Forum Chat ()

StartseiteForumTeamANB / RegelnFeedgenerator Hilfe
  • 08. April 2020, 11:02:41
  • Willkommen Gast
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Seiten: 1 ... 24 [25] 26 ... 32   Nach unten

Autor Thema: Alles was Corona betrifft  (Gelesen 23825 mal)

F_K

  • die wandelnde ZDV
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 14.828
Antw:alles was Corona betrifft
« Antwort #360 am: 26. März 2020, 09:18:05 »

Nein, kein ZMZ.

Ansonsten: Warum sind Zahlen so wichtig?

Wenn man CFR und Verlauf der Krankheit kennt, kann man z. B. im Verhältnis Tote (die werden sehr gut erfasst, weil das Krankheitsbild in schweren Fällen klar ist) / erkannte Fälle abschätzen, wie hoch das Dunkelfeld / die nicht erkannten Fälle sind.

DEU hat nahezu kein Dunkelfeld, USA haben ein sehr großes, weil zu spät mit Tests angefangen.

Insoweit sind die Journalisten "lustig", die ein hohes Dunkelfeld z. B. in ITA dann auf DEU beziehen - dafür gibt es keine Grundlage.
Gespeichert

BSG1966

  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.294
Antw:alles was Corona betrifft
« Antwort #361 am: 26. März 2020, 09:50:31 »

DEU hat nahezu kein Dunkelfeld, USA haben ein sehr großes, weil zu spät mit Tests angefangen.

Da ein Großteil, wahrscheinlch der überwiegende Teil, ohne jegliche Symptome (!!) verläuft, ist es sehr wohl hochwahrscheinlich dass es in Deutschland ebenfalls ein sehr großes Dunkelfeld gibt. Viele der Gesunden lassen sich halt nicht testen.
Gespeichert

F_K

  • die wandelnde ZDV
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 14.828
Antw:alles was Corona betrifft
« Antwort #362 am: 26. März 2020, 09:59:42 »

@ BSG1966:

Hast Du Quellen für OHNE Symptome - es wird von leichten S. bei bis zu 80 % der Infizierten gesprochen.
Wie auch immer - auch mit wenig S. ist man wohl ansteckend, und da "erzeugt" man dann auch schwere Fälle / Tote, die dann wieder erkannt werden.

Die bekannte Inzidenz ist noch sehr niedrig, deutlich unter 1 Promille - und getestet wird mit mehr als 150.000 Tests die Woche, da würde man ein Dunkelfeld erkennen.

Klar, die schon gesundet sind, kann man so nicht erkennen, da sollen ja bald die Antikörpertests kommen, und dies evaluieren zu können.

Gespeichert

MMG

  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 731
Antw:alles was Corona betrifft
« Antwort #363 am: 26. März 2020, 10:08:05 »

Zitat
getestet wird mit mehr als 150.000 Tests die Woche, da würde man ein Dunkelfeld erkennen.
Getestet werden in D nur solche Personen mit schweren Symptomen.
Das Ergebnis ist dann 0 oder 1, bzw. ohne Virus oder mit Virus.
Soll heißen, ein Ergebnis ohne/kaum Symptome mit Virus wird gar nicht erst dargestellt.
Gespeichert

schlammtreiber

  • Spam - Meister
  • Administrator
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 21.202
Antw:alles was Corona betrifft
« Antwort #364 am: 26. März 2020, 10:13:34 »

Getestet werden in D nur solche Personen mit schweren Symptomen.

Das ist m.W. nicht korrekt, da auch Kontaktpersonen getestet werden, zumindest teilweise auch symtptomfreie.

Zudem kann ich mich an Äußerungen (TV) des RKI erinnern, nach denen in D nicht nur die Anzahl der Tests größer ist als in macnh anderen Ländern, sondern auch der Anteil der negativen Tests viel, viel höher ist als z.B. in Italien, und man daraus entnehmen könne, dass die Dunkelziffer in D merklich kleiner sein dürfte als in anderen Ländern mit höherem Anteil positiver Tests (wenn auch natürlich vorhanden).
Gespeichert
Semper Communis
Bundeswehrforum.de - Seit 16 Jahren werbefrei!
Helft mit, daß es so bleiben kann

Succizucki

  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4
Antw:alles was Corona betrifft
« Antwort #365 am: 26. März 2020, 10:27:27 »

dies scheint dann von Ort zu Ort unterschiedlich zu sein.
Die Laborkapazitäten sind in einer großen, ostdeutschen Stadt ausgereizt.
Mögliche erkrankte Personen ohne schwere Symptome werden vom KH ohne Abstrich heimgeschickt.

Personal wird nicht oder nur wenig getestet.

In einer großen westdeutschen Uniklinik gibt es die hausinterne Weisung, dass das Personal bei Erkrankungssymptomen (Husten, Fieber, Schnupfen, Kopfschmerzen, erschwerte Atemarbeit) ein Test erfolgen soll, bis zum Ergebnis jedoch weiter gearbeitet werden darf.

