher waren alle Magazine in DEU erlaubnisfrei und FREI zu erwerben - beliebige Kapazität, beliebige Anzahl).
Gespeichert
 

© 2002 - 2020 Bundeswehrforum.de