Das sind persönliche Erfahrungsberichte und sind nicht allgemeingültig, aber ich bezweifle, dass die Dunkelziffer gering sein soll.

Gespeichert

MMG

  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 731
Antw:alles was Corona betrifft
« Antwort #366 am: 26. März 2020, 10:29:36 »

Mit den Ausgangsbeschränkungen sollte sich nach einiger Zeit doch eine gewisse Dunkelziffer heraus kristallisieren.
Um das besser Einschätzen zu können, sollten Tests von 5000 Personen in verschiedenen Hotspots auch einen guten
statistischen Wert ergeben.

Gespeichert

F_K

  • die wandelnde ZDV
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 14.828
Antw:alles was Corona betrifft
« Antwort #367 am: 26. März 2020, 10:40:05 »

Wir kennen die Zahlen von abgeschlossenen Populationen / Epidemien nach Stop des exponentiellem Wachstums.
Daraus kann man einen IFR (also mit Dunkelziffer) von 1 bis 5 % annehmen - die  Todeszahlen in Deutschland sind immer noch sehr gering (im Vergleich),  daher ist zwar eine Dunkelziffer da (die gibt es immer), aber vermutlich (deutlich) unterhalb der erkannten Fälle.

Nur weil jemand in der Grippezeit Erkältungssymptome zeigt (und deshalb nicht getestet wird), ist er noch kein Verdachtsfall (nach RKI Definition).

Da die Inzidenz noch unter 1 Promille  für Covid19 liegt, ist eher hochwahrscheinlich, dass es eben Husten / Erkältung ist.
Gespeichert

Lidius

  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.023
Antw:alles was Corona betrifft
« Antwort #368 am: 26. März 2020, 11:08:31 »

Getestet werden in D nur solche Personen mit schweren Symptomen.

Das ist m.W. nicht korrekt, da auch Kontaktpersonen getestet werden, zumindest teilweise auch symtptomfreie.

Zudem kann ich mich an Äußerungen (TV) des RKI erinnern, nach denen in D nicht nur die Anzahl der Tests größer ist als in macnh anderen Ländern, sondern auch der Anteil der negativen Tests viel, viel höher ist als z.B. in Italien, und man daraus entnehmen könne, dass die Dunkelziffer in D merklich kleiner sein dürfte als in anderen Ländern mit höherem Anteil positiver Tests (wenn auch natürlich vorhanden).

Da kann ich mit Zahlen dienen:
https://www.mta-dialog.de/artikel/fachaerztliche-labore-seit-anfang-maerz-ueber-400000-coronavirus-tests.html
Zitat
Seit Ausbruch des Coronaviruses in Deutschland arbeiten alle und insbesondere auch die Akkreditierten Labore in der Medizin daran, die Patientenversorgung mit der erforderlichen und notwendigen Labordiagnostik sicherzustellen. Dr. Michael Müller, 1. Vorsitzender des ALM e.V., erklärt: „Bereits im Februar haben wir eine Abfrage zu Tests und Kapazitäten bei allen Mitgliedslaboren des ALM e.V. aufgesetzt, die wöchentlich montags aktualisiert wird. Dieser Abfrage haben sich in der vergangenen Woche viele weitere Labore angeschlossen, zusammen wurden allein in der KW 12 mehr als 260.000 Tests auf Coronavirus SARS-CoV-2 durchgeführt.“

Das RKI hat seine Testempfehlungen vorgestern aktualisiert (das düfte im Artikel noch nicht berücksichtigt sein)

Zum Vergleich Österreich (Stand heute morgen): ca. 36.000 Tests insgesamt (https://www.sozialministerium.at/Informationen-zum-Coronavirus/Neuartiges-Coronavirus-(2019-nCov).html)

Für Frankreich und Italien fehlen mir leider die Sprachkenntnisse um da eine aktuelle Zahl zu finden.
Gespeichert

HubschrauBär

  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 247
Antw:alles was Corona betrifft
« Antwort #369 am: 26. März 2020, 11:21:53 »

Bei den (zumindest in BaWü) derzeit ausgelasteten Laborkapazitäten wäre es wohl auch wenig zielführend, wenn bei jeder Schnupfennase oder Halsschmerzen am Morgen zum Arzt gerannt wird.
Zu der Jahreszeit sind solche Symptome ja auch nicht unüblich.

Natürlich besteht dennoch ein Restrisiko, dass es sich doch um einen leichten Verlauf von Covid-19 handelt. Aber solange die Test- & Auswertekapazitäten nicht massiv anwachsen und zielführendere Tests (bzgl vergangener oder frühen Infektion) vorhanden sind müssen wir wohl damit leben müssen.

Gespeichert

F_K

  • die wandelnde ZDV
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 14.828
Antw:alles was Corona betrifft
« Antwort #370 am: 26. März 2020, 11:26:50 »

@ MMG:

Nein - die Inzidenz ist bei unter 50 auf 100.000 Einwohner, wenn man da NUR 5000 testet, gibt es keinen Wert, der eine statistische Aussagekraft hätte (bei Gesamtbevölkerung von 80 Mio und ungleicher regionaler Verteilung).

Insoweit macht ein solcher Test KEINEN Sinn - es wird erst dann sinnvoll, wenn es Antikörpertests gibt, weil man dann auch eine überstandene Erkrankung erkennt - die derzeitigen Tests können dies nicht und sprechen nur in einem kurzem Zeitfenster an.

@ Hubschraubär:

Eben - wir gehen weiter davon aus, nur eine geringe Dunkelziffer zu haben - notwendige Maßnahmen sind ja eingeleitet.

Ansonsten:
Im Nebensatz erwähnt worden: 1000 Covid Patienten auf Intensivstation im Krankenhaus, weitere 3000 im Krankenhaus - die Welle erreicht jetzt also die Krankenhäuser (alles DEU Zahlen).
Passt auch zu ca. 10 % der Fälle (im Sinne WHO) schwerer Verlauf.
Gespeichert

MMG

  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 731
Antw:alles was Corona betrifft
« Antwort #371 am: 26. März 2020, 13:22:07 »

@ MMG:

Nein - die Inzidenz ist bei unter 50 auf 100.000 Einwohner, wenn man da NUR 5000 testet, gibt es keinen Wert, der eine statistische Aussagekraft hätte (bei Gesamtbevölkerung von 80 Mio und ungleicher regionaler Verteilung).

Insoweit macht ein solcher Test KEINEN Sinn - es wird erst dann sinnvoll, wenn es Antikörpertests gibt, weil man dann auch eine überstandene Erkrankung erkennt - die derzeitigen Tests können dies nicht und sprechen nur in einem kurzem Zeitfenster an.



Ich meinte auch nicht, dass jetzt Tests Sinn ergeben würden, sondern in einiger Zeit. Also nach der üblichen Inkubationszeit und das während der Ausgangsbeschränkung für die jeweiligen Hotspots mit jeweils 5000 Personen. So wie du es beschreiben ergibt es natürlich keinen Sinn.
Gespeichert

PzPiKp360

  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 434
Antw:alles was Corona betrifft
« Antwort #372 am: 26. März 2020, 14:31:16 »

https://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.coronavirus-in-baden-wuerttemberg-kommt-der-einsatz-von-soldaten-mit-polizeiaufgaben.549faca8-aab0-4f63-b52a-31345354c09a.html

Zitat
Coronavirus in Baden-Württemberg
Kommt der Einsatz von Soldaten mit Polizeiaufgaben?
Von red/dpa/lsw 26. März 2020 - 12:23 Uhr
Hilft die Bundeswehr bald der Polizei in Baden-Württemberg? Die Beamten sind derzeit wegen der Corona-Krise personell ausgedünnt. Das Land soll bereits Kontakte mit der Bundeswehr aufgenommen haben. ...
Gespeichert

PzPiKp360

  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 434
Antw:alles was Corona betrifft
« Antwort #373 am: 26. März 2020, 14:56:08 »

https://www.spiegel.de/politik/ausland/corona-krise-frankreich-bittet-bundeswehr-um-hilfe-a-8faf1483-e61d-4771-8eaa-6dfd2d660148

Zitat
Coronakrise
Frankreich bittet Bundeswehr um Hilfe

Wegen der Ausbreitung des Coronavirus kommt das französische Gesundheitssystem an seine Grenzen. Nach SPIEGEL-Informationen wünscht sich Paris schnelle Hilfe von der Bundeswehr.
Von Matthias Gebauer
26.03.2020, 14:49 Uhr

Die französische Regierung erbittet wegen der Coronakrise Unterstützung von der Bundeswehr. Nach SPIEGEL-Informationen fragte Paris in den vergangenen Tagen über militärische und diplomatische Kontakte, ob die deutschen Streitkräfte wegen der Notlage im Nachbarland schnell aushelfen könnten. (...)
Gespeichert

HIFiRE

  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 203
Antw:alles was Corona betrifft
« Antwort #374 am: 26. März 2020, 15:03:56 »

https://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.coronavirus-in-baden-wuerttemberg-kommt-der-einsatz-von-soldaten-mit-polizeiaufgaben.549faca8-aab0-4f63-b52a-31345354c09a.html

Zitat
Coronavirus in Baden-Württemberg
Kommt der Einsatz von Soldaten mit Polizeiaufgaben?
Von red/dpa/lsw 26. März 2020 - 12:23 Uhr
Hilft die Bundeswehr bald der Polizei in Baden-Württemberg? Die Beamten sind derzeit wegen der Corona-Krise personell ausgedünnt. Das Land soll bereits Kontakte mit der Bundeswehr aufgenommen haben. ...


Will man jetzt Art35GG ausrufen und Corona zu einer besonders schweren Unglücksfall/Naturkatastrophe erklären?
Oder bedroht Corona die FDGO?
Gespeichert
Seiten: 1 ... 24 [25] 26 ... 32   Nach oben
 

© 2002 - 2020 Bundeswehrforum.